Volumepoti regelt merkwürdig

von musiker01, 09.11.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. musiker01

    musiker01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.07
    Zuletzt hier:
    12.08.18
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    165
    Kekse:
    2.857
    Erstellt: 09.11.16   #1
    Hi,

    bei meiner PRS 245 SE Standard regelt das Bridge-Volumepoti merkwürdig. Bis auf ca. 3 runter tut sich nicht viel, um dann zwischen 2,5 - 0 auf einem ja ziemlich kurzem Weg dann komplett zu Schliessen.

    Dieses Phänomen hatte ich bei einem von mir vorher verbauten Göldo Austauschpoti auch - wo ich da nicht Ausschliessen will, das ich da was verkehrt gelötet hatte.

    Aber: die Gitarre ist wegen ner Reparatur nach PRS gegangen und dort wurde auch dieses Poti wieder durch ein original von PRS verbautes Alpha-Poti ersetzt. Dieses hat jedoch merkwürdigerweise den gleichen Fehler.

    Woran kann das liegen?
     
  2. halfcupsound

    halfcupsound Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.11
    Beiträge:
    1.325
    Ort:
    North/West
    Zustimmungen:
    476
    Kekse:
    4.686
    Erstellt: 09.11.16   #2
    Das wäre selbst für ein lineares Poti ein zu langer Regelweg. So ein Verhalten kann sich zeigen, wenn die Masse fehlt. Das würde zur Folge haben, dass sich nur die 500K Widerstand innerhalb des Signalweges dazu oder wegregeln. Nur eine Vermutung, vielleicht ist es auch etwas anderes. Messungen mit einem Voltmeter könnten da weiter helfen.

    Edit: Oder wurde versehentlich ein Linkshänder-Poti verbaut?
     
  3. V Twin

    V Twin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.13
    Zuletzt hier:
    16.08.18
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    204
    Kekse:
    780
    Erstellt: 09.11.16   #3
    unwahrscheinlich, soweit ich weiß gibt es keine 500kOhm reversed log Potis von der Stange (ich hab lange danach gesucht). Und wenn doch wüsste ich gerne, wo.

    Vermutlich wurde statt eines logarithmischen Potis ein lineares verbaut. Das kann man prüfen indem man den Widerstand auf halbem Regelweg misst. Liegt der ungefähr bei 250kOhm ist das Poti linear.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. Martin Hornauer

    Martin Hornauer Gitarrenbau Hornauer

    Im Board seit:
    15.04.16
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Straubing
    Zustimmungen:
    42
    Kekse:
    394
    Erstellt: 09.11.16   #4
    Hi musiker01,

    das mit den Potis ist so ne Sache. Die Dinger fallen oft recht unterschiedlich aus, was auch den Regelweg betreffen kann.
    Aber schick doch erst mal nen Snapshot von der Elektronik!


    Martin
     
  5. Etna

    Etna Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.01.11
    Beiträge:
    2.143
    Zustimmungen:
    1.401
    Kekse:
    25.158
    Erstellt: 09.11.16   #5
    Moin!

    Was mich wundert ist, dass es nur bei der Bridge so ist. Da würde es schon interessieren mal alle Komponenten zu messen. Nicht, dass es mit der Kabelkombo eine derartige Überhöhung gibt, dass die Dämpfung des Potis erst spät greift. Wird es denn beim hinunter drehen eher dumpfer oder eher heller vom Emfpinden her? Und hast du schon mal ein anderes Kabel verwendet? Wie sieht deine Signalkette aus?

    Ansonsten kann man sich hier viel Rat anlesen.

    alphastat.de

    Da bekommst du noch fast alles. Da beziehe ich seitdem MEC von Warwick übernommen wurde meine Sondermodelle. Da bekommt du quasi alles was bei Alpha Potis in den Dokus steht. Zum Teil muss man sich aber auf steile Preise gefasst machen, da sie händisch aus Einzelteilen geringe Stückzahlen selber fertigen.

    Schicken Gruß,
    Etna
     
  6. Gast 2356

    Gast 2356 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.15
    Zuletzt hier:
    29.05.17
    Beiträge:
    1.700
    Zustimmungen:
    715
    Kekse:
    1.961
    Erstellt: 09.11.16   #6
    Messen hilft bei der Problemlösung ungemein.
     
  7. musiker01

    musiker01 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.07
    Zuletzt hier:
    12.08.18
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    165
    Kekse:
    2.857
    Erstellt: 10.11.16   #7
    Ist ein 500k A alpha Poti, wie gesagt original von PRS verbaut und auch nach meiner Göldobastelei, die ja -wie o.g. - das gleiche Regelphänomen hatte, wieder von PRS erneut Original bei PRS eingebuat worden. Ich geh ma davon aus, das die Jungs wissen, was sie tun?

    Trotzdem regelts si kimusch - der Halspickup hat nen normalen Regelweg. Der Bridge PU klingt voll aufgedreht aucu in Ordnung. Nur bein Runterregeln greift das Poti halt erst richtig bi ca. 3 - 2,5 und dann regelts relativ schnell auf 0 runter.
     
  8. Gast 2356

    Gast 2356 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.15
    Zuletzt hier:
    29.05.17
    Beiträge:
    1.700
    Zustimmungen:
    715
    Kekse:
    1.961
    Erstellt: 10.11.16   #8
    Das sagt uns jetzt was?
    Ist er nun linear oder logarhythmisch?
    Wie ist das Tonepoti verdrahtet?
     
