Vox DA-10: Sound ist nicht so doll...

von Vincent-Vega, 14.01.08.

  1. Vincent-Vega

    Vincent-Vega Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.07
    Zuletzt hier:
    1.03.13
    Beiträge:
    618
    Ort:
    Marburg
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.615
    Erstellt: 14.01.08   #1
    Servus miteinander,
    ich wüsste gerne ob hier jemand einen Vox DA-10 besitzt und sich mit dem schon gut auskennt. Ich wollte an sich nen Da-5 kaufen, als Wohnzimmer-Amp, nen grossen Vox Cambridge hab ich schon. Im Laden klang der AD-10 ziemlich cool, und weil er n eingebautes Netzteil hat und nicht wie der AD-5 n externes hab ich ihn mitgenommen, unter anderm auch weil er ebenfalls auf 0,5 Watt runterregelbar ist (nebenbei : Unglaublich wieviel 0,5 watt sein können, ich kann das definitiv nicht in der Bude ausfahren...)

    Zu meiner Frage : Ich wollte versuchen einen perligen Strat Sound hinzubekommen, den Ton vom hinteren PU, so die Dire Straits Ecke. Aber irgendwie hab ich den Eindruck, alle Presets (Amp Sims) klingen irgendwie näselnd, so wie durch ne billge AutoMusikbox, so komisch kofferartig. So ein wenig wie Radiosendung aus den 50ern. Gepresst. Ich kanns garnicht so recht beschhreiben. Jetzt weiss ich nicht ob das evl. an meiner Gitarre liegt (Parker P-36) oder an den Settings oder.... hat hier jemand mal nen Vorschlag welche Kombination aus Amp Sim und Gain vernünftig klingt, bzw. hat jemand auch Erfahrung mit dem seltsamen Sound und evtl ne Lösung/Einstellungstips ? Danke, Gruss,
    Lars
     
  2. delayLLama

    delayLLama Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.280
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 15.01.08   #2
    Oh ja, zumindest ist mir jetzt klar welche Gitarre es ist....

    Im DA5 thread wars noch nicht ganz schlüssig.

    Dann wirds aber ganz seltsam, da es an der Gitarre wohl nicht liegt.

    Sehr seltsam, bin mal gespannt was andere DA10 Nutzer sagen...
     
  3. Vincent-Vega

    Vincent-Vega Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.07
    Zuletzt hier:
    1.03.13
    Beiträge:
    618
    Ort:
    Marburg
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.615
    Erstellt: 15.01.08   #3
    Ich hab grade 2 Stunden an dem Ding rumgefrickelt, und eben fällt mir auch wieder ein warum ich den Lane6 Spider verkauft habe : Ich verstrubbel mich völlig bei diesen verfluchten Modeling Dingern. Man schraubt an einem Style rum macht mit gain, Master, Effekten, schaltet die PUs um, Toneblende und schwupps denkt man wieder "Wo war ich noch grade ? War der jetzt besser oder schlechetr als der Blues 2, oder war Crunch der wo wenn ich das Gain voll ...." Ich bin genau da wo ich am Anfang war. Einzige Erkentnis : Wenn man Master nach rechts dreht wirds lauter :-) Was ne Überraschung. Ansonsten verschwimmen die Unterschiede fuer mich zu sehr, je nach dem ob ich gerade mit Fingern spiele oder Plek, Akkorde oder Lead denk ich dauernd "Nee, das klingt jetzt net so doll, lass ma schrauben" und dann gehts wieder los. Bei meinem Cambridge ist das irgendwie cooler, der klingt wie er klingt, Gain rein oder raus und das wars. Ich brauch all die Simulationen echt net, mich verwirrt das nur...Gehts Dir besser damit ?
     
  4. delayLLama

    delayLLama Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.280
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 15.01.08   #4
    ...dann hättest dir wohl lieber nen Epi valve Junior oder deren Plagiate geholt...
    ...viel viel weniger Möglichkeiten, dennoch guter Klang!
    ABER da brauch ich schon wieder Treterchen, weil doch ein bissi einseitig (kein higain, Klangregelung....)

    Da hat mans ehrlich und offen, aber dennoch finde ich diese Vöchse prima!
     
  5. Vincent-Vega

    Vincent-Vega Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.07
    Zuletzt hier:
    1.03.13
    Beiträge:
    618
    Ort:
    Marburg
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.615
    Erstellt: 15.01.08   #5
    Zumal der Epiphone in verschiedenen Foren recht duerftige Noten bekommen hat. Ich find den optisch super, aber a) is er einfach arschteuer, und b) kann man da auch die Leistung nicht regeln, es gibt weniger Ein- und Ausgänge, alles Sachen die am DA10 wirklich super sind. Der Epiphone als Head mit 1x12 sieht schon saugut aus, aber wie gesagt....
     
Die Seite wird geladen...

mapping