Vergleich:

von Blind, 03.05.04.

  1. Blind

    Blind Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.03
    Zuletzt hier:
    10.04.10
    Beiträge:
    332
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    171
    Erstellt: 03.05.04   #1
    Guten morgen. Ich habe aufgrund baldiger Bandprojekte beschlossen mir einen neuen Verstärker zu besorgen (Preislimit ca. 300€). Als ich nun so auf Musik-Service umhersuche stieß ich auf folgende:

    http://www.musik-service.de/ProduX/Gitarren/Verstaerker/Behringer_Blue_Devil_GX112.htm
    und
    http://www.musik-service.de/ProduX/Gitarren/Verstaerker/Marshall_MG30_DFX_Combo.htm

    Nun wundert es mich, dass der 60-Watter mit Effekten nur knapp billiger ist als der 30-ger ohne aber auch ein Musik-Service-Preis-Leistungs-Verhältnis von "nur" 4. Da ich auf dem Amp-Gebiet (noch) nicht bewandert bin, wollte ich wissen, was den so gravierenden Unterschied ausmacht, bzw. welchen ihr davon nehmen würdet (begründet bitte). Danke im Vorraus ...

    Blind
     
  2. Yorn

    Yorn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.03
    Zuletzt hier:
    19.05.15
    Beiträge:
    341
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    39
    Erstellt: 03.05.04   #2
    Also erstens:

    Hol Dir doch nen Fender FM212R Combo; 100 Watt; 3 Kanäle; 275,- € (so hab ich es bei Thomann gesehen). Clean-Sound ist gut, Verzerrung und MetalSound sind auch gut, ich spiele selber mit einem.

    zweitens:
    Der Marshall wird wohl besser klingen als dieses dämliche Line6 Teil.
    Ich hab keine Ahnung wie der Marshall klingt, war aber bis vor einer Woche auf AmpSuche und hab dabei auch über den Line6 gespielt. Das Teil ist einfach Mist, klingt wie das Arbeitsgerät in der Schlafzimmerkommode einer alleinstehenden Frau.

    drittens:
    Mit dem Marshall wirst Du auch nicht unbedingt glücklich, 30 W sind doch etwas wenig für einen Proberaum.

    viertens:
    Wenn Du die Preise in einem Laden zu teuer findest, dann geh trotzdem mit Deiner Git hin, teste ein paar Sachen durch und bestell dann im Versandhaus/Ebay. Ist zwar wahnsinnig fies, aber so ist die Welt nun mal...
     
  3. Tack

    Tack Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.03
    Zuletzt hier:
    13.02.11
    Beiträge:
    652
    Ort:
    Wuppertal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    38
    Erstellt: 03.05.04   #3
    Also, erstens is das dämlich Line6 Teil ein Behringer Blue Devil!

    Zweitens stimm ich dem zwar zu, aber nicht, weil der "nur" 30 W hat (30W können richtig laut sein!), sondern weil der echt sch***** klingt!

    Und drittens: Hol dir den Behringer! Der ist für den Preis echt viel flexibler und der Sound kann wirklich nicht viel schlechter sein, als der Marshallsound! Bei Marshall zahlste noch ne Menge für den Namen!
    Ich würd dir echt den Behringer empfehlen, weil du damit für den Anfang einfach flexibler bist!
     
  4. ranti

    ranti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.04
    Zuletzt hier:
    2.03.13
    Beiträge:
    382
    Ort:
    Kreis Kleve
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.05.04   #4
    Ich glaub du bist der erste der einen Behringer empfielt ;)
     
  5. Blind

    Blind Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.03
    Zuletzt hier:
    10.04.10
    Beiträge:
    332
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    171
    Erstellt: 03.05.04   #5
    Unser lokaler Musikladen handelt ausschließlich mit Marshall-Verstärkern. Von der Seite her, würd' ich 'nen Vergleich kaum haben ...
    Ich wart' erst mal noch 'ne Weile ab. 3 Meinung sind noch ein bisschen zu wenig ...
    Aber danke schon Mal

    Blind
     
  6. catrat

    catrat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.03
    Zuletzt hier:
    19.05.16
    Beiträge:
    921
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    79
    Erstellt: 03.05.04   #6
    den marshal hab ich hier neben mir stehen und der klingt meiner meinung nach ziemlich gut. aber ich kenn mich mit amps auch nicht so gut aus. der sound ist allerdings ziemlich flexibel.
     
  7. lerche

    lerche Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.04
    Zuletzt hier:
    5.11.06
    Beiträge:
    629
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.05.04   #7
    Ich würd spontan eher zu einem Peavey, etwa Studio Pro http://www.musik-service.de/ProduX/Gitarren/Verstaerker/Peavey_Studio_PRO.htm
    raten. Marshall soll angeblich zu steril klingen (Selbst noch nicht gehört). Von den Behringer hab ich bis jetzt nur negatives gehört!
    Mein persönlicher Tipp wär einen Crate zu nehmen, die haben ein Super Preis-Leistungsverhältnis. Ich hab 120 Watt die WIRKLICH gut klingen für 400€ gekrigt. Da is unteranderem ne Hammerzerre drin, die für die meisten Metaller reicht, ein schöner warmer Clean Kanal und zusätzlich eingebauter Hall. Der meinige wird aber leider nicht mehr gebaut, die neuen sollen nicht so der Hammer sein.

    Sonst guckt mal bei ebay nach einem gebrauchten Hybrid, krigste mit Glück villeicht einen.
     
  8. Lord

    Lord Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    4.03.15
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.05.04   #8
    Also ich würde keinen von beiden nehmen, denn der marshall hat einfach ein mieses Preis/Leistungsverhältnis und ist auch an für sich nicht so pralle (nur einen 10" Lautsprecher!) und beim behringer stimmt zwar das preis/Leistungsverhältnis, aber mir gefällt dasTeil einfach nicht..also klanglich. Der klint eifnach künstlich und lässt mich kalt. also ich würde für unwesentluich mehr Geld den Edition Blue von H&K nehmen oder einen Studio Pro oder Bandit von Peavey. Ich würde sie zumindest in Erwägung ziehen ;) Da hat man mehr von!
     
  9. floc_

    floc_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.04
    Zuletzt hier:
    9.02.15
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.05.04   #9
    Ich habe die 50 W Version des Marshall MG zuhause und bin mit dem Sound nach wie vor ganz zufrieden. Hab auch, da er bei uns im Proberaum rumsteht auch schon über den Behringer gespielt und den fand ich ehrlich gesagt ziemlich bescheiden.

    An deiner Stelle würd ich den Marshall einfach mal testen und wenn der Sound dir nicht gefällt weiter suchen.

    Unser 2. Gitarrist spielt die 30 Watt Version zur Zeit und der spielt mich irgendwie rein lautstärketechnisch an die Wand, obwohl ich den "größeren" habe.
    Frag mich aber nicht wieso.

    Naja. Ich hoffe ich konnte helfen, aber NICHT den Behringer nehmen. Komme was wolle.
     
  10. Pcorpse

    Pcorpse Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    9.04.07
    Beiträge:
    1.058
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    88
    Erstellt: 03.05.04   #10
    ich gib dir einen tipp behringer ist schei***
    kauf den marshall der ist geil
    oder kauf nen hughes and kettner edition blue 60 r
     
  11. Tack

    Tack Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.03
    Zuletzt hier:
    13.02.11
    Beiträge:
    652
    Ort:
    Wuppertal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    38
    Erstellt: 03.05.04   #11
    Ich weiß! :D
    Aber bei dieser Wahlmöglichkeit hat der Behringer klar das bessere Preis/Leistungsverhältnis! Mal ganz davon abgesehen find ich die Behringer Produkte echt nicht so schlecht, wie hier oft behauptet wird! Klar, dass die nicht an die qualitativ hochwertigen Teile der großen Firmen dran kommen, aber das will man bei Behringer ja auch nicht! Und in den niedrigen Preisklassen bietet Behringer echt viel fürs Geld! Marshall ist da echt viel zu teuer!
    Dem einen oder anderen hier würd ich auch mal raten, sich ganz von den Behringer Vorurteilen zu trennen und sich die Amps mal richtig anzuhören! Da müssten viele zugeben, dass die Teile wirklich nicht so schlecht sind, wie ihr Ruf! Aber das ist auch so ne Gitarristen Krankheit, dass die bekannten Brands (Marshall, Gibson, Fender...) NUR gute Sachen und Firmen wie Behringer und so NUR Mist herstellen! Und genau das ist oft grad in den niedrigen Preisklassen nicht der Fall! Naja, ich will ja jetzt nicht die Gitarrenwelt revolutionieren, sondern nur sagen: Hoil dir den Behringer! :D ;)
     
  12. meckintosh

    meckintosh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Zuletzt hier:
    12.01.16
    Beiträge:
    2.733
    Ort:
    fast in Flensburg
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    10.370
    Erstellt: 03.05.04   #12
    also mal ganz klar.. der marshall ist nicht das geld wert was er kosten soll...da zahlst du ohne ende nur für den namen...
    ich hab hier schon gelesen "hol dir den fender FM212" !
    und da kann ich dir auch nur zu raten! ich hab auch einen. das teil hat nen mörder clean-sound...mit dem entsprechenden treter davor also auch ne fette zerre... und nebenbei ist der HÖLLISCH LAUT wenn du willst....
    der FM 212 ist ne sehr geile wahl....
    von den beiden andern würd ich die finger lassen!
     
  13. Blind

    Blind Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.03
    Zuletzt hier:
    10.04.10
    Beiträge:
    332
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    171
    Erstellt: 04.05.04   #13
    Hm ... also klanglich müsste ich von allem begeistert sein, da mein derzeitiger Verstärker (10 Watt) einfach nur komisch ist. Naja ich muss mal die Finanzen begutachten ...

    Danke

    Blind
     
  14. Comrade

    Comrade Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.04
    Zuletzt hier:
    4.01.14
    Beiträge:
    1.894
    Ort:
    Ingolstadt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    276
    Erstellt: 04.05.04   #14
    Ich würde sowohl den MG30 als auch den behringer links liegen lassen.

    Teste lieber mal den Line6 SpiderII 112 oder einen Hughes&Kettner Edition Blue 60R.
     
  15. Fischi

    Fischi Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Beiträge:
    5.867
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    480
    Kekse:
    7.343
    Erstellt: 04.05.04   #15
    kauf dir ja net den behringer. der ist zwar günstig, aber auch schlecht.

    die neuen marshalltransen sollen sogar recht gut klingen, hab aber noch keine gespielt

    "leg noch n bissl drauf und hol dir den line 6 spier II".....auch nicht schlecht!!

    ich würd mich an deiner stelle echt mal bei Hughes and Kettner umsehen. n bekannter von mir spielt nen attax 100. und der tönt echt klasse!!! bekommste auch günstig bei ebay!!
     
  16. the:LuckE

    the:LuckE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.03
    Zuletzt hier:
    18.02.15
    Beiträge:
    232
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.05.04   #16
    Ich hab ne Edition Silver von Hughes and Kettner mit 12" Celestion speaker. Klingt echt gut der Amp, hab damals knapp über 500 DM gezahlt, also denke du kriegst den so für 260 Euro. Da haste vieeel viel mehr von als von den beiden andren. Marshall hat von Transentechnik halt keine Ahnung, Behringer hat allgemein keine Ahnung :D ... den hier vorgeschlagenen Peavey kenn ich net.
    Aber die Edition silver klingt gut, hat 50 LAUTE Watt! Reicht locker für Proberaum aus. Kann ihn dir nur ans Herz legen. Die Zerre klingt auch gut übrigens!
     
  17. Blind

    Blind Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.03
    Zuletzt hier:
    10.04.10
    Beiträge:
    332
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    171
    Erstellt: 07.05.04   #17
  18. thommy

    thommy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    24.11.11
    Beiträge:
    4.586
    Ort:
    its better to burn out than to fade away ?? ...
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.456
    Erstellt: 10.05.04   #18
    hab den zuhause stehen.
    is zwar nicht der hammer, aber ich finde er is besser als die marshall transe. :)
    hab mal beide in nem laden angespielt.
    der peavey klingt viel fetter und macht mehr druck. :D
    ausserdem reicht er LOCKER fürn proberaum.

    MfG
     
Die Seite wird geladen...

mapping