Vielseitigstes Boden-Multi-Effektgerät wo Klangschwerpunkt NICHT bei Verzerrung liegt

von guitardoc, 24.07.06.

  1. guitardoc

    guitardoc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.06
    Zuletzt hier:
    19.06.16
    Beiträge:
    1.654
    Ort:
    In der Nähe der ehemaligen Olympiastadt Leipzig
    Zustimmungen:
    120
    Kekse:
    3.099
    Erstellt: 24.07.06   #1
    Hallo zusammen,

    Ich spiele seit vielen Jahren (semi)professionell Rock und Blues von A wie Aerosmith bis Z wie ZZ TOP. Dabei nutze ich einen Marshall-Fullstack mit 350 Watt (den MF). Die on-board Crunch-Kanäle sind erste Sahne, so dass ich keinen Bodentreter für die Verzerrung brauche, das macht der Marshall einfach suuuuuuper und saaaaaahnig...

    Die bisher notwendigen Zusatzeffekte habe ich mit einem (aus früheren Zeiten noch vorhandenen) Zoom gfx-8 moduliert, welches ich über den Effektweg des Marshall einschleife. Gebraucht habe ich dabei vorrangig DELAY, TREMOLO, PITCH-SHIFTER (die Pitchhöhe auf das Pedal gelegt erspart mir das zusätzliche Herumschleppen meiner mit Floyd-Rose ausgestatteten Axt auf manchen Gigs, den Jammerhaken macht da gleich mal das Pedal) sowie COMPRESSOR, WAH, CHORUS, FLANGER und noch ein paar andere nicht ganz so wichtige Effekte - wohlgemerkt alles in Maßen eingesetzt.

    Da der Fullstack im Proberaum steht, spiele ich zu Hause, wenn ich mal ein neues Stück einübe, über die Crunch-Kanäle das Zoom gfx-8 und meinen Bühnenmonitor - das reicht völlig aus, da es mir beim Einüben zu Hause erst mal nicht so sehr auf den Klang der Verzerrung ankommt, der wird dann später im Proberaum verfeinert.

    Nun ist das gfx-8 ja nicht mehr so der letzte Schrei, da gibts mittlerweile sicher weitaus bessere Geräte. Bisher war ich eigentlich ganz zufrieden damit, wobei einige weitere eingebaute Effekte nicht ganz so das widerspiegeln was ich mir wünschen würde - enige Effekte lassen sich nicht so einfach in der Effektschleife anordnen wie ich es brauche. Da ich nun nicht die Zeit habe ewig durch Musikgeschäfte zu tingeln und mir jeden Bodentreter anzuhören wollte ich erst mal die in Frage kommenden Effektgeräte "einkreisen" bevor ich sie mir anhöre.

    Nun meine Frage: Welches wäre denn aus eurer Erfahrung das vielseitigste und professionellste Boden-Multieffektgerät, bei dem die Zerrung ruhig schlecht sein kann, dafür aber eine Vielzahl anderer Effekte zur Verfügung steht? Wert wird dabei neben Vielseitigkeit natürlich insbesondere auf Klasse dieser Effekte gelegt, wobei "abgespacte" Effekte ruhig außen vor bleiben können - Wenn ich einen Synthesizer brauche dann wende ich mich lieber an unseren Taster... ;-)

    Ach so, wichtig wäre noch die Möglichkeit mit dem Rechner zu "kommunizieren" - via midi oder USB zum Beispiel. Speichere meine Presets gerne ab, falls mal was verloren geht. Und wichtig wären auch eine Vielzahl freier Speicherplätze, denn bei meinem gfx-8 sind bereits fast alle 80 Speicherplätze mit individuellen Einstellungen für die Titel die wir spielen belegt, es dürfen also ruhig mehr sein...

    So, nun bin ich ja mal gespannt ob jemand anderes auch vor einer ähnlichen Frage gestanden hat und mir hier ein paar Tips geben kann.

