Von Cello zu E-Bass?

von oOCellOo, 07.12.16.

?

E-Gitarre oder E-Bass

  1. E-Gitarre

    1 Stimme(n)
    12,5%
  2. E-Bass

    7 Stimme(n)
    87,5%
  1. oOCellOo

    oOCellOo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.16
    Zuletzt hier:
    27.12.17
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 07.12.16   #1
    Hey,
    ich bin jetzt erst seit ein paar Tagen auf diesem Forum, hauptsächlich, weil ich mich vor kurzem dazu entschieden habe, ein neues Instrument zu lernen. Wie ihr vielleicht schon in meinem Username gesehen habt spiele ich Cello, und das schon seit fast 8 Jahren und würde gerne mit einem Instrument wie E-Gitarre oder E-Bass anfangen, weil wir in meiner Schule auch ne kleine Band haben und ich dort vielleicht gerne mitmachen würde und das Instrument deshalb möglichst leich zu lernen sein sollte, trotzdem aber nicht langweilig wird. Zu welchem soll ich mich jetzt entscheiden? Hoffe ihr könnt eure Erfahrungen mit mir teilen..
    LG oOCelOo
     
  2. Filztier

    Filztier Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.15
    Beiträge:
    252
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    71
    Kekse:
    573
    Erstellt: 07.12.16   #2
    Hallo,
    sind beides völlig unterschiedliche Instrumente zum Cello.
    Ich spiele sowohl Gitarre als auch Bass und habe umgekehrterweise mal Cello ausprobiert.
    Ich denke... versuch das, worauf du mehr Lust hast. Dann wird deine Entscheidung schon richtig sein. Die kann dir niemand abnehmen.
    lg
     
  3. clausdr

    clausdr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.05.10
    Zuletzt hier:
    6.10.18
    Beiträge:
    202
    Ort:
    Nähe Bonn
    Zustimmungen:
    48
    Kekse:
    304
    Erstellt: 07.12.16   #3
    Hallo, ich spiele seit Ewigkeiten Bass und Gitarre und habe in den 90ern mit Cello angefangen (3 Jahre klass. Unterricht) , spiele es in den letzten Jahren aber selten bis gar nicht. Für mich sind aber EBass und Cello doch deutlich verwandter als Gitarre und Cello.

    Zum einen die Saitenstärke, zum anderen steht beides im Bass-Schlüssel. Beide spielen meist keine Solostimmen (von klass. Werken, die spez. für Cello geschrieben mal abgesehen).

    Unterschiede sind, dass der EBass auch ein Rhytmusinstrument ist, was auf das Cello weniger bis nicht zutrifft. Der Hauptunterschied sind aber die unterschiedlichen Intervalle zwischen den Saiten, das war für mich das schwierigste (allerdings kenne ich auch Leute, die problemlos zwischen Gitarre und Violine wechseln), letztlich alles eine Sache der Übung.

    Fazit: Cello ist dem EBass verwandter als der Gitarre, aber ich schließe mich meinem Vorredner an, mach das, was dich mehr reizt (oder " fasziniert")

    Viel Spaß, LG
     
  4. Filztier

    Filztier Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.15
    Beiträge:
    252
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    71
    Kekse:
    573
    Erstellt: 07.12.16   #4
    Denkst, du der Unterricht war nötig? Ich habe es mal auf einem Leihcello versucht kurze Zeit, aber ohne Lehrer sah ich da keinen Weg und das nach 10 Jahren Gitarre/Bass.
     
  5. djaxup

    djaxup Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.09
    Zuletzt hier:
    17.10.18
    Beiträge:
    2.945
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Zustimmungen:
    931
    Kekse:
    7.281
    Erstellt: 07.12.16   #5
    Welches Instrument klingt denn für dich besser? Also mal total subjektiv, welches Instrument spricht dich eher an? Ich finde Bässe optisch schöner und auch besser klingend als E-Gitarren.
    Beide Instrumente sind ähnlich leicht/schwer zu erlernen, Bass ist etwas kraftaufwändiger, Gitarre frickeliger.

    Wäre es für dich interessanter den Song anzutreiben, die Band zusammenzuhalten, Groove zu erzeugen oder eher Melodien zu spielen, dem Song Stimmung/Charakter zu verleihen, auch mal Soli zu spielen?
    Beide Instrumente können beides! Der Bass ist für ersteres bauartbedingt besser geeignet, die Gitarre eher für zweiteres.
     
  6. Bulgakow

    Bulgakow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.11
    Zuletzt hier:
    7.10.18
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Süddeutschland
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.12.16   #6
    Hallo oOCellOo,

    es gibt einige Leute die E-Bass mit Quintenstimmung spielen. Da solltest Du hier im Forum fündig werden. Passende Saiten gibt es.
     
  7. basshenning

    basshenning Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.09
    Zuletzt hier:
    16.10.18
    Beiträge:
    890
    Ort:
    HH
    Zustimmungen:
    308
    Kekse:
    2.914
    Erstellt: 07.12.16   #7
    Ich hatte mal einem Bekannten (Teenager) von 'nem Kumpel ein bisschen Unterricht auf dem E-Bass gegeben zum Einstieg. Er hatte schon Erfahrung auf dem Cello von der Schule her und wollte in der Kirchenband, die mein Kumpel anleitete mitspielen. Der Junge war ziemlich fit im Kopf und kam gut auf dem Bass klar. Wäre er fleißiger gewesen, hätte ich ihm bald nicht mehr viel zeigen können, außer, dass er Routine und Erfahrung sammeln muss.
     
  8. TheBug

    TheBug Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.07
    Zuletzt hier:
    6.03.18
    Beiträge:
    1.993
    Ort:
    Celle Rock City
    Zustimmungen:
    507
    Kekse:
    526
    Erstellt: 07.12.16   #8
    Bass Bass Bass Bass Bass
     
  9. clausdr

    clausdr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.05.10
    Zuletzt hier:
    6.10.18
    Beiträge:
    202
    Ort:
    Nähe Bonn
    Zustimmungen:
    48
    Kekse:
    304
    Erstellt: 07.12.16   #9
    Stimme ich voll zu. Bei allen Instrumenten (und vielem anderen, was man erlernen will), macht ein Lehrer ja Sinn, aber bei Streichinstrumenten ganz besonders, und zwar vor allem, was die Technik des Umgehens mit dem Bogen angeht (was die Theorie angeht, hatte ich außer dem oben angesprochenen, keine Probleme). Die Möglichkeiten, sich unnötig schwer zu tun, sich Fehler anzueignen und manches gar nicht hinzubekommen halte ich für noch viel zahlreicher, als z. B. beim Bass, und auch da gibt es ja genug.

    Von Violine auf Cello umzusteigen oder umgekehrt wäre da wahrscheinlich schon was anderes?!
     
  10. Moulin

    Moulin Fender Vintage & Reissue Bass HCA HFU

    Im Board seit:
    02.09.07
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    8.183
    Ort:
    Ruhrstadt
    Zustimmungen:
    2.861
    Kekse:
    42.418
    Erstellt: 07.12.16   #10
    Also ich würde in umgekehrter Form wenn ich vom Bass aus zwischen Cello und Geige entscheiden müsste wahrscheinlich das Cello wählen weil ich den Bezug dazu eher finde. Ich mag eben sehr die etwas tieferen Frequenzen.
    Das Bass Spiel könnte das Cello Spiel sogar weiter bringen und umgekehrt auch. Die Techniken dieser Instrumente könnten sich gut ergänzen.
     
  11. Filztier

    Filztier Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.15
    Beiträge:
    252
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    71
    Kekse:
    573
    Erstellt: 07.12.16   #11
    Meine Freundin, ihres Zeichens Violinistin, hat es auch mal kurz auf einem Cello versucht. Vorteile bestehen in der Bogenhaltung und -Führung. Auch das bundlose intonieren ist sie gewohnt, allerdings sind die Abstände auf dem Cello größer. Das hat ihr anscheinend Probleme bereitet. Die, im Vergleich zur Violine, nicht exakte Stimmung wohl auch. Der ungewohnte tiefere Frequenzbereich, aus fehlenden Erfahrungswerten, auch.
    Aber sicher... sie hat das viel, viel besser und schneller auf die Reihe bekommen als ich, der von den bundierten Saiteninstrumenten kommt und seinen Lebtag noch keinen Bogen in der Hand hielt. :ugly:

    Ich habe nochmal über die Frage Gitarre oder Bass nachgedacht eben und habe den Einwand gelesen, dass sich der Bass ebenfalls dem Bassschlüssel bedient (logisch). Es würde durchaus Sinn machen dabei zu bleiben, wenn man nicht aus Gewohnheit immer zwei Halbtonschritte daneben liegen möchte. Das kenne ich nämlich von mir.
    Aber wenn Gitarre dennoch reizender ist... dann nur zu.
     
  12. Ruhr2010

    Ruhr2010 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.01.10
    Beiträge:
    3.991
    Zustimmungen:
    2.079
    Kekse:
    27.471
    Erstellt: 07.12.16   #12
    Es ist ja nicht so, dass das Board nicht auch für diese spezielle Fragestellung einen Experten hätte. :cheer:@cello und bass
     
  13. Rickenslayer

    Rickenslayer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.05.07
    Zuletzt hier:
    8.10.18
    Beiträge:
    1.780
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    406
    Kekse:
    24.093
    Erstellt: 13.12.16   #13
    Ich gehe gerade den umgekehrten Weg, spiele Bass und Gitarre und nehme seit Ende Sommer Cello-Unterricht.

    Leider muss ich sagen, dass mir meine Kenntnisse auf Bass und Gitarre auif dem Cello gar nichts nützen. Eher das Gegenteil ist der Fall. Ein Streichinstrument ist eben etwas fundamental anderes.

    An Deiner Stelle würde ich einfach probieren, ob Dir Bass oder Gitarre besser liegen. Eine allgemeingültige Empfehlung kann man da nicht geben. Wie schon weiter oben erwähnt, muss man sich aber entscheiden, welche "Rolle" man einnehmen will. Ein Bass ist eben auch keine Gitarre und umgekehrt.

    Wenn Du beim Musik hören gerne die Melodie mitpfeifst -> Gitarre. Wenn Du lieber mit dem Fuss stampfst -> Bass (ist nicht ganz ernst gemeint, gell? ;))
     
Die Seite wird geladen...

mapping