Volumenpedal

von Dimebag Darrell, 02.05.06.

  1. Dimebag Darrell

    Dimebag Darrell Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.06
    Zuletzt hier:
    29.12.15
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    124
    Erstellt: 02.05.06   #1
    Hallo
    Möchte mir eigentlich bald nen Volumenpedal kaufen um bei den Soli einfach lauter zu sein.
    Das Volumenpedal soll wirklich nur die Lautstärke des Amps ändern und nicht die Verzerrung. Das heißt, die Verzerrung soll immer konstant sein, ob ich nun lauter oder leiser mache.
    Die meisten Pedale können zwar die Lautstärke beeinflussen, dabei aber auch die Verzerrung, sowas mag ich net.
    Gibt es solche Pedale?
    Und wenn ja zu welchem Preis und wo.

    Danke schoma im vorraus
     
  2. SkaRnickel

    SkaRnickel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    24.01.16
    Beiträge:
    3.877
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    6.447
    Erstellt: 02.05.06   #2
    Also im genauen kenn ich mich nicht mit den Pedalen aus, aber meine Logik sagt mit: Das Pedal macht das Signal was von der Gitarre zum Amp kommt stärker, der Amp muss ein kräftigeres Signal verarbeiten, und zerrt mehr, das ist als ob ein PU einen höheren Output hat...also ich sehe da Technische Schwierigkeiten, weiss nich ob das gelöst werden kann
     
  3. Paranoid

    Paranoid Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.04
    Zuletzt hier:
    8.12.10
    Beiträge:
    908
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.322
    Erstellt: 02.05.06   #3
    Wenn du das Volumepedal vor den Amp hängst, macht der im Grunde dasselbe wie der Volumepoti: Er verändert die Lautstärke des Eingangssignals.

    Um die Lautstärke des Gesamtsignals zu verändern, musst du das Volumepedal in den Effektloop deines Amps hängen. Ist auch relativ egal, welches Modell du dabei nimmst. Wichtig ist nur die Position.
     
  4. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 02.05.06   #4
    Fast richtig.

    Du solltest aufpassen ob das Pedal hochohmig oder niederohmig ist.
    Ich glaub hochohmig is vorm Verstärker besser, niederohmig im FX-Loop.
    Aber schmeiss dazu mal die Suchfunktion an, ich weiß es echt nicht.
     
  5. Sca

    Sca Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.04
    Zuletzt hier:
    11.05.16
    Beiträge:
    849
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    212
    Erstellt: 02.05.06   #5
    rrrrrrrrrrrichtig. und wenn du dich nich entscheiden kannst ob vor oder hinter der vorstufe nimm lieber ein hochohmiges, sons kanns probleme gebn. aber deiner beschreibung nach willst dus ja in den fxloop hängen
     
  6. SickSoul

    SickSoul HCA - Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    6.400
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    1.777
    Kekse:
    39.356
    Erstellt: 03.05.06   #6
    Allerdings fährst du ein Volumenpedal normalerweise auf 100%. Das heißt du müsstest wenn du gerade (ausnahmsweise ;)) nicht solo spielst dein Volumenpedal auf zB 80% runterregeln. dann tritst du es kompett durch für's solo, hast ne lautstärke anhebung und danach musst du es mit dem Fuß wieder möglichst genau auf die 80%marke setzen, sonst biste lauter oder leiser als vor dem solo.
    Ich würde dir für sowas eher einen Booster oder einen EQ empfehlen. Mit dem EQ kannst du eben bestimmte Frequenzen boosten. Probier's mal aus ;)

    MfG
     
  7. 200puls

    200puls Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.05
    Zuletzt hier:
    24.09.15
    Beiträge:
    601
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.455
    Erstellt: 03.05.06   #7
    @ sicksoul - ich hab hier so ein schäbiges uralt-ibanez-plastik-stereo-vol-pedal, da kannst du seitlich einstellen ob du fullrange (0%-100%) oder einen anderen fixen wert (z.b. 80%-100%) haben willst (das ding "kann" sogar balance). das sollte bei neuen und besseren padalen auch der fall sein (denke ich) ;)

    aber booster oder eq sind auch ne gute alternative...
     
  8. Dimebag Darrell

    Dimebag Darrell Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.06
    Zuletzt hier:
    29.12.15
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    124
    Erstellt: 03.05.06   #8
  9. stylemaztaz

    stylemaztaz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Pappkarton unter der Isar
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    780
    Erstellt: 03.05.06   #9
    dann kann man jedoch nur zB. bei 80% in diesen 80% den vol rauf und runterfahren, der poti ist nur ein limiter für den wirkungsbereich...was der threadsteller braucht, ist ein limiter für die untere schranke, also da wo normalerweise 0% vol ist. falls es ein pedal kann(wovon mir nichts bekannt ist), dann kann man diesen unteren limit für rhythmus festlegen(zB 80%, wenn pedal ganz unten ist) und dann mit nen tritt auf sololautstärke(100% signal) kommen...
    @threasteller: ich denk auch, dass du mit nen eq besser beraten bist...boosten (nur ein/aus, keine hektik mit 80% vol wiederfinden nach den solo) und dann noch die mitten anheben für mehr durchsetzungskraft...oder ein booster(mxr microamp, nobels pre-1...)

    greetz

    stylemaztaz
     
  10. Sca

    Sca Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.04
    Zuletzt hier:
    11.05.16
    Beiträge:
    849
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    212
    Erstellt: 03.05.06   #10
    eben nicht. das min-poti setzt die untere schranke fest

    edit: sons wärs auch ziemlich sinnlos oder?:er_what:
     
  11. 200puls

    200puls Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.05
    Zuletzt hier:
    24.09.15
    Beiträge:
    601
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.455
    Erstellt: 03.05.06   #11
    rischtiiiisch :D
     
  12. stylemaztaz

    stylemaztaz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Pappkarton unter der Isar
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    780
    Erstellt: 03.05.06   #12
    uups:o ...haben andere volpedale diesen feature auch? hab bis jetzt nur die obere-schranke-poti-variante gesehen.

    greetz

    stylemaztaz
     
  13. Gammelpeter

    Gammelpeter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Zuletzt hier:
    1.06.15
    Beiträge:
    2.593
    Ort:
    Freiburg/Stuttgart/Konstanz
    Zustimmungen:
    115
    Kekse:
    4.278
    Erstellt: 03.05.06   #13
    Die morley volume-pedals können das auf jeden Fall mit der mindestlautstärke. Da gibts n extra regler mit dem man die mindestlautstärke regeln kann (pedal an der ferse unten).Die volle lautstärke hat man dann wenn man das Pedal vorne ganz runter drückt. Das ganze in den Effektweg eingeschleift und eigentlich solltest du dann genau das erwünschte Ergebnis haben. BTW, die morley volumen-pedale gibts recht oft für günstig bei eGay....
     
  14. Szczur

    Szczur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.04
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    2.177
    Ort:
    N Ü R N B E R G
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    601
    Erstellt: 03.05.06   #14

    FALSCH

    Also im Einschleifweg kannst du nicht einfach irgend ein Volumepedal reinhängen nimmst du z.B ein Ernie Ball dann klaut dieser Höhen ohne Ende, das ganze klingt dann wie so mancher Pseude Blueser sagen würde "BLUESIGER", dagegen kannst du ohne schlechtes Gewissen ein Morley Little Alligator reinhängen der klaut auch wirklich gar nichts, hatte beide daheim UND ein BOSS von nem Kumpel das ist wiederum auch so ne Ernie Ball Geschichte.

    Das Alligator ist aber vom Handling FÜR MICH total WHACK, weil 1. zu kleines Board zum Tretten 2. kommt ein Punkt in dem Teil wo die Lautstärke nicht gleichmäßig ansteigt sonder es kickt leicht hoch.
    Das Ernie Ball war mehr als genial aber absolut nicht für den Einschleifweg, da der Amp sound verändert wird. Aber wie gesagt alles Geschmackssache.....:D , meine Wahl war dann am Ende "ICH NEHME KEINS VON DEN BEIDEN DINGERN" ich wollte auch soviel Röhrensound bei kleiner Lautstärke haben, da war aber das Handling vom Morley nicht mein fall.

    Vor dem Amp empfehle ich aber auf jeden Fall das stink normale ERNIE BALL aber mit der großen Trittfläche.
     
  15. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 03.05.06   #15
    Nicht Falsch.
    Du übergehst nur grade ma wieder etwas dass schon lang vorher im Thread besprochen wurde.
    Nämlich die Tatsache dass es sowohl hoch- als auch niederohmige Pedale gibt, und dass die sich auf den Sound auswirken.
    Du wirst ein Pedal was nicht für den FX-Loop geeignet ist in den FX-Loop gehängt haben.
     
  16. Szczur

    Szczur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.04
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    2.177
    Ort:
    N Ü R N B E R G
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    601
    Erstellt: 03.05.06   #16
    Meine Praktischen Beispiele......Morley niederohmig ...Ernie Ball hochohmig
    ich hab alles ausprobiert....Mein Resultat:Morley für Fx ....Ernie/Boss vor dem Amp...

    übrigens wurde das Thema schon mal diskutiert......
     
Die Seite wird geladen...

mapping