Vocal-Bearbeitung

von rbest, 11.04.05.

  1. rbest

    rbest Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.05
    Zuletzt hier:
    31.08.12
    Beiträge:
    42
    Ort:
    Tannheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.04.05   #1
    hi Leute,
    hab da ein paar Fragen. :)

    Gibt es für sx ein plugin für auto-pitch (auto-tune) - am besten freeware?

    Hier hab ich auch schon von melodyne gelesen - wie kann man damit die Tonhöhe korrigieren? Nicht per pedes, sondern automatisch.
    Gibt es für melodyne auch so'n nettes Forum?
     
  2. scheissPi-ber[]

    scheissPi-ber[] Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.04
    Zuletzt hier:
    3.09.12
    Beiträge:
    976
    Ort:
    127.0.0.1 (Zürich)
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.094
    Erstellt: 12.04.05   #2
    auch ein bekanntes tool dafür ist "antares autotune"...ist aber keine freeware :) aber kann die tonhöhen automatisch korrigieren.
     
  3. Velse

    Velse Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.05
    Zuletzt hier:
    4.07.10
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.04.05   #3
    gibt es auch eigentlich ein plugin oder ne andere möglichkeit zischlaute zu reduzieren?
     
  4. Boinix

    Boinix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.04
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    240
    Ort:
    Günzburg
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    152
    Erstellt: 15.04.05   #4
    De-esser nennt sich das für die zischlaute bzw s laute, aber mit nem multibankompressor kann man(n)s auch machen, gibbet glaub sogar ne voreinstellung im Cubase SX :great:
     
  5. GoTo

    GoTo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.04
    Zuletzt hier:
    13.06.07
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 16.04.05   #5
    das mit diesem Autotune, funktioniert das eigentlich? :)
    Würd nur mal gerne wissen, ob sich das überhaupt lohnt.

    MfG

    GoTo
     
  6. scheissPi-ber[]

    scheissPi-ber[] Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.04
    Zuletzt hier:
    3.09.12
    Beiträge:
    976
    Ort:
    127.0.0.1 (Zürich)
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.094
    Erstellt: 16.04.05   #6
    das funktioniert recht gut...ist natürlich auch ein bisschen trainingssache aber für soloinstrumente oder vocals habe ich schon gute erfahrung gemacht....
     
  7. GoTo

    GoTo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.04
    Zuletzt hier:
    13.06.07
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 16.04.05   #7
    gibt es irgendwo ne deutsche anleitung dafür?
    Ich komm da nicht wirklich mit klar. Ich kenn so etwas bisher nur aus Wavelab, und da konnte man für einen Bereich die Tonlage ermitteln lassen und dann eher schlecht als recht bearbeiten.
    Geht das da auch irgendwie?

    MfG

    GoTo
     
  8. scheissPi-ber[]

    scheissPi-ber[] Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.04
    Zuletzt hier:
    3.09.12
    Beiträge:
    976
    Ort:
    127.0.0.1 (Zürich)
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.094
    Erstellt: 16.04.05   #8
    hmmm deutsch? kP aber englisch gibz die anleitung fürs autotune auf der antares website...
    das automatische autotune ist aber nichts so schwer zu bedienen
     
  9. Velse

    Velse Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.05
    Zuletzt hier:
    4.07.10
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.04.05   #9
    hab da mal wieder ne frage zum thema.
    unser gesang bringt auf der aufnahe zu wenig druck,egal wie wir es einsingen und nachbearbeiten. ich hab auch schon mit dem kompressor in cubase sx gespielt, also die schritte sehen wie folgt aus. kompressor, eq und ein leichtes delay. vielleicht hat jemand nen tip wie man da richtig druck reinbekommt

    es wurden auch mit verschiedenen mikros rumexperimentiert
     
  10. rbest

    rbest Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.05
    Zuletzt hier:
    31.08.12
    Beiträge:
    42
    Ort:
    Tannheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.04.05   #10
    seh grad, die Diskussion ist ja noch in Gange.

    Also mittlerweile hab ich meine Gesänge mit melodyne überarbeitet. Das geht sogar wunderbar. Nicht nur Tonhöhen-Korrektur, auch 2. oder 3. Stimme aus der ersten zu "zaubern". Die Fehlerquote liegt relativ niedrig. Pro song hatte ich 1 oder 2 Stellen, wo ich wieder ein Stück vom Original einflicken musste.
     
  11. posaunix

    posaunix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    18.08.13
    Beiträge:
    248
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 23.03.07   #11
    hab gerade mal GSnap ausprobiert.

    das ist ganz gut.. ist super-klein und arbeit ressourcenschonend..
    sicher nicht das gleiche leistungs-kaliber, wie teure bezahl-programme, die sich natürlich alle, die es benutzen, auch gekauft haben *hehe*... aber für mich erfüllt es alle zwecke, die ich bis jetzt noch zu erfüllen hatte:
    tuning-korrektur, ohne dem sänger das "schmieren" zu verbieten.. oder eigene vibratos.

    lässt sich wudnerbar einstellen.. hat nur keine presets.. muss man also selber ran! ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping