v30 austauschen sinnvoll?

von .s, 03.12.08.

Sponsored by
pedaltrain
  1. .s

    .s .hfu Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    12.03.06
    Beiträge:
    16.255
    Kekse:
    47.571
    Erstellt: 03.12.08   #1
    heyda,
    ich hab ne framus 2x12er mit v30, bin aber nicht so zufrieden mit dem sound.
    ich denke es liegt an den speakern, dass es ein wenig krazig alles klingt.
    wenn ich die jetzt mit zB jensen neodym austauschen würde, wäre eine verbesserung im sound zu spüren, oder liegt es doch an der konstuktion der box?

    danke schonmal im vorraus.
     
  2. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    27.07.17
    Beiträge:
    6.096
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 03.12.08   #2
    naja, sind die speaker richtig eingeschwungen, bzw. haben die speaker ne BreakIn-Prozedur hinter sich
    oder ist die box einfach noch relativ neu...

    wenn nicht, erklärt das natürlich den beschriebenen sound, denn jungfräulicher oder relativ neuer speaker klingt am anfang immer recht bescheiden. die Framus 212 die ich besessen habe hatte jedenfalls einen sehr druckvollen ausgewogenen sound ohne dieses nervige kratzen

    check it out:great:
     
  3. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    4.09.20
    Beiträge:
    6.093
    Ort:
    Mönchengladbach
    Kekse:
    10.681
    Erstellt: 03.12.08   #3
    Hallo Sonnengott, die V30er empfinde ich auch als etwas "kratziger" als manch andere Gitarrenspeaker, aber hier handelt es sich groesstenteils um Nuancen...

    Wie Pat schon sagte, verschwindet etwas vom Kratzen, wenn die Speaker eingeschwungen sind.

    Des Weiteren ist natuerlich bei Gitarrenspeakern immer das Beaming zu beruecksichtigen - die Teile buendeln die Hoehen SEHR stark, d.h. Ohr direkt vorm Speaker = Kratzender Sound, egal welchen Speaker man nimmt. Das ist einfach so... Abhilfe schafft ein Beam-Blocker, oder den Amp so hinstellen, dass man nicht im direkten Schalltrichter steht. Wichtig ist in dieser Hinsicht natuerlich auch, dass man diesen "Schalltrichter der Taubheit" bloss nicht auf's Publikum richtet...
     
  4. .s

    .s Threadersteller .hfu Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    12.03.06
    Beiträge:
    16.255
    Kekse:
    47.571
    Erstellt: 03.12.08   #4
    also eingeschwungen sollte sie sein, bin 2. besitzer und das schon seit sommer. waren auch schon viele gigs damit.
    hatte sie zum bandwettbewerb mit, da wurde alles abgenommen und aufgenommen, und als ich jetzt die aufnahmen gehört hatte, kam es noch deutlicher rüber, das die wirklich extem kratzig und teilweise auch dadurch dünn klingen :o
    ist ein beam blocker sowas? wie genau hört man da den unterschied - nur als mensch oder auch auf aufnahmen?
     
  5. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    4.09.20
    Beiträge:
    6.093
    Ort:
    Mönchengladbach
    Kekse:
    10.681
    Erstellt: 03.12.08   #5
    Dann war vermutlich das Mikrofon falsch positioniert, oder der Mischer scheisse.

    Ein Beam Blocker ist eine Metallscheibe, die direkt vor der Kalotte des Speakers, hinter der Frontbespannung montiert wird. Man kann auch einfach ein Gaffa-Kreuz auf die Frontbespannung kleben - so habe ich das auch gehandhabt, und das funktioniert super. Problematisch wird dann nur die Mikrofonabnahme, da die Positionierung dadurch stark geaendert wird.

    Wenn Dich aber eh nur der abgenommene Sound gestoert hat, ist das irrelevant. Anderes (besseres/schoeneres) Mikrofon nehmen, oder eben positionieren lernen.
     
  6. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    27.07.17
    Beiträge:
    6.096
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 03.12.08   #6
    ja, ein beamblocker kann abhilfe schaffen,
    ich habs bei einigen speakern umgangen, indem ich einfach (wie auf der tone-toys-seite beschrieben) gaffa-tape in höhe der Speakermitte draufgeklebt habe. zwei beamblocker schlagen halt auch wieder mit 55 euro zu buche, und wenns mit gaffa auch funktioniert....

    why not
     
  7. .s

    .s Threadersteller .hfu Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    12.03.06
    Beiträge:
    16.255
    Kekse:
    47.571
    Erstellt: 03.12.08   #7
    @bemymonkey: mit dem selben mischer haben wir auch unser demo aufgenommen und das war top, allerdings mit anderer box
    ob das gleiche micro im spiel war weiß ich nicht - teuer war es auf jeden fall :o

    @pat.lane: das gaffa auf die frontbespannung oder direkt auf den speaker (wohl eher nicht, oder ;))

    denke werde erstmal die gaffa-variante probieren - erstmal günstiger.
     
  8. LaughingShadow

    LaughingShadow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.05
    Zuletzt hier:
    10.03.20
    Beiträge:
    1.423
    Ort:
    Nürnberg
    Kekse:
    1.313
    Erstellt: 03.12.08   #8
    Das mit dem Einschwingen kann ich bestätigen. Ich hatte schon zwei neue V30 Boxen und beide klangen bzw. klingen am Anfang wesentlich kratziger als nach einiger Einspielzeit. Genaue Zeiten kann ich dir nicht sagen, aber das dürften bei meiner ersten schon 1-2 Monate mit wöchentlich ca 4-8 Std lauter Nutzung gewesen sein.
     
  9. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    4.09.20
    Beiträge:
    6.093
    Ort:
    Mönchengladbach
    Kekse:
    10.681
    Erstellt: 03.12.08   #9
    Auch das beste Mikro im Universum bringt wenig, wenn man's mitten vor die Kalotte stellt :D...
     
  10. .s

    .s Threadersteller .hfu Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    12.03.06
    Beiträge:
    16.255
    Kekse:
    47.571
    Erstellt: 03.12.08   #10
    kalotte nehm ich jetzt mal als speaker ansich ;)
    das war am rand (also der "konvexe" teil des speakers - nicht ganz am rand....
     
  11. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    4.09.20
    Beiträge:
    6.093
    Ort:
    Mönchengladbach
    Kekse:
    10.681
    Erstellt: 03.12.08   #11
    Kalotte = dieser Hubbel in der Speakermitte - durchaus als konvex zu bezeichnen. Versuch's naechstes Mal weiter am Rand... wenn SM57 die Spitze ganz am Rand des gesamten Speakers, mit 45 Grad Winkel nach AUSSEN gezeigt (also nicht richtung Speakermitte, sondern anders rum). Hast so zwar wesentlich weniger Gain-Before-Feedback, aber das ist bei den meisten Gitarristen ueberhaupt kein Problem :D...
     
  12. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    27.07.17
    Beiträge:
    6.096
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 03.12.08   #12
    das gaffa sollte natürlich möglichst auf die frontbespannung :D
    für alles andere übernehm ich keine garantie :D
     
  13. .s

    .s Threadersteller .hfu Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    12.03.06
    Beiträge:
    16.255
    Kekse:
    47.571
    Erstellt: 03.12.08   #13
    so meinte ich das :o
     
Die Seite wird geladen...

mapping