Welche DI-Box für Akustikgitarre?

  • Ersteller Mayfield2008
  • Erstellt am
M
Mayfield2008
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.07.14
Registriert
30.12.07
Beiträge
349
Kekse
1.422
Ort
Frankenthal Pfalz
Hallo habe folgendes Problem!!
Ich will meine Westerngitarre (Ibanez) über unsre PA laufen lassen, habe es auch ausprobiert und klang so nicht verkehrt. Aber der richtige „Kick“ ist es jetzt nicht. Jetzt habe ich gehört das man eigentlich ne DI-Box zwischen schalten sollte, die das Signal verbessern und auch den Sound verbessern soll. Bin nun auf die Suche gegangen und bin aber nicht wirklich fündig geworden weil ich nicht das richtige finde für mich. Von Tech 21 gibt es die Paradriver DI, die kostet aber 245 Euros, ist mir aber zu teuer. Da kann ich mir ja auch gleich nen Amp kaufen, was ich aber nicht will. Bei ner normalen DI Box wie die Palmer PAN 01 bin ich mir nicht sicher ob es das richtige für mich ist. Schlicht weg gesagt, ich suche ne DI Box für ne Westerngitarre die ich dann direkt über die PA schicken kann bzw. meinen Aktive Monitor als Amp nutzen kann bei kleineren Sachen ohne das es diese komischen kratzenden Geräusche gibt und ich Angst haben muss das unsre Lautsprechen fetzten. Hoffe ich bin hier überhaupt richtig in der PA Abteilung, aber das scheint mir am besten.

Ach ja hier die Links zu den DI´s.

https://www.thomann.de/de/palmer_pan_01.htm

https://www.thomann.de/de/tech_21_sansamp_paradriver_di.htm
 
Eigenschaft
 
livebox
livebox
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
23.11.18
Registriert
22.09.06
Beiträge
10.556
Kekse
59.154
Ort
Landkreis BB oder unterwegs
Jetzt habe ich gehört das man eigentlich ne DI-Box zwischen schalten sollte, die das Signal verbessern und auch den Sound verbessern soll.

... das wird ja immer besser!! :D
Wer auch immer das erzählt hat - ignorieren ;)

Eine DI-Box ist hier schon das Mittel der Wahl - aber aus anderen Gründen:
- sie symmetriert das Signal --> weniger Einstreuungen auf dem Weg
- eine aktive DI dämpft nicht so stark --> beim Pult kommt mehr Signal an

Was du suchst, ist eine aktive DI-Box. Mit der Palmer warst du knapp daneben. Hier ein paar Möglichkeiten:

Palmer PAN-02


LD-Systems LDI-02 DI-Box


https://www.thomann.de/de/behringer_di100_ultra_di.htm


MfG, livebox
 
M
Mayfield2008
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.07.14
Registriert
30.12.07
Beiträge
349
Kekse
1.422
Ort
Frankenthal Pfalz
OK!!
Mit so einer Aktiven DI wird dann auch das komische kratzen aus den Lautsprechern besser? Habe es noch mit ner anderen Westerngitarre versucht und das klang auch irgendwie so als ob meine Lautsprecher bzw. mein Monitor ne so wirklich will!! Bin mit nem klinke auf XLR Kabel ins Pult. An der Anlage liegt es nicht, alle anderen Signale machen diese Geräusche nicht sei es E-Gitarre, Bass, Drums oder Gesang. Aja noch was wenn ich die Phantom Power vom Pult nutze muß ich ja die Batterien von der DI und der A-Gitarre rausmachen oder?? Bitte nicht lachen wegen der Blöden frage, aber ich bin mir da net sicher!!
 
Rockopa
Rockopa
PA Moderator
Moderator
Zuletzt hier
31.07.21
Registriert
10.12.03
Beiträge
14.473
Kekse
50.710
Ort
Oranienburg
Aja noch was wenn ich die Phantom Power vom Pult nutze muß ich ja die Batterien von der DI und der A-Gitarre rausmachen oder??
Von der Gitarre auf keinen Fall denn die ist für die Elektronik in der Gitarre.
Bei der LD DI Box steht eindeutig in der Beschreibung das es keine Rolle spielt ob intern/extern mit Spannung versorgt,bei extern schaltet die Box automatsich um.
Das heisst wenn Du dir eine DI-Box zulegst ,Anleitung lesen.
 
livebox
livebox
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
23.11.18
Registriert
22.09.06
Beiträge
10.556
Kekse
59.154
Ort
Landkreis BB oder unterwegs
Mit so einer Aktiven DI wird dann auch das komische kratzen aus den Lautsprechern besser?

Kann ich mangels Kristallkugel leider nicht beantworten. Ich weiß nicht, wie der jetzige Aufbau aussieht. Aber ich schiele da entweder in Richtung falscher Pegelung oder Pickup, evtl. auch dessen Batterie.

MfG, livebox
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
M
Mayfield2008
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.07.14
Registriert
30.12.07
Beiträge
349
Kekse
1.422
Ort
Frankenthal Pfalz
Ich versuche es mal mit der LD-DI.

Wenns geht ist gut, wenn nicht dann liegt es an dem blöden Piezo aus der Gitarre!!
Den eingepegelt habe ich, und unsre Anlage ist ja auch kein Schrott. (Yamaha MG 24/14FX + db Technologies)
Naja ich veruche es mal!!

Gruß: Matze
 
R
RaumKlang
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
30.01.14
Registriert
25.11.06
Beiträge
5.209
Kekse
21.296
Wenns geht ist gut, wenn nicht dann liegt es an dem blöden Piezo aus der Gitarre!!
Den eingepegelt habe ich, und unsre Anlage ist ja auch kein Schrott. (Yamaha MG 24/14FX + db Technologies)

Mal eine blöde Frage: Was für einen XLR-Adapter hast Du genommen? Von 2-poliger Klinke auf XLR? Wenn bei so einem Adapter die Phantomspeisung eingeschaltet wird, schließt Du sie mit dem Adapter kurz, was der Eingang u.U. übelnehmen könnte, vor allem wenn die Speisewiderstände nicht all zu gut selektiert sein sollten.

Es könnte übrigens auch sein, dass Du schlicht den (Mikrofon-)Eingang des Pultes überfährst. A-Gitarren mit Pre-Amp (hat sie wohl, sonst wäre da keine Batterie drin) liefern schon ganz ordentliche Pegel. Dummerweise beschickst Du den Eingang asymmetrisch, d.h. Pin 3 ist vermutlich gegen Masse kurzgeschlossen (durch den Adapter). Damit _könnte_ es sein, dass der Eingangspegel zu hoch ist, obwohl die Clip-Anzeige am Pult noch nicht angeht.

Eine DI-Box wäre auf jeden Fall sinnvoll, vor allem, wenn die Phantomspeisung nicht pro Kanal einzeln ausschaltbar ist. Aber auch sonst keine falsche Sache, wenn man doch mal über ein Multicore zum Pult muß.
 
M
Mayfield2008
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.07.14
Registriert
30.12.07
Beiträge
349
Kekse
1.422
Ort
Frankenthal Pfalz
Ich gehe mit so nem Kabel von der Gitarre ins Pult!!

https://www.thomann.de/de/cordial_ccm_10_mp.htm

Also Klinke in Gitarre und XLR ins Pult.
Dann spiele ich und stelle den Gain am Pult so ein das er nicht ins rote geht an der Anzeige. Der Volume Regler an der Gitarre steht in der Mitte!!

Wenn ich jetzt die DI Box nehme werde ich ja dann mit nem Gitarrenkabel in die Box und dann mit nem normalem XLR von der Box ins Pult.

Wobei ich mir aber immer noch überlege ob das mit so nem Tech 21 Teil doch besser ist, denn da ist ja ne eingebaute DI Box drinnen, kostet aber halt auch 245 Euros.

https://www.thomann.de/de/tech_21_sansamp_paradriver_di.htm
 
chris_kah
chris_kah
HCA PA- und E-Technik
HCA
Zuletzt hier
01.08.21
Registriert
18.06.07
Beiträge
5.897
Kekse
73.039
Ort
Tübingen
Naja, das würde ich so auf gar keinen Fall so machen. Du gehst mit einer Line-Quelle in einen recht niederohmigen Mikrofoneingang, den du aber mit dem Level überfährst. Und wie das verlinkte Kabel verschaltet ist, ist auch nicht klar. Entweder 3 und Masse am XLR sind kurz geschlossen (nicht gut für Phantomspeisung) oder offen (nicht gut, weil dann eine Seite des symmetrischen Eingangs offen rumhängt, wobei der das schon abkann).
Besser: Eine aktive DI verwenden (sofern deine Gitarre keinen eingebautern Vorverstärker hat). Vorschläge gab es oben schon, ich verwende die Behringer DI100, die ist auch ok.
Den Sansamp brauchst du übrigens nicht. Der wäre mir für das was er bieten soll schon zu teuer.
Das mit kratzig habe ich übrigens hier erklärt: https://www.musiker-board.de/vb/faq...hmigen-instrumenteneing-ngen.html#post4445496
Ansonsten nimm dir die Erklärung von Raumklang zu Herzen, der hat alles wesentliche gesagt.

Gruß
Christoph
 
M
Mayfield2008
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.07.14
Registriert
30.12.07
Beiträge
349
Kekse
1.422
Ort
Frankenthal Pfalz
OK!!

Habe mir jetzt mal die LD Aktive DI Box bestellt. Und werde das dann mal so machen.
Also mit nem Gitarrenkabel in die Box rein und dann mit nem normalem XLR Kabel von der Box ins Pult und die Phantompower einschalten. Dann Pegel ich neu ein und schau dann mal was sich so tut. Aber ich glaube du hast recht, ich denke ich gebe zu viel Power ins Pult. (Man bei ner E-Gitarre ist es einfacher, Mikro vor die Box en bissel am EQ vom Pult rumgemacht und gut ist)

Wie macht ihr denn das so wenn ihr ne Westerngitarre abnehmt? Stellt ihr nen Mikro vor der Gitarre ab, oder geht ihr direkt vom Gitarrenausgang ins Pult?

P.S. Woran erkenne ich ob die Gitarre nen Vorverstärker hat?? Ich habe da ne 9V Block drinne und einen Volume, Bass und Treble Regler, wäre das denn einer?
Ich weiß Blöde Frage, aber ich will nichts falsch machen. Bin mir da net so sicher mit so ner A-Gitarre da!!

P-P-s: Diese Kabel nehmen wir normal um unsere Aktiven Monitore an die Aux wege zuschließen.
 
R
RaumKlang
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
30.01.14
Registriert
25.11.06
Beiträge
5.209
Kekse
21.296
Wie macht ihr denn das so wenn ihr ne Westerngitarre abnehmt? Stellt ihr nen Mikro vor der Gitarre ab, oder geht ihr direkt vom Gitarrenausgang ins Pult?

Kommt ganz drauf an, in welcher Umgebung.
Wenn sich da bewegungs- und (Monitor-)pegelmäßig nicht viel tut (Singer/Songwriter, unplugged Folk...), nehme ich gerne einfach ein Mikrofon (MD441, irgendeine halbwegs gute Kleinmembran wie NT-5, AT4041 o.ä.).
Ansonsten Gitarre -> DI -> MuCo -> Pult.
Mein eigenes Setup:
Gitarre -> DT-10 -> Harmony G -> AD-3 (bzw. AD-8) -> 2x XLR ans Pult.

Die Boss ADs sind mir sehr ans Herz gewachsen: Gute EQs, sehr schöner Hall und ein mehr als brauchbares Ausgangssignal, das gleich symmetrisch ist (auch wenn man beim AD-3 noch Adapter auf XLR braucht).
Insbesondere das AD-8 hat für mich große Vorteile, weil ich meinen Gitarrensound sehr schnell den örtlichen Gegebenheiten anpassen kann und durch die 4 Presets unterschiedliche Sounds (nicht nur im Pegel) für Strumming, Picking und Soli zur Verfügung habe. Erfahrungsgemäß konzentrieren sich viele Tonkollegen leider eher auf E-Gitarren und "vergessen" gerne mal den Hall auf der A-Gitarre oder eine Soloanhebung...


P.S. Woran erkenne ich ob die Gitarre nen Vorverstärker hat?? Ich habe da ne 9V Block drinne und einen Volume, Bass und Treble Regler, wäre das denn einer?

Ähm - liest Du auch ab und zu, was hier geschrieben wird? Ein paar Postings weiter oben hatte ich diese Frage bereits beantwortet: Wenn da eine Batterie und eine (aktive) Klangregelung drin ist, hat die Gitarre auch einen Preamp.

So ganz nebenbei: Es kann natürlich auch sein, dass die Gitarren-Saiten-Pickup-Preamp-Kombination einfach nicht schön klingt.
Ich kenne sowohl Gitarristen, die mit Billigholz á la Stagg richtig gut klingen und kaum noch EQ brauchen, als auch welche, die mit sündhaft teuren Martins einfach nur Schrott abliefern, den ich auch mit bösen Tricks am Pult nicht mehr retten kann.
Insbesondere einige Martins mit den alten Fishman Pickups klingen gerne mal sehr metallisch, so als würde man da bei jedem Strum zusätzlich noch mit einem Schneebesen über die Saiten klappern.

U.U. liegt mieser Pickup-Sound (auch) an:

- den Saiten. Ich bin auf den meisten meiner A-Gitarren mit EJ-16 von D'Addario sehr zufrieden - die verbauen auch viele Hersteller ab Werk. Auf meiner ehemaligen Ovation gingen die aber z.B. garnicht - die wollte 11er Earthwood haben und klang damit grandios.

- Pickup-Steg-Kombination: Sitzt der Steg leicht schräg in seinem Schlitz, wird der Pickup nur einseitig belastet und klingt dann komisch. Breiteren Steg einsetzen (lassen), der grade im Schlitz sitzt oder einen schmalen Furnierstreifen beilegen.
Auch eine nicht ganz ebene Unterseite des Stegs lässt Teile des Pickups unbelastet, was ebenfalls komisch klingen kann.
 
M
Mayfield2008
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.07.14
Registriert
30.12.07
Beiträge
349
Kekse
1.422
Ort
Frankenthal Pfalz
Hallo Raumklang!!
Ich habe zuhause mal die Gitarre über meinen PC aufgenommen und siehe da, genau dasselbe wie über die PA. Dann liegt es doch an dem Piezo. Einzig klingt es gut wenn ich alle Höhen rausnehme von dem eingebauten EQ der Gitarre, dann gehts auch ohne dieses harte im Ton. Naja ich werde dann mal meinen Gitarrenbauer fragen müssen was man da tun kann das der Ton net so Hart klingt, vielleicht nen Dämpfer unter den Steg oder sowas wie du es ungefähr beschrieben hat. Naja was solls schau mer halt mal!!
 
R
RaumKlang
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
30.01.14
Registriert
25.11.06
Beiträge
5.209
Kekse
21.296
Ich habe zuhause mal die Gitarre über meinen PC aufgenommen und siehe da, genau dasselbe wie über die PA. Dann liegt es doch an dem Piezo.

Darf man mal fragen, was für eine Gitarre das überhaupt ist? Ibanez ist klar, aber welcher Typ?
Höhen absenken ist nicht wirklich eine gangbare Lösung, damit geht ja das komplette Klangbild flöten.
Hast Du eine Möglichkeit, mal ein kurzes Soundschnipselchen von der Aufnahme verfügbar zu machen, damit man das Problem mal hören kann?
 
M
Mayfield2008
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.07.14
Registriert
30.12.07
Beiträge
349
Kekse
1.422
Ort
Frankenthal Pfalz
Hallo, also habe mal kurz bei YouTube schnell en Video gemacht von der Gitarre!!
Das ist eine Ibanez mit nem AEQ200T Preamp drinne. Die genau Bezeichnung weiß ich nicht, steht nicht drauf auf dem Teil. Aber mir ist da gerade was aufgefallen, ich habe die Gitarre nicht gerade sanft auf den Boden gelegt um die Fotos zumachen, dann habe ich aufgenommen und komischerweise klingt sie jetzt besser. Ich glaube der Preamp hat nen Wackler, den jetzt habe ich alle Einstellung auf Mittelposition stehen und es klingt jetzt besser als vorher. Verdammt, warum habe ich auch die Aufnahmen von vor 3 Stunden gelöscht. Aber höre es dir mal an, hier der Link!!

http://www.youtube.com/watch?v=kb8C-rZH4Pw
 
SB
SB
Licht | Ton | Strom
Moderator
HFU
Zuletzt hier
01.08.21
Registriert
04.04.07
Beiträge
3.798
Kekse
25.342
Ort
Bavarian Outback (AÖ)
Ich höre da jetzt aber eigentlich so aufs Erste nichts "unnormales". Bedenke, dass so ein Piezo im Gegensatz zu einem magnetischen Pickup natürlich auch solche Geräusche wie Slides oder Saitenscheppern am Hals recht stark aufnimmt. Ist es das, was du meinst?

Wenn wirklich signaltechnisch was verzerrt, mal die Batterie checken.

Generell sollte sich eine Gitarre mit aktivem Pickup problemlos auch direkt am Line-In eines Mischpultes betreiben lassen. Am Mic-In könnte es schon sein, dass es ohne DI verzerrt (wobei du dann bei einer aktiven auch eventuell den PAD drücken oder an der Gitarre den Pegel runterdrehen musst, da diese das Signal nicht abdämpft; da sollte dann aber eignentlich am Pult PEAK leuchten). Von aktivierter Phantompower reden wir jetzt mal gar nicht, da ist dieser Aufbau Monoklinke -> XLR ja geradezu kriminell. :eek::D;) Weiterhin kanns am Mic-In u.U. auch zu Impedanzproblemen kommen, aber das äußert sich i.d.R. nicht als Zerren.

Jetzt pack erstmal die DI dazwischen, pegel alles sauber ein, und was dann nicht weg ist, liegt definitiv irgendwo im Bereich der Gitarre (Wackler, Batterie leer, irgendwelche mitschwingenden Teile...)


Gruß Stephan
 
M
Mayfield2008
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.07.14
Registriert
30.12.07
Beiträge
349
Kekse
1.422
Ort
Frankenthal Pfalz
OK!!

Ich versuche es dann mal mit der DI, müste ja bald kommen.
Kann aber dauern mit dem Versuch!! Sind diese Woche im Studio (Mit E-Gitarre :) )
Wenn die DI bis morgen da ist kann ich sie Morgen noch Testen, wenn nicht dann nächste Woche. Also Danke mal an alle, ich melde mich dann wies ausgegangen ist.
 
M
Mayfield2008
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.07.14
Registriert
30.12.07
Beiträge
349
Kekse
1.422
Ort
Frankenthal Pfalz
So, habe mir ne LD Aktive DI und eine Palmer passive DI Bestellt.
Habe sie beide getestet im Proberaum und bin vom Ergebnis Positive überrascht.
Angefangen habe ich mit der Passiven, und der Sound war da schon besser als direkt mit der Gitarre ins Pult.
Gebrummt hat es ein bisschen, da habe ich den Ground Schalter reingedrückt und gut war dann.
Dann habe ich die LD Aktive DI genommen und getestet, und "Wau" ein Unterschied wie Tag und Nacht. Das Teil auf 20db gestellt und die Gitarre hat richtig schön geperlt in allen Lautstärken, das hat mich überrascht muss ich sagen. Hätte nicht gedacht das es so viel ausmacht. Und von Übersteuerung keine Spur, richtig super. Die Passive DI werde ich aber trotzdem behalten für Notfälle, man weiß ja nie.
Also danke für alle die mir geholfen haben das Problem zu lösen, jetzt bin ich wieder Glücklich.

Gruß: Matze
 
livebox
livebox
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
23.11.18
Registriert
22.09.06
Beiträge
10.556
Kekse
59.154
Ort
Landkreis BB oder unterwegs
Schön zu hören - Danke für die Rückmeldung! :)
Mögen dieser Thread und die Suchfunktion eines Tages einem User helfen, der sie benutzt :D

MfG, livebox
 
S
Su-Ay
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.11.18
Registriert
29.03.10
Beiträge
132
Kekse
42
Hallo! In 2 Wochen spiele ich mein Erstes Akustik Konzert. Meine Gitarre: Guild GAD
Meine Frage: Ich kenne mich leider überhaupt nicht mit DI Boxn aus und habe auch versucht bisschen im Internet nachzulesn und weiß jetzt mal wofür das gut ist ^^
Ist es ein soooo gigantischer unterschied ob man die Gitarre jetzt Direkt an das Mischpult anhängt oder eine DI Box dazwischen hat? Und was ist der Unterschied zwischen einer Aktiven und Passiven? Also Klanglich? Da ich in Zukunft vor habe noch weitere Akustik Gigs zu spielen stelle ich mir die Frage ob es sich auszahlt eine DI box zu kaufen oder ob ich darauf verzichten soll?
Lg
 
C
Campfire
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.08.20
Registriert
19.08.03
Beiträge
865
Kekse
2.516
Ort
Remshalden
was für einen Tonabnehmer hat deine A-Gitarre? (mit Preamp - also Batterie) oder ohne?

Eine DI ist eigentlich nur dann nötig, wenn das Mischpult im Saal steht, wenn es auf der Bühne steht kann man auch direkt mit dem Klinkenkabel reingehen.

wenn schon ein Preamp eingebaut ist reicht eine Passive völlig aus...

Soundunterschiede gibt es durchaus, in der Praxis mit PA-Anlagen würde ich aber sagen sind die eher vernachlässigbar, aber wenn man sich was gutes gönnen will z.B. mal die gute DI von Atelier der Tonkunst anschauen....

der Übliche PA-Verleiher hat aber in der Regel DI-Boxen dabei wenn es Live-Musik zu verstärken gibt....
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 4 Benutzer

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben