Vox Tonelab - Erste Eindrücke und...

von Ed, 10.09.04.

  1. Ed

    Ed Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.04
    Zuletzt hier:
    20.02.16
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    3.670
    Erstellt: 10.09.04   #1
    die Aufforderung zum Erfahrungsaustausch:

    Hallo zusammen!

    Nun konnte ich es nicht mehr hinauszögern und erstand über eBay für €366 zzgl. Versandkosten eine Studioversion des Tonelab. Ich möchte hier meine ersten Eindrücke schildern und für einen Erfahrungsaustausch werben.

    Äußeres:
    Der Tonelab wirkt sehr solide aufgebaut. Die Oberfläche ist angenehm matt, die Knöpfe wirken stabil sind aber leichtgängig. Das Display ist super - es enthält alle Infos und den Wert des aktuell bearbeiteten Parameters. Diese sind mit den Knöpfen sehr angenehm präzise steuerbar. Es kommt kaum vor, dass man den angestrebten Wert verpasst. Die Bedienung wird allgemein gelobt, ist aber nicht allzuschnell aufzufassen. Wenn's dann soweit ist, hat man alles im Griff. Einige Sachen sind vielleicht etwas kompliziert gedacht aber im Großen und Ganzen ist das schon OK. Ich konnte zum Beispiel nicht auf Anhieb die NR finden - die aber bei einigen Amps bzw. Ampeinstellungen Pflicht ist.

    Bedienung:
    Dank der guten Steuerbarkeit der Parameter ist die Bedienung ausgesprochen angenehm. Es macht totalen Spaß, an den Knöpfen zu drehen. Man begreift aber leider nicht auf Anhieb, was zum Beispiel der Unterschied zwischen VR-Gain und Gain ist. Das eine ist im Prinzip vor dem Amp und das andere vor der sog. ValveReactor-Miniaturendstufe. Ich vermute, mit VR-Gain steuert man die Endstufensättigung, die bei echten Amps ja den Sound entscheidend färbt. Auch hätte ich vielleicht erwartet, dass der Hersteller oder Sounddesigner auf diese Konstellation im Manual mit einigen Worten eingegangen wären. Dies ist leider nicht der Fall und man muss ein wenig damit experimentieren, um auf das richtige Verhältnis Lautstärke/Gainlevel zu kommen. Auf die wirklich tolle Komponente ValveReactor-Miniaturendstufe werde ich nachher etwas näher eingehen. Die Effekte (Pedale, modulation, Delay-Sektion und Reverb) teilen sich drei Knöpfe, mit denen verschiedene Parameter geändert werden können. Welche Sektion gerade beeinflusst wird, wird durch 4 Taster festgelegt. Die Entscheidung von Vox, 4 Taster zu nehmen ist sehr löblich: Manch einer Hersteller würde hier vielleicht einen Taster nehmen, mit dem man sich dann zur gewünschten Sektion durchtasten muss. Hier nicht, ein Knopfdruck - Wert einstellen. Klasse :great:. Allerdings, finde ich ihre Anordnung alles andere als gelungen. Sie heben sich voneinander nicht sonderlich ab und das verwirrt etwas. Auch der TAP-Taster hat meiner Ansicht nach da nichts zu suchen. Diese Funktion hätte man vielleicht leiber woanders untergebracht und dafür hier die NR platziert. Der Taster wäre auch besser irgendwo bei den drei Knöpfen aufgehoben. OK, ich habe leicht reden, das ist aber nicht so gravierend und man kann sich daran recht schnell gewöhnen.

    Sound:
    Auf Anhieb klingt der Tonelab bei HiGain-Sounds exzellent. Der Amp atmet und macht alles, was auf der Gitarre gemacht wird. Wird gepowert - der Amp gibt power, wird ganz leicht angeschlagen - so wird die Bestie ganz schmusig und säuselnd. Wenn man bei cleanen Ampsettings einen Chord härter anschlägt perlt es wunderbar und kompakt, komprimiert etwas und klingt wahnsinig musikalisch und melodisch. Bässe und Höhen sind knackig und sehr schön über das ganze Frequenzspektrum sauber aufgelöst und wahrnehmbar. Es klingt eigentlich nie dumpf, es sein den, man dreht den Tonepoti der Gitarre total zu. Die Powerchords drücken kernig aus den Speakern und haben dieses angenehme Bruzzeln in den Höhen, was dem Sound eine ungeheure Transparenz verleiht. Die komplexen Akkorde sind wunderbar erkennbar - selbst bei vollem Brett. Mit dem Volume der Gitarre wird nicht nur der Verzerrungsgrad gesteuert, sondern auch die Lautstärke. Mit dem Tonepoti kann man wiederum sowas wie eine Presence-Wirkung hinkriegen: Soll es Santana oder Nickelback sein? Die guten Clean-Settings müssen am Anfang noch gesucht werden. Und die sind auch wunderbar möglich. Ich habe einen Patch geuppt (http://www.bangroom.de/tonelab/forum/viewtopic.php?t=102). Die mitgelieferten Patches (Voreinstellung) sind überwiegend gut, manche aber nicht so doll. Sie eigenen sich aber gut als Ausgangsbasis für eigene Sounds. Das reicht mir persönlich und beim POD war das auch nicht besser. Etwas peinlich ist es allerdings schon, dass sich die Patches ab irgendwann wiederholen :rolleyes:. Nun habe ich leider auch einige unangenehme Sachen zu vermelden: Zunächst klangen die Single-Notes bei Clean irgendwie komisch. Ein Vergleich mit dem POD2 ergab, dass letzterer eine etwas natürlichere Ansprache hatte. Beim TL klang es etwas metallisch und es fehlte an MidBottom. Der Attack mit Knack war da und auch am Ende des Anschlages klingt es gut aber die Aufbauphase war dürftig. Woran lag das? Veschiedene Versuche mit dem EQ und Presence brachten nicht unbedingt eine Besserung. Es war nur bei Single-Notes zu merken - die Chords klingen dagegen immer super gut. Letztlich musste ich etwas genervt aufgeben. Ich googelte ein wenig und las auf http://www.bangroom.de. Dort sah ich, dass manche eine andere Röhre einsetzten. Dann versuchte ich es auch, da ich ein Pärchen für mein V-Twin hatte. Und Tatsächlich: Es wurde besser. Ich konnte es kaum glauben, aber die Röhre hat selbst bei cleanen Settings ein entscheidendes Wörtchen im Klanggeschehen mitzureden. Da war ich platt :eek: und zugleich begeistert :great:. Letztlich kam das meinen Soundvorstellungen entgegen, weil ich einen smootheren Sound mag. Ich will nicht sagen, dass die EH-Röhre schlecht ist - sie klingt eben anders und viele werden auch diesen Sound lieben - und tun es ja bestimmt schon. Ich konnte meine Soundvorstellungen aber auch verwirklichen - ein tolles Gerät. Es bleibt noch anzumerken, dass die NR noch optimiert werden kann. Beim VOX AD30VT funktioniert sie besser. Des Weiteren empfange ich auch Radio. Soll bei manchen Geräten vorkommen, wie ich im Internet lesen konnte. Aber der Sound entschädigt für diese Kinderkrankheiten bei Weitem. Alleine die Zerrsounds sind einfach genial gut gelungen. Auch Crunchiges und Cleanes kann absolut überzeugen. Gratuliere VOX und gut, dass es Euch gibt... :D

    Gruß,
    /Ed
     
  2. gitarrendiak

    gitarrendiak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    288
    Ort:
    Eutin
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    842
    Erstellt: 10.09.04   #2
    Halli hallo, erstmal gratulation zum Tonelab.
    Vielleicht hast du mein Thread gelesen (Pod XT und Tonelab SE), jedenfalls würde mich interessieren ob Du auch den Pod XT kennst und ob du mal ne Stellungnahme bzw. Vergleich abgeben könntest, , sofern du