Vox AC50 Wiederinbetriebnahme

B

Bugged

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.05.11
Registriert
15.06.10
Beiträge
2
Kekse
0
Moin moin,

ich habe in einem alten Keller einen leicht ramponiertes Vox AC50 Topteil gefunden. Der Amp müsste irgendwann in den 60er Jahren gebaut worden sein.

Ich würde den Verstärker gerne verwenden (wann wird einem so ein Teil schonmal so günstigt zur Verfügung gestellt :D ), nur ich habe keine Ahnung, wielange die Kiste schon in dem Keller stand und inwiefern der Verstärker noch funktioniert.

Ich denke ein einfaches Anschalten fällt flach.

Der Verstärker ist von innen nicht verrostet (Kontakte und diese Trägerplatte leichte Korrosion, aber kein Rost), aber sehr sehr viel Staub.
Soweit, also:
Wie gehe ich am besten vor?
Und wenn ich den reparieren lasse, was kostet so eine Generalüberholung?

Grüße
 
Rockin'Daddy

Rockin'Daddy

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
14.06.21
Registriert
21.09.05
Beiträge
21.214
Kekse
115.606
Ort
Berlin
Hallo und Herzlich Willkommen im Forum, Bugged!

Ich denke ein einfaches Anschalten fällt flach.
Das sehe ich auch so.

Ich würde das Gerät erstmal zu einem versierten techniker bringen und dort professionell reinigen (Druckluft, Kontaktspray etc.) und dann eine genaue Diagnose über den Zustand machen lassen.
Selbst kleinste Übergangswiderstände an oxidierten Steckern oder Röhrenfassungen etc. können so ein Schätzchen zum Abbrennen veranlassen.

Also ist ein Check der Bauteile (Elkos trocken, Widerstände porös etc. Da kann man nach der langen Zeit zu 99% von ausgehen) sowieso unerlässlich.

Wenn ich an Keller denke, sehe ich eine muffige, feuchte Umgebung ohne jefliche Belüftung.
Ideale Vorraussetzungen für oxidierte Kontakte usw.

Was der Check kostet, kann ich nicht sagen, da das je nach Arbeitsaufwand berechnet wird.
Dem Techniker die Vorgabe zu machen, nach dem säubern erstmal optisch und messtechnisch die Bauteile zu checken und eventuell mal die Kiste mit einem Variac hochzufahren, dürfte Dich aber nicht wirklich in Unkosten stürzen und sollte Dir das auch wert sein.


Greetz,

Oliver
 
felix_st.reverb

felix_st.reverb

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.07.11
Registriert
20.11.07
Beiträge
1.088
Kekse
5.171
Ort
Hundsangen
Vielleicht suchst du mal nach weiteren Hinweisen, womit man das Alter genauer bestimmen könnte (Seriennummer, evtl. nur Bauteile einer Jahresproduktion, etc.) vielleicht hast du ein richtiges Schätzchen gefunden, der noch gut was Wert hat, vom Sound mal ganz abgesehn'. ;)

Gruß Felix
 
K

knechtrupprecht

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.02.21
Registriert
27.04.06
Beiträge
67
Kekse
35
Hi,
Bei Frank Finkhäuser kostet eine Überprüfung 19 Euro, eine Generalüberholung dann nach Aufwand den kann er dir dann aber sicherlich sagen.
 
B

Bugged

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.05.11
Registriert
15.06.10
Beiträge
2
Kekse
0
Habe den Amp gestern für 20€ zur Überprüfung weggegeben, ich warte jetzt auf den Kostenvoranschlag.

Schade ist nur das der Frontbezug stark ramponiert ist und ein Neukauf von dem originalen Zeugs ziemlich teuert scheint. Also entweder lass ich das schwarze Tolex dahinter oder ich denk mir ganz was anderes aus.

Grüße
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben