Vernüfntiger Charlie Christian PU in Soapbar Format: aber was?

von hobbot, 31.08.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. hobbot

    hobbot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.15
    Zuletzt hier:
    22.09.18
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    16
    Erstellt: 31.08.16   #1
    Hallo,

    ich will meiner JA-90 Tele einen Charlie Christian PU in der Neck-Posititon spendieren, ohne dabei an das Holz ran zu müssen. D.h. - ein CC in der Soapbar Form muss hin.

    Bis jetzt habe ich nur zwei Varianten gefunden - eine aus den USA (Pete Biltoft, Vinrage Vibe Guitars), und eine aus Finnland (Veijo Rautia, Rautiaguitars).

    Kennt jemand diese PUs? Was würdet ihr dazu sagen?

    Gibt es Alternativen?

    Wie vertragen sich diese PUs mit dem "Standart"-Bridge-PU von JA-90, SD Custom P90-III?


    Pete Biltoft versieht seine PUs mit zwei Sätzen von den austauschbaren Mageneten, AlNiCo-II, AlNiCo-III, AlNiCo-V und ceramic-8... Ich denke, AlNico-II wäre für den nasalen clean Sound (richtung einer Jazz-Hollowbody mit dem zugedrehtem Tone) eher passend, auch 6.5 to 6.8 k-Ohm Impendance soll sich besser an den Bridge PU anpassen lassen? Und was dann als zeiten Satz wählen, AlNiCo-III?..

    Rautia-PU hat entweder 3.2 K, oder ist auch als coil Tapping-Variante erhältlich mit 2.3K-3.2K-Ohm Impendance, und das könnte auch inetressant werden...


    Die Gitarre bekommt neue Schlatung - es werden nach wie vor zwei separate Volume und zwei separate Tone Regler bleiben, allerdings in der stack-Variante (dafür will ich die Potis nehemen, die Fender in '62 Jazz-Bas-Schaltung einabaut (habe eben zwei ;)), die PIO-Condensatoren, evtl. 47 am Neck und 22 für Bridge-PU, und die beide übrig geblieben Bohrungen will ich mit Master-Volume und einem Artec QTA-Regler versehen. Master-Volume soll Push-Push oder Push-Pull sein, wobei entweder der Neck CC coil-tapped wird, falls es zu der finischer Variante kommen sollte, oder evtl. wird noch ein interner Booster dadurch angeschaltet... Da ich sowieso einen internen Booster, QTA und zwei Fender-Potentiometer habe, soll's eigentllich bei der schlatung bleiben...


    Also: Bitte um eine diskussion, Empfehlungen, Meinungen u.s.Ä.

    DANKE!



    PS Die Gitarre ist sowieso schon einigermassen modifiziert: sie hat Bigsby B5 und Schaller rolling Bridge bekommen, kriegt demnächst die Fender-Schaller locking Tuners, man schweige schon von der Kleinigkeiten wie Graphtech-Stringtrees und flat-wounded Saiten...

    PPS Ja, ab Werk her hat JA-90 Tele sehr guten Hals-PU (SD Vintage P90-1), aber ich will diese Gitarre noch mehr richtung alter Jazz-sound drehen. Und der P90-1n wird, höchstwahrscheinlich, den P90-IIIn am Hals der G-LP ersetzen, denn der ist ein Tick zu heiss, obwohl besser als orliginale Gibson-P90, die ab Werk eingebaut waren...
     
  2. shreddingskin

    shreddingskin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.10
    Zuletzt hier:
    21.09.18
    Beiträge:
    350
    Zustimmungen:
    298
    Kekse:
    2.555
    Erstellt: 31.08.16   #2
  3. hobbot

    hobbot Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.15
    Zuletzt hier:
    22.09.18
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    16
    Erstellt: 31.08.16   #3
    Danke! Der Seymour Duncan Swingster ist ein Back-Mount-PU, also nicht in der P-90 Form :( Ansonsten gäbe es auch den CC erster Wahl ;) von Lollar - aber wieder in einer nicht passenden Größe :(

    Dass der PU genau die Größe eines P-90 Soapbars hat, ist für mich (in diesem Fall) sehr wichtig, ein K.O.-Kriterium, so zu sagen - die Gitarre hat ziemlich spezielle Form des Pickguards und eine bruchige Lackierung (hier Zwischenstand von 2015):
    [​IMG]
     
  4. Slideblues

    Slideblues Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.07
    Zuletzt hier:
    15.09.18
    Beiträge:
    1.350
    Zustimmungen:
    759
    Kekse:
    4.607
    Erstellt: 31.08.16   #4
    Ich habe vor ca. 2 Jahren einen CC im P90 Format gebaut / gewickelt (mit AWG 39)... und Alnico 5 Magnet, der hatte so um die 4K Gleichstromwiederstand ... und hat einen genialen jazzigen Sound... Der war für einen Jazzer, der ihn in seine Tele haben wollte.. Vielleicht würde ich mich ja noch mal breit schlagen lassen... :D
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. hobbot

    hobbot Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.15
    Zuletzt hier:
    22.09.18
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    16
    Erstellt: 31.08.16   #5
    Hi Slideblues, das klingt ja super interessant!

    Wenn du dich noch mal überreden lässt, noch einen solchen PU zu bauen, schreib mir bitte ein private Nachricht ;)

    Hättest du evtl. noch ein Bild, wie der PU aussah? Es sind doch keine Holzarbeiten notwendig, um den PU in die obige Gitarre einzubauen, oder?
     
  6. Slideblues

    Slideblues Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.07
    Zuletzt hier:
    15.09.18
    Beiträge:
    1.350
    Zustimmungen:
    759
    Kekse:
    4.607
    Erstellt: 31.08.16   #6
    hast ne PN
     
  7. zwiefldraader

    zwiefldraader Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.13
    Zuletzt hier:
    23.09.18
    Beiträge:
    999
    Ort:
    zwischen LU und KL
    Zustimmungen:
    752
    Kekse:
    7.988
    Erstellt: 05.09.16   #7
    Hi @hobbot

    sorry, ich war ein paar Tage nicht mehr hier unterwegs und konnte daher nicht antworten.
    Tatsächlich bin ich Besitzer eines Rautia CC im Soapbarformat. Habe auch HIER meine Erfahrungen damit kurz beschrieben.
    Ein absolut grandioser JazzPU, der absolut klasse verarbeitet ist.

    Insgesamt ist er 3mm tiefer als ein herkömmlicher Soapbar, was aber in der Regel nichts ausmachen dürfte.
    Rautia bietet den Pickup mittlerweile als tapped Version an, sodass man ihn etwas dünner und etwas dicker klingen lassen kann.
    Die Gitarre überträgt den Ton mit einer Art akustischen Qualität, ohne dabei jedoch nach Akustikgitarre zu klingen. Es ist eher die direkte Ansprache. Er "spielt sich" ein wenig, als hätte man eine Akustische in den Händen. Ich kann das schwer beschreiben, aber der PU ist wirklich ein sehr eigenes Tierchen.

    Ich kann Rautia nur empfehlen.

    s´Zwieberl
     
  8. hobbot

    hobbot Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.15
    Zuletzt hier:
    22.09.18
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    16
    Erstellt: 06.09.16   #8
    Danke!
     
  9. Slideblues

    Slideblues Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.07
    Zuletzt hier:
    15.09.18
    Beiträge:
    1.350
    Zustimmungen:
    759
    Kekse:
    4.607
    Erstellt: 06.09.16   #9
    Na, du kriegst ja in Bälde einen - Made in Germany - .... :)
     
  10. hobbot

    hobbot Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.15
    Zuletzt hier:
    22.09.18
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    16
Die Seite wird geladen...

mapping