Verkabelung Pa Anlage

von PaulWaizen, 25.03.17.

Sponsored by
QSC
Tags:
  1. PaulWaizen

    PaulWaizen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.17
    Zuletzt hier:
    29.03.17
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 25.03.17   #1
    Guten Tag,
    Zu meiner "neuen" Anlage benötige ich jetzt noch professionelle Hilfe.
    Erst einmal die Bausteine:
    - Dynacord PS2000 Powermixer
    - 2 * Dynacord FE50
    - 2 * Dynacord FE100 LO

    Meine Theorie der Verkabelung sieht nun folgendermaßend aus:
    Ich schalte den Powermixer auf Biamp 1, bedeutet, wenn ich es richtig verstanden habe, dass über Amp 1 und 2 die hohen Frequenzen ausgegeben werden und aus 3 und 4 die tiefen. Also geh ich mit 1 und 2 jeweils in die FE 50 und mit 3 und 4 jeweils in die FE100. So die Theorie? Würde das so gehen. Ich habe die Möglichkeit auch auf Norm 1 zu stellen, bedeutet, dass alle 4 Verstärker das gleiche Signal ausgeben. Ich kann an den FE100 nämlich zusätzlich auch ein Schalter auf LOW und HIGH Cut stellen. Ist es dann nicht doppelt gemoppelt, wenn ich auf Biamp1 stelle und gleichzeitig die hohen Frequenzen rausfilter? Macht das was? Oder sollte ich lieber auf Norm 1 stellen und nur die hohen Frequenzen rausfiltern dem Sub überlassen. Hoffe hierbei kann mir jemand weiterhelfen.

    Eine abschließende Frage der Interesse halber: Wie viel würdet für dieses System zahlen? Ist ja nicht mehr das neuste?
     
  2. bassman9474

    bassman9474 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.12
    Zuletzt hier:
    21.06.18
    Beiträge:
    184
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    87
    Kekse:
    421
    Erstellt: 25.03.17   #2
    ich würde in dem Fall sogar Biamp 2 empfehlen, sprich Amp 1 FE50(L), Amp 2 FE50(R) und Amp3/4 bridged beide FE100 in Serie. So nutzt Du auch die volle Leistung der Endstufen aus, da die FE50 4Ohm haben und die FE100 8 Ohm.
     
  3. PaulWaizen

    PaulWaizen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.17
    Zuletzt hier:
    29.03.17
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 25.03.17   #3
    danke erstmal für deine Hilfe. Nur wie funktioniert das mit dem Bridge denn dann genau? Ich gehe einfach nur aus Amp 4 raus? Oder brauch ich dafür ein spezielles kabel? Und auf was soll ich den Schalter an den FE100 stellen?
     
  4. bassman9474

    bassman9474 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.12
    Zuletzt hier:
    21.06.18
    Beiträge:
    184
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    87
    Kekse:
    421
    Erstellt: 25.03.17   #4
    Auf den Blockschaltbild neben den Anschlussklemmen wird gezeigt, wo Du beim Bridgemode das Kabel anschließt(da sind dann auch die Totenköpfe an den beiden nicht zu benutzen Anschlüssen ;)).
    Dazu brauchst Du kein spezielles Kabel, einfach vom Bridgemode zum ersten FE100 mit einem Lautsprecherkabel und mit einem zweiten LS-Kabel vom ersten zu zweiten FE100.
    Ich würde erstmal den Schalter auf Hi stellen und schauen, ob es mit der Trennfrequenz des Amps passt. Sollte ja eigentlich richtig abgestimmt sein zwischen Hi und Low Signal.
    Weist Du, bei welchen Frequenzen der Sub am Schalter Hi/Low trennt?
     
  5. PaulWaizen

    PaulWaizen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.17
    Zuletzt hier:
    29.03.17
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 25.03.17   #5
    Soweit so gut. Aber ich habe xlr Ausgänge. Beim Bridge müsste ich doch das eine minus von amp3 und das andere plus von amp4 nehmen. Aber bei xlr? Kann es sein, dass diese hier nachgerüstet wurden?
     
  6. yamaha4711

    yamaha4711 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.13
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    3.995
    Zustimmungen:
    1.076
    Kekse:
    10.369
    Erstellt: 25.03.17   #6
    Das wäre aber nicht Serie sondern Parallel, d.h. der Amp sieht dann 4 Ohm, wenn beide Bässe 8 Ohm haben. Sofern das der Amp kann OK. Falls der Amp aber im Bridgemode nur 8 Ohm kann ist das keine gute Idee. Wenn die Schutzschaltungen greifen, dann ist halt einfach nach einer Weile Stille, falls nicht fährt man den Amp damit direkt in die ewigen Jagdgründe.

    Richtig. Nur bieten manche Amps entsprechende Ausgänge an, die das schon intern erledigen. Das sollte dann auch so beschrieben bzw. gekennzeichnet sein.

    Es stellt sich noch eine ganz andere Frage, nämlich die der Trennfrequenz und der Filtercharakteristik nebst Flankensteilheit. Ein allgemein gültiger X-Over wäre 100 Hz, LR 24dB/Oct oder BW 18dB/Oct.
    Kann man die Trennfrequenz an der Kiste einstellen oder was sagen die Specs dazu?
     
  7. PaulWaizen

    PaulWaizen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.17
    Zuletzt hier:
    29.03.17
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 25.03.17   #7
    Die Trennfrequenz kann ich am Powermixer einstellen. Oder meinst du die an den Subwoofer. Da habe ich nur ein Schalter. Welche Angaben jedoch darauf stehen kann ich leider nicht sagen. Müsste ich morgen schauen. Um noch etwas Licht ins Dunkel zu bringen lassen ich noch zwei Bilder hoch. Die Rückseite und entsprechende Seite in der Anleitung.
     
  8. yamaha4711

    yamaha4711 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.13
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    3.995
    Zustimmungen:
    1.076
    Kekse:
    10.369
    Erstellt: 25.03.17   #8
    Genau das meinte ich. Den Schalter am Sub würde ich so lassen, dass da nix eingreift bzw, dazu geschaltet wird. Das würde nur noch mehr an der ohnehin schon verbogenen Phase drehen und auch Energie aus dem System nehmen.
     
  9. PaulWaizen

    PaulWaizen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.17
    Zuletzt hier:
    29.03.17
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 25.03.17   #9
    IMG-20170325-WA0009.jpg
    --- Beiträge zusammengefasst, 25.03.17 ---
    Aber soll ich es dann über biamp 1 oder 2 laufen lassen ? Und was empfiehlst du für einen Wert für die Trennfrequenz. Am Subwoofer kann ich entweder auf High Cut oder Low Cut stellen. Ganz aus kann ich dort nix machen.
    --- Beiträge zusammengefasst, 25.03.17 ---
    Meine Rückseite sieht so aus. Sieht doch so aus, als ob die xlr nachgerüstet würden? Wenn dass so ist, kann ich das mit Biamp 2 ja eh vergessen, oder?
     

    Anhänge:

  10. yamaha4711

    yamaha4711 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.13
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    3.995
    Zustimmungen:
    1.076
    Kekse:
    10.369
    Erstellt: 25.03.17   #10
    Also, um die interne Frequenzweiche zu nutzen musst du den BiAmp Betrieb wählen. In deinem Fall BiAmp2.
    Damit hast du nach dem Manual auf Endstufe 1 das linke Hi Signal, auf Endstufe 2 das rechte Hi Signal und Brücke 3&4 das Basssignal in Mono.
    Der Amp kann 4 Ohm, damit kannst du also 2 8 Ohm Bässe da dran hängen. Allerdings ist Brücke im Bass immer kompromissbehaftet, aufgrund des schlechteren Dämpfungsfaktors. Damit klingen die Bässe meist müde, verwaschen und es fehlt an impulstreue.

    Den Schalter am Sub stellst du dann auf LowCut. Ich denke, dass dabei der Filter ab der unteren Grenzfrequenz des Konstruktes abschneidet. Das wäre dann die besser Einstellung, denn HighCut macht keinen Sinn, denn dafür sorgt ja die im Mischer aktivierte Frequenzweiche.

    Das ganze ist jetzt abhängig wie tief die Tops kommen oder wie hoch der Bass max. kann. Es sollte halt eine saubere Übernahme ohne Lock möglich sein, wobei das manchmal auch bewusst eingebaut wird, je nach Musikmaterial. Bei Konserve ist das manchmal gar nicht verkehrt.

    Daher:
    Trennfrequenz würde ich mal zwischen 120 und 100 Hz ansetzen. Das Topteil sollte mit den 2 12ern schon bis 120 Hz runter kommen. Was steht denn hinten auf der Box drauf als Frequenzgang?
    Die Bässe können auch bis 120 Hz rauf. Das sollte kein Problem sein.
    Stimm einfach mal die Frequenz von 120 bis 100 Hz langsam durch und hör hin. Kaputt gehen kann da erstmal nix.
     
  11. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    7.443
    Zustimmungen:
    1.083
    Kekse:
    24.963
    Erstellt: 25.03.17   #11
    Oha... alte Monster-Powermischer... mein Metier... ;-)

    Original hat die PS2000 Lautsprecheranschlüsse als Bananenstecker/Schraubklemmen-Kombi. Die Umrüstung auf XLR ist in diesem Fall unglücklich, weil zum einen dieser Stechverbinder nicht sonderlich geeignet für Lautsprecherkabel und zum anderen die Möglichkeit zur Nutzung des Brückenbetriebs dahin.

    Es bleiben folgende Möglichkeiten:
    1. Stereo-Aktiv-Betrieb, also Biamp1
    2. Adapter-Lösung mit XLR bauen (will es erwähnen, halte es aber für nicht empfehlenswert)
    3. Rückbau zum originalen Anschlußpanel
    4. Umrüstung auf Speakon mit Systemkabeln und entsprechendem Abgriff für low bridged

    Ich würde zu 4. raten und bis zum Umbau 1. wählen.


    domg
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  12. Klangwerk Schwelm

    Klangwerk Schwelm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.14
    Zuletzt hier:
    9.06.18
    Beiträge:
    1.291
    Ort:
    Schwelm, NRW
    Zustimmungen:
    463
    Kekse:
    3.238
    Erstellt: 26.03.17   #12
  13. PaulWaizen

    PaulWaizen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.17
    Zuletzt hier:
    29.03.17
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 26.03.17   #13
    Kann ich leider nicht sagen, da die Box nicht bei mir zuhause steht. Werde ich aber nachschauen und berichten.

    Mein Problem: Ich trau mich nicht richtig ran, neue Buchsen einzubauen. Die Angst etwas falsch zu verkablen ist zu groß (Schisser). Zudem hab ich noch gerade meterweise teures XLR Kabel gekauft. Deshalb werde ich wahrscheinlich vorerst mal zu 1. greifen. Irgendwann werde ich das dann aber doch wahrscheinlich mal auf Speakon umbauen. Generell finde ich es nicht schlecht den Bananenstecker zu umgehen. Speakon wäre hier bestimmt die bessere Möglichkeit gewesen. Wahrscheinlich gab es dies zu der Zeit des Umbaus noch nicht.

    Aber warum hat er dann 6 Speakon Ausgänge?

    Noch einmal eine andere Option: Wie wäre es, wenn ich am Powermixer auf Norm 1 stelle und am Sub den Schalter auf High Cut stelle?
     
  14. yamaha4711

    yamaha4711 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.13
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    3.995
    Zustimmungen:
    1.076
    Kekse:
    10.369
    Erstellt: 26.03.17   #14
    Also wenn bei dem damaligen Umbau alles richtig gemacht wurde, dann sollten die Amps jeweils auf Pin1 (-) und Pin2 (+) an den XLR's anliegen. Prüf das einfach mal indem du da mal ein Topteil dran hängst und Signal drauf gibst.

    Wenn das alles OK ist, dann bastel dir einen Adapter, welcher eben an dem einen gebrücketen Ausgang Pin1 abgreift und an dem anderen Pin2. Das dann auf einen entsprechenden Übergabepunkt für deine Boxen geben und gut ist. Viel falschen machen kann man da an sich nicht.
     
  15. PaulWaizen

    PaulWaizen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.17
    Zuletzt hier:
    29.03.17
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 28.03.17   #15
    So, habe heute alles mal auf Biamp 1 probiert. Ich weis nicht warum, aber es war alles sehr leise. Ich hab im Vergleich mal auf Norm1 gestellt und hatte gefühlt 10fache Lautstärke. Woran kann das liegen? Soll ich vielleicht einfach auf Norm 1 stellen und am Sub eben die hohen Frequenzen rausfiltern.
    Vielleicht nicht die optimale Lösung aber mal besser als nix.
    Ich habe mal abfotografiert welche Frequenzen auf den Boxen angegeben sind. Siehe Bilder...
    https://picload.org/image/rlwippll/img_20170328_170336.jpg
    https://picload.org/image/rlwipplw/img_20170328_170321.jpg
    https://picload.org/image/rlwippca/img_20170328_170309.jpg
     
  16. yamaha4711

    yamaha4711 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.13
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    3.995
    Zustimmungen:
    1.076
    Kekse:
    10.369
    Erstellt: 28.03.17   #16
    Warum das so leise im BiAmp betrieb ist... Leider ist meine Kristallkugel gerade auch dunkel.
    Evtl. ist beim Umbau etwas falsch gemacht worden. Vielleicht hast du es falsch angeschlossen. Evtl. ist die integrierte X-Over im Eimer. Evtl. hast du vergessen einen Pegelsteller zu öffnen bzw. einzujustieren.

    Wenn das also mit BiAmp nicht fruchtet, dann stell den Sub, so wie du es auch schon angedacht hast, auf High Cut. Das verbrät zwar Leistung und du kannst das System nicht vollständig in seiner ganzen leistungsfähigkeit ausreizen, doch es funktioniert ja zunächst mal.

    Auf den Bilder seh ich nun ne FE50, ein FE100 und irgendwas anderes. Laut den Bildern hast du also 3 verschiedene Boxenkonstrukte da stehen.
    Was mir auch schleierhaft ist, wie bitte bei nur einem XLR Eingang an den beiden Boxen (FE50 und nicht FE100), die 2-Wege oder gar 3-Wege aktiv anzusteuern sind oder sind dafür die beiden Klinkeneingänge irgendwie zuständig, so dass die intern auch noch irgendwas schalten. Sehr wirr.
     
  17. PaulWaizen

    PaulWaizen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.17
    Zuletzt hier:
    29.03.17
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 28.03.17   #17
    Das Bild ohne Beschriftung gehört auch zur FE50. Ich habe dort eben diese zwei Eingänge. Damit kann ich eben das 2wege oder 3wege jeweils ansteuern. Muss ich etwas beachten wenn ich auf Norm 1 fahre, außer dass ich Leistung verbrate?
     
  18. bassman9474

    bassman9474 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.12
    Zuletzt hier:
    21.06.18
    Beiträge:
    184
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    87
    Kekse:
    421
    Erstellt: 28.03.17   #18
    Die Anschlussfelder der Dynacord Boxen sind tatsächlich etwas unübersichtlich und verwirrend. Wir hatten auch mal 2 FE200 im Proberaum.
    Man muss da ganz genau hinsehen, wo welches Kabel bei den verschiedenen Konfigurationen angesteckt wird.
    Vielleicht kannst Du ja nochmal bessere Fotos von dem gesamten Anschlussfeld machen...

    Ich tippe auch auf einen Defekt am X-Over oder einen Fehler beim Umbau auf XLR

    Was ich mich frage ist: Du hast doch das System zusammen gekauft, oder? Dann müsste ja der Vorbesitzer das so benutzt haben, weißt du da was?
     
  19. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    7.443
    Zustimmungen:
    1.083
    Kekse:
    24.963
    Erstellt: 28.03.17   #19
    Soweit mir in Erinnerung ist, hatte die alte FE50 ZWEI! Anschlusspanels und eben auch zwei Mode-Schalter. Ich würde da mal einfach in Straubing anrufen, ob die nicht noch alte BDAs rumfliegen haben.

    domg
     
  20. PaulWaizen

    PaulWaizen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.17
    Zuletzt hier:
    29.03.17
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 28.03.17   #20
    Ja genau ich habe dort zwei Anschlusspanels. Zwecks BDAs hab ich schon angefragt. Man könnte mir hier nur mit einer für den Powermixer behilflich sein.

    Das System hab hab ich verstaubt aus einem Keller gezogen. Hier könnte mir leider niemand helfen, wie das System verwendet wurde.
     
Die Seite wird geladen...

mapping