  9. musiker01

    musiker01 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.07
    Zuletzt hier:
    12.08.18
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    165
    Kekse:
    2.857
    Erstellt: 10.11.16   #9
    Wieso Tonepoti? Ist ein Volumepoti.Und zur Verkableung: original von und bei PRS eingebaut. Da die wissen sollten, was sie tun, wundert mich das merkwürdige Regelverhalten halt.
     
  10. Etna

    Etna Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.01.11
    Beiträge:
    2.143
    Zustimmungen:
    1.401
    Kekse:
    25.158
    Erstellt: 10.11.16   #10
    Moin!

    Du möchtest Rat haben und von uns Hilfe bei einem Problem.

    Warum beantwortest du nicht einfach freundlicher Weise unsere Fragen? Ansonsten wird es unmöglich sein zu helfen.

    Woher sollen wir wissen, was PRS da von hause aus einbaut, wenn niemand von uns genau dieses Modell das E-Fach offen hatte? Die Schaltung erklärt vieles. Vielleicht ist es ja kein Bug, sondern ein Feaature?

    Hast du ein Multimeter? Könntest du mit einem umgehen, wenn wir Hinweise geben?

    Es kann sein, dass A für logarithmisch steht. Das ist meist bei Alpha so. Allerdings kann es auch ein Produktfehler sein - vielleicht nicht.

    Wir versuchen nur zu helfen. Du hast schließßlich nach Hilfe gefragt.

    Darauf bekam ich auch keine Antwort:
    Schicken Gruß.
    Etna
     
  11. musiker01

    musiker01 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.07
    Zuletzt hier:
    12.08.18
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    165
    Kekse:
    2.857
    Erstellt: 11.11.16   #11
    Ab 2-3 wirs auch dumpfer, aber ist normal ohne Treble-Bleed. Da der Hals PU genau das gleiche Poti verbaut hat und komplett gleichmäßig reagiert, ist das wohl kein "Feature" und das originale Poti (bevor ich n Göldo eingebaut hatte), lief auch komplett gleichmäßig - analog dem Hals PU.

    Das Göldo Poti hatte diesen Fehler schon, merkwürdigerweise -denn man sollte ja denken, mit neuem Poti ist das Problem behoben- aber hat das neue original von und bei PRS verbaute Poti diesen Fehler auch. So das ich den Fehler eher ausserhalb vermute. Kann ein Tone-Poti einen solchen Einfluss aufs Volumepoti haben z.B.?
     
  12. musiker01

    musiker01 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.07
    Zuletzt hier:
    12.08.18
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    165
    Kekse:
    2.857
    Erstellt: 11.11.16   #12
    So, hab jetzt die Potis mal durchgemessen. Also Messtechnisch sind die in Ordnung. Z.B: Hals-PU auf 5, Mulitmeter Anzeige c,a. 7,4, Bridge PU auf 5, Anzeige ca. 7,8, voll offen beide 10,0, voll zu beide 0,0. Nur gehörmäßig arbeitet das Bridge-Volumepoti kaum?
     
  13. StrangeDinner

    StrangeDinner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.06
    Beiträge:
    7.224
    Zustimmungen:
    1.267
    Kekse:
    17.004
    Erstellt: 11.11.16   #13
    Du kannst da so viel messen wie du willst. Es sind lineare potis und fertig, du kannst das akzeptieren oder die optisch gegen logarithmische tauschen.
     
  14. frama78

    frama78 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.04
    Beiträge:
    3.864
    Ort:
    Schwarzwald
    Zustimmungen:
    2.492
    Kekse:
    20.188
    Erstellt: 11.11.16   #14
    richtig. wer viel misst, misst Mist :)

    Klang, bzw Lautstärke wird immer subjektiv empfungen. Ich würde mal spasseshalber Ton und Volumenpoti gegeneinander tauschen.
     
  15. Gast 2356

    Gast 2356 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.15
    Zuletzt hier:
    29.05.17
    Beiträge:
    1.700
    Zustimmungen:
    715
    Kekse:
    1.961
    Erstellt: 11.11.16   #15
    Weil die Verschaltung Einfluß auf das Regelverhalten des Volumepotis (und umgekehrt) haben kann.
     
  16. musiker01

    musiker01 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.07
    Zuletzt hier:
    12.08.18
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    165
    Kekse:
    2.857
    Erstellt: 11.11.16   #16
    Aha, das wusste ich noch nicht. Wieder was neues gelernt :-)
     
  17. halfcupsound

    halfcupsound Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.11
    Beiträge:
    1.325
    Ort:
    North/West
    Zustimmungen:
    476
    Kekse:
    4.686
    Erstellt: 11.11.16   #17
    Die Werte 7,8 k stammen dann wohl vom PU von Schleifer an Masse. Von Hot an Minus sollten unverändert 10 K sein.
    Poti allein kann nicht gemessen werden, wenn die HB's angeschlossen sind, weil der PU-Wahlschalter nach den Poti's kommt.
    Aber mit 7.8 K stehen die in der Mitte noch ganz gut im Saft. Weil der Bridge HB mehr Höhen hat, wird er subjektiv evtl. lauter empfunden.
    Gut möglich, dass der Hersteller lineare Potis verwendet.
    Um da sicher zu sein, müsste man den HB an einer Seite ablöten und das Poti dann noch einmal messen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping