V-Amp,POD... ersetzt DI-Box?

von Daniel Johns, 01.10.03.

  1. Daniel Johns

    Daniel Johns Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.03
    Zuletzt hier:
    12.03.05
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.10.03   #1
    Hab heute in irgendeinem Beitrag gelesen dass V-Amp, POD... eine DI-Box ersetzten! stimmt dass? würde das ding das auch schaffen? es ist ja eigentlich auchein Amp-simumator!
     
  2. Rojos

    Rojos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.03.09
    Beiträge:
    1.865
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    626
    Erstellt: 01.10.03   #2
    Hier ist wohl ein kleiner Denkfehler :
    Eine DI Box wird fast immer nur für E-BAss benutzt. Und dafür kann man auch z.b. einen POD benutzen.. direkt ins Pult und auf die Boxen.
    Bei Gitarren sind Di Boxen sehr unüblich ( spielt hier irgendwer so ?)
    Gitarren werden klassich mit Mirko vor der bOx abgenommen und auf die PA geschickt. In diesem Fall sind Amp Modeller eher für Recordingzwecke gedacht, oder in der Kombination POD- Endstufe- Gitarrenboxen.
     
  3. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    29.09.16
    Beiträge:
    9.930
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    527
    Kekse:
    31.696
    Erstellt: 01.10.03   #3
    ich glaube dass der Vamp kein DI out hat.. is immerhin klinke (stereoklinke vielleicht?!?!)
     
  4. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 02.10.03   #4
    Bei grösseren sachen wird Gitarre meist auf einen Kanal per Micro abgenommen (SM57) und auf einen 2.kanal per DI (meist sowas wie die RedBox von Hughes&Kettner mit Speakersim.) und dannden passenden mix daraus finden. Mein Cousin (einer der angesagtesten Sound Engineers in Dänemark macht meistens so ca 80% von der DI und nur 20% vom micro (Hat er mir mal erzählt)
     
  5. magicgynnii

    magicgynnii Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    30.10.03
    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    133
    Erstellt: 02.10.03   #5
    Hi,

    eine reine DI-Box bringt an der Gitarre im Gegensatz zum BAss herzlich wenig. Sinn einer reinen DI-Box ist haupsächlich, ein unsymmetrisches Linesignal zu symmetrieren und dann an an einen Mikroeingang am Pult weiterzuverbinden. Über längere Kabelwege ist Symmetriereung unumgänglich, sonst hat man zu hohe Verluste und es besteht die Gefahr von Einstreuungen.

    Der Klang einer Gitarre lebt allerdings auch von dem verwendeten Amp und dem Lautsprecher. Für meinen GEschmack muss der Ton erst einmal "durch die Luft" - das bedeutet Mikrofonabnahme des Amps (besser Lautsprechers)

    Bei einer E-Gitarre kann man, wenn man aus dem Gitarrenverstärker abnimmt, eine DI-Box mit Speakersimulation wie die erwähnten (Red Box oder den entsprechenden Nachbau von Uli Klauinger) verwenden.

    Ein Ampmodeller wie der Line 6 Pod oder V-Amp sollen dann sowohl den Amp als auch den Lautsprecher ersetzen - wenn da kain symmetrischer Ausgang vorhanden ist, sollte wiederum durch eine DI-Box symmetriert werden, wenn die Leitungsführung über eine gewisse Strecke geht.

    Gruß Günter
     
  6. Campfire

    Campfire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    3.11.15
    Beiträge:
    855
    Ort:
    Remshalden
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    2.526
    Erstellt: 02.10.03   #6
    Meines Wissens haben nur die 19" Versionen von Pod und V-Amp Symetrische Ausgänge, die Nierenförmigen sind auf eine zusätzliche DI angewiesen.
     
  7. Daniel Johns

    Daniel Johns Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.03
    Zuletzt hier:
    12.03.05
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.10.03   #7
    es gibt ja auch Bass v-amps und PODs! und das gerätchen dass ich oben reingelinkt hat gibts auch fürn Bass! aber wenn ne DI unbedingt nötig ist werd ich sie mir wohl anschaffen!
     
  8. Larry_Croft

    Larry_Croft Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.03
    Zuletzt hier:
    2.09.10
    Beiträge:
    1.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.10.03   #8
    es gibt afaik nur wenige geräte die nicht 19" sind, die einen sym. output besitzen...di box kostet aber auch nicht die welt ;-)
     
  9. Domii

    Domii Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    18.06.07
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.10.03   #9
    Also ich spiel seit Jahren über über mein PODxt Pro direkt ins Mischpult
    und bin damit mehr als zufrieden.
    Klar, ein fetter Marshall-Stack im Rücken drückt einen schon schön ins Genack, aber bei Line 6 kann ich den gewünschten Raum auch noch simulieren....und gegebenfalls auch noch über ne Box, abnehmen und zu mischen!

    nur mal so nebenbei, ich find das beleidigend für Line6 mit dem V-Amp auf eine Stufe gestellt zu werden. Hab schon beides gespielt, aber v-amp und POD trennt Welten!
    zu früheren Zeiten hab ich auch oft mit Amp-Modeler über DI-Box ins Mischpult gespielt....das ist eigentlich der konservativste Weg, oder?!
    Well
    schönen Abend noch
    Domi
     
Die Seite wird geladen...