Verstärker klingt zu Basslastig

von deeprut, 03.02.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. deeprut

    deeprut Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.13
    Zuletzt hier:
    30.07.18
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    100
    Erstellt: 03.02.16   #1
    Guten Tag
    Habe mir letztes Jahr weihnachten rum einen Bugera 6260 mit der 4x12" Box Bugera 412H-BK Cabinet Slanted gekauft. Ich spiele Einen Stratocaster nachbau von Stagg. Ich bin der Leadgitarrist unserer Punkband.
    Unser Rhythmusgitarrist hat sich ebenfalls einen neuen Verstärker gekauft. Den H&K Grandmaster 36 mit der 4x12" Box von Harley Benton mit Vintage 30 Speakern. Er spielt irgend eine Ltd. Die Einstellungen an seinem Verstärker sind eigentlich passend. Bässe auf 10-11 Uhr, Mitten auf 12 Uhr und die Höhen auf 13 -14 Uhr. Meine Sollten eigentlich Bässe auf 8 Uhr, Mitten auf 13 Uhr und Höhen auf 15-16 uhr sein. Die Einstellung funktioniert nicht, da ich zu viel Bass habe. Meine jetzige Einstellung ist ziemlich untypisch und auch sehr schlecht. Bass fast raus, Mitten auf 14 Uhr und die Höhen fast komplett aufgedreht. Stufe 8 oder 9. Trotzdem bekomme ich keinen gescheiten Sound. Entweder bin ich auf der gleichen Frequenz wie die Rhythmusgitarre oder Basslastiger. Prescence bringt auch nicht viel egal in welche Richtung ich drehe. Liegt das an dem Verstärker, weil der von Haus aus eher der Metalverstärker ist oder liegt es an der Gitarre? Muss ich vielleicht die Regler nur minimal verändern um eine guten Sound zu bekommen der sich von der Rhythmusgitarre unterscheidet?
    Übrigens hab ich auch schon andere Gitarren an meinem Verstärker gespielt. Sound ist immer sehr Basslastig
    Achja Gain ist bei mir nur auf Stufe 3 und bei der Rhythmusgitarre weiß ich nicht genau. Muss aber höher sein.
    mfg
    deeprut
     
  2. Mr. Bongo

    Mr. Bongo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.10
    Zuletzt hier:
    17.11.18
    Beiträge:
    971
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    291
    Kekse:
    2.473
    Erstellt: 03.02.16   #2
    nur damit ich das richtig verstehe ... du hast Bass auf 8 Uhr ausprobiert (fast ganz runtergedreht), das war dir zuviel Bass, also hast du bis auf 2 Uhr aufgedreht? :weird:

    Wie genau stehst du zu deiner Box, wenn ihr spielt? Daneben oder zu weit oben kommen natürlich keine Höhen an (Beaming)
     
  3. deeprut

    deeprut Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.13
    Zuletzt hier:
    30.07.18
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    100
    Erstellt: 03.02.16   #3
    Oh wird korrigiert. Meinte Bässe auf 9 Uhr und dann praktisch fast auf 0.
     
  4. Watt83

    Watt83 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.07
    Zuletzt hier:
    17.11.18
    Beiträge:
    1.407
    Ort:
    Raum Koblenz
    Zustimmungen:
    534
    Kekse:
    1.585
    Erstellt: 03.02.16   #4

    Hast du mal die box getauscht ? Ich finde die bugera boxen persönlich ziemlich grottig.Meine erfahrung bei verschiedenen an test sessions die dinger neigen zum nervigen dröhnen und matschen.Da ist selbst die harley benton box von deinem kollegen besser!So meine persönliche meinung.

    Deswegen erst mal gucken ob die box selber nicht das problem ist.
     
  5. Rubbl

    Rubbl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    16.11.18
    Beiträge:
    4.190
    Ort:
    Geislingen/Steige
    Zustimmungen:
    545
    Kekse:
    12.871
    Erstellt: 03.02.16   #5
    Wo stehen die Boxen im Raum? Wenn ich lang genug suche, finde ich in meinem Studio auch nen Fleck an dem mein Amp immer zu bassig klingt.
     
  6. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    17.11.18
    Beiträge:
    13.146
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    8.564
    Kekse:
    24.281
    Erstellt: 03.02.16   #6
    Genau, tauscht mal testweise die Boxen, und schaut wegen der Positionierung dieser.
    Ansonsten, wenns Dir zu sehr wummert, weniger Gain probieren, und/oder ggf n Tubescreamer vorschalten.
     
