Volume-Pedal ... Ernie Ball VS. Boss

von Piffty, 18.06.07.

  1. Piffty

    Piffty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.06
    Zuletzt hier:
    23.05.16
    Beiträge:
    1.814
    Ort:
    Büdingen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    986
    Erstellt: 18.06.07   #1
    so nach guten kabeln kommen jetzt noch paar helfer in mein main-equiptment also muss auch für das wechseln der gitten und ruhe beim stimmen etc. ein volume-pedal her ...

    erstes kriterium ist somit ein ausgang für meinen korg-tuner ... da fällt dann das dunlop high gain schon mal weg ... ausserdem erinnert mich das ding auch zu sehr an crybabies die ich echt nicht leiden kann ... gut kein wirklicher grund aber naja :D

    am ende blieb ich dann bei diesen 2 gerätschaften hängen ...

    https://www.thomann.de/de/ernie_ball_eb6166_volume_pedal.htm

    https://www.thomann.de/de/boss_fv500h.htm

    ... für das ernie ball sprechen natürlich der gute ruf etc. was mich jedoch abschreckt ist das das pedal diese offene bauweise hat auch wenns super stabil ist da gefällt mir das boss klar besser ... tuner ausgang haben beide ... bei dem boss konnte ich leider nicht rausfinden ob ich zum betreiben en netzteil brauch ... beim ernie ball braucht man jedenfalls keins denk ich, was natürlich klar besser ist ... hat jemand vielleicht erfahrungen mit diesen beiden tretern ... ??? sie mal verglichen oder zu was würdet und zu welchem würdet ihr raten ???

    greetz piffty
     
  2. LX84

    LX84 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    5.08.16
    Beiträge:
    1.744
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    3.715
    Erstellt: 18.06.07   #2
    hi piffty!
    ich nenne seit einiger zeit das FV500L mein eigenes. ist also das selbe wie das FV500H, nur in niederohmiger ausführung für Line-Pegel.

    meine erfahrung damit ist bis jetzt wirklich gut. "built like a tank" wie man so schön sagt, relativ schwer, angenehm zu bedienen (die "achse" der wippe ist sehr gut eingestellt).
    kaufgründe war für mich:

    1) robuste bauweise
    2) stereo ausführung
    3) minimal volumen regler

    in erster linie wollte ich auch ein ernie ball pedal, da sie sehr beliebt sind, und eben auch sehr robust gebaut sind... die morley pedale find ich persönlich einfach hässlich..
    und sämtliche plastikpedale waren mir irgendwie unsympatisch.. einige quietschten oder knarzten beim bewegen, von daher hätte ich immer angst, dass das plastik mal nachgibt...

    was mich abgeschreckt hat bei den ernie ball pedalen war natürlich der preis, wollte mir daher eigtl ein gebrauchtes ernie kaufen... da hat sich aber nie so das richtige finden lassen (vA weil ich ja eins tereo gesucht habe).. bis dann das FV500 bei meinem musikhändler stand...
    es is mir gleich aufgefallen weils eben auch so robust aussah wie die ernie balls, auch von der größe angenehm zu treffen...

    nun kurz, warum die Line-Pegel Variante FV500L und warum Stereo?

    aus dem grund, weil ich mir offen halten wollte, ob ich das pedal im FXloop, nach effektpedalen (im biamping setup) oder direkt nach der gitarre haben will.

    so kann ich je nach lust und laune und benötigtem setup (Live, Proberaum, zuhause,...) variieren!
    auch direkt nach der gitarre erfüllt das pedal dank dem Minimal-Volume-Regler seinen zweck. trotz der niederohmigen potis, kann man mit dem poti den regelweg optimal einstellen, so dass es nicht einen langen leerweg gibt (wies bei vielen Line-Volumen-pedalen leider der fall ist), sondern direkt und gleichmässig anspricht!
    also perfekt für schöne volumeswells oÄ

    ausschlaggeben war dann auch der preis, das ich mir dachte, na um €85,- kann doch nichts daneben gehen, und zurückgeben kann ichs auch immer noch..

    -> gekauft und behalten!

    vielleicht hilft dir das, bei deiner entscheidung!

    PS: nein das Boss Volumenpedal braucht KEINEN strom!!
     
  3. maryslittlelamp

    maryslittlelamp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.07
    Zuletzt hier:
    26.05.15
    Beiträge:
    1.148
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    1.129
    Erstellt: 18.06.07   #3
    warum kaufst du dir keinen tuner mit mute-funktion wenn es dir um ruhe beim wechseln der gitarren und beim stimmen geht?
     
  4. Piffty

    Piffty Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.06
    Zuletzt hier:
    23.05.16
    Beiträge:
    1.814
    Ort:
    Büdingen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    986
    Erstellt: 18.06.07   #4
    wie geht das mit mute funktion und was bringt das ... welches volume-pedal hat sowas ?

    in frankfurt beim schmidt gibts die ernies und die boss ich test sie wohl mal an ... ;)
     
  5. LX84

    LX84 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    5.08.16
    Beiträge:
    1.744
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    3.715
    Erstellt: 18.06.07   #5
    er meinte die mute funktion des tuners!

    haben eigtl alle tuner im bodentreter format! wenn der tuner aktiviert - stimmen möglich, kein signal an amp, wenn tuner deaktiviert - leds aus, kein stimmen möglich; signal wird normal an amp weitergeleitet.

    so kann der tuner quasi in die normale signalkette, am besten direkt nach der gitarre, gehängt werden, und wenn du stimmen willst, wird das signal automatisch abgedreht, udn keienr hört dich, wenn du die saiten anschlägst... man uss also nicht extra das volumenpedal runterdrehen...
     
  6. TomBom

    TomBom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.06
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    653
    Ort:
    Koblenz
    Zustimmungen:
    129
    Kekse:
    2.562
    Erstellt: 18.06.07   #6
    Beim Boss TU-2 kannst Du zwischen zwei Ausgängen wählen:
    a) Muten beim Stimmen
    b) das Signal kommt beim Stimmen durch.
    Ich kann jetzt nicht ganz nachvollziehen warum das Volumepedal einen Tuner-Out braucht. Ich denke mal ein gutes Stimmgerät kannste Du ohne weiteres in der Signalkette lassen und sparst Dir dann ein paar Euro ohne das Extra-Feature.
     
  7. Piffty

    Piffty Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.06
    Zuletzt hier:
    23.05.16
    Beiträge:
    1.814
    Ort:
    Büdingen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    986
    Erstellt: 18.06.07   #7
    also könnte man auch praktisch einfach den tuner mit mute-funktion anschmeißen und dann kommt ohnehin nix durch ... natürlich würde ich den tuner hinter die gitarre und zwischen amp schließen ... kann ich auch die gitarre wechseln ohne das was durch kommt ...

    könnte man sich doch theoretisch doch das volume-pedal sparen oder ???

    weil en tuner muss ohnehin noch bei ... hat ein korg dt-10 auch diese mute-funktion ???weil der wäre mir lieber als der boss :::
     
  8. GreedyFly

    GreedyFly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    102
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    19
    Erstellt: 18.06.07   #8
    Ja, der Korg DT-10 kann wie der Boss TU-2 sowohl mit Mute Funktion, als auch ohne betrieben werden.

    EDIT: Realisiert ist das durch zwei unterschiedliche Ausgänge am Gerät.
     
  9. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    7.542
    Zustimmungen:
    589
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 18.06.07   #9
    und ja, richtig, du brauchst dann kein Volume-Pedal mehr (was jetzt schon seit einigen Posts versucht wird, dir klarzumachen :D)
     
  10. Piffty

    Piffty Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.06
    Zuletzt hier:
    23.05.16
    Beiträge:
    1.814
    Ort:
    Büdingen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    986
    Erstellt: 19.06.07   #10
    sry leutz aber ich kannte diese funktion mal gar nicht ... bewirkt aber genau das was ich such ...

    hätte ich nicht gefragt ... also frag ich lieber 2 mal :p

    also zieh ich mir en tuner rein und werd glücklich ... geld gesparrt ... kauf ich mir dann noch en geiles ehx-teil oder so ...
     
  11. itsab

    itsab Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.07
    Zuletzt hier:
    3.03.09
    Beiträge:
    99
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 03.12.07   #11
    hi, ich will nicht extra einen thread aufmachen, also schreib ich meine frage hier hinein;
    beim ERNIE BALL EB6165 steht in der beschreibung:
    kann das boss FV500L das auch? es hat ja auch zwei outputs... das ernie ball ist mir nämlich um einiges zu teuer ;)
     
  12. LX84

    LX84 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    5.08.16
    Beiträge:
    1.744
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    3.715
    Erstellt: 03.12.07   #12
    hi!
    nein kann es leider nicht...
    es gibt aber modifikationen im netz zu finden, um das FV500L so aufzurüsten, habs aber selbst noch nicht probiert...
     
Die Seite wird geladen...

mapping