Vorteile eines 7-Saiters?!

von Der Chief, 29.12.03.

  1. Der Chief

    Der Chief Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.03
    Zuletzt hier:
    8.09.08
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    150
    Erstellt: 29.12.03   #1
    N'Abend,

    kann mir jemand von euch die Vor- und Nachteile einer 7 saitigen Gitarre nennen!?

    Gruß,
    Der Chief!
     
  2. Insane

    Insane Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.598
    Ort:
    Esens
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    1.659
    Erstellt: 29.12.03   #2
    Mhhh...Vorteil ist ganz klar, dass du ziemlich tief spielen kannst aber trotzdem nicht auf die hohe e-saite verzichten musst.

    Nachteil ist meiner Meinung nach, das die Griffbretter so breit sind. Also mir gefällts jedenfalls nicht. ich spiel lieber auf ner &-Saiter. Auch runtegestimmt. Kann ich eben nicht mehr ganz so hoch spielen aber für Soli reicht das trotzdem noch.
     
  3. Fischi

    Fischi Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Beiträge:
    5.867
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    480
    Kekse:
    7.343
    Erstellt: 29.12.03   #3
    da gibts eigentlich nur einen vorteil

    nen größeren tonumfang.

    ok...man kann auch tiefer spielen, ohne daß man saiten wie spaghetti hat, aber das ist nur ein nebeneffekt.

    7-saiter wurden afaik das erste mal im jazz eingesetzt und schau dir mal an, was die virtuosen wie steve vai oder john petrucci aus ihren 7-saitern zaubern.

    was ich von 7-saitern halte?? garnichts. es ist schon schwer genug einen 6-saiter gut zu beherrschen. und wenn dann der 7-saiter nur dazu eingesetzt wird um tiefe verzerrte powerchords zu spielen.....naja.....ich weiß ja nicht
     
  4. infest-dominik

    infest-dominik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    23.12.04
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.12.03   #4
    ich halte viel von 7-Saitern. Das Die Breite des Griffbretts ist kein wirkliches Problem. Man kann alles bis zum 24. Bund sehr gut greifen - auf allen Saiten... Ein Super vorteil ist, wie schon genannt, dass du nicht runterstimmen musst um die tiefen Töne zu spielen.

    was hat das mit einem 7-saiter zu tun? wenn du einen 6-saiter super beherrscht, wirst du nur einen tag (oder evtl. ein paar mehr) um dich an die zusätzliche Saite zu gewöhnen, dann kannst du mit allen 7 loslegen. was ich damit sagen will, ist dass die 7. Saite kein Hinderniss ist oder das Gitarre spielen schwerer macht - ich würde sogar sagen, dass es einen tick einfacher wird.

    Wenn ich jetzt noch auf einem 6-Saiter versuche zu spielen, komme ich mir total eingeschrenkt vor. ist ein total anderes spielgefühl. Für mich kommt kein 6-Saiter mehr in Frage - einmal 7, immer 7....
     
  5. Insane

    Insane Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.598
    Ort:
    Esens
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    1.659
    Erstellt: 29.12.03   #5
    das man alles gut greifen kann ist ja wohl klar. aber auf nem dicken 7-saiterhals kann man (vielleicht ist es auch nur bei mir so) nicht so schön rumflitzen, wie auf nem dünnen Hals. Spielen kann ich auch auf ner 7-Saiter, nur nicht so schnell. Außerdem brauch ich nur 6 Saiten. Allerdings nur, um tiefe Powerchords zu spielen brauch man sicher keine. Das geht auch mit ner normalen.
     
  6. el_duderino

    el_duderino Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    22.05.11
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    82
    Erstellt: 30.12.03   #6
    wieso sollte man auf die hohe e verzichten? wenn ich meine 6 seitige gitarre auf dropped d stimme muss ich auch nicht auf meine hohe e verzichten.
     
  7. eep

    eep Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.03
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    1.942
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    528
    Erstellt: 30.12.03   #7
    hi
    also wenn man eine "richtige" speiltechnik drauf hat (so wie es in den lehrbüchern und von jedem lehrer gesagt bekommt), macht es eigentlich keinen unterschied wie breit der hals ist.
    ist nur ungewohnt, wenn man normalerweise mit dem damen den hals umklammert, und deswegen mag man vielleicht auf 7er langsamer sein.

    ich find allerdings eher das gegenteil. auf 7er hab ich automatisch eine optimale handhaltung, und so kann ich auch so schnell wie meine hände es zulassen spielen. bei 6er fällt mir oft auf, dass ich bei eher anspruchslosen riffs meine haltung verschlampe, und wenns dann ans solo geht, muss ich erst hand wieder umstellen, was auch wieder zeit kostet.

    vorteile:
    -tonumfang
    -mehr druck, mehr sound (massiger hals)

    nachteile
    -sauber spielen/abdämpfen, denn es gibt eine saite mehr die ungewollten lärm macht
    -eine saite mehr zum stimmen :D

    wieder einmal denk ich kann man nicht sagen, 6er=gut, 7er=böse. jeder bietet einem einen bestimmten flair, und jeder soll das spielen was er mag. aber auch wenn einer 7er nicht mag, will das nicht heissen, das 7er nicht nützlich sind. aber genauso wenig darf man sagen, dass man auf 6er nur schlecht improvisieren kann, wegen kleinerem tonumfang.

    ich denke mal, eine 6er und eine 7er zuspielen kann einem nur vorteile brngen. jede variante eines instruments bietet immer eine bereicherung für einen musiker. auch wenn es nur sporatisch genutzt wird, so kann man immer noch daraus etwas lernen, ws man dann später auf seinen hauptinstrument umsetzen kann. deswegen sollte man imho niemals von vrone herein etwas gegenüber verschlossen sein!

    gruss
    eep
     
  8. Insane

    Insane Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.598
    Ort:
    Esens
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    1.659
    Erstellt: 30.12.03   #8
    Ja Drop d ist aber nicht so tief wie H. Und wenn du eine 6-Saiter so tief stimmen willst musst du schon auf die e-Saite verzichten. Ja ich weiß, dass man dann nicht so tief stimmen sollte, aber wenn sich jemand für ne 7-Saiter interessiert, denke ich, dass er so tief auch spielen will.

    Genau so sehe ich das auch. Allerdings würd ich sagen, dass Improviesieren auf ner 6-Saiter besser klappt, weil es 1. nicht so kompliziert ist, wenn eine Saite weniger da ist und man 2. noch etwas dazulernen müsste wegen der zusätzlichen Saite. Naja ich bin zufrieden mit 6-Saitern aber wenn ich zu viel Geld übrig hab kommt sicher mal ne 7-Saiter dazu. Dann brauch ich mir nicht die Frage stellen, was jetzt besser ist und was nicht. Dann kann ich alle Vorteile nutzen. Ganz einfach 8)
     
  9. littlewing

    littlewing Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.06
    Beiträge:
    1.690
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    167
    Erstellt: 30.12.03   #9
    ich persoenlich kaeme auf nem 7-saiter nicht gut zurecht, da ich oft gern komplett alle saiten wegblocke und nur eine klingen lasse, z.b. bei nem bending oder bei funkey riffs, das waere bei nem 7-saiter schon schwerer, jedenfalls fuer mich, aber reizen taete mich eine solche gitarre persoenlich auf jeden fall, kann man bestimmt viel mit machen,
    gruss,
    lw.
     
Die Seite wird geladen...

mapping