  7. deeprut

    deeprut Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.13
    Zuletzt hier:
    30.07.18
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    100
    Erstellt: 03.02.16   #7
    Also ich versuche immer wie die rhythmusgitarre genau zwischen beiden verstärkern zu stehen so das man beide gut hört. Verstärker stehen links und rechts gegenüber dem Schlagzeug
    --- Beiträge zusammengefasst, 03.02.16 ---
    Ok danke. Werde ich mal probieren
     
  8. Rubbl

    Rubbl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    16.11.18
    Beiträge:
    4.190
    Ort:
    Geislingen/Steige
    Zustimmungen:
    545
    Kekse:
    12.871
    Erstellt: 03.02.16   #8
    Wenn du ne Skizze dazu machst, in der vor allem die Wände eingezeichnet sind hilft das. Wo das Drum steht ist eher wurschd.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. Smoke165

    Smoke165 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.09
    Zuletzt hier:
    16.11.18
    Beiträge:
    3.427
    Zustimmungen:
    1.473
    Kekse:
    8.079
    Erstellt: 04.02.16   #9
    Das du mit der Box gegen die V30 Durchsetzungsprobleme kriegst, wuerde mich zwar prinzipiell nicht wundern, aber ich denke auch, das du da vll mit stehenden Wellen zu tun haben koenntest. Da hilft nur im Raum umstellen. Je mehr in der Ecke und je naeher an der Wand, dest mehr Bässe auch generell. Ne Skizze waere hier wirklich hilfreich ;)
     
  10. kalle-uwe

    kalle-uwe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.06
    Zuletzt hier:
    13.11.18
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    120
    Erstellt: 04.02.16   #10
    Genau, die Raumakkustik spielt dabei eine enorme Rolle. Ich hatte Jahrelang das selbe Problem, bis wir den Proberaum gewechselt haben, da der Alte in den Höhen einfach nur zu tode gedämpft wurde. Ansonsten, wie schon gesagt, die Box. Aber auch die Gitarre, Humbucker und die Saitenstärke. Am Amp selbst könntest du noch mit den Vorstufenröhren experiementieren.
     
  11. deeprut

    deeprut Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.13
    Zuletzt hier:
    30.07.18
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    100
    Erstellt: 10.02.16   #11
    Guten Abend
    Hat ein wenig gedauert, da ich viel zu tun hatte. Habe ein Skizze gezeichnet. Habe die Verstärker und drums viel zu klein gezeichnet. Der Raum ist voll ausgelastet und so wie die X zu den Verstärkern gezeichnet sind, sind das real 3-4 Meter Abstand. Hoffe alles ist gut zu erkennen. Es spielt eine zweite Band mit in dem Raum. Deswegen die leeren Kästchen zwischen unseren Verstärkern. Das Drum unten rechts gehört zu uns. Wenn ich beim Gesang stehe, höre ich fast nur meinen Verstärker. Trotzdem zu Basslastig. Der Gesang muss übrigens leider da stehen, da wir eine schlechte PA haben. Die wird bald aber ausgetauscht. Also umstellen können wir nicht. das ist jetzt die beste Lösung für alle. Wenn die Verstärker direkt gegenüber stehen hat man einfach nur eine Gitarrenwand. Also liegt es wahrscheinlich an der Box oder?
     

    Anhänge:

  12. stonarocka

    stonarocka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.11
    Zuletzt hier:
    15.11.18
    Beiträge:
    4.186
    Ort:
    ...nahe Kufstein
    Zustimmungen:
    1.541
    Kekse:
    5.029
    Erstellt: 10.02.16   #12
    Vielleicht seid ihr allgemein zu laut ?
     
  13. deeprut

    deeprut Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.13
    Zuletzt hier:
    30.07.18
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    100
    Erstellt: 10.02.16   #13
    Kommt drauf an was man als zu Laut empfindet. Also das Drum ist gut zu hören. PA leider fast am Anschlag. Liegt aber an den Boxen, da diese kaum Leistung haben. Irgendwelche Noname Sachen. In Sachen Verstärker hab ich meinen auf 5 1/2 von 10 gedreht. Weiß jetzt nicht ob das weiterhilft.
     
  14. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    17.11.18
    Beiträge:
    13.146
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    8.564
    Kekse:
    24.281
    Erstellt: 10.02.16   #14
    Könnte an der Ecke liegen. Tauscht mal testweise Amppositionen, oder bring deinen Amp aus der Ecke raus.
     
  15. Mr. Bongo

    Mr. Bongo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.10
    Zuletzt hier:
    17.11.18
    Beiträge:
    971
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    291
    Kekse:
    2.473
    Erstellt: 10.02.16   #15
    würde auch versuchen, Bass und Lead zu tauschen. An der Wand gibts gerne mal einen akustischen Bass-Boost
     
  16. deeprut

    deeprut Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.13
    Zuletzt hier:
    30.07.18
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    100
    Erstellt: 10.02.16   #16
    Ok werde ich versuchen. Und sonst von der Amp Einstellung bzw Gitarre und sowas noch irgendwelche Tipps?
    Danke schonmal im vorraus für die Hilfe.
     
  17. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    17.11.18
    Beiträge:
    13.146
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    8.564
    Kekse:
    24.281
    Erstellt: 10.02.16   #17
    Stell den Amp erstmal weg, dann kanns eh sein, dass deine Settings fürn A sind.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  18. Smoke165

    Smoke165 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.09
    Zuletzt hier:
    16.11.18
    Beiträge:
    3.427
    Zustimmungen:
    1.473
    Kekse:
    8.079
    Erstellt: 10.02.16   #18
    Selbst meine Bass-Stärkste Gitarre hat mir nie solche Probleme bereitet, und die drückt untenrum wirklich heftig. Da dreh ich den Bassregler am Amp etwas weiter raus, und gut ist. Probleme in der Hinsicht, die sich nichtmal mit dem EQ gegenregeln lassen, sind mit hoher Warscheinlichkeit Raumakkustig und in deinem Fall wohl auch, dass du genau in der Ecke stehst. Überrascht mich nicht, das dies der Fall ist ;)
    Ihr könntet doch den Bass auch gegenüber des Pa-Pults an die Wand stellen, dann den Rhytmus-Gitarristen etwas weiter richtung sitzecke, und dich dann ein gutes Stück raus aus der Ecke richtung Rhytmus-Gitarre schieben.
    Der Bugera 6260 ist ja nu auch kein Bass-Monster. Frueher hatte n Bandkollege immer den 6262, und man merkt imo schon, das der Resonance-Regler des Originals nicht dabei ist. Soll jetzt nicht den Amp schlecht reden, auf keinen Fall. Aber als Ursache schließe ich den auch eher aus.
    Falls Umstellen gar nicht hilft, vll mal die Box mit dem andren Gutarero tauschen. Würde mich aber auch wundern, wenn dir Bugera 412 so bassig ist, das es Probleme macht.
     
  19. Red House

    Red House Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.11
    Zuletzt hier:
    17.11.18
    Beiträge:
    429
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    283
    Kekse:
    2.700
    Erstellt: 10.02.16   #19
    Ich kenne den Bugera zwar nicht, aber vielleicht hat Dein Problem mit einer höheren Kompression im Lead Kanal zu tun.
    Du könntest auch mal versuchen etwas mehr mit dem Mitten Regler zu experimentieren, da bei manchen Amps der Mittenregler, wie ein Contour Regler ausgelegt ist. Wahrscheinlich wirst Du da eher unter der 1:00 Stellung fündig. Ggf kannst Du dann den Bassregler wieder etwas weiter aufdrehen.

    Der Amp hat 5 ECC83 in der Vorstufe. Das klingt nach ziemlich viel Gain. U.U. lässt sich hier schon mit einer schwächeren ECC81 in V1 die Sache etwas zähmen.

    Ich kann mir aber auch gut vorstellen, dass das Problem (wie ein Vorredner schon schrieb) am letzten Punkt der Kette liegt.
    So eine 4x12" macht unten rum auch viel Wumms. Das kann man nicht so einfach wegregeln. Fraglich ist auch, woran sich die hauseigenen Bugera Speaker orientiert haben. 240,- für eine 4x12" ist schon sportlich.
    Ich könnte mir vorstellen, dass Du Dich mit einer halboffenen 2x12" und ggf. Vintage 30 Speakern im Leadbereich besser durchsetzen würdest.
     
  20. Smoke165

    Smoke165 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.09
    Zuletzt hier:
    16.11.18
    Beiträge:
    3.427
    Zustimmungen:
    1.473
    Kekse:
    8.079
    Erstellt: 10.02.16   #20
    Fehler bei der 412-Konstruktion zu sehn halte ich für Quatsch. Wie gsagt, hat meiner Erfahrung nach der Bugera nicht 1:1 das Low-End des original-Peaveys->Amp wird nicht Schuld sein. Und zig Leute spielen ihre Peaveys wunderbar mit 412. Daran wirds auch nicht liegen. Mag sein das Bugera-Boxen nicht das wahre sind, aber 412 per sé wird hier nicht Schuld sein.
    Wenn EQ nichts mehr bringt, der andere Gitarist an der Positikn das gleiche Problem hat wenn die mal das Equip tauschen, dann wirds am Raum und Raumposition liegen. 'Ne Änderung der Röhren um den Sound hinzubiegen wird da auch nichts bringen, wenn der Bass-EQ fast komplett rausgedreht nichtmal was bringt. Andere Röhren sind schon ne deutlich subtilere Änderung am Sound, als so intensive EQ-Regelungen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping