Verständnisfrage SNR Fader Kanal/Summe

von taurui, 20.01.17.

Sponsored by
QSC
  1. taurui

    taurui Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.16
    Zuletzt hier:
    30.08.18
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    0
    Erstellt: 20.01.17   #1
    Hi zusammen,
    Wir besitzen ein Soundcraft Mfxi20 und mir ist folgendes aufgefallen:

    Ich stecke alle Kanäle ab bis auf einen (nehmen wir mal Kanal 1). Alle übrigen Kanäle sind gemutet, Fader runtergezogen, Gain ebenfalls. Bis auf das Mischpult hängt nichts am Strom, Testsignal kommt vom Handy, abgehört wird's über unsere Aktivlautsprecher.
    Nach meinem Verständnis sollte es jetzt egal sein, ob ich den Fader bei Kanal 1 auf -20dB stelle und die Summe auf 0dB - oder andersrum, ob ich den Kanal 1 auf 0dB stelle und die Summe auf -20dB.

    Fakt ist nun: Die Lautstärke bleibt gleich, das Rauschen ist bei erster Variante aber deutlich besser!
    Mit anderen Worten: Das Pult rauscht, sobald die Summe auf einem höheren Wert als -20dB steht.
    Als Konsequenz haben wir in der letzten Saison die Kanalfader immer voll ausgereizt, um mit der Summe nie zu hoch gehen zu müssen. Aber an sich ist das ja verschenktes Potential, die Aktivlautsprecher könnten wir ja im Gain reduzieren, wenn wir einen höheren Output liefern könnten...

    ... ist das normal? Oder ist was kaputt bei uns? Woran kann das liegen?

    Grüße,
    taurui
     
  2. Klangwerk Schwelm

    Klangwerk Schwelm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.14
    Zuletzt hier:
    3.09.18
    Beiträge:
    1.291
    Ort:
    Schwelm, NRW
    Zustimmungen:
    464
    Kekse:
    3.238
    Erstellt: 20.01.17   #2
    Hallo taurui,

    ich würde mal untersuchen, was noch auf die Summe geroutet ist. Als erstes fällt mir die Effekt-Sektion ein. Wenn diese ausgangsseitig aktiv ist und auf die Summe geht, dürfte dies schon der Grund sein.

    Gruß Jürgen

    Moment mal. Irgendwie hast Du einen Dreher drin:

    ... Variante 1 (= Summe 0 db) ist deutlich besser... und dann
    ... rauscht, wenn Summe auf einem höheren Wert als - 20 db steht...

    Bitte klären :gruebel:
     
  3. taurui

    taurui Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.16
    Zuletzt hier:
    30.08.18
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    0
    Erstellt: 21.01.17   #3
    Äh ja, meinte es andersrum - Variante 2 ist deutlich besser. Und die Effekte sind, wie die Kanäle, auch gemutet und die Fader runter...
     
  4. Klangwerk Schwelm

    Klangwerk Schwelm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.14
    Zuletzt hier:
    3.09.18
    Beiträge:
    1.291
    Ort:
    Schwelm, NRW
    Zustimmungen:
    464
    Kekse:
    3.238
    Erstellt: 21.01.17   #4
    Tja, dann wird es schwierig, aus der Ferne zwischen "normal" und "defekt" zu unterscheiden.

    Versuche noch mal, alle Potis auf der rechten Seite auf linksanschlag zu stellen. ( Auxe, 2Track, Line, Subgroup).

    Den Kanalfader auf 0db zu stellen, ist ja eigentlich das Ziel, da 0db der Arbeitspegel des Pultes ist. Um den Mainout auf 0db zu bekommen, muss ich entweder die Gain-/Fadereinstellung sehr niedrig haben oder den Endstufengain reduzieren; es ist die Frage, ob hier alles in Ordnung ist. Wie verhält sich denn ein Kopfhörer?

    Ist das Rauschen bei allen Kanälen gleich?

    Gruß Jürgen
     
  5. taurui

    taurui Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.16
    Zuletzt hier:
    30.08.18
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    0
    Erstellt: 23.01.17   #5
    Das Rauschen ist, soweit ich weiß, bei allen Kanälen gleich. Es ist auch da, wenn alle Kanäle gemutet sind - das Beispiel sollte nur zeigen, dass das Rauschen nicht von den Lautsprechern kommt, sondern vom Pult.
    Kopfhörer müsste ich mal ausprobieren..
     
  6. taurui

    taurui Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.16
    Zuletzt hier:
    30.08.18
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    0
    Erstellt: 05.02.17   #6
    Ok, hab nochmal ein paar Versuche gemacht, folgende Beobachtungen:

    Grundsätzlich: Es ist kein "Rauschen" sondern eher ein elektrisches "Bratzeln". Habs mal mit meinem Smartphone aufgenommen, kann ich gerne mal hochladen bei Interesse.
    Grundsätzlich #2: Das Störgeräusch ist sofort zu hören wenn man den Mix auf -20dB aufdreht, auch wenn kein einzelner Anschluss angeschlossen ist, alle Fader auf -unendlich, alle Gains minimal, alle Kanäle auf Mute.
    Grundsätzlich #3: Das Störgeräusch nimmt ab wenn ich einzelne Kanäle auf die Subgruppen lege, die auch gemutet sind. Wenn alle auf die Subs gelegt wurden, ist es fast weg, wenn "Sub to mix" nicht aktiv ist. Wenn ich dann die Subgruppen zum Mix schalte, ist das Störgeräusch wieder da, wenn auch leicht anders klingend.
    Monitor: Aufm Monitorweg ist es nicht zu hören, auch bei voll aufgedrehtem Kopfhörerausgang und allen Kanälen auf dem Monitorweg. Nur angenehmes "normales" Rauschen.

    .... Pult kaputt?
     
  7. HenrySalayne

    HenrySalayne Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.13
    Zuletzt hier:
    14.09.18
    Beiträge:
    1.927
    Ort:
    Darmstadt
    Zustimmungen:
    834
    Kekse:
    13.273
    Erstellt: 06.02.17   #7
    Die Summierung im Mischpult ist leider auch anfälliger als die Vorverstärker. So kann es gut sein, dass das Rauschen dort deutlich stärker auftritt.
     
  8. Klangwerk Schwelm

    Klangwerk Schwelm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.14
    Zuletzt hier:
    3.09.18
    Beiträge:
    1.291
    Ort:
    Schwelm, NRW
    Zustimmungen:
    464
    Kekse:
    3.238
    Erstellt: 06.02.17   #8
    Schalt mal alle anderen Geräte im Umfeld des Pultes ab. Insbesondere TFT-Displays und Notebook-Bildschirme, Funkstrecken und Effektgeräte.

    Gruß Jürgen
     
  9. taurui

    taurui Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.16
    Zuletzt hier:
    30.08.18
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    0
    Erstellt: 06.02.17   #9
    @HenrySalayne: Mag sein, aber es ist ja kein Rauschen sondern ein Bratzeln... und es ist so stark, dass ich das Mischpult faktisch nur auf -20dB betreiben kann. Das ist ja wohl auch nicht der Sinn eines Livepults, oder?
    @Klangwerk Schwelm: Bei dem Test war ich allein im Technikraum, außer dem Mischpult waren nur die Lautsprecher angeschaltet, sonst nix.
     
  10. HenrySalayne

    HenrySalayne Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.13
    Zuletzt hier:
    14.09.18
    Beiträge:
    1.927
    Ort:
    Darmstadt
    Zustimmungen:
    834
    Kekse:
    13.273
    Erstellt: 06.02.17   #10
    Wie stark ist denn das Störsignal, wenn das Pult voll ausgesteuert ist?
    Bring also mal einen Eingang auf 0 dB PFL (am besten mit einem Rauschsignal (Pink Noise)), ziehe den Kanal-Fader auf 0 dB, ziehe den Mainfader auf 0 dB und dann mach davon mal eine Aufnahme, dass man in etwa weiß, wie weit das Störsignal vom Nutzsignal entfernt ist.
    Grundsätzlich könnte bei euch auch einfach die Gainstruktur falsch sein. Pegelt ihr die Kanäle PFL ein?
     
  11. taurui

    taurui Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.16
    Zuletzt hier:
    30.08.18
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    0
    Erstellt: 06.02.17   #11
    Verhältnis Nutzsignal zu Störsignal kann ich gern mal aufzeichen, ich bring nächsten Sonntag (da hab ich das nächste Mal Gelegenheit dazu) auch mal meinen Laptop mit damit ich unser Aufnahme-Interface dafür nutzen kann.
    Ansonsten: Wenn ich ein Pult an "normal" eingestellte Aktivlautsprecher anschließe (Gain 0, Pegel 75%) erwarte ich, dass es ein wenig rauscht, aber nicht laut bratzelt! Egal wie unsere Gainstruktur ist, so ist das nicht nutzbar! ;)
    Prinzipiell wird aber jeder Kanal einzeln PFL eingepegelt auf +3dB Spitze...
     
  12. HenrySalayne

    HenrySalayne Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.13
    Zuletzt hier:
    14.09.18
    Beiträge:
    1.927
    Ort:
    Darmstadt
    Zustimmungen:
    834
    Kekse:
    13.273
    Erstellt: 07.02.17   #12
    Also wenn ihr korrekt pegelt und sich das trotzdem laut und störend äußert, stimmt wohl wirklich etwas nicht. Seit wann befindet sich das Pult denn schon in eurem Besitz? Habt ihr noch Garantie oder Gewährleistung?
     
  13. taurui

    taurui Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.16
    Zuletzt hier:
    30.08.18
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    0
    Erstellt: 07.02.17   #13
    Das Pult haben wir seit etwa 8 Jahren, ich habe allerdings erst vor 2 Jahren angefangen, mich um die Technik zu kümmern und es ist mir schon damals aufgefallen...
    Habs aber immer auf die Stromversorgung geschoben, Störeinflüsse durch unsere Funkmikrofone etc.
    Der Versuch jetzt hat mir aber gezeigt, dass es am Pult liegen *muss*
     
Die Seite wird geladen...

mapping