    Viele Grüße,

    Mirko
     
  2. Mr Black

    Mr Black Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.04
    Zuletzt hier:
    16.11.07
    Beiträge:
    1.421
    Ort:
    .at
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    206
    Erstellt: 24.07.06   #2
    an multis mit guten effekten fallen mir boss gt8 und line 6 pod xt live ein.

    wenns nur effekte ohne zerren sein soll: TC-Electronics - G-System, zwar sau teuer, dafür das feinste vom feinsten.
    Falls du zusätzlich noch ein kleines rackmitschleppen wilslt Tc-Electronics G-Force (ist das jetzt das günstigere? :D ) mit Midi Leiste
     
  3. Pandab

    Pandab Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.04
    Zuletzt hier:
    28.08.09
    Beiträge:
    73
    Ort:
    Bamberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    58
    Erstellt: 24.07.06   #3
    endlich jemand, der auch einen Mode Four hat :D

    wieviel willste denn ausgeben??
     
  4. guitardoc

    guitardoc Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.06
    Zuletzt hier:
    19.06.16
    Beiträge:
    1.654
    Ort:
    In der Nähe der ehemaligen Olympiastadt Leipzig
    Zustimmungen:
    120
    Kekse:
    3.099
    Erstellt: 24.07.06   #4
    @Mr Black:
    Die TC Geräte sind wirklich High-End (habe das Voice Prism Plus), aber eigentlich auch gebraucht fast unerschwinglich...
    Das POD XT Live hatte ich schon mal ins Auge gefasst, aber das hat - wenn ich es richtig gesehen habe - keinen Pitchshifter. Also dann doch wieder die Floyd Rose Axt mitschleppen, und das nur für einen Titel... :-(
    Das Boss GT8 kenne ich gar nicht. Hast du da Erfahrungen damit?

    @Pandab:
    Ahh, Endlich mal noch jemand der die Vorzüge eines richtig GUTEN (!!!) Amps wie des MF zu schätzen weiß...
    Nun, was will ich ausgeben? Möglichst nix... ;-) Keine Ahnung. Alles was unterhalb vom Preis eines TC G-System liegt aber die selben Effekte in gleicher Qualität liefert kommt in Betracht... ;-) Ws nutzt du denn?
     
  5. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 24.07.06   #5
    gebrauchtes intellifex von rocktron und ne kleine midileiste bzw. ne gebrauchte FCB 1010 von Behringer

    das intellifex gibts im regelfall für 100 bis 200 euro,
    die FCB´s gehen auch hier im board neuerdings für unter 100 euros übern tisch

    damit haste nicht nur 2 pedale sondern auch genug flexibilität für andere spielereien
    vor allem ist es erschwinglich

    greetz

    pat
     
  6. Pandab

    Pandab Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.04
    Zuletzt hier:
    28.08.09
    Beiträge:
    73
    Ort:
    Bamberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    58
    Erstellt: 24.07.06   #6
    Ich selbst nutze eigentlich nur sehr wenige Effekte und das dann inzwischen in Form von Bodentretern. Hab zwar ein Zoom gfx5 hier rumliegen, aber des benutz ich nur noch für daheim oder n paar Spielereien.
    Aus Interesse angespielt hab ich schonmal das
    Vox Valvetronics Tonelab SE
    und das
    Zoom G-9.2tt
    Beide ham Röhren mit drin und ich fand sie vom Klang her auch beide klasse, allerdings weiß ich nicht, ob die n Pitch-Shifter mit drin haben, beim Zoom bin ich mir aber relativ sicher.
     
  7. guitardoc

    guitardoc Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.06
    Zuletzt hier:
    19.06.16
    Beiträge:
    1.654
    Ort:
    In der Nähe der ehemaligen Olympiastadt Leipzig
    Zustimmungen:
    120
    Kekse:
    3.099
    Erstellt: 24.07.06   #7
    Welches Intellifex würdeste denn da empfehlen? Da gibts ja nun mehrere wenn ich das richtig sehe...
     
  8. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 25.07.06   #8
    immer den klassiker aus den 80er / 90er jahren
    also nix mit special edition, online oder so...

    die guten alten geräte sind nämlich noch made in usa und nicht in fernost (seit dem firmenwechsel irgendwann ende der 90er)

    wie gesagt, musst einfach auf die pirsch gehen, die sind dauernd in der bucht und warten geangelt zu werden *lol*

    ist der modefour eigentlich midifähig? (weiss ich grad nicht)
    dann könnteste nämlich noch zwei fliegen mit einer klappe schlagen
    ist zwar n aufwand das gesamte set zu programmieren, aber das zahlt sich für die zukunft aus....
    ein tastendruck und schon leuchten die ganzen kleinen gizmos anders
    vor allem der sound springt ohne stepptanz um:great:
     
  9. guitardoc

    guitardoc Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.06
    Zuletzt hier:
    19.06.16
    Beiträge:
    1.654
    Ort:
    In der Nähe der ehemaligen Olympiastadt Leipzig
    Zustimmungen:
    120
    Kekse:
    3.099
    Erstellt: 25.07.06   #9
    Bin schon gerade am Pirschen auf die Schätzchen aus den USA... ;-) Mal sehen was sich so ergibt...

    Tja, ist er midi-fähig? Gute Frage. Mit Midi kenn ich mich noch nicht so gut aus. Hab ich gestern auch schon überlegt wie ich ihn austricksen kann. Er hat zwar keine Midi-Buchsen, aber für den Fußschalter, mit dem man ihn umschalten kann, hat er ein 15-poliges Cat5 Kabel. Eventuell kann man ihn darüber steuern ohne den originalen Fußschalter zu verwenden - aber wie?

    Außerdem habe ich überlegt - ich könnte ja auch gleich das gfx8 als midileiste nehmen, dann hat es zwar keine Funktion mehr (außer einer schönen großen Anzeige wo man eingeben kann was man programmiert hat) aber man spart sich gleich mal 100 Europadollar...
     
  10. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 25.07.06   #10
    das mit dem GFX 8 ist auch ne sehr geile idee, hab ich gestern gar nicht dran gedacht.
    ausserdem haste dann auch gleich dein backup dabei, falls mal was nicht funktioniert...
    ich hatte das mal mit nem RP10 von digitech gemacht. ausserdem kannste das teil auch weiterhin als stagetuner mißbrauchen:D
     
  11. guitardoc

    guitardoc Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.06
    Zuletzt hier:
    19.06.16
    Beiträge:
    1.654
    Ort:
    In der Nähe der ehemaligen Olympiastadt Leipzig
    Zustimmungen:
    120
    Kekse:
    3.099
    Erstellt: 25.07.06   #11
    Mißbrauchen klingt gut... :great:

    Jetzt bin ich nur nach am Herausfinden wie ich den MF überlisten kann midi-Signale zu verarbeiten. Einen Adapter 15polig Sub-D auf Midi hab ich schon gefunden (Artikel-Nr.: 11003040 bei edigitech.de), aber welche Signale verarbeitet der MF nun und wie steuert man die an? Gehört zwar nicht in diesen thread hier aber vielleicht hat trotzdem jemand eine Ahnung... :confused:
     
  12. guitardoc

    guitardoc Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.06
    Zuletzt hier:
    19.06.16
    Beiträge:
    1.654
    Ort:
    In der Nähe der ehemaligen Olympiastadt Leipzig
    Zustimmungen:
    120
    Kekse:
    3.099
    Erstellt: 26.07.06   #12
    So, ich habe mir gerade ein Intellifex XL über Ebay zugelegt, da bin ich ja mal gespannt wie das Teil klingt!!!
     
  13. Meischt0r

    Meischt0r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.06.06
    Zuletzt hier:
    26.07.07
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 26.07.06   #13
    Der Livesound von bloodhound gang ist einfach hammer, der Gitarrist spielt auch n MF (geclaimed) :D

    Das sollte nur mal gesagt werden!
     
  14. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 16.08.06   #14
    Hi, Ich suche auch ein aehnliches Multieffektgeraet, aber als ein einziges Bodengeraet (d.h. KEIN RACK, KEIN MIDI!), welches man in 'nen Effektloop einschleifen kann. Preisrahmen <300... je billiger desto besser, natuerlich heheh. Koennen muss das Ding gute Modulationseffekte und gute Delays... Wah und Volume waeren nicht schlecht.

    Irgendwelche Vorschlaege? Das Boss ME-50 (ist ja leider mit Zerren) spiele ich daheim vor nem Rage 158, und das gefaellt mir nicht, da man nur ein Modulationseffekt benutzen kann und nicht mehrere gleichzeitig...
     
  15. guitardoc

    guitardoc Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.06
    Zuletzt hier:
    19.06.16
    Beiträge:
    1.654
    Ort:
    In der Nähe der ehemaligen Olympiastadt Leipzig
    Zustimmungen:
    120
    Kekse:
    3.099
    Erstellt: 16.08.06   #15
    Versuch mal das Zoom gfx-8, da kannste mehrere Modulationseffekte einschleifen - leider aber nicht in beliebiger Kombination. Habe viele Jahre darüber gespielt und die vorhandenen Modulationskombinationsmöglichkeiten reichen völlig aus, es sei denn du willst mit deiner Klampfe einen Synthesizer, ein Klavier, eine Violine und noch dazu ein ganzes Orchester gleichzeitig simulieren... ;)
     
  16. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 16.08.06   #16
    Wieso hat denn Dir das GFX-8 nicht mehr gereicht?
     
  17. guitardoc

    guitardoc Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.06
    Zuletzt hier:
    19.06.16
    Beiträge:
    1.654
    Ort:
    In der Nähe der ehemaligen Olympiastadt Leipzig
    Zustimmungen:
    120
    Kekse:
    3.099
    Erstellt: 16.08.06   #17
    Eigentlich würde es noch reichen, aber aus einem unerklärlichen Grund schwankt der Ausgangspegel seit ein paar Wochen leicht beim Spielen und das nervt etwas. Keine Ahnung wieso - vermutlich Altersschwäche. Habe das Teil schon ewig, seit das auf den Markt kam (vor 5 Jahren???) und vermutlich ist da mittlerweile intern was kaputt gegangen - habs aber auch extensiv genutzt. Jetzt verwende ich es noch Live als Midi-Controller oder wenn ich zu Hause übe. Ansonsten ist das schon ein Superteil, auch die Preamp-Simulationen sind nicht sooo schlecht (so gut das eben für Transistor-Preamps geht).
     
  18. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 16.08.06   #18
    Achso, na dann... :)

    Wie ist denn das Wah? Und hat die Volume Steuerung irgendwelche Macken oder so? Mir waere naemlich wichtig, dass man damit im Effektloop die Gesamtlautstaerke des Verstaerkers steuern kann... Thx erstmal fuer die Infos!
     
  19. Ed

    Ed Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.04
    Zuletzt hier:
    20.02.16
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    3.670
    Erstellt: 21.08.06   #19
    Genau aus diesem Grund habe ich mir das RP-80 gekauft, da ich hoffte, ein wenig Chorus und Delay benutzen zu können und das Ganze Sim-Geraffel außen vor zu lassen. Dazu kam, dass das RP-80 ein gutes Noise-Gate hat. Kannste nix falsch machen, dachte ich aber weit gefehlt. Die Programmierung ist etwas nervig aber vor allem stört die Tatsache, dass es vorprogrammierte Presets sind. Schon der erste (=sanfteste) Chorus-Preset ist mir persönlich zu fett. Delay ist fein abstufbar aber der Chorus ist praktisch unbrauchbar. Dazu die billigste Verarbeitung und nerviges Pegel-Abgleichen der Presets. Schade eigentlich, fast wäre es für einen Missbrauch gut gewesen... :) Also, RP-80 ist es nicht. Sowas wie diese alten Ibanez-Teile wäre optimal. Das ToneLab SE hat einen Einschleifweg und kann als Effekt-Board missbraucht werden. Das ist mir aber leider zu groß und auch für diesen Zweck eindeutig zu teuer.

    Gruß,
    /Ed
     
  20. helldorado

    helldorado Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.05
    Zuletzt hier:
    3.08.12
    Beiträge:
    1.151
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    361
    Erstellt: 22.08.06   #20
    wenns noch aktuell ist würd ich wenn nicht auf zerre wert gelegt wird eher noch
    ein Roland rack effekt aus der GP reihe vorschlagen. GP-8 oder GP-10 gehen bei ebay echt für nichtmals 100 euro manchmal raus, ok etwas betagt sind se geb ich zu aber sind wirklich immer sehr gute geräte gewesen. dazu ne midi leiste. und gut is
     
Die Seite wird geladen...

mapping