Von Röhre zurück auf Modelling ?

von Pit73, 11.03.17.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Pit73

    Pit73 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.13
    Zuletzt hier:
    11.12.17
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.03.17   #1
    Hallo Zusammen,

    ihr werdet mich für total bekloppt halten.

    Ich überlege mir gerade, ob ich meinen TSA 15H wieder verkaufe. Warum ? Ich spiele ihn nur zuhause und genau da steckt auch das Problem. Mit 5 Watt klingt er ganz ordentlich, Habe ihn einmal bisher richtig aufdrehen können und da war er mit dem TS echt gut.

    Ich finde ihn aber mittlerweile für zuhause etwas überdimensioniert bzw. kann ihn nicht so einsetzen, wie ich es gerne hätte.

    Jetzt bin ich am überlegen, ob ich mir nicht etwas anderes hole. Mit dem Fender Mustang war ich am Anfang echt überfordert, aber habe vor kurzem das Topteil davon getestet, das gefällt mir ganz gut. Ich brauch echt nichts brutales , also ein Wattmonster oder so. Ich spiel zuhause bzw. maximal mit 2 Kumpels. Mir fehlt die Vielseitigkeit an dem Amp (TSA) . Ich Zweifel schon selbst an mir.

    Soll ich mir wieder einen Modelling Amp holen ? Mustang, Katana, ID Core ?????? Ich werde verrückt.

    Achso, wir/ich spielen keine Gigs nur für uns und das geht von ClassicRock bis naja Metallica (wir versuchen es zumindest [​IMG]

    Habt ihr mir einen Rat ?
     
  2. shadok

    shadok Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.11
    Beiträge:
    2.601
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    3.587
    Kekse:
    12.622
    Erstellt: 11.03.17   #2
    Ich hab den auch. Als Combo. Im 5 Watt Modus gefällt er mir nicht ganz so wie mit 15W.
    Zum Thema Vielseitigkeit, ich schätze die Einfachheit des Amps gegenüber meinem vorherigen Modeller Vox VT40+. Habe mir ein Boss GT-1 zugelegt, das für meine Bedürfnisse mehr als ausreichend ist und Vielseitigkeit bietet.
    Vielleicht wäre die Anschaffung irgend eines Multieffktgerätes für dich 'ne Möglichkeit.
    Vom Verkauf des Ibanez würde ich vorerst Abstand nehmen.
    Kannst dir ja mal 'nen Modeller deiner Wahl bestellen und vergleichen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. dubbel

    dubbel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.13
    Zuletzt hier:
    18.06.18
    Beiträge:
    2.717
    Zustimmungen:
    1.565
    Kekse:
    6.900
    Erstellt: 12.03.17   #3
    Versteh ich nicht: wie hättest du es denn gern?

    Hä? Wie ist das gemeint?

    ich würde mir überlegen, was dir am wichtigsten ist:
    es geht um die Balance zwischen Lautstärke (besser gesagt: nicht zu laut), gutem Sound und Vielseitigkeit.
    da liegen die Prioritäten bei jedem anders.
     
  4. Pit73

    Pit73 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.13
    Zuletzt hier:
    11.12.17
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.03.17   #4
    Mit einsetzen meine ich damit, dass ich ihn nicht so laut spielen kann, das die Zerre einsetzt. Ich weiß echt nicht wie ich es beschreiben soll/kann.

    Die Vielseitigkeit ist mir mittlerweile wichtig.

    Ich war in den vergangenen Monaten viel auf Konzerten von Coverbands. Hier ist mir aufgefallen, dass einige Modelling Amps hatten . Der eine den Mustang 3 der eine das Head davon. Ein anderer hat über ein Multieffektgerät gespielt. Nur einer hat über einen Röhrenamp gespielt.

    Ich denk mir einfach , vielleicht habe ich nur den falschen Mustang geholt. Der 2er bzw der 3er klingen besser. Bin aber damals irgendwie auf den Röhren-Must-Have-Zug aufgesprungen.

    Bitte nicht falsch verstehen, der Tsa ist top, aber mir fehlt - mittlerweile- die Flexibilität
     
  5. Smoke165

    Smoke165 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.09
    Zuletzt hier:
    23.05.18
    Beiträge:
    3.293
    Zustimmungen:
    1.373
    Kekse:
    8.049
    Erstellt: 12.03.17   #5
    Hat der Amp nicht 'nen eingebauten Tubescreamer? Und hat der keine Verzerrung in der Vorstufe? Wenn das Teil nur Endstufenzerre kann...naja. Das ist halt nicht "up to date", sondern die klassische herangehensweise. Der Markt bietet aber auch massig Amps, die ihre Zerre aus der Vorstufe holen und auch leise können. Auch in Vollröhre.
     
  6. Silenzer

    Silenzer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.15
    Beiträge:
    1.181
    Zustimmungen:
    403
    Kekse:
    1.702
    Erstellt: 13.03.17   #6
    Willst du daheim was flexibles kleines? Dann würde ich mal den Yamaha THR10 anschauen.

    Wenns für Gigs reichen soll ist der Katana bestimmt nicht verkehrt. Die Delux Variante wäre deinen Amp mit dem Kemper zu profilen und leise auch den Sound genießen zu können, den er laut liefert. Über ein Pedal die Zerre zu holen geht natürlich auch, wenn das eine Option wäre.


    Ich bin mitlerweile ein großer Modelling Fan geworden. Am Anfang muss man sich reindenken, was auch etwas kompliziert sein kann. Wenn du jetzt keinen alten Axe FX holst, geht das relativ easy meiner Meinung nach. Irgendwann schraubt man auch nicht mehr groß rum sondern spielt, da alles eingestellt ist.

    Gibt natürlich wie Vorredner sagen auch genug Auswahl bei Röhren, die auch leise können.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. shadok

    shadok Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.11
    Beiträge:
    2.601
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    3.587
    Kekse:
    12.622
    Erstellt: 13.03.17   #7
  8. thomult

    thomult Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.08.10
    Beiträge:
    592
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    1.043
    Erstellt: 13.03.17   #8
    Ich habe mir für Gigs wo´s echt nicht laut werden darf ein gebrauchtes Vox Tonelab LE für´n Hunnderter geholt.
    Das spiel ich dann direkt in die PA und höre mich über Monitor. Bei solch geringen Lautstärken hat der Vox obwohl
    schon 10 Jahre alt,echt die Nase vorn. Mein Hauptamp ist ein Marshall 2204 der etwas Lautstärke braucht um in Fahrt zu kommen.
    ich würde mir so ein Teil holen und den Amp behalten,dann hast du beides.
    Den Ibanez stellst du dann clean ein und steckst den Vox davor.
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  9. Gast 2356

    Gast 2356 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.15
    Zuletzt hier:
    29.05.17
    Beiträge:
    1.700
    Zustimmungen:
    715
    Kekse:
    1.961
    Erstellt: 13.03.17   #9
    Ist halt ein Onetrickpony plus TS. Ein Tonelab, Boss, Zoom oder sonst eine schöne Tretmine davor, damit versteht sich das Teil blendend.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  10. stoffl.s

    stoffl.s Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.12.09
    Beiträge:
    15.421
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    13.388
    Kekse:
    21.929
    Erstellt: 13.03.17   #10
    Wenn ich es richtig sehe, geht es ja nicht darum mit dem Amp Gigs zu spielen. Dass auch 5W für daheim zu laut sein können ist ja bekannt. Und ich kann mir schon vorstellen, dass der Lautsprecher eine gewisse Grundlautstärke braucht, um brauchbar zu klingen.
    Da es aber um Soundvielfalt geht, ist ein guter Modelling Amp in meinen Augen eine brauchbare Alternative. Die können in der Regel auch mit Zimmerlautstärke ganz gut.
     
  11. HD600

    HD600 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.16
    Beiträge:
    1.856
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    1.032
    Kekse:
    4.446
    Erstellt: 13.03.17   #11
    Wenn dir der Sound deines Amp richtig gut gefällt würde ich ihn nicht verkaufen. Ich würde es mit ein paar Tretminen vor dem Amp versuchen, vielleicht nicht nur Pedale die Boosten sondern Pedale die Lautstärke wegnehmen können und Verzerrung hinzufügen (z.B. Boss Blues Driver), zumindest wenn es dir nur um die nutzbare Verzerrung geht. Wenn du natürlich alle möglichen Sounds parat haben willst ist Modelling sicherlich ein Argument. Wäre nur blöd wenn du später feststellst, dass du mit den hunderten Sounds nicht zufrieden bist und du deinen "beschränkte" Röhre vermisst.
     
  12. MrMojoRisin666

    MrMojoRisin666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.17
    Zuletzt hier:
    18.06.18
    Beiträge:
    555
    Ort:
    Unterfranken
    Zustimmungen:
    208
    Kekse:
    400
    Erstellt: 14.03.17   #12
    Tja, ich mache gerade den Schritt anders herum, wie die meisten wahrscheinlich. Aber habe gemerkt, dass ich an Modeller eigentlich nur eine handvoll Sounds nutze, die ich auch mit Röhre locker hinbekomme. Wie gesagt ein paar Tretminen oder wenn du wirklich Modeller willst, verkaufe gerade Peavey Vip 2 und 3. Finde vor allem den 2er total geil. Aber zwei sind mir daheim zu viel. Wenn du Interesse hast, kannst dich ja melden. Bin aus der Nähe bin bamberg, eventuell ja auch anspielen. Grüße
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  13. Pit73

    Pit73 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.13
    Zuletzt hier:
    11.12.17
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.08.17   #13
    Hallo zusammen,

    erstmal sorry, dass ich mich erst jetzt melde. Dies hat/hatte nennen wir es private Gründe. Da ich jetzt wieder mit Gitarre spielen anfangen will/kann und der TSA so gut wie verkauft ist benötige ich eine Lösung für zuhause und zum jammen mit max 2Kumpels (eher die ruhigen Sachen). Ich weiß ich wiederhole mich, wollte aber mein Anliegen nochmals in Erinnerung rufen. Der TSA klang echt gut, aber zu laut und das kann ich meiner Frau und meinen Nachbarn nicht antun.

    Eine Frage zu den MUltiefekten: an welche Lautsprecher muss ich die anschließen um etwas zu hören (kenne mich da gar nicht aus) ? Hab da an ein Zoom G3 gedacht.

    Wichtig ist mir:

    Kopfhörertauglich
    Soundvielfalt
    guter Klang

    Budget wäre bis max. 300 Euro (ok 350 aber das ist absolut max)

    Danke euch schon mal für eure Empfehlungen.
     
  14. HD600

    HD600 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.16
    Beiträge:
    1.856
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    1.032
    Kekse:
    4.446
    Erstellt: 01.08.17   #14
    An gar keinen, weil es so nicht klappt! Multieffekte habe keine Verstärker-Endstufe mit an Bord, nur ein Vorverstärker. D.h. du benötigst einen Verstärker und eine separate Box bzw. Boxen (da Multieffekte auch Stereo können). Oder einen Amp mit Line Eingang. Oder ein Aktivmonitor (also Lautsprecher mit integrierter Endstufe).

    Für diesen Einsatzzweck würde ich mir einen kleinen Katana überlegen. Der hat doch ganz passable Sound die du auch gut leise spielen kannst. Wenn dir dann die Soundvielfalt nicht ausreicht, kannst du immer noch einen Zoom G3 z.B. am Aux in des Katana anschließen.
     
  15. Pit73

    Pit73 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.13
    Zuletzt hier:
    11.12.17
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.08.17   #15
  16. HD600

    HD600 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.16
    Beiträge:
    1.856
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    1.032
    Kekse:
    4.446
    Erstellt: 01.08.17   #16
    Ja, im Prinzip geht das. Frage mich bitte aber nicht welche ich da empfehlen kann. Da kann dir vielleicht jemand anderes helfen.

    Was spielen die anderen beiden Kollegen?
     
  17. Pit73

    Pit73 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.13
    Zuletzt hier:
    11.12.17
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.08.17   #17
    du wirst lachen, die sind auch am suchen. Hatten beide auch Röhre. Wir sind alle 3 Anfänger, zumindest nennen wir uns so, weil die Basics noch nicht sitzen. Kannst dir ja vorstellen wie das dann manchmal klingt ;-)

    Mein Gitarrenladen um die Ecke (ganz kleiner Shop) hat gemeint, ich soll den Vox Pathfinder 10 nehmen und mir später was besseres/größeres kaufen, wenn ich weiß was ich will.

    Achso, ich /wir wollen bzw spielen Sachen in Richtung Accept, Judas Priest, aber auch mal CCR.
     
  18. HD600

    HD600 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.16
    Beiträge:
    1.856
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    1.032
    Kekse:
    4.446
    Erstellt: 01.08.17   #18
    Klar, den will er gerne loswerden... :D (ein alter gebrauchte Pathfinder 15 wäre eine Option....).

    Na ja, zu deiner Musikrichtung soll dir lieber jemand anderes konkret etwas empfehlen.

    Katana 50 würde ich mir dennoch mal anschauen. Ist nicht so overkilled mit Funktionen und du kannst dich auf das Spielen konzentrieren. Im Gegensatz zu den Roland Cubes sind die Katana hinten offen, was ich für Zuhause angenehmer finde. Keine Ahnung ob da Overdrive-Pedale integriert sind die deine Musikrichtung spielen. Ich denke ja, ansonsten kann man ja noch mit Pedalen vor dem Amp nachhelfen. Auf jedem Fall ist er von der Größe ausreichend und klingt nicht wie eine kleine Blechdose.

    Beim Zoom musst du schon ne Menge rumschrauben um dir einen gescheiten Sound zu basteln. Ist gut für Soundexperimente aber sollte nicht das üben überlagern. Daher ist gerade am Anfang ein Amp mit gutem Clean Sound den man direkt und einfach spielen kann, Gold wert.
     
  19. Silenzer

    Silenzer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.15
    Beiträge:
    1.181
    Zustimmungen:
    403
    Kekse:
    1.702
    Erstellt: 01.08.17   #19
    So FRFR funktioniert mit den Modelling Lösungen gut, aber die großen Boxen können schnell sehr laut werden. Ich hatte mal eine Friedmann Box getestet. Mit 500W und 12" Lautsprecher war das nicht wirklich geschickt für daheim. Yamaha wird da gern auch gerne verwendet, was den Geldbeutel auch schont.

    Du sagst es soll leiser sein, was denkst du den über Nahfeld/Midfieldmonitore?

    Bei so einer großen FRFR Box hast aufjedenfall genug Reserven, um gegen die anderen 2 Gitarristen anzukommen.

    Was ich auch ganz gut finde ist der Katana oder Yamaha THR. Der Fender Mustand muss sich auch nicht verstecken.

    Je nach dem wie groß dein Budget ist, kannst du auch für high end Modeller schauen.
     
  20. HD600

    HD600 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.16
    Beiträge:
    1.856
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    1.032
    Kekse:
    4.446
    Erstellt: 01.08.17   #20
    Wobei bei einem Einstandspreis von 199,- € für die jeweils kleinste Version (neu) der Katana die Nase vorne hat. Sobald ein anderer jeden andere Amp aus dem kleinen Sektor anschleppt, hat der Yamaha von der Lautstärke verloren. Die Yamaha haben wirklich sehr wenig Leistungsreserve, auch bei Zimmerlautstärke sofern andere Quellen schallen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping