Volume Pedal Passiv oder Aktiv

von Steve, 14.02.08.

  1. Steve

    Steve Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    3.09.13
    Beiträge:
    389
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    133
    Erstellt: 14.02.08   #1
    Hallo zusammen,

    ich habe vor mir ein Volume Pedal zu zulegen um folgendes zu tun:
    - die Lautstärke für meinen Solopart anzuheben
    - die Lautstärke beim Gitarrenwechsel (SC zu HB) abzusenken.

    Es sollte also ein Minimal Volumen Dreher haben, damit ich das Pedal ganz zurückdrücken kann um meine normale Lautstärke zu haben.
    Außerdem fände ich einen großen Regelweg gut, also nicht so wenig wie bei einem Dunlop Crybaby.
    Ich spiele viel Clean und brauche ein durchsetzungsfähigen Sound (d.h. es sollten keine Höhen verloren gehen).
    Eigentlich fände ich ein passive Volumen Pedal praktischer, weil ich so keine Batterien wechseln muss und so keine Ausfälle möglich sind.

    Was denke ihr? Welche Vorteile hat ein aktives Volumen Pedal? Gibt es von euch aus Empfehlungen.
    Schonmal vielen Dank für eure Mühen.

    Grüße
    Alex
     
  2. Hutmann

    Hutmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.06
    Zuletzt hier:
    14.04.11
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.02.08   #2
    Also ich habe ein Morley Little Alligator und bin hochzufrieden! Ist zwar aktiv, aber auch im Effektweg kompatibel und genau da musses für deine Zwecke hin!
    Ein Booster oder gegebenenfalls ein Equalizer könnten dir allerding auch entgegen kommen.
     
  3. Gitarrenstaender

    Gitarrenstaender Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.07
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    929
    Erstellt: 14.02.08   #3
    Hi,

    Wieviel würdest du denn maximal ausgeben? Ich könnte dir auf jeden Fall ein Boss FV-500 H empfehlen weil: es passiv ist, es ein Minimum-Poti hat und es keine Klangverluste aufweist. Ich hab am Montag darüber ein Review geschrieben.

    MfG
    Gitarrenstaender
     
  4. Patzwald

    Patzwald Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    1.924
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    3.763
    Erstellt: 15.02.08   #4
    wuerde dir auch das Boss FV-500 H für direkt hinter die gitarre oder das Boss FV-500 L für hinter effekte bzw im effekt loop empfehlen.

    habe vorher ein ernie ball benutzt und mir fehlte die minimal lautstärke und halt die nutzung im loop

    kann nur sagen bomben pedal in verarbeitung ALUMINIUM! hat unten noch eine schraube wo du einstellen kannst ob es schnell un druck artig reagiert oder ganz sanft. wäre ja für dich ideal da du dann einen langen regelweg hättest.

    preislich liegt es bei 89 euro beim großen t und ist sein geld 100% wert!

    achja tuner out hat es auch noch ;)

    hoffe konnte dir weiterhelfen.
     
  5. Steve

    Steve Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    3.09.13
    Beiträge:
    389
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    133
    Erstellt: 15.02.08   #5
    Danke erstmal für die informativen Antworten.

    Ich versteh nicht so ganz wann ich ein niederohmiges und wann ich ein hochohmiges Volume Pedal brauche. Denn Patzwald schreibt ja das ich die niederohmige Version brauche wenn ich das Pedal hinter den Effekten benutze, bei den ganzen Shops steht allerdings bei den niederohmigen Pedalen das diese für Keyboards und Synthis sind? Deswegen dachte ich das ich auf jeden fall ein hochohmiges Pedal bräuchte.

    Denn ich hatte schon vor das ich das Volume Pedal als letztes in die Effektkette einbinde damit die Lautstärke des Zerrers, wenn ich ihn einschalte, nicht über der eingestellten liegt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping