Verstärker für Subwoofer Leistung?

von obrenner, 04.09.06.

  1. obrenner

    obrenner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.06
    Zuletzt hier:
    25.09.16
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    432
    Erstellt: 04.09.06   #1
    Hallo Zusammen,

    ich habe eine Frage zur Leistung von Subwoofer Verstärkern.

    ICh verwende zur zeit Subwoofer mit 600Watt 8Ohm RMS Leistung (günstige Einsteigersubwoofer).

    nun suche ich ein Verstärker der entsprechende leistung hat und auch gut ist, wenn ich die Bässe an meinen bisherigen Verstärker hänge zusammen mit demn Tops, kommt das nicht sehr gut ( x300Watt an 4Ohm Vertsärkerleistung).

    Nun würde ich mir gerne einen Bell PCX8024 Kaufen für die Bässe.
    Ist die Ausreichend mit 2x 250Watt/8Ohm.

    Geht das oder verheize ich den Verstärker?
    mir gefällt eben recht gut an der Endstufe, das sie schon eine Frequenzweiche drin hat.

    Was meint Ihr?
     
  2. Mike Severloh

    Mike Severloh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    2.12.13
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    113
    Erstellt: 04.09.06   #2
    Hi,
    meine Beobachtung ist, hohe Endstufenleistung verhindert ziemlich einfach lautsprechertötende Endstufenbegrenzung. Bei Bassystemen stelle ich deshalb oft das Doppelte vom Boxenbelastungswert hin, das verhindert u. U. mit entsprechenden Limitern Clipping und Dreckeffekte aller Art.
    Nachteil: Limiting kann bei Konservenmucke selbst ein Problem werden, zu hohe Dauerleistung mit Konserve auch. Bei Bässen grenzt der maximale Hub der Chassismembran oft die erzielbare Lautstärke ein, das hängt komplett von der Auslegung der Bassbox, seinem Chassis, der Anzahl Bassboxen und selbst von der Aufstellung ab, da sollte man mehr wissen über das Fabrikat.

    So gesehen kann die Bell vielleicht schon das Maximum an "unverzerrtem" Schalldruck erzeugen, aber dann müsste jemand ständig die Output-LED-Kette beobachten und die Master Fader nachstellen ...

    Die Endstufe wird sich lang vor der Beschädigung strombegrenzen, keine Angst.

    Meine Basshörner können auch "nur" 500 W rms thermisch Dauer ab, fühlen sich aber mit 1400 W so wohl wie nie.

    Mike.

     
  3. Carl

    Carl Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    14.01.14
    Beiträge:
    3.768
    Zustimmungen:
    427
    Kekse:
    15.951
    Erstellt: 04.09.06   #3
    1. Was sind das für Subs? Denn nur bei markenware kann man davon ausgehen, dass die die 600W RMS auch wirklich können
    2. Die Endstufe sollte deutlich mehr können als die Box, ich würde den Boxen mind. 800-1000W anbieten.
    3. Die Endstufe für Subs muss nicht ganz so hochwertig sein wie die für Tops, aber auch solide.
    4. Clipping stellt bei Subs normal kein größeres Problem dar, insofern sind unterdimensionierte Subs kein so großes Problem.

    Schau dir doch mal die Yamaha P-7000S an, einen Filter hat die auch, nur keine vollständige Weiche.
    Ich würde eh eine extra weiche kaufen, die nicht nur das Trennen von Tops und Subs übernimmt, sondern auch noch einen Low-cut hat, der die Subs schützt. Oder du benutzt den Filter der Yamaha Endstufe als Low-cut und nimmst eine Weiche, die das nicht kann...
     
  4. obrenner

    obrenner Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.06
    Zuletzt hier:
    25.09.16
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    432
    Erstellt: 05.09.06   #4
    Hallo, danke für eure tipps,

    Also die Subs sind wie schon gesagt billige aus der Einstiegsklasse.

    Die Subwoofer bringen einen Schallpegel von 99DB Max.
    es sind Omnitronic Subwoofer. ich weiss man haltet nicht viel davon. aber ich hab sie dennoch.

    Sie sind ja auch nur für die Bassunterstützung und es handelt sich bei mir auch nicht um Livemusik eher um DJ Arbeit.

    mit der externen Frequenzweiche hab ich mir auch schon überlegt. nur weis ich nicht wie ich die Tops ansteuere bzw. ob ich diese ansteuern kann.

    Die Tops werden mit einem Powermischer betrieben, damit bin ich eigentlich auch soweit zufrieden.

    Wie sieht es mit einer Erhöhung des Schallpegels aus? kann mann den ausrechnen?
    hätte da auch auch noch passende Chassis von Eminence die in das gehäuse reingehen, das müsste doch die klangeigenschaften und den Schalldruck noch verbessern, oder?

    Also werde ich mich nach einer guten günstigen Endstufe mit mind. 800Watt umsehen.

    Was Haltet Ihr von den günstigen Endstufen von DAP oder EE-Systems wie sie bei Ebay angeboten werden?

    Wären diese in entsprechender Leistung ausreichend für Basswoiedergabe?
     
  5. Gast32715

    Gast32715 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.06
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    63
    Erstellt: 06.09.06   #5
    und auch noch was von mir, ich hab hier bässe stehen die laut datenblatt 350watt rms abkönne die werden regelmäßig über längere zeit auf va's mit 600 watt rms geampt und leben immer noch....ich wunder mich echt immer wieder das die jedes wochenende die volle leistung des amps abbekommen und immer noch leben und das schon seit einem jahr...

    entweder die bässe können wirklich so viel mehr leistung ab, oder die amps bringen keine echte 600 watt(was ich aber nicht glaube) oder eben beides die bässe vertragen eben die vom amp gelieferte mehrleistung auf dauer....keine ahnung funktioniert jedenfalls....

    ich sag immer feste draufhalten, wenn was aussteigt war es nichts wert:D
     
  6. Carl

    Carl Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    14.01.14
    Beiträge:
    3.768
    Zustimmungen:
    427
    Kekse:
    15.951
    Erstellt: 06.09.06   #6
    a) 99 dB Max. bringt jeder Sub. Wenn er das nicht kann, dann Amen... selbst die müssten deutlich mehr bringen
    b) Externe Frequenzweiche aktiv ist eher ein Muss als ein vielleicht
    c) Tops ansteuern: Welcher Powermixer? Die meisten müssten das können, dass man eine aktive Weiche einschleust
    d) Welche Tops?
    e) Rechnen kann man nur mit Zahlen, und du hast noch nicht mal geschrieben wieviele Subs/ Tops zu hast und von welchem Typ
    f) Ein Chassis muss auf die Box abgestimmt sein. Experimente ohne vorhergehende Rechnung gehen zu 80% schief
    g) Schau entweder nach einer kleinen Endstufe gebrückt pro Sub oder nach einer richtig dicken, so Yamaha P-7000S oder LD 1600 XX
    h) Kein E-Bucht Schrott kaufen! Die Margen sind so klein, die bekommen das Zeug auch nicht billiger als Musik-Service und somit ist es meist beschiss, wenn da etwas deutlich günstiger ist.
     
  7. cf

    cf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.03
    Zuletzt hier:
    25.03.09
    Beiträge:
    39
    Ort:
    Bremen/Worpswede
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.09.06   #7
    Hallo !

    Wenn Du überwiegend Konservenmusik machst probier doch einfach mal diese Variante, wie es mein Vorredner teilwiese auch schon vorgschlagen hat.

    1) unbedingt Frequenzweiche
    2) eine einfache Endstufe gebrückt
    3) 1 Subwoofer verwenden (anstatt 2)

    Das wäre erstmal die günstigere Lösung.

    Wenn dann der 2 Sub auch noch Not tut, kannst Du dir noch eine einfache/günstige Endstufe dazu kaufen und ebenfalls brücken.

    CF
     
Die Seite wird geladen...

mapping