Verzerrerstufen - wie realisieren?

von hoochie coochie man, 19.06.07.

  1. hoochie coochie man

    hoochie coochie man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    21.04.09
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 19.06.07   #1
    Ich spiele über einen 150 Watt marshall benutz aber die eingebauten verzerrer nicht und verwendet stattdessdessen das boss-ds2 für meine zerrung ... somit hab ich zur zeit halt nur clean und verzerrt ..das wars ...meine frage jetzt aber...wie realisiere ich 2 oder mehr verschiedene verzerrstufen mit andern pedalen? ja, wenn ich zb ein weiteres vor das boss schalte ...problem aber: wenn ich dann wieder auf den boss ds2 schalten will müsste ich irgendwie gleichzeitig das vor diesem geschaltete ausschalten und das boss ein...geht irgendwie nicht...vielleicht is die frage auch blöd aber ich kenn mich mit effektketten nicht wirklich aus ...gibt es da so etwas wie einen by-pass? danke schonmal für antworten
     
  2. Seppo666

    Seppo666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.171
    Ort:
    hinterm Kartoffelacker links
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    4.339
    Erstellt: 19.06.07   #2
    Es gibt z..Bsp. zweikanalige oder zweistufige OD's/Distortion's
    Boss SD-2 oder OD-2r lassen sich beispielsweise via Remote-Schalter im Modus wechseln. SD-2 hat sogar 2 verschiedene Zerr-Schaltkreise und eine vollkommen separate Klangregelung. Is aber leider gebraucht nur sehr schwer zu bekommen. Neu gar nicht mehr und wenn dann nur in einem Minimusikladen in Pusemuckel.

    hat der DS-2 nicht auch sowas??? ja, klar!!!

    In die Remote-Buchse kannst du einen einfachen Fußschalter einstöpseln und so von Turbo- auf Normal-Mode umstellen. So ein teil kostet ca. 10 Euro. Probiers mal mit deinem Amp-Switch...
     
  3. rollthebones

    rollthebones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.06
    Zuletzt hier:
    29.09.08
    Beiträge:
    1.135
    Ort:
    dark side of the moon
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    751
    Erstellt: 19.06.07   #3
    Wozu gibt's Gitarrenpotis? Voll auf - volle Zerre, mäßig auf - mäßige Zerre.

    Es gibt nix was es nicht gibt. Du kannst zwei Zerrer in Reihe schalten - z.B. Tubescreamer und dein DS2. Dadurch lassen sich unterschiedliche Zerrcharakteristiken zaubern. Dabei wird halt immer ein Pedal ab- bzw. zugeschaltet. Willste beide gleichzeitig schalten brauchste 'nen switcher der dann halt beliebige Kombis schalten kann - ist aber entsprechend aufwendig und teuer.
     
  4. hoochie coochie man

    hoochie coochie man Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    21.04.09
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 19.06.07   #4
    jap weiß ich...die 2 stufen sind aber nicht gerade das was man sehr unterschiedlich nennen kann...mit verzerrstufen meinte ich zb.: ganz leicht angecrunched und halt volle kanne. das mit dem in reihe schalten hab ich auch schon probiert aber wenn ein das ds2 nicht vom clean sound des verstärkers kommt klingts irgendwie immer scheisse ...und wenn ich halt ein anderes nach dem ds2 schalte kann ich nur mehr mehr zerre geben und nicht weniger...aslo das ds2 sollte halt schon das pedal sein dass mir die normale distortion gibt. falls jemand andere vorschläge hat gerne. wie machen das die großen gitarristen mit den verschiedenen sounds? und wie is das in einer langen effektkette...man kann ja nicht immer mehrere einhaben ...klingt ja kacke...wie steuert man das so einzeiln (bypass??)
     
  5. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 19.06.07   #5
    am einfachsten wäre doch so ein genanntes Gerät mit 2 Stufen, gibts einige, Jekyll&Hyde, Toadworks Death Rattle, Damage Control Womanizer und Demonizer, Vox British Bulldog, oder aber mit einem A/B switch 2 Signalwege mit 2 getrennten Geräten aufbauen.
    Oder natürlich letztlich sowas wie ein Tonelab SE, da du den Amp eh nur clean spielst würde sich das anbieten, dann hättest du Variationsmöglichkeiten ohne Ende.
     
  6. hoochie coochie man

    hoochie coochie man Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    21.04.09
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 19.06.07   #6
    danke...aber ich bin kein freund von multieffekten..vor allem weil ich auch nicht mehr brauche als clean/schwache zerre/harte zerre/evtl. delay ...würd das eben gerne mit einzelnen tretern realisieren und den sound von meinem ds2 würd ich auch ungern aufgeben ...also gibts da echt nur die möglichkeit mit dem a/b switch?
     
  7. Rollingstone

    Rollingstone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.07
    Zuletzt hier:
    26.06.15
    Beiträge:
    138
    Ort:
    Prenzlau
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    446
    Erstellt: 19.06.07   #7
    Hallo hoochie coochie man,
    die großen machen das mit einem guten Röhrenamp, der nicht zu sehr zerrig ist, z.B. einem JCM 800. Die Zerre wird ganz einfach mit dem Vol.-Poti der Gitarre stufenlos geregelt, von clean über Crunch bis Brett, falls der Amp das hergibt. Für das Solo wird dann ein Booster vorgeschaltet, der den Sound lauter macht und mehr Sustain bringt, so einfach ist das.
    Habe seit kurzer Zeit ein Vintage Modern Top, mit dem man das sehr gut machen kann, praktisch stufenlose Soundregelung von der Zerre her, wobei sich die Lautstärke beim Verdrehen des Vol.-Potis der Gitarre fast nicht verändert. Davor habe ich den Xotic-RC-Booster, welcher den gerade eingestellten Sound kaum verändert, sondern nur lauter macht und den Ton stehen läßt, einfach geil. Vielseitiger gehts kaum.
     
  8. Big A

    Big A Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.06
    Zuletzt hier:
    1.10.09
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    631
    Erstellt: 20.06.07   #8
    Ja der Rollende Stein hat schon recht, nur braucht das Volumenpoti deiner Gitte (jedenfalls die meisten) einen Wiederstand eingelötet, der die Höhen lässt, da ja meist beim leiser drehen Höhen verloren gehen ... kann man selbst wenn man kein handwerklicher Legastiniker ist, oder auch beim Gitarrenbauer machen lassen, sollte für unter 50,- € drin sein.
    Eine weitere Lösung wäre ein A/B Schalter zB Dunlop und Morley haben welche, und 2 Zerrer zu verwenden. Können dann die gleichen oder auch verschiedene sein.
    Und dann kannst du noch Kanal 1 Clean, Treter Crunch, Kanal 2 Braten ... und beim braten den Crunch anlassen, fällt meist nicht auf, dass der an ist. Das geht aber nicht mit jedem Treter, muss man testen.
    Bei mir geht das mit nem Tubescreamer, aber nicht mit dem Liquid Blues, bei dem brummt es dann wie noch was ...
     
  9. nighthawkz

    nighthawkz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    6.06.13
    Beiträge:
    3.373
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.253
    Erstellt: 20.06.07   #9
    Erschreck ihn nicht mit Preisen, so eine Winzfisselarbeit wie ein Kondensator kostet unter 20, wenn nicht unter 10. Und außerdem: Brauchen tut man ihn nicht, das ist Geschmackssache.

    Hoochie: Hol dir ein Overdrivepedal. Glaub mir, den Winzfaktor an Stepptanz kriegt man nach einer Probe ohne Mühe hin, für so ein einfaches Problem wie deins würde ich jedenfalls kein Fass aufmachen.

    Und zur Frage, wie das "die großen" machen: Unterschiedlich. Manche wie von Rolling stone beschrieben, manche haben Treter und steppen halt und manche haben ein komplett midifiziertes System mit vierkanaligem Amp, der ihnen den Bedienungskomfort eines Multieffektes gibt. Da gibt es keine Patentlösung, das sind genau wie die Hobbymusiker auch Menschen mit unterschiedlichen Ideen und Soundbedürfnissen. Und: Denk daran, als Referenz immer Liveaufnahmen nehmen - im Studio kann man alles machen (z.B. die verschiedenen Sounds in mehreren Takes aufnehmen).
     
  10. hoochie coochie man

    hoochie coochie man Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    21.04.09
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 20.06.07   #10
    danke für die vielen antworten...also ich glaub ich werd die lösung mit dem a/b switch versuchen...kann mir hierzu jemand genauere infos geben? wie genau schließ ich das an und wie funktioniert das?
     
  11. nighthawkz

    nighthawkz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    6.06.13
    Beiträge:
    3.373
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.253
    Erstellt: 20.06.07   #11
    Was mir noch einfällt: stell den DS-2 auf moderate Zerre ein und packe einen Microamp oder LPB-1 (also einen cleanboost) DAVOR. Ist der DS-2 an und du schaltest den Cleanboosr dazu, kriegst du statt zusätzlicher Lautstärke zusätzliche Zerre vom DS-2.
     
