Verzerrung und oberwellen

von JoePublic, 16.06.06.

  1. JoePublic

    JoePublic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.06
    Zuletzt hier:
    6.06.08
    Beiträge:
    379
    Ort:
    Auf dem Planeten Erde
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    74
    Erstellt: 16.06.06   #1
    So nun mal ne frage.
    Steht zwar in einigen threads aber nie komplett oder gegensätzliche ansichten.
    Enstehen bei eine verzerrung jetz neue oberwellen oder werden bloss die normalen wellen gekappt?
    und wenn ich ein gitarren pedal benutze kann ich damit meine speaker grillen (ich hab vor eins an die tiefen anzupassen aber die hohen drin zu lassen)?
     
  2. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    9.989
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 17.06.06   #2
    das ist das selbe, kappst du einen sinus bspw. an seinen maxima und minima so entstehen dadurch oberwellen!

    mit nem verzerrerpedal einen speaker zu grillen halte ich für relativ schwierig! klar: wenn du vollverzerrst und dann n 1,2kw amp komplett aufdrehst, ist das nicht nur schmerzhaft laut sondern dürfte dann durchaus schädlich für den ein oder anderen lautsprecher sein, aber wie gesagt: im normalfall würde ich mir keine gedanken drum machen!

    falls dich das thema interessiert kannst du was über die FT oder die FFT lesen, dann wirste das ganze besser verstehen!
     
  3. GoodYear

    GoodYear Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.229
    Erstellt: 17.06.06   #3
    Hallo,

    grade durch das "kappen" entstehen neue Oberwellen. Eine unverzerrte Saitenschwingung kann man sich mal zur Vereinfachung als Sinuskurve vorstellen. Diese hat nur eine Grundschingung, alles bestens. Schneidet man von dieser Welle zum Beispiel durch Clipping oben und unten die Wellentäler und -berge ab, dann erhält man scharfe Knicke eher wie bei einer Rechteckschwingung. Und das ist dann das, was man "verzerrt" nennt.

    Warum diese scharfen Knicke viele Oberwellen erzeugen, die manche Speaker braten können, kann man durch die Fourieranalyse erklären.

    Je mehr Oberwellen hinzugefügt werden, desto mehr ähnelt die Summe (bei Wikipedia die Wellenform in der dritten Spalte von links) einer Rechteckform. Oder andersrum gesagt: Je "eckiger" eine Welle, desto mehr Oberwellen enthält sie. Die einzelnen Sinuswellen sind in der zweiten Spalte von links zu sehen.

    Und in dieser Grafik sieht man in Gelb das Endprodukt Rechteckwelle in Gelb. Sie ist durch die Addition unendlich vieler harmonischer Oberwellen entstanden.

    [​IMG]

    Ich hoffe, das hat zur allgemeinen Verwirrung beigetragen.

    Gruß,

    Goodyear
     
  4. JoePublic

    JoePublic Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.06
    Zuletzt hier:
    6.06.08
    Beiträge:
    379
    Ort:
    Auf dem Planeten Erde
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    74
    Erstellt: 17.06.06   #4
    Was sind denn die FT und FFT?

    Aber man kann wohl als fazit sagen dass ich mit ner Gitarren Zerre keine Bassbox Killen kann?
    Sind bassboxen nicht auch nur gitarren boxen mit mehr tiefgang oder sind gitarrenboxen robuster?
     
  5. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    9.989
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 17.06.06   #5
    gitarrenboxen sind im allgemeinen hochgüter und haben weniger hub, können also weniger bass, dazu überträgt eine gitarrenbox nur bis ca. 2khz annähernd normal, darüber bricht sie auf, sie hat keinen hochtöner, weshalb verzerrung nochmal unkritischer ist und prägt dadurch den sound deutlich stärker, im grunde ist eine bassbox robuster

    FT und FFT sind 2 begriffe die du mal ergooglen kannst wenn dich das thema oberwellen/klirr etc interessiert: Fourier Transformation
     
  6. sorecut

    sorecut Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.06
    Zuletzt hier:
    30.04.12
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.06.06   #6
    FT Fouriertransformation
    FFT Fast FT, wobei diese eigentlich nur ein algorithmus zut schnelleren berechung ist.

    bei digital verstaerkern duerfte die DFT zum einsatz kommen
     
  7. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    10.539
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.424
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 19.06.06   #7
    Am ehesten könnte ein spezieller Hochtöner in den Bass-Instrumentenboxen Schaden nehmen, wenn aufgrund der vielen hochfrequenten Signalanteile dort besonders viel Energie vorhanden ist.
    Allerdings glaube ich kaum, dass Du oder sonst irgendjemand solch einen extrem höhenlastigen, verzerrten Sound hören mag. Da bietet es sich dann vom Sound her sowieso an, den Hochtöner zu bedämpfen oder ganz abzuschalten (was häufig direkt an der Box möglich ist) oder die Höhen am Amp im Gegenzug zur starken Verzerrung ein wenig runterzuregeln.

    Ich kenne allerdings Leute, die jede Box kaputt bekommen, da sie beim Spielen nicht hinhören, was die Lautsprecher von sich geben, und wie irre in die Saiten hauen :( . Zu den Leuten gehörst Du ja aber nicht, oder? ;)
     
  8. JoePublic

    JoePublic Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.06
    Zuletzt hier:
    6.06.08
    Beiträge:
    379
    Ort:
    Auf dem Planeten Erde
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    74
    Erstellt: 20.06.06   #8
    Ne im probenraum spiel ich mit gain auf stufe 2 und master auf 3 weil wir generell alle bisl leiser sind^^ (an diese laney 300watt 2x10" combo mit ner 4x10er dran.)
     
  9. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    10.539
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.424
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 20.06.06   #9
    Sowas hört man hier selten ...:great:
     
  10. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    9.989
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 20.06.06   #10
    hier mal die speaktrale analyse eines geclippten sinus: (anhang)

    man sieht deutlich, dass sich oberwellen bilden, die halt den vielfachen der grundschwingung (erster peak) entsprechen!
     

    Anhänge:

  11. herbieschnerbie

    herbieschnerbie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    11.01.15
    Beiträge:
    2.545
    Ort:
    Wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.069
    Erstellt: 22.06.06   #11
    Wie sieht es mit komprimierten Signalen aus? Haben die auch mehr Oberwellen?
     
  12. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    9.989
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 22.06.06   #12
    zunächst mal: NEIN! Warum nicht?
    Bringts dir was wenn ich dir den begriff "zeitkonstanten" (attack/release) an den kopf knalle? wenn nicht erklär ichs auch gerne ausführlich! nur das wird wieder n bisschen zu schreiben, aber mach ich gerne, wenn du es wissen willst :)
     
  13. herbieschnerbie

    herbieschnerbie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    11.01.15
    Beiträge:
    2.545
    Ort:
    Wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.069
    Erstellt: 22.06.06   #13
    Schon gut, ein NEIN reicht mir völlig... :)

    Dachte nur weil Verzerrung ja auch ne Art Kompression ist usw.

    Danke anyway
     
  14. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    9.989
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 22.06.06   #14
    cool bist der erste der den tipp versteht :)

    klar es gibt noch röhrenkompressoren und exciterkompressoren! die sind halt ne mischform aus clipping und kompressor

    exciterkompressor wäre bspw ein aphex studio-dominator
    ein röhrencompressor wäre der behringer tube composer
     
Die Seite wird geladen...

mapping