Verkaufsberatung: Yamaha Pacifica 412 vs. Ibanez EX 170

von niewisch, 31.05.08.

  1. niewisch

    niewisch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.07
    Zuletzt hier:
    9.02.09
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.05.08   #1
    Hallo zusammen,

    ich hab' mal eine unverbindliche Frage an all die Gitarren-Kenner hier im Forum - statt einer Kaufberatung brauche ich eine Verkaufsberatung...

    Ich besitze u.a. zwei Strat-Clones: eine Yamaha Pacifica 412 und eine Ibanez EX 170. Beides natürlich keine High-End-Geräte. Meine Frage ist: wenn man sich von einer dieser beiden Spielzeuge trennen möchte, welche wäre dann die gescheitere Wahl?

    Die Yamaha Pacifica 412 ist nun etwa 10 Jahre alt, stammt direkt vom Händler (meine allererste E-Gitarre überhaupt), und hat bei Erscheinen damals in der Fachpresse durchweg sehr gute bis überragende Kritiken erhalten (unter Berücksichtigung des Preis-/Leistungsverhältnisses). Sie ist bestückt mit 2 x Singlecoil, 1x Humbucker (alles von Yamaha), einem Fünfweg-PU-Schulter, 1 x Volume, 1 x Tone, vergoldete Hardware und Vintage-Vibrato. In "translucent green" (eine Art Smaragd-Grün mit durchschimmernder Holzmaserung) macht sie auch optisch was her.

    Die Ibanez EX 170 habe ich mir irgendwann als Zweitgitarre bei Ebay ersteigert, weil ich einfach mal eine schwarze Gitarre haben wollte. Vermutlich ist diese Gitarre etwa von 1990. Anders als die Yamaha ist diese Ibanez bestückt mit 1 x Singlecoil und 2 x Humbucker, was einen hörbar fetteren Sound (Hardrock/Metal) möglich macht. Vom Klang her sind diese beiden Gitarren also recht unterschiedlich, die Pickup-Bestückung der Ibanez kommt aber bei Kritiken im Web meist schlecht weg. Ansonsten wie gehabt: ein Fünfweg-PU-Schulter, 1 x Volume, 1 x Tone, Vibrato.

    Beide Modelle lassen sich mit guter Seitenlage recht gut spielen, auch optisch sind beide - dafür dass sie 10 bzw. 20 Jahre auf dem Buckel haben - sehr gut in Schuss. Nur bin ich ein absoluter Gelegenheits-Spieler, die Gitarren stehen teils wochenlang rum, nur um dann mal für 30 Minuten gespielt zu werden. Daher überlege ich, unnützes Spielzeug auszusortieren. Nicht, dass ich das Geld dringend bräuchte, aber das Wohnzimmer sieht mehr und mehr aus wie ein Proberaum...

    Vom Hersteller/Modell her - Wertentwicklung berücksichtigt - und aufgrund eurer eigenen Erfahrungen mit herumstehenden Gitarren - wozu würdet ihr raten?
    Welches Modell ist überflüssig?
    Oder gibt es gute Gründe, auf jeden Fall beide Gitarren zu behalten?
    Kann jemand vielleicht sogar den Marktwert dieser beiden Gitarren "erahnen"?

    Danke für eure persönlichen Einschätzungen!
     
  2. sammy

    sammy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    540
    Ort:
    Deutschland
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    541
    Erstellt: 01.06.08   #2
    Hallo,
    ich persönlich würde die Yamaha behalten, auch wenn ich selbst mehr auf den Humbucker-Sound stehe. Genau begründen kann ich es dir aber auch nicht, vielleicht weil es deine erste ist (meine erste war auch eine Yamaha). Letztendlich kannst das aber nur du entscheiden.

    Sammy
     
  3. ~*MetalQueen*~

    ~*MetalQueen*~ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.07
    Zuletzt hier:
    2.10.09
    Beiträge:
    133
    Ort:
    nähe Heilbronn (B-W)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    63
    Erstellt: 02.06.08   #3
    hi

    also ich könnte mich von keiner meiner Gitarren trennen bzw. wär ich in deiner LAge würde ichs net über´s Herz bringen eine zu verkaufen :o

    Zu deiner Frage. Du hast ja selber gesagt das jede ihren eignen Sound hat (wegen HSH und SSH). Des wär für mich schon ma n Grund sie beide zu behalten. Aber wenn es überhaupt keine andere Möglichkeit geben würde und ich mich wirklich trennen müsste würde ich die Ibanez behalten. Begründung: Ich spiel bevorzugt Metal un dafür scheint mir dir Ibanez mit HSH geeigneter :D .

    Ich weiß ja nicht in wleche Richtung du gehst. Spielst du lieber Metal würde ich die Ibanez behalten. Bei anderen Richtung wie so altes Zeug wie Led Zeppelin oder Punk oder ka was würde ich die Yamaha behalten. Wobei die Ibanez mit ihrem HSH Vielseitiger ist un man diese sachen damit auch spielen kann :great: . Ich schließ mich jedoch meinem Vorredner an. Am Ende ist es deine Endscheidung von welcher der beiden du dich trennen willst oder vllt doch nicht ^^. Ich würde mir das alles sehr gut überlegen

    Wenn man fragen darf. Warum willste oder musste dich denn von einer der beiden trennen ?
     
  4. ~El Guitarrero~

    ~El Guitarrero~ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.06
    Zuletzt hier:
    16.05.13
    Beiträge:
    602
    Ort:
    Rheda-Wiedenbrück
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.110
    Erstellt: 02.06.08   #4
    Ähm, MetalQueen, hat er das nicht gerade gesagt:rolleyes:
    Ich würde es aber genauso machen wie MetalQueen es meinte, nämlich darauf achten, was du eher spielst, und welche dir eher liegt. Evtl. hängst du ja auch an einer Gitarre mehr, sodass ich die dann behalten würde.

    Mfg Max!
     
  5. ~*MetalQueen*~

    ~*MetalQueen*~ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.07
    Zuletzt hier:
    2.10.09
    Beiträge:
    133
    Ort:
    nähe Heilbronn (B-W)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    63
    Erstellt: 02.06.08   #5
    oh ups total überlesen :D.

    Hat sich des mit dem Gelegeneheitsspieler erst entwickelt oder was das schon immer so? Weil wüsste ich von mir selber dass ich ein Gelegenheitsspieler bin würder ich mir nich so ne zweite gitarre anschaffen ;)
     
  6. pandora's-X-box

    pandora's-X-box Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.07
    Zuletzt hier:
    25.08.08
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    188
    Erstellt: 02.06.08   #6
    Hmm du hast die beiden Gitarren zu Hause stehen, das wird auf wenige andere Forenbenutzer zutreffen wenn man bedenkt dass die Gitarren schon mehr als 10 Jahre alt sind.^^ Zumindest nicht aus der selben Zeit... Von daher hast du selbst den besten Vergleich oder zumindest die Möglichkeit dazu.
    Wäre ich du würde ich mir mal nach ein paar Wochen etwas mehr als 30 Minuten nehmen und beide ordentlich durchklampfen. Die Entscheidung kann dir meiner Meinung nach keiner abnehmen auch wenn ich zur Yamaha greifen würde einfach weil die meiner Meinung (aus der Zeit kenn ich die beiden nicht gut von daher mal vorsichtig) von der Qualität weiter kommt als die Ibanez.
     
  7. niewisch

    niewisch Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.07
    Zuletzt hier:
    9.02.09
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.01.09   #7
    Jetzt ist schon wieder über ein halbes Jahr vergangen, und ich habe IMMER noch beide Gitarren im Wohnzimmer stehen...
    Hm, nee, mir fehlt der eigene Antrieb zum Training. Wie gesagt, die Pacifica war meine erste Gitarre, wurde mit großen Ambitionen gekauft, aber weit gebracht habe ich es nie. Während der Zeit habe ich aber schon sechs E-Gitarren besessen, vier davon habe ich heute noch (die beiden genannten sowie eine Tele Fender Squier Affinity und eine
    Semiakustik Musima 1657 aus den 70ern). Ich muss nicht unbedingt perfekt darauf spielen können, um mich an den Gitarren zu begeistern. Und manchmal denke ich, dass Musikinstrumente mittlerweile wertbeständiger sind als Geldanlagen auf der Bank... ;)

    Ja, genau um solche Einschätzungen geht es mir. Beide Gitarren lassen sich gut spielen und haben 'ihren' Sound. Und ich habe mir vor ein paar Monaten auch einen neuen Marshall-Verstärker gekauft, mit dem beide Gitarren jetzt wiederum noch ein wenig besser klingen - jede für sich. Aber der Platz ist nicht da, und ich hatte gehofft, dass man allein über den Ruf des Herstellers oder die Zeitspanne, in der die Instrumente gebaut wurden, etwas zu deren Bedeutung unter den Musikern ableiten kann. Aus den bisherigen Antworten kann man ja zumindest heraushören, dass die Yamaha da etwas besser weg kommt, oder?
     
Die Seite wird geladen...

mapping