  12. Josh TE

    Josh TE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.04
    Zuletzt hier:
    22.04.09
    Beiträge:
    751
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    294
    Erstellt: 20.06.07   #12
    Das beste wäre ein Looper mit A/B schaltung.
    Dann hängst du deinen Boss Ds-2 in die Schleife A (send > input > output > return)
    und deinen anderen Verzerrer hängst du genauso in Schleife B.
    Dann kannst du mit einem Schaltvorgang zwischen Clean, Crunch und Brett wählen.
     
  13. HellPaso

    HellPaso Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.06
    Zuletzt hier:
    6.11.12
    Beiträge:
    2.222
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    3.148
    Erstellt: 20.06.07   #13
    hmmm...guck dir vielleicht den allerneusten bosstreter den "dynadrive" an...

    der funktioniert genauso wie die oben genannten röhrenamps, mit denen man den overdrive einfach mit anschlagsstärke/volume regelte ;) und damit du deinen amp clean lassen kannst, gibts das halt in pedalform:
    http://www.musik-service.de/boss-dn-2-prx395759048de.aspx
    ob es was taugt? frag mich nciht ich hab das teil noch nie live gesehen :confused:
     
  14. gutmann

    gutmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    3.090
    Ort:
    88515
    Zustimmungen:
    603
    Kekse:
    15.077
    Erstellt: 20.06.07   #14
    Also du suchst vermutlich was in die
    se Richtung:http://www.musik-service.de/tonebone-efx-prx395757510de.aspx
    (da gibt's sicher auch günstigere Lösungen...). Allerdings ist die Idee mit nem Verzerrer mit 2 Stufen sicher auch nicht schlecht, sowas in dieser Art:
    http://www.tcelectronic.com/Default.asp?Id=6661&LcId=de-de&cpc=1
    Alternativ dazu natürlich der o.g. Jeckyl&Hyde oder die Boss-Teile oder andere.
    Sehr empfehlenswert ist tatsächlich ein EQ oder Booster VOR deinem bisherigen ds2. Damit übersteuerst du den Verzerrer oder deine Vorstufe mehr ->macht 2 neue Gain-Stufen... Mit dem EQ kannst du sogar noch den tonalen Charakter verändern.
    Das alles kannst du aber auch mit dem Vol-Poti der Gitarre realisieren. Das klingt immer als wär's ne Pseudoalternative, aber das stimmt nicht.. Das Poti kann mehr als nur den SingleCoil-Brumm in den Spielpausen zu unterdrücken. Lern es kennen! Damit sparst du auch einen Haufen Geld..
    So, das waren alle alternativen (außer nem Multi, was du nicht willst und ich nicht empfehle...)
    Gruß Gutmann
     
  15. hoochie coochie man

    hoochie coochie man Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    21.04.09
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 21.06.07   #15
  16. Josh TE

    Josh TE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.04
    Zuletzt hier:
    22.04.09
    Beiträge:
    751
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    294
    Erstellt: 21.06.07   #16
    Wenn du zwei Amps hast, würde das gehen. Du musst ja A und B wieder zusammenführen.
    Du bräuchtest schon zwei Schleifen mit Send-Return.
     
  17. HellPaso

    HellPaso Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.06
    Zuletzt hier:
    6.11.12
    Beiträge:
    2.222
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    3.148
    Erstellt: 21.06.07   #17
    So ich war heut im Musicstore und hab den DynaDrive mal angespielt!

    Ich will nicht zuviel labern, daher fass ich micht kurz:
    Wer damit was anfangen kann, für den isser perfekt! Für mich nicht! :D
     
  18. hoochie coochie man

    hoochie coochie man Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    21.04.09
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 21.06.07   #18
    welches gerät wäre das? bzw nach was soll ich suchen oder fragen? a/b switcher? Loop? hab keine ahnung%)
     
  19. gutmann

    gutmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    3.090
    Ort:
    88515
    Zustimmungen:
    603
    Kekse:
    15.077
  20. Josh TE

    Josh TE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.04
    Zuletzt hier:
    22.04.09
    Beiträge:
    751
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    294
    Erstellt: 22.06.07   #20
    @bassadam: erzähl doch mal etwas mehr vom DynaDrive;) Ist das ein MarketingGag oder wie klingt es?

    Der einzige von diesen Loopern wäre wohl der Boss LS-2. Obwohl das Ding auch viele Nachteile hat. Kein True Bypass. Nur A/B im Wechsel oder A - B - Bypass im Kreis.
    Nicht gerade ein gutes Preis-Leistungsverhältnis
     
Die Seite wird geladen...

mapping