[Review] VOX DA5

von Gitarrenstaender, 09.09.07.

  1. Gitarrenstaender

    Gitarrenstaender Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.07
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    929
    Erstellt: 09.09.07   #1
    Hallo,

    ich schreibe ein Review über meinen neuen VOX DA5.

    Warum habe ich mir einen VOX DA5 gekauft?

    Der VOX DA5 ist nicht groß, hat die wichtigsten Effekte, 11 Amp-Modelle und ist wirklich sehr laut. Besonders der Leistungsschalter auf der Rückseite hat mir einfach super gefallen. Damit kann man leise mit wirklich guter Soundqualität spielen. Ich hatte mir vorher schon den größeren VOX AD50VT angesehen, der für zuhause jedoch zu groß und zu laut war. Außerdem habe ich noch keine Band und deswegen fiel der AD50VT aus der Reihe.

    Der Sound

    Im nahegelegenen Musikhaus sah ich mir den VOX DA5 einmal genauer an und spielte ihn mit einer 800€ Gitarre an.Der Sound war wirklich toll und das Aussehen auch. Die Modelings und die Effekte hörten sich auch super an. (Bis auf das Soldano-Modell, das für mich persönlich zu viel Gain hat und nach zu viel Metal klingt.;)) Jedoch fand ich es schade dass sich im kleinen DA5 keine Röhre befindet. Jedenfalls kaufte ich den Amp für 109 € mit Netzteil.

    Der Amp, seine Eigenschaften und die Modling Amps und Effekte

    Auf dem Panel befinden sich Chicken Head Regler für Style und Effects ( und natürlich auch eine Inputbuchse). Neben Style sind noch kleinere Regler für Gain Tone und Master Volume. Darunter befindet sich noch ein Tap und ein Bypass-Schalter und dazwischen ein Edit Regler. Hinten befinden sich der bereits erwähnte Watt Schalter mit dem man die Watt Zahl auf 0,5 , 1,5 und 5 Watt einstellen kann. ein Line/Phone in, ein Aux in, ein Input für Mic, ein Lautstärken Regler für das Mic und ein Netzteil-in für das Netzteil.

    Die Amp-Modelle:
    Clean 1, Clean 2, Blues 1, Blues 2, Blues 3, Crunch 1, Crunch 2, HiGain 1, Higain 2, Higain3, Drive.

    Die Effekte:
    Auto Wah, Compressor, Compressor + Phaser, Comp + Chorus, Chorus + Delay, Chorus+ Reverb, Flanger + Reverb, Tremolo + Reverb, Rotary + Reverb, Delay, Reverb und natürlich eine Noise-Reduction

    Bedienung des Amps

    Also man steckt die Gitarre mit dem Kabel in die Input-Buchse und schaltet den Amp ein. Dann wählt man mit dem Chicken Head Regler für Style das gewünschte Amp-Modell aus. Mit dem Tone, Gain und Masterreglern dreht man so lange rum bis man den gewünschten Sound hat. Darunter wählt man den Effekt aus. Mit dem EDIT 1 Regler bestimmt man den Parameter 1 beim Hall z. B. Reverb-Level. Hält man jetzt den Tap-Knopf gedrückt und dreht am EDIT 1 schalter hat man Parameter 2 beim Hall z.b. dann Reverb Time und hält man Bypass gedrückt und dreht am Schalter regelt man Parameter 3 beim Reverb dann z.b. Reverb Hidamp. Mit dem Tap-Schalter kann man durch schnelles oder langsames hintereinander drücken die Reverb Time ebenfalls editieren. Mit dem Bypass-Knopf schaltet man die Effekte aus. Ist der Bypass aktiv, d. h. die Effekte sind ausgeschaltet leuchtet die Rote LED. Ist der Bypass unaktiv, d. h. die Effekte sind eingeschaltet leuchtet die rote LED nicht. Die Noise Reduction bedient man, indem man den Bypass einschaltet, sodass er leuchtet und dann mit dem EDIT 1 Regler nach rechts dreht um das Rauschen auszuschalten und nach links damit es mehr rauscht. Danach kann man wieder den Bypass auschalten und die Effekte weiter laufen lassen. Auf der Rückseite kann man mit dem kleinen Power-Select-Schalter die Wattzahl regeln (0,5 Watt, 1,5 Watt und 5 Watt). Daneben befindet sich der Line / Phone-in, dort kann man einen Kopfhörer anstecken oder man steckt den Amp am Computer an, um zu recorden. Neben dem Line in befindet sich der Aux in, in den man einen MP3 oder CD Player anstecken kann. Und neben den Aux in der Mic in, in den man ein Klinken-Mikrofon anstecken kann. Und neben dem Mic in dann noch ein Volume Regler mit dem man die Lautstärke des Mirkos regeln kann. Den Netzteil-Stecker muss ich hoffentlich nicht erklären:D. Hinten kann man noch den kleinen Deckel öffnen und den VOX mit Batterien betreiben oder den Deckel weglassen, dann hat man einen Amp mit offener Rückseite :).

    Lieferumfang

    Im Lieferumfang des VOX DA5s befindet sich eine Bedienungsanleitung, das dazugehörige Netzteil und ein kleiner Tragegurt.

    Fazit
    Für den Preis von 109 € erhält der Käufer einen kleinen aber feinen Übungsamp mit vielen Effekten, 11 Ampmodellen und tollem Klang.

    Pro
    - sehr laut (Pro oder Kontra)
    - Preis (109€)
    - Batteriebetrieb möglich
    - Viele Effekte
    - Kombinationseffekte
    - Wattregler für leises Spielen
    - Aux, Mic und Line in
    - Vielseitigkeit
    - Ampmodelle mit gutem Klang

    Contra
    - leider keine Röhre
    - zu viel Gain beim Soldano-Modell (meine Meinung. Könnte genausogut Pro sein für den der es mag)
    - Autowah "quietscht" in den tieferen Frequenzen
    - leider kein "richtiger" Equalizer mit Treble, Middle, Bass sondern nur ein Tone-Regler.

    Das war mein Review vom DA5. Alternativen wären z. b. aber auch der Micro-Cube oder Die kleineren Hughes & Kettner Amps.

    Bilder:

    Vorne:
    Den Anhang 61753 betrachten

    Oben:
    VOX DA5 Oben verkleinert1.JPG
     
  2. BLurreD

    BLurreD Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.06
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    357
    Ort:
    Siegen,NRW; nähe Köln.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 09.09.07   #2
    schön gemacht :-)
     
  3. cyanite

    cyanite Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    23.08.14
    Beiträge:
    1.699
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.772
    Erstellt: 09.09.07   #3
    Irgendwie hast du nicht wirklich beschrieben wie er klingt - und das is eigentlich das wichtigste an dem Amp. Schwer zu beschreiben, aber vllt mal ein paar Quervergleiche?

    Und wieso ist es ein Kritikpunkt, dass keine Röhre drin ist? Kauf die ne Röhre für nen 10er und leg sie mit rein...
     
  4. Gitarrenstaender

    Gitarrenstaender Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.07
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    929
    Erstellt: 09.09.07   #4
    Hi,

    dann werde ich noch dazu schreiben wie er klingt. Ich werde auch bald Soundbeispiele draufstellen.

    MfG
    Gitarrenstaender
     
  5. Aufkleber27

    Aufkleber27 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.07
    Zuletzt hier:
    8.08.11
    Beiträge:
    1.045
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    720
    Erstellt: 10.09.07   #5
    Joa, da klingt der gleich viel besser :D

    Nein Quatsch.
    Ich verstehe auch nicht warum das Kontra is, dass der keine Röhre hat.
    Sehens wie positiv. Du musst nie ne Röhre wechseln und außerdem ist er ein paar Gramm leichter. ;) Außerdem würde es dann "wahrscheinlich" probleme geben, den DA5 mit Akku zu betreiben.
     
  6. Mr96

    Mr96 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.08
    Zuletzt hier:
    4.06.11
    Beiträge:
    1.291
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    4.368
    Erstellt: 27.05.08   #6
    Was ein wichtiges Detail dieses wirklich tollen Amps ist! Ist er geschlossen, klingt er fokussierter, druckvoller, wird er geöffnet, klingt er etwas weniger druckvoll, dafür aber räumlicher. Einer von mehreren Vorteilen, die er seinem Konkurrenten Roland Micro Cube voraus hat.

    Unglaublich übrigens, was heutzutage aus 0, 5 Watt rausgeholt werden kann - selbst bei 0, 5 W Leistung kann der Amp in der Wohnung nicht (oder - wegen der Nachbarn - zumindest nicht lange) voll aufgedreht werden!

    http://de.youtube.com/watch?v=fE32cmJ401I
     
  7. Running Wild

    Running Wild Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.05
    Beiträge:
    1.737
    Zustimmungen:
    621
    Kekse:
    14.309
    Erstellt: 28.05.08   #7
    Kann ich so unterstreichen ! Ich hatte den Roland Microcube und im Moment den Vox DA-5. Ich bin immerwieder aufs Neue begeistert, von dem Umfang und der Klangqualität des kleinen Brüllwürfels ("crunch 2" ist so genial) :great:
     
  8. SquierRonin

    SquierRonin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.08
    Zuletzt hier:
    1.08.11
    Beiträge:
    260
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    199
    Erstellt: 28.05.08   #8
    Mal ne kurze Frage an die Besitzer des DA5:
    Welches ist eigentlich das "Soldano-Modell"?
     
  9. delayLLama

    delayLLama Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.280
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 28.05.08   #9
  10. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 28.05.08   #10
    Warum das ein Kritikpunkt ist, das geht auch mir nicht ins Hirn. Das ist ein Modeller, der hat durchaus Röhren eingebaut, aber eben digital im Sinne von Modellen...kann es sein, dass du die Funktionsweise nicht so wirklich verstanden hast :D ?
    Das wäre ja wie wenn man bei einem Autorennspiel kritisieren würde, dass es keinen echten Ferrarimotor mitgeliefert hat.... :rolleyes:

    Naja, hör dir erstmal 0,5W (gemessen) an einer ordentlichen alten (!) Box mit ordentlichem Wirkungsgrad an. DAS ist laut. Bei dem kleinen Teil frage ich mich auch, bei welcher Stellung des Masters da 0,5W anliegen..das müsste man mal messen weil solchen Schaltern ist im Allgemeinen eher nicht zu trauen.

    MfG OneStone
     
  11. Noise Pollution

    Noise Pollution Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    5.10.09
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Am Arsch der Welt xD
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.05.08   #11
    ich hab mir das ding heute auch gekauft. habs vor 2wochen ausprobiert und fand ihn nicht schlecht. wolte eig aber n röhrenamp ham der richtig schon groß ist und krach macht (engl thunder oder laney c30). aber da die sache mit der band in absehbarerzeit nichts wird... hab ich mir heute den kleinen geholt weil der einfach alles hat was man will (oder auch nicht). kann einfach nur alles best'tigen wasoben schon erwähnt wurde.
    nur das ich 99€ bezahlt habe =) ist aber mitlerweile auch standard

    gruß
     
  12. Gitarrenstaender

    Gitarrenstaender Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.07
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    929
    Erstellt: 28.05.08   #12
    Hi,

    Das Soldano Modell ist glaube ich HiGain 3. Das nehme ich am liebsten für den crunchigen Mark Knopfler Sound wie er ihn von 1996 bis heute hat. Dabei habe ich Gain immer auf ca.
    10 bis 11 Uhr. Ich habe als Kritikpunkt geschrieben, dass er zu viel Gain hat. Wenn man Gain auf 10 oder 11 Uhr hat, dann ist es nicht zu viel Gain.

    MfG
    Gitarrenstaender
     
  13. delayLLama

    delayLLama Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.280
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 28.05.08   #13
    Obiges sample ist mit highgain 3 aufgenommen worden.

    Und das war der erste Versuch, mittlerweile komm ich mit dem Würfelchen topp klar!

    Gitarre Squier VM Strat Hss
    Humbucker damits auch vollfett wird

    VOX DA5 hg3, Gain 14 Uhr, etwas delay
    recordet über den line out, bypass in das Zoom PS02
    Das wars.

    Das waren meine bestangelegstenstensten 90€ seit Geburt!!!

    Ich liebe dieses geile Vöxchen!

    Für den Preis kann man auch 2 kaufen und die per Y-Kabel ansteuern :)
    ...delay und Stereoartige Effekte sag ich nur...

    Einzig und allein fehlt mir die Möglichkeit den line out so zu schalten, dass man den speaker dcoh noch einschalten kann.
    Dass nur ein tone Regler da ist stört mich absolut nicht.

    Ich hab das Dingens auch schon an den JCM 900 und den valve Jun. gehängt.... mit tollen Ergebnissen.

    UND.. das Teil kann schweinelaut... testweise läuft es seit Wochen auf Batterie bei 0,5 Watt :D

    Anfangs dacht ich ja das sei ein Spielzeug... es ist das schönste Spielzeug unter 100€ und vereinbart Effektgeräte, Modeller, Recording amp, Üb-amp, Reiseamp....

    1000 + x Möglichkeiten für unter 100€

    Geil nää
     
  14. SquierRonin

    SquierRonin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.08
    Zuletzt hier:
    1.08.11
    Beiträge:
    260
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    199
    Erstellt: 29.05.08   #14
    Danke Dir, ich hatte ja danach gefragt. :)


    @delayLLama
    Ne Konstruktion um ne größere Box anzuschließen hast du aber noch nicht gefunden, oder? *g*
     
  15. delayLLama

    delayLLama Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.280
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 16.09.08   #15
    Nee, aber ne Kombination mit dem Epi valve jun.

    ...manche Antworten dauern eben :D
     
  16. soga

    soga Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.04
    Zuletzt hier:
    21.05.09
    Beiträge:
    94
    Ort:
    Oldenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    429
    Erstellt: 17.09.08   #16
    Ich wundere mich immer, warum alle immer das Argument laut=toll verwenden. Ich meine, man kauft sich doch keinen 5W Übungsverstärker, damit man richtig Krach machen kann!
    Ich habe den DA5 vor kurzem getestet, er ist wirklich richtig laut, allerdings geht das auch deutlich zu Lasten des Sound.
    Der kleiner Lautsprecher klingt für mich leider einfach viel zu sehr nach Radiowecker Boxen, besonders bei hohen Lautstärken. Da mögen die Modeling Algorithmen noch so toll sein, einen warmen weichen Clean Sound vermag ich nicht zu hören, der Lautsprecher stößt für mich einfach viel zu schnell an seine Grenzen.
    Ich würde lieber auf noch ein paar Watt verzichten, wenn der DA5 einen 8" Speaker hätte, der vermag wesentlich angenehmer zu klingen (getestet beim Roland Cube 20X).
     
  17. SquierRonin

    SquierRonin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.08
    Zuletzt hier:
    1.08.11
    Beiträge:
    260
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    199
    Erstellt: 17.09.08   #17
    Haha. :D
    Dafür hab ich inzwischen nen Speaker out an den DA5 gefrickelt. Mit ner schönen Benton112er klingt der auch interessant. Also besser.
     
  18. Röcktex

    Röcktex Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.07
    Zuletzt hier:
    20.05.12
    Beiträge:
    1.776
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    92
    Kekse:
    5.180
    Erstellt: 17.09.08   #18
    ich find den VOX für den Preis unschlagbar, selbst die 5 Watt sind viel zu laut fürs Wohnzimmer, aber glücklicherweise kann man ja die Wattzahl reduzieren...
    und die Effekte sind auch mehr als annehmbar... einzig die Zerre is n bisschen kreischig, aber
    wer erwartet auch akzeptable ultra-gain sounds von nem übungscombo? ;)
     
  19. delayLLama

    delayLLama Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.280
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 17.09.08   #19
    Ich, ich ich.... :D

    http://mdalu.md.ohost.de/MyMP3/MAD_hIGHGAIN002.mp3

    Der Epiphone valve junior klingt solo echt strunz, der DA5 doch etwas brizzelig rasierend...
    aber wenn man beide zusammentut wirds richtig klasse.

    Also Gitarre in den DA5 einstöpseln, highgain3, Gain 12 Uhr, Tone 12 Uhr, Reverb 3 Uhr
    Master fast ganz runter, über den line out in den epi, den etwas schräg stellen,
    und diesen ziemlich aufreissen. (3/4 bis 1/2)

    Wenn der nach ner Stunde richtig warm ist klingt das dermaßen genial!!!
     
Die Seite wird geladen...

mapping