Vintage Modified Precision für "Oldschool Sounds"

von HomerS, 16.12.07.

  1. HomerS

    HomerS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    29.07.14
    Beiträge:
    683
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    617
    Erstellt: 16.12.07   #1
    Hey,

    es wird Weihnachten und ich hab seit über einem Jahr nur ein Bass :screwy: (mein G&L und er wird von Tag zu Tag besser, so langsam kennt man jede Macke und weiß wie der Bass behandelt werden will und...aber ich weiche vom Thema ab)

    Das eigentliche Problem ist: ich beschäftige mich zur Zeit viel mit Motown, Fingerfunk a la Tower of Power, Soul etc. und irgendwie passen da die Fat Beams von DR nicht so richtig vom Klang und vom Feeling. Ich bin mir sicher, dass der G&L mit entsprechenden Saiten auch so klingen würde, wie ich will, aber dann würde mir wieder etwas anderes fehlen würde und ich sehr festgelegt wäre. Deshalb möchte ich mir einen Zweitbass zulegen, den ich mit entsprechenden Flatwounds bespannen kann. Was liegt da näher als ein Precision? Und da Geld immer so ein Problem ist habe ich an den VM von Squier gedacht. Jetzt die Fragen:

    Hat jemand den Squier in so einem Setup im Einsatz und kann was zur Flatwoundtauglichkeit sagen, antesten kann ich den ja nur mit den Werkssaiten.
    Welche Flatwounds könnte man nehmen für einen sehr mittigen, noch druckvollen Vintage Sound.

    Danke euch schonmal
    gruhus
     
  2. Punka

    Punka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    3.115
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    3.486
    Erstellt: 16.12.07   #2
    Öhm, joa, müsste eine kleine Funk Machine draus zu basteln sein, why not? ^^
     
  3. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 16.12.07   #3
    was soll man dazu sagen, als der e-bass erfunden wurde, gab es m.w. nur flatwounds.
    pyramid gold hatte ich mal auf´m preci. die gingen voll in richtung "druckvoll", kein näseln.
    thomastik jazz spiele ich jetzt auf dem flashback. meine favoriten. wunderbar ausgewogen, luxuriös und "sahnig". kastrieren die obertöne nicht, wie von fw i.d.r. erwartet.
    zu ´reinreifen (weil preisgünstig) könnten auch fender 9050 geeignet sein.
     
  4. HomerS

    HomerS Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    29.07.14
    Beiträge:
    683
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    617
    Erstellt: 16.12.07   #4
    Danke euch beiden schonmal.

    Was ich damit meinte ist, dass ich eben so eine möglichst ursprüngliche Saite suche und keine modernen Flatwounds wie z.B. die Chromes.
     
  5. Driver 8

    Driver 8 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    7.01.12
    Beiträge:
    1.463
    Ort:
    Hanau
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.212
    Erstellt: 16.12.07   #5
    Wenn möglichst ursprünglich, wie wär's denn dann mit La Bella Flatwounds? Die hat schließlich Jamerson auch gespielt (allerdings auch in entsprechenden Stärken und mit einer K-Bass mäßigen Saitenlage).

    Gruß,
    Carsten.
     
  6. HomerS

    HomerS Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    29.07.14
    Beiträge:
    683
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    617
    Erstellt: 16.12.07   #6
    Nach den siehts im Moment auch aus, obwohl 50;- doch eine ganzschöne Stange Geld sind. Vielleicht ne Nummer kleiner, mal sehen. Bin immernoch auch Erfahrungen im Speziellen mit diesem Bass und FW gespannt
     
  7. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 17.12.07   #7
    Ich möchte dich in deiner Entscheidung für diesen Zweck einen neuen Bass anzuschaffen bestärken. Ernsthaft.

    Ich denke der G&L hat einfach in anderen Bereichen (modernere Sounds) seine Stärken.

    Gruesse, Pablo


    BTW, ich sollte dringend mal mein G&L-Review überarbeiten. Sehe inzwischen einige Dinge anders als damals...
     
Die Seite wird geladen...

mapping