Vibrato

von Bassi, 18.07.08.

  1. Bassi

    Bassi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.07
    Zuletzt hier:
    28.11.13
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.07.08   #1
    Ein folgendes Problem: Welche Arten bzw. Techniken gibt es um auf dem Akkordeon ein Vibrato zu spielen, bzw. wie kann man die jeweiligen Methoden gezielt üben und verfeinern ? Ich habe vermehrt probiert allein mit der Balgseite dies zu erreichen - wie auf einen Videos gesehen- , allerdings nicht sehr zufriedenstellend :o . Für etweilige Tipps und co. bedanke ich mich shcon einmal recht herzlich,
    musikalische Grüße Bassi
     
  2. t-tris

    t-tris Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.07
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    375
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    704
    Erstellt: 18.07.08   #2
    Also da gibt es mehrere Möglichkeiten:
    -ein leichtes Vibrato erziehlst du, indem du die rechte Hand "schüttelst" bzw. auf und ab bewegst, dabei aber den Ton gedrückt hälst!!!d.h. du drückst deine Töne und rüttelst sozusagen an den Tasten und damit am Griffbrett- das ist am einfachsten.
    -zweitens kannst du das mit den Beinen machen, da das Akkordeon ja darauf steht
    - und drittens wenn du ein Vibrato brauchst während du nur mit der rechten Hand spielst, machst du das mit der linken hand, indem du diese bewegst- das ist bisschen blöd zu erklären ohne zu zeigen...
    gruß t-tris
     
  3. Ippenstein

    Ippenstein Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.08
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.983
    Ort:
    Klingenthal
    Zustimmungen:
    385
    Kekse:
    5.775
    Erstellt: 19.07.08   #3
    Ich mach das immer mit der linken Hand. Zur Übung eignet es sich prima, nur einzelne Klangfarben zu nehmen, um ein Gespür zu entwickeln. Wichtig ist natürlich, daß das Akkordeon kein Luftfresser ist. Denn, wenn der Balg zu schnell betätigt werden muß, bleibt ja kein Spielraum mehr für die Vibratoluft ;)
     
  4. Bassi

    Bassi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.07
    Zuletzt hier:
    28.11.13
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.07.08   #4
    Hier habe ich bei einem anderen Thema eine Vorlage gefunden bei der das Vibrato allein durch die Balgtechnik erzielt wird. http://www.youtube.com/watch?v=2FC0iFW0YFw
    Wie kann amn diese Technik trainieren ? Vielen Dank für die Antworten, lg Bassi
     
  5. lil

    lil Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.08
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    2.861
    Ort:
    St. Georgen im Schwarzwald
    Zustimmungen:
    1.322
    Kekse:
    21.109
    Erstellt: 19.07.08   #5
    Meinst Du das, was er bei ca. 0:26 spielt? Das heißt "bellow-shake" (auf deutsch "Schüttelbalg"; der Ausdruck wird aber kaum mehr verwendet), ist aber eigentlich kein Vibrato, weil durch den Balgwechsel der Ton jedes Mal neu angespielt wird und nicht (vibrierend) durchklingt. In die gleiche Kategorie fällt auch der Ein-Ton-Triller bei 0:36. Vibrato ist z.B. das, was bei ca. 3:42 zu hören und zu sehen ist - in diesem Fall erzeugt durch mit-der-rechten-Hand-an-der-Tastatur-Rütteln.

    Was t-tris erwähnte, ein Vibrato mit der linken Hand zu erzeugen, ist eben nicht der bellow-shake (also schnelle Balgwechsel, hin und her), sondern ein "Flattern" mit der linken Hand bei relativ gespanntem Balg, also kein Balgwechsel. Bei mir geht das am besten auf Zug bei halb offenem Balg.

    Gruß,
    INge
     
  6. t-tris

    t-tris Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.07
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    375
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    704
    Erstellt: 19.07.08   #6
    Danke INge, kam nicht auf das Wort "flattern" aber das meinte ich...
     
  7. lil

    lil Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.08
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    2.861
    Ort:
    St. Georgen im Schwarzwald
    Zustimmungen:
    1.322
    Kekse:
    21.109
    Erstellt: 20.07.08   #7
    nichts zu danken - ich kam auch nicht gleich auf den Ausdruck. Inzwischen meine ich mich zu erinnern, für diese Technik auch schon die Bezeichnung "Zitterbalg" gehört zu haben (analog zum "Schüttelbalg" (bellow shake).

    Gruß,
    INge
     
Die Seite wird geladen...

mapping