Viscount Legend Organs

Helmut
Helmut
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.10.21
Registriert
16.04.04
Beiträge
2.564
Kekse
5.515
Ort
Region Stuttgart
Guten Morgen,

beim großen T sind diese Orgeln im Moment deutlich günstiger geworden, so ist die Legend 2 manualig mit 4 Zugriegelsätzen und 2x73 Tasten für knapp 2 T€ zu haben. Auch die Legend Live ist ca. € 500 unter dem vorigen Preis. Keine Ahnung warum das so plötzlich geschieht.
Auf der andern Seite hatte ich auch beim neuen Stagepiano (Grandstage) von Korg sowohl bei der 73 Tasten- und der 88-Tastenversion Preisunterschiede von mehr als € 300 feststellen können. Solche Preisnachlässe scheinen also hin und wieder nicht ganz unüblich zu sein.

Gruß Helmut
 
Eigenschaft
 
MichaelA 100
MichaelA 100
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.04.21
Registriert
05.07.08
Beiträge
276
Kekse
0
Ort
Heilbronn
Wurde um 12.30Uhr wieder zurück gezogen.
Ein Wettbewerber hatte den Preis wohl aufgerufen, Thomann "musste" natürlich nachziehen.

Bekloppt!

Gruß Michael
 
H
heinz102
Guest
Hat jemand Informationen bezüglich der Qualität. Ich komme ja von der Sakralorgel und da ist dieser Herstellername gängig gewesen im unteren Preissegment. Mit einer nicht gerade überzeugenden Qualität. Wie sieht es bei den Hammond Clones aus?
 
andi851
andi851
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.12.20
Registriert
14.12.08
Beiträge
372
Kekse
0
Ort
MUC
Hallo zusammen,
mir ist an meiner bislang mit Ausnahme einer leicht schiefen Zugriegel-Kappe nichts negativ aufgefallen. Das Instrument ist solide gebaut, die Taster und Potis fühlen sich gut an und die Holzseitenteile sehen in echt 100x besser aus als auf den Bildern.
Ich kann nicht meckern - und für den Preis schon gleich gar nicht. Wie es innen aussieht, weiß ich natürlich auch nicht ;)
Viele Grüße
Andreas
 
H
heinz102
Guest
Bei mir wird sie laufend hin- und hergeschleppt und funktioniert tadellos. Nach numa, Uhl, Nord und co ist das der erste Clone mit dem ich wirklich auch langfristig zufrieden bin.
Gruß
Jürgen
 
H
heinz102
Guest
Hallo zusammen
Auch auf die Gefahr von Threatnecroing:
Ich hab die Live und zusammen mit dem Minivent passt das Paket für mich extrem gut. Updatemässig hat sich ja auch einiges getan in den letzten Monaten. Die Version 1.6 (glaube ich) kommt echt gut und stimmig rüber. Lediglich die Lesliesim ist etwas dünn...

Von mir zwei Daumen hoch!

Viele Grüsse
B
 
Helmut
Helmut
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.10.21
Registriert
16.04.04
Beiträge
2.564
Kekse
5.515
Ort
Region Stuttgart
Hallo zusammen,

habe mir als "Untern-Arm-Klemm-Orgel" eine Legend Solo - die 1-manualige Variante - mit 9,5 kg gekauft.
Klanglich ist die Legend eigenständig, die HX3 und die Originale klingen aber auch alle eigenständig. Man kann durchaus mit dem Instrument arbeiten - im Bandkontext jedenfalls wird man die Unterschiede nicht wahrnehmen. Das interne Leslie hat, wie bei der HX3 und Derivaten, Potential nach oben, ein Ventilator verbessert die Lesliesituation. Am 145er Leslie bleiben m.E. keine Wünsche offen. Der interne Drive erlaubt auch bei Zimmerlautstärke ein angenehmes Blubbern zu erzeugen, auch in Verbindung mit dem 145er.
Das Preis-Leistungs ist m.E. gut, ich wollte ein möglichst leichtes Instrument, das mittels einer Midi-Tastatur erweiterbar ist und genau das geht einfach und flexibel. Die Erweiterung zur 2-manualigen ist kein Problem und da 2 + plus Fußbass Zugriegelsätze vorhanden sind :cool:. Aber auch ohne eine zweite Tastatur lassen sich via Tastatur-Split die zwei unteren Oktaven als zweites Manual schalten, als Notlösung jedenfalls ok. Mittels "Bass to lower" kann man sich auch die Basszugriegel auf die unteren 2 Oktaven legen, auch bei Verwendung einer zweiten Tastatur.
Alle Pedale, wie Swell und Leslie (Taster), gehen ohne Umschalten mit den handelsüblichen Pedalen. Das Swell arbeitet problemlos sopwohl mit dem Yamaha FC7 als auch dem Boss EV-5, was die HX3 schon mal nicht kann.

Mein erster Eindruck ist: das Instrument ist das Geld wert.

Gruss Helmut
 
MichaelA 100
MichaelA 100
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.04.21
Registriert
05.07.08
Beiträge
276
Kekse
0
Ort
Heilbronn
Glückwunsch Helmut! ;)
 
Tracii
Tracii
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.10.21
Registriert
28.09.06
Beiträge
1.345
Kekse
9.645
Ort
Berlin
Habe jetzt nach längerer Überlegung bei einer Legend Solo zugeschlagen. 20% reduziert (außer Tiernahrung :ugly:), da konnte ich nicht Nein sagen. Sie kommt morgen - ich werde berichten.

Ich hab ein Nord Electro 3 und ein Electro 5, beiden stört mich ein kleines bisschen, dass es nur einen Zugriegelsatz gibt. Eine zweimanualige Orgel wäre aber Overkill (zu schwer / zu groß / ich persönlich brauche keine 4 Zugriegelsätze), ich hoffe auf ein möglichst leichtes Board
als "Untern-Arm-Klemm-Orgel"
:great:
 
Tracii
Tracii
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.10.21
Registriert
28.09.06
Beiträge
1.345
Kekse
9.645
Ort
Berlin
Sie ist da. DHL Express ist echt flott. (y)

Erste Eindrücke:
- Sieht gut aus, fühlt sich gut an. Nichts klappert. Taster angenehm, C/V-Knauf etwas schwergängig, Zugriegel klickig gerastert. Tastatur mehr oder wenig identisch zum Electro (d.h. auch nicht härter vom Spielgefühl).
- Alle Regler auf 12 Uhr - los geht's! Sound nicht so weit weg vom Nord, was mich freut, da ich den ja durchaus mag. Keyclick ist mir zu viel, lässt sich aber auf 0 runterdrehen, irgendwo dazwischen werd ich meine Einstellung also finden. Overdrive im ersten Gefühl etwas "flach", im Rock-Modus sogar ziemlich stark, muss ich ausprobieren. Leslie Fast erfreulich uneirig.

Nach einer halben Stunde:
- Ein Zugriegelsatz pro Seite im Splitmodus macht Laune! :D Verleitet dazu, die Dinger auch zu benutzen.

Nächste Aufgabe: Double-Modus mit dem Electro. Die Legend behandelt ein angeschlossenes MIDI-Keyboard als unteres Manual, bietet aber (leider leider :nix:) nun grad oben verlockenden Raum. Also entweder umgewöhnen oder richtig aufbauen. Mal schauen...

ich werde berichten
:great:
 
Helmut
Helmut
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.10.21
Registriert
16.04.04
Beiträge
2.564
Kekse
5.515
Ort
Region Stuttgart
es lohnt auch den SW Editor zu nutzen, um dort z.B. die Lesliesim zu optimieren.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Tracii
Tracii
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.10.21
Registriert
28.09.06
Beiträge
1.345
Kekse
9.645
Ort
Berlin
es lohnt auch den SW Editor zu nutzen, um dort z.B. die Lesliesim zu optimieren.
Ja, das hab ich auch noch vor. Hast du das gemacht? Kann man am Overdrive was drehen? Laut Anleitung kann man nur den Typ der Verzerrungen einstellen, aber kein EQ oder so.
 
Helmut
Helmut
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.10.21
Registriert
16.04.04
Beiträge
2.564
Kekse
5.515
Ort
Region Stuttgart
ich erinner mich mehr, was der Editor noch alles für Funktionen hatte und das Instrument steht im Proberaum. Aber es war schon noch mehr als die Lesliesim. Auf jeden Fall lohnend.
 
Tracii
Tracii
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.10.21
Registriert
28.09.06
Beiträge
1.345
Kekse
9.645
Ort
Berlin
Mit der Version 1.6 gibt es mittlerweile 6 (!) Orgeln zur Auswahl auf der Viscount Solo. Empfehlenswert, sich damit zu beschäftigen - die klingen alle hörbar anders und haben eigene Charakteristiken. Werksseitig ist das 70s-Modell eingestellt, das hat mir aber zu viel Bass; die '61er A100 klingt schlanker mit etwas mehr Pfiff in den hohen Lagen. (y)
 
Helmut
Helmut
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.10.21
Registriert
16.04.04
Beiträge
2.564
Kekse
5.515
Ort
Region Stuttgart
mit der Version 1.6. meinst Du sicherlich die Firmware. Kann man sich das runterladen und wo?
 
Tracii
Tracii
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.10.21
Registriert
28.09.06
Beiträge
1.345
Kekse
9.645
Ort
Berlin
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Tracii
Tracii
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.10.21
Registriert
28.09.06
Beiträge
1.345
Kekse
9.645
Ort
Berlin
ich erinner mich mehr, was der Editor noch alles für Funktionen hatte und das Instrument steht im Proberaum. Aber es war schon noch mehr als die Lesliesim. Auf jeden Fall lohnend.
Habe den Editor gestern mal ausprobiert. Super simpel und intuitiv! (y)

- Für beide Zerren (Classic und Rock) lassen sich knapp ein Dutzend Varianten auswählen. Ich habe mich für JDF Classic entschieden.
- Ganz wichtig: Die Leslie-Sim bietet einen eingeschränkten EQ (2 parametrische Bänder). Zusammen mit dem Treble-Poti an der Orgel kriegt man das leichte Kratzen von der Zerre weg.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben