vollröhren amp zu 19" röhren endstufe umbauen?!

von MechanimaL, 23.05.06.

  1. MechanimaL

    MechanimaL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    2.410
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    1.998
    Erstellt: 23.05.06   #1
    hi!

    ich bin besitzer eines defekten (keiner weiß was es ist) vollröhren amps (Laney VH100R).

    bevor ich das gute stück irgendwo verrotten lasse oder als defekt verkaufe, habe ich mir überlegt, ob man (ein fähiger mensch ;) ) nicht den amp ausschlachten könnte und aus den teilen eine 19" endstufe bauen könnte ?!

    ist das theoretisch möglich und wieviel geld werden wohl die teile kosten, die man dann noch dazu kaufen muss ?!

    jetzt mal angenommen ich kenne jemanden, der das bauen für mich erledigt.
     
  2. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    11.667
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 23.05.06   #2
    Grundsätzlich ist das ohne wirkliche Mehrkosten möglich, allerdings wird das recht groß werden, da die Trafos für mehr Leistung als in dem Fall benötigt wird ausgelegt sind, und neue Trafos sind andererseits wieder zu teuer.

    ...bleibt nur die Frage ob es sich lohnt....wenn man schon dran bastelt könnte man den Amp auch wieder heile machen. Macht ja ein "fähiger Mensch":D
     
  3. MechanimaL

    MechanimaL Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    2.410
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    1.998
    Erstellt: 24.05.06   #3
    tja leider schaffte das kein fähiger mensch bisher und da ich kein geld mehr in den amp investieren möchte... (der ist vom geld das ich reingesteckt habe 2000€ wert...)

    wieviele he hoch wird denn das 19" teil aus dem amp ?
     
  4. Earforce

    Earforce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.05
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    821
    Ort:
    Halle/Westfalen
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    2.046
    Erstellt: 24.05.06   #4
    Ganz ohne Geld auf den Tisch zu legen wird´s nicht gehen, Du musst ja mindestens des Gehäuse kaufen. Also ich würd´ ihn reparieren.

    Zum Umbau:
    Prinzipiell geht das natürlich, wirft aber das ein oder andere Problem auf. Du musst bedenken, dass die Anordnung der Bauteile auf Grund der geringeren Breite eine andere wird. Wir haben mal Amps in 19" gebaut und mussten feststellen, dass es z.B. Brummprobleme zu lösen gilt, wenn die Trafos plötzlich näher zusammen sitzen als im Top.

    Die Höhe betrug bei unseren Geräten ca. 6HE, allerdings haben wir die Röhren, Trafos und Elkos wie gehabt oben auf das 3HE-Gehäuse gebaut, denn über den Stress, die liegend im Gehäuse einzubauen, will ich gar nicht nachdenken. Das Gehäuse haben wir auch nur so groß dimensioniert, weil eine 3-Kanal-Vorstufe mit rein musste. Bei einer reinen Endstufe wirst Du das sicher je nach benötigtem Platz der Trafos im Gehäuse und der anderen Bauteile auf 1 bis 2 HE reduzieren können. Machbar ist es auf jeden Fall würde ich sagen. Fast Unlösbar würde es nur werden, wenn in der Kiste irgendwelche Platinen stecken, die nicht ins 19"-Gehäuse passen. Die irgendwie umzulöten oder ähnliches kannst Du getrost vergessen. Aber wenn´s nur Umbau ist...

    Wir können Dir den Amp aber sicher auch reparieren...:)
     
  5. MechanimaL

    MechanimaL Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    2.410
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    1.998
    Erstellt: 24.05.06   #5
    wer ist wir?

    also du kennst vll tubetown.de ? dort konnte der amp nicht repariert werden (und nicht nur dort). deshalb habe ich mir fest vorgenommen kein geld mehr in ihn zu investieren, obwohl der amp an sich ein ausgesprochenes schätzen war :(

    was den umbau anbelangt dachte ich mir dass derjenige der den baut, evtl eine neue platine verwendet quasi die teile aus dem amp nimmt die er braucht aber das was drumrum ist muss natürlich neu gemacht werden. vll kommt man auch dann mal dem defekt auf die spur.

    der amp funktionierte nämlich nach reparaturen immer so seins ca 10 spielstunden dann war wieder feierabend, rauschen usw.

    was meinst du desweiteren was ich für den verstärker bekomme wenn ich ihn als defekt verkaufe, aber die bauteile darin wurden schon von mehreren technikern mehrmals geprüft und sollten alle gehen, die röhren sind auch neuwertig :(
     
  6. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    11.667
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 24.05.06   #6
    "Wir" sind Earforce, noch nie was den Jungs gehört?:confused: :eek:

    Check ma die HP ;) sehr schnieke Amps bauen die:D
     
  7. Earforce

    Earforce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.05
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    821
    Ort:
    Halle/Westfalen
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    2.046
    Erstellt: 24.05.06   #7
    Bezahlst Du denjenigen stundenweise? :)

    Neue Platine hiesse ja sämtliche Bauteile umlöten... lass mal lieber. Wenn schon dann alles rausbauen und so wie´s ist ins neue Gehäuse (halt ohne Pramp, falls der sinnvoll zu separieren ist), das wäre wohl einigermaßen erschwinglich und damit sinnvoll.

    Streetpreis für den Amp so wie er ist kann ich DIr echt nicht sagen, sorry. Wüsste nicht mal was der heile wert ist, ich kenne Laneys nicht besonders.
     
Die Seite wird geladen...

mapping