Verkabelung PSA-1 & ULTRA-G GI100

von KraNkiLL, 05.03.06.

  1. KraNkiLL

    KraNkiLL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    12.01.08
    Beiträge:
    292
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    115
    Erstellt: 05.03.06   #1
    Hallo,

    ich möchte mir jetzt das G- Major & das Behringer ULTRA-G GI100 zulegen, jedoch weiss ich nicht wie ich das am besten verkabeln kann.

    Also ich denke mal ich brauche 3 patchkabeln für das Gmajor ins PSA-1, also 2x Left/right Return und eines für den send kanal oder?

    Das nächste Problem ist das der Ultra-g ja nur einen input und einen output hat, jedoch hat der PSA-1 immer einen left und einen right ausgang hat???

    Meine Vorstellung wäre :

    Gitarre->PSA-1->G-Major(Loop)->ULTRA-G->Mischpult
     
  2. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 06.03.06   #2
    Das hört sich vernünftig an, ich weiss zwar nicht was das Behringer Ultra G macht aber so kannman das (erstmal) stehen lassen.
     
  3. KraNkiLL

    KraNkiLL Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    12.01.08
    Beiträge:
    292
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    115
    Erstellt: 06.03.06   #3
    Der Ultra-G ist eine DI-box mit Speakersimulation LINK

    Bei Harmony central liest man sehr viel davon, speziell in verbindung mit dem psa-1, jedoch ist mir nicht klar wie ich den anschliessen muss weil der Ultra G ja nur einen ausgang und einen eingang besitzt :confused:
     
  4. Don Rollo

    Don Rollo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.537
    Zustimmungen:
    1.051
    Kekse:
    35.132
    Erstellt: 06.03.06   #4
    Hi,

    Wenn du die Speaker-Simulation immer an haben möchtest, würde ich den Ultra-G vor den G-Major in den Loop setzen, also:

    Gitarre->PSA-1->ULTRA-G(Loop)->G-Major(Loop)->Mischpult

    Dies entspricht ja auch der normalen Abnahme per Mikrofon; Signal vom Mikro ins Pult und dort die Effekte in den Effektwegen.

    Bei deiner Variante würdest Du eine zweite DI-Box brauchen, da das Gerät nur Mono ist. Ich habe auch schon viel gutes über die Kombination UltraG/PSA gehört. Berichte uns doch mal deine Erfahrungen. Vielleicht probiere ich es dann auch mal aus.

    Gruß,

    Rollo
     
  5. Totengraeber

    Totengraeber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.05
    Zuletzt hier:
    24.04.16
    Beiträge:
    424
    Ort:
    Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    160
    Erstellt: 08.03.06   #5
    Hat der PSA nicht schon balanced Outs mit SpeakerSim?!
     
  6. Don Rollo

    Don Rollo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.537
    Zustimmungen:
    1.051
    Kekse:
    35.132
    Erstellt: 09.03.06   #6
    Doch schon, nur für die meisten Leute zu realistisch. Die SpeakerSim im PSA liefert einen hervorragenden Grundsound, den man im Pult per EQ und Dynamics wunderbar in jeden Mix einfügen kann - wie per Mikro eben. Es ist aber eben kein "fertiger" Sound wie beim POD und Konsorten, der schon komplett fertig ist und entweder passt oder auch nicht.

    Leider kann man die Mikro-Position nicht einstellen (wie bei den "kleinen" SansAmps), so dass der PSA immer voll auf "Axis" steht. Vielen ist diese Einstellung zu harsch, weshalb man per doppelter SpeakerSim die Höhen ein wenig rausnimmt.

    Gruß,

    Rollo
     
  7. KraNkiLL

    KraNkiLL Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    12.01.08
    Beiträge:
    292
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    115
    Erstellt: 09.03.06   #7
    Ich hab mir jetzt mal die 2 Ultra G´s bestellt, nächste woche stell ich dann mal eine mp3 einmal mit und einmal ohne di box hier rein :)
     
  8. guitarwhore

    guitarwhore Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    350
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    227
    Erstellt: 10.03.06   #8
    Ich spiele das PSA-1 live immer direkt in die PA und es klang immer fett und warm, auch mit einer Fender Std. Tele (Singlecoil). M.M.n. kann man sich beim PSA-1 die Ultra-G sparen. Lediglich ein wenig Zeit und eine Probe PA zum Einstellen des Sounds sind einmalig notwendig...:D
     
Die Seite wird geladen...

mapping