Verdacht auf Röhrenschaden beim Fireball! Gefahr für Verstärker?

  • Ersteller Timbale
  • Erstellt am
Timbale
Timbale
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.12.20
Registriert
28.11.06
Beiträge
706
Kekse
2.560
Tagchen Gemeinde,

ich möchte ein bißchen weiter aushohlen. :)
Ich hab vor ca. 2 Monaten meinen ENGL Fireball ganz normal bei der Probe benutzt. Einem erfahrenem Bandkollegen und mir fielen jedoch der komische Sound des Fireball auf. Extrem Kratzig, scheisse! Ich schob dies auf die 1/3 offene Rückwand der 1x12" Box hin und auf die relativ große Halle in der wir an dem Tag ausnahmsweise probten.
Die nächsten 3-4 Proben benutzte ich meinen neuen Epiphone VJ, da ich diesem auf den Zahn fühlen wollte.
Mein Fireball blieb absolut unbenutzt die letzten 2 Monate, da ich keine Box für ihn hatte.

Vor ca. zwei Wochen schoss ich dann auf eBay eine leere HK VC412. Diese bestückte ich dann mit Speaker (2x Eminence V12 und 2x Eminence Wizard), ich probierte die Box auch gleich aus. Ich spielte erst über einzelne Speaker um Sachen wie Wizard <-> V12 und gebrauchter Speaker <-> neuer Speaker zu vergleichen. Natürlich immer richtig verkabelt im innern der Box, und die richtige Impedanz gewählt.

Jedoch gefiel mir der Sound nicht so recht. "Ist das mein Fireball?". Ich schob es erst den Speakern in die Schuhe, jedoch dann immer mehr dem Amp.
Clean tritt dieses kratzig, ekliche eigentlich kaum auf. Spiele relativ leise. Außer bei der damaligen Probe.
Verzerrt kommt es jedoch richtig zum vorschein.
Heute fällt mir dann auf, das die eine Röhre anders aussah als die andere, bin mir ziemlich sicher das sie futsch ist.
Weder die LED für die V1 noch die der V2 Röhre leuchten, sprich vorne am EQ... welche ja anzeigen soll falls eine flöten geht.
Um was handelt es sich dabei eigentlich? Die ersten zwei Endstufenröhren? Sprich die selektierte EC83 und die erste (nicht kaputte) 6l6, oder? Bitte um Info....

Die LED, die das innere Rot beleuchtet, berührte die kaputte Röhre, dies wohl seit dem Kauf, jedoch keine Schmelzspuren etc.

Auch fällt mir seit längerer Zeit (ca. 1 Jahr) auf das im innern des Amps etwas raschelt. Nicht wenn er an ist, sondern wenn ich beim Transport den Amp leicht hin und her bewege. Hatte jedoch keine technisch/elektronische Schwierigkeiten, daher hatte ich dies einfach verdrängt.:gruebel:

Runtergefallen ist mir der Amp nie. Auch nicht irgendwo hart angestoßen.

Hatte seit der erwähnten Probe (inkl.) ca. 2-3 Spielstunden mit dem Amp, da ich ja erst wieder benutz seit die Box da ist.
Hat dies nun Auswirkungen auf den Amp, kann was mit der Endstufe passiert sein?:(

Hier noch Bilder der Röhre.
Hoffe auf eure Hilfe.


Gruß
Timbale

edit: Der Amp hatte noch Garantie.
 
Eigenschaft
 

Anhänge

  • DSC03086.JPG
    DSC03086.JPG
    130,2 KB · Aufrufe: 164
  • DSC03088.JPG
    DSC03088.JPG
    144,8 KB · Aufrufe: 146
  • DSC03089.JPG
    DSC03089.JPG
    129,3 KB · Aufrufe: 153
Rockin'Daddy
Rockin'Daddy
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
08.12.22
Registriert
21.09.05
Beiträge
21.226
Kekse
116.127
Ort
Berlin
HI Timbale!


Wären die Vorstufen defekt, würden sie schlicht nicht funktionieren und Du hättest keine Verstärkung des Signals, bzw, die Gainkanäle würden nicht arbeiten. Wären sie tatsächlich (unwahrscheinlich) ausgelutscht, wäre das Signal deutlich leiser und unpräziser/dumpfer.

Du sprichst ja von "rascheln" im Amp. Das muß (weil ja beim Transport etc., also unverstärkt) ein mechanisches Problem sein. (Hallfedern?)
Aber auch die Röhrenfassungen oder lose Schraubverbindungen etc. können da Geräusche machen.
Hilft nix, aufschrauben, abklopfen und genau hinhören (mit der Hand Platinen und andere Bauteile etc. abdämpfen, Vorsicht! Hochspannung auch bei gezogenem Netzstecker!!!).

Das "Kratzen" kann von etlichen Bauteilen herrühren. Defekte Elkos, Transistoren, Widerstände , Dioden usw.
Dafür würde ich nicht zwingend eine Röhre verantwortlich machen.



Greetz,

Oliver

Edit: Was steht'n auf den beiden Röhren, die Du fotografiert hast drauf?
 
Timbale
Timbale
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.12.20
Registriert
28.11.06
Beiträge
706
Kekse
2.560
Tag,

danke Daddy!
Habe den Amp nochmal aufgeschraubt. Das mechanische Rascheln stammte von einer losgelösten Schraube + Mutter und Untersetzer, welche das den ENGL Schriftzug am Gitter befestigte. Das Gitter hält mit einer von zweien aber gut, stört mich nicht. Schrauben entfernt.
Somit wäre dann nur noch das Problem mit der Röhre.

Die Bilder zeigen wohl eindeutig das die eine Röhre nicht aussieht wie die Andere. Falls mir noch jemand bestätigen könnte das diese abgeraucht ist würde ich ma direkt von der Garantie gebrauch machen.

gruß

PS: wäre das eine Kaufberatungsthread bis 400€ wären schon 3 Seiten voll....


edit: auf den Röhren steht ENGL Tube Power 6l6GC... und weiter unten, glaube auf dem Sockel, ist eine Bebber, auf dem steht grade 22. Denke wohl das wäre die Größe?
 
Sele
Sele
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.12.22
Registriert
03.08.04
Beiträge
7.733
Kekse
32.641
Ort
Schleswig-Holstein
Die Bilder zeigen wohl eindeutig das die eine Röhre nicht aussieht wie die Andere. Falls mir noch jemand bestätigen könnte das diese abgeraucht ist würde ich ma direkt von der Garantie gebrauch machen.

Das ist wurscht wie du äußerlich aussieht, hauptsache sie passt elektrisch zur anderen. Da brauchst dir jetzt diesbezgl. keine sorgen drüber zu machen.


PS: wäre das eine Kaufberatungsthread bis 400€ wären schon 3 Seiten voll....

Es zählt ja nicht die quantität sondern die Qualität :p.


edit: auf den Röhren steht ENGL Tube Power 6l6GC... und weiter unten, glaube auf dem Sockel, ist eine Bebber, auf dem steht grade 22. Denke wohl das wäre die Größe?

Die von ENGL verbauten sind Sovtec 5881/6L6WGC - zumindest sieht's auf den Fotos danach aus.

Weder die LED für die V1 noch die der V2 Röhre leuchten, sprich vorne am EQ... welche ja anzeigen soll falls eine flöten geht.
Um was handelt es sich dabei eigentlich? Die ersten zwei Endstufenröhren? Sprich die selektierte EC83 und die erste (nicht kaputte) 6l6, oder? Bitte um Info....

Die LEDs sollen das Endstufenpaar anzeigen, falls diese einen zu hohenstrom führen/kaputt oder defekt sind. Also die sollte im idealfall auch nicht leuchten. Mit Endstufenpaar sind die beiden dickeren Kolben - die du abgelichtet hast - gemeint. V1 müsste die rechte von beiden (siehe foto oben) sein und V2 die linke. Wobei sich hier die Bezeichnung nach der Endstufe richtet.

Jedoch gefiel mir der Sound nicht so recht. "Ist das mein Fireball?". Ich schob es erst den Speakern in die Schuhe, jedoch dann immer mehr dem Amp.
Clean tritt dieses kratzig, ekliche eigentlich kaum auf. Spiele relativ leise. Außer bei der damaligen Probe.

Das kann alle möglichen Ursachen haben und die wird dir dein Techniker aufzeigen können. Es kann eine der Vorstufenröhren sein, aber auch ein verschobener Arbeitspunkt der Endstufenröhren. Oder eben was ganz anderes, dass lässt sich aber auf distanz nicht nicht rausfinden.

Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
Timbale
Timbale
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.12.20
Registriert
28.11.06
Beiträge
706
Kekse
2.560
wenn an allem möglichen liegen kann, komm wohl nicht drumrum das Teil mal zur Kontrolle zu schicken...


danke euch

gruß
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben