V Amp 2 Anschluß an Vollröhren Amp?

von Sunburst Paul, 16.11.06.

  1. Sunburst Paul

    Sunburst Paul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.06
    Zuletzt hier:
    16.11.06
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.11.06   #1
    Hallo!

    Ich möchte gerne die Effekte (Chorus, Delay etc.) meines Vamp2 nutzen. (Bin ansonsten eher für die analoge Zerre :D ) Allerdings möchte ich meinen Amp (Fender Hot Rod) gerne weiter nutzen. Vor den Amp2 sollen dann die netten kleinen Bodentreter (Ibanez Tubescreamer, Wah Wah....) Die Möglichkeit des Bypass besteht ja beim Vam2....

    Nun die Frage an Euch: Ist das Ausgangssignal des Vamp2 nicht zu hoch? Raucht dann irgendwann mein Amp ab?

    Vielen Dank!

    Grooves
    Anne
     
  2. Dawni

    Dawni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.05
    Zuletzt hier:
    1.08.08
    Beiträge:
    547
    Ort:
    Bessungen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    132
    Erstellt: 16.11.06   #2
    Nein, das dürfte ansich kein Problem sein. Zudem kannst du ja den Ausgangspegel beim Vamp 2 auch ein wenig einstellen. Beim Booster rauchen die Röhren Amps ja auch nicht ab und da wird das Signal ja absichtlich lauter gemacht als es vorher war.
    Transen haben das mehr Probleme mit zu lauten Signalpegeln. Wenn man Gitarreneffektgeräte Bestimmungsgemäß einsetzt, werden sie wohl kaum einen guten Amp zum abrauchen bringen...
     
  3. TonSucher

    TonSucher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.06
    Zuletzt hier:
    9.12.13
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    78
    Erstellt: 17.11.06   #3
    Willst Du den V-Amp in den Effekt-Return anstecken? Wenn der ca. Line-Pegel verträgt, dann dreh am V-Amp maximal bis 1/3 bis zur Hälfte auf, und es sollte nichts passieren.
     
  4. darlex

    darlex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.05
    Zuletzt hier:
    31.07.16
    Beiträge:
    161
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    411
    Erstellt: 17.11.06   #4
    Ich hab den V-Amp2 auch einige Zeit lang als pures Effektgerät an einem Röhrenamp betrieben. Und mein Amp lebt immer noch. :)
    Ich denke auch nicht, dass du mit dem V-Amp irgendetwas zerstören kannst.
    Und ich glaub auch nicht, dass du den V-Amp ganz aufdrehen willst... ;)

    Ich hab den V-Amp allerdings nicht vor dem Amp sondern wie schon erwähnt wurde im Effekt-Loop gehabt.
    Hab die Ampsimulation des V-Amps abgeschaltet und eben nur die Effekte benutzt.
    Hat dein Fender einen Effekt-Loop?
    Ansonsten musst ihn halt davorschalten, das ist jetzt auch nicht sooo schlimm! :)

    Auch würde ich zusätzliche Bodentreter (Distortion, Overdrive...) nicht vor den V-Amp hängen, das hörte sich in meinen Ohren nie so besonders an, fallst vorhanden V-Amp in Efekt-Loop, Zerrpedale davor, in den Instrument-Input des Fenders.

    Das sind jetzt aber alles nur Vorschläge von mir...
    Probier einfach n bißchen damit rum und entschiede selbst was dir am besten gefällt. :great:

    cu darlex
     
Die Seite wird geladen...

mapping