vox mini-amp da5

von Myxin, 04.04.06.

  1. Myxin

    Myxin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    12.394
    Ort:
    münchen
    Zustimmungen:
    4.464
    Kekse:
    35.620
    Erstellt: 04.04.06   #1
    kuckuck,

    also ich hab mal eine frage... von vox gibts ja nun sonen ganz süßen kleinen valvetronix amp, den da5. an und für sich reizt mich das ding, vor allem, weil man es ja auch per batterie betreiben kann zum draussen zocken. das ist soweit ja nix neues und gabs schon seit einigen jahren auch von anderen herstellern. aber ich mag halt die vöxe sehr gern und frag mich jetzt nur, wie lange denn die batterien so halten. immerhin ist das ja alles digital, was doch wahrscheinlich mehr strom erfordert. mein boss digital delay bodentreter verspeist ja auch so einiges, jedenfalls wesentlich mehr als ein analoges distortion pedal. also falls jemand das schonmal probiert hat, möge er mir doch eine ungefähre zeitdauer nennen (bei normalen hörbaren betrieb). interessant erscheint mir auch die option, den amp statt mit batterien mit akkus zu betreiben. ein akku liefert zwar nicht so konstante werte wie eine batterie und is wohl schneller leer, aber eigentlich müsste das doch auch gehen und wäre sicherlich auf die dauer günstiger.
    danke schonmal an jeden, der hier möglicherweise weiterhelfen kann! :)
     
  2. Dainsleif

    Dainsleif Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    10.06.15
    Beiträge:
    759
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    1.026
    Erstellt: 04.04.06   #2
    Wer hätt's gedacht;): Auf der Homepage von Vox Deutschland (korg-guitar.de) steht was dazu.
    Desweiteren kannst Du Dich hier im Board mal an Thomas wenden, der ist offizieller Produktspezialist für Korg & Vox.
    Gruß,
    Dainsleif
     
  3. Myxin

    Myxin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    12.394
    Ort:
    münchen
    Zustimmungen:
    4.464
    Kekse:
    35.620
    Erstellt: 04.04.06   #3
    hallo, vielen dank für die info. ich hab ja auf der vox page geschaut, da stand aber nur die info, welche batterien man braucht. 30 h halt ich ja für etwas übertrieben, aber ich denke mal, ich bin schon mit 5 h bei normalen betrieb zufrieden. :)
     
  4. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    4.889
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    685
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 04.04.06   #4
    Die 30h resultieren glaube ich aus der Möglichkeit, die Leistung auf 0,5 W zu reduzieren, auf volle Leistung halten sie dann kürzer.
     
  5. Myxin

    Myxin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    12.394
    Ort:
    münchen
    Zustimmungen:
    4.464
    Kekse:
    35.620
    Erstellt: 04.04.06   #5
    na das is klar, dass der amp länger in betrieb bleibt, wenn man ihn ned bis zum anschlag aufdreht. aber ich hab ja deshalb extra geschrieben, dass ich gern wissen würde, wie lang er bei normaler lautstärke läuft...
     
  6. Thomas Türling

    Thomas Türling Produktspezialist Hagström

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    780
    Ort:
    Marburg
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.507
    Erstellt: 04.04.06   #6
  7. Myxin

    Myxin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    12.394
    Ort:
    münchen
    Zustimmungen:
    4.464
    Kekse:
    35.620
    Erstellt: 04.04.06   #7
    vielen dank für die antwort, ich muss sagen, das klingt doch sehr überzeugend. auch wenns mit akkus vielleicht etwas weniger lang sein sollte. aber selbst wenn es damit "nur" 10 h wären, reicht mir das allemal. ich freu mich schon drauf, die mücken auf der freien wiese mit geschmeidigen metalriffs wegzublasen... *ggg*
     
  8. Thomas Türling

    Thomas Türling Produktspezialist Hagström

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    780
    Ort:
    Marburg
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.507
    Erstellt: 11.04.06   #8
  9. Myxin

    Myxin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    12.394
    Ort:
    münchen
    Zustimmungen:
    4.464
    Kekse:
    35.620
    Erstellt: 11.04.06   #9
    hallo nochmal. also ich hab mir den amp jetzt gekauft. schaut sehr gut aus und klingt nicht schlecht. die hi gain sounds sind ein wenig "kratzig", aber beim solieren macht sich die dynamik schön bemerkbar und auch an obertönen mangelt es nicht. natürlich macht der amp nicht so einen druck wie einer mit 10 oder 12 " lautsprecher, aber ich war wirklich überrascht, wie laut man den machen kann (ich hoffe mal, dass der lautsprecher das langfristig übersteht). was ich nicht so schön finde ist, dass es beim einschalten jedesmal ein lautes knackgeräusch zu hören gibt, auch bei mastervolume auf null. das klingt irgendwie nach fehlfunktion, aber ich geh mal davon aus, dass das immer so ist.
    ich werd mir demnächst mal akkus zulegen und ausprobieren, wie lange man damit auf der 1,5 watt stellung, die tatsächlich völlig ausreicht, spielen kann.
    vielen dank nochmal für die posts in diesem thread.
     
  10. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    9.774
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 11.04.06   #10
    Das Knacken beim ein/ausschalten ist bei so ziemlich jedem Transistor-amp die Regel ;)
     
  11. Myxin

    Myxin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    12.394
    Ort:
    münchen
    Zustimmungen:
    4.464
    Kekse:
    35.620
    Erstellt: 11.04.06   #11
    hmm, ich hab mal einen roland jazzchorus gespielt, da erinner ich mich an kein knacken. auch mein 120er valvetonix macht da keine solchen geräusche beim einschalten. mir ist es übrigens egal, ob jetzt das ein vollröhrenamp is oder mit hybrider technologie, solange er klingt. und das tut er ja. also für 150 euro bekommt man echt einiges geboten!!
     
Die Seite wird geladen...

mapping