Vorteile von Reversed Headstock

von TR Metal, 12.04.07.

  1. TR Metal

    TR Metal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    24.06.13
    Beiträge:
    607
    Ort:
    @home
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    216
    Erstellt: 12.04.07   #1
    Hallo,

    ich wollte gerne mal wissen warum der Reversed Headstock z.B. bei Jackson Gitarren mehr kostet, und ob das berechtigt ist von wegen technischer aufwand in der Herstellung und ob es für den User Vorteile birgt z.B. Sound&Sustain bzw. Komfort beim Saiten aufziehen?

    Danke für alle nützlichen Posts!
     
  2. uckkreator

    uckkreator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.05
    Zuletzt hier:
    16.12.15
    Beiträge:
    546
    Ort:
    Goldbach
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    147
    Erstellt: 12.04.07   #2
    Welche Jacksongitarren sind mit Reversedheadstock Teurer?. Ich denke mal der Hauptvorteil liegt ganz einfach am aussehen.
     
  3. Libertines

    Libertines Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.04
    Zuletzt hier:
    17.09.10
    Beiträge:
    1.731
    Ort:
    Halle, Sachsen-Anstalt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    732
    Erstellt: 12.04.07   #3
    Ich denke mal, dass es da keinen großen Unterschied gibt, außer optisch.

    Die Gibson Firebird gibt es ja auch mit "Reversed Headstock" und normalem zu kaufen.
     
  4. Don_Psycho

    Don_Psycho Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.07
    Zuletzt hier:
    13.05.09
    Beiträge:
    914
    Ort:
    Mertingen/Schwaben/Bayern
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    72
    Erstellt: 12.04.07   #4
    is nur reinoptisch und mehrpreis dafür wäre mir neu
     
  5. JimiHendrix

    JimiHendrix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    525
    Zustimmungen:
    67
    Kekse:
    1.014
    Erstellt: 12.04.07   #5
    also es gibt Leute die sagen wenn der Headstock umgedreht ist und die Basssaiten einen lägeren Weg haben vom Sattel zur Mechanik dann ist das Sustain besser
     
  6. richi01

    richi01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.06
    Zuletzt hier:
    15.10.11
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    164
    Erstellt: 12.04.07   #6
    Das hör ich jetzt zum ersten mal.
    Kann ich mir aber iwie auch nicht vorstellen, da die Saiten ja einen definierten Auflagepunkt haben: Sattel --> Bridge.
    Und eben auf dieser Länge schwingen doch die Saiten.
    Das Sustain einer Gitarre wird mMn von der Konstruktion im Allgemeinen bestimmt.
    Aber ich denke nicht das es eine Rolle dabei spielt, ob man nun einen Reversed oder normalen Headstock hat. Man nehme nur mal das Beisoiel einer FR-Gitarre. Da sind ja bekanntermaßen die Saiten am Sattel fest geklemmt, und somit kann da ja auch nichts mit schwingen.
    Für mich ist das nur ne optische Angelegenheit. Sieht halt Metalmäßiger aus...:cool:

    Und zum Thema Preis: Ich hab das bis jetzt auch noch nicht gesehen und gehört, daß Gitarren der selben Modellreihe mit Reversed Headstock mehr kosten sollen, als welche mit normalen Head.
    Kann man ja theorischt selber machen: Nimm nen Hals von ner Lefthand, schraub den an und gut ist. Lediglich der Sattel müsste geändert werden und das Decal steht dann halt auf dem Kopf. Wie gesagt theoretisch!!!
    Für einen Hersteller ist der Mehraufwand lediglich, daß das Decal oder Logo halt anders angebracht werden muß als sonst. Und ob das Preislich was ausmacht?


    Gruß, richi01.
     
  7. Durango

    Durango Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.06
    Zuletzt hier:
    24.11.16
    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    150
    Erstellt: 12.04.07   #7
    ...eher hauptnachteil :rolleyes:
     
  8. uckkreator

    uckkreator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.05
    Zuletzt hier:
    16.12.15
    Beiträge:
    546
    Ort:
    Goldbach
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    147
    Erstellt: 12.04.07   #8
    Das ist Geschmackssache, und darüber lässt sich bekanntermasen streiten.
     
  9. derfotograf

    derfotograf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.07
    Zuletzt hier:
    7.10.15
    Beiträge:
    273
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    390
    Erstellt: 12.04.07   #9
    also das mit dem Auspreis kann ich bejahen.
    Als ich meine Jackson bei PPC Music vor 2 Jahren gekauft habe, gab es dasselbe Modell mit reversed Headstock für 10€uro mehr.
    Das war es mir damals irgendwie nicht wert. Für denselben Preis hätte ich wohl die reversed Version genommen, aber für den gleichen inhalt mehr zahlen, hab ich nicht eingeshen!

    kili
     
  10. Durango

    Durango Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.06
    Zuletzt hier:
    24.11.16
    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    150
    Erstellt: 12.04.07   #10
    das stimmt :D
     
  11. Reaper23x

    Reaper23x Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.06
    Zuletzt hier:
    17.03.16
    Beiträge:
    386
    Ort:
    Elstal
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    212
    Erstellt: 12.04.07   #11
    Ganz genau. *auf seine M-200 schiel*
     
  12. uckkreator

    uckkreator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.05
    Zuletzt hier:
    16.12.15
    Beiträge:
    546
    Ort:
    Goldbach
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    147
    Erstellt: 12.04.07   #12
    10€ Mehr? Da regst du dich auf? Bei dem Preis von der Klampfe kommts doch auf 10€ ach nit mehr an oder? War das überhaupt ein Serienmodell? ( Die mit dem Reversed Headstock?)
     
  13. derfotograf

    derfotograf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.07
    Zuletzt hier:
    7.10.15
    Beiträge:
    273
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    390
    Erstellt: 12.04.07   #13
    ich bin mir ziemlich sicher, dass es ein serienmodell war, ich glaub für 429 bzw. 439 euro gibt es noch nix außer Serienmodellen, besonders bei den Japan-Modellen?!
    ich reg mich ja gar ned auf, wollte nur angemerkt haben, dass das mit dem Aufpreis stimmt :-)
    Heute würde ich mir für das Geld eh ne Ibanez AGS83B holen, von daher :D

    kili
     
  14. uckkreator

    uckkreator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.05
    Zuletzt hier:
    16.12.15
    Beiträge:
    546
    Ort:
    Goldbach
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    147
    Erstellt: 12.04.07   #14
    Ups sorry tut mir leid, ich hab das ganze oben nur überflogen ich hab statt PPC PC-1 (JAckson USA Modell PReis in den USA: ca. 2300$) gelesen, deshalb hab ich jetzt so über die 10€ hergezogen, aber bei ner billigen Klampfe ist das was anderes. Tschuldigung mein Fehler.
     
  15. gitarrero!

    gitarrero! Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    7.113
    Ort:
    Drunt' im Tal...
    Zustimmungen:
    2.016
    Kekse:
    53.916
    Erstellt: 13.04.07   #15
    Bei einer Gitarre mit Klemmsattel ist es völlig egal, ob die Kopfplatte normal oder reversed ist, würde ich mal sagen. Wenn's aber ein normaler Sattel ist, gibt's subtile Klangunterschiede, weil die Saiten dann unterschiedliche Schwingungsknoten haben und damit andere Obertöne produzieren können.
     
  16. Seansy

    Seansy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    935
    Ort:
    Neusiedl am See
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    852
    Erstellt: 13.04.07   #16
    Leute die auch Gras wachsen hören werden mit Sicherheit auch den Unterschied zwischen Reversed und normalen Headstock raushören.
     
  17. gitarrero!

    gitarrero! Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    7.113
    Ort:
    Drunt' im Tal...
    Zustimmungen:
    2.016
    Kekse:
    53.916
    Erstellt: 13.04.07   #17
    Sag ich ja - subtile Unterschiede.
     
  18. ReinGarNichts

    ReinGarNichts Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    211
    Erstellt: 13.04.07   #18
    Die Strecke hinter dem Sattel dürfte doch absolut keine Wirkung auf die Schwinungsknoten des schwingenden Teils haben, weil sie doch nicht wirklich oder nur minimal schwingt.
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass es da Unterschiede gibt, die ein Mensch wahrnehmen kann.
    Und dieses "Mehr Sustaaaaaain" wird auch irgendwann albern.
     
  19. LimboJimbo

    LimboJimbo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    459
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    750
    Erstellt: 14.04.07   #19
    In der Theorie: Es mag sein dass marginale Soundunterschiede irgendwie aufwändig messbar sind.

    In der Praxis: Ich sag mal die Luftfeuchtigkeit in dem Raum beeinflusst deinen Sound wohl 10 mal mehr, selbst wenn sich das im Rahmen bewegt und hast du schon mal wen gehört der gefragt hat ob er live Luftbefeuchter aufstellen darf ? ^^ Also... :D
     
  20. Xzero100

    Xzero100 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.06
    Zuletzt hier:
    12.05.08
    Beiträge:
    91
    Ort:
    Brandenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    28
    Erstellt: 14.04.07   #20
    Ein weiterer sehr großer Vorteil beim Reversed Headstock ist, das Idioten wie ich, die sich gerne mal die Klampfe gegen Kopf hauen beim On Stage Moshen xD nicht damit die Augen auspieken :D:D:D:D Bin ich froh das meine King V nen reversed Headstock hat :D:D:D
     
Die Seite wird geladen...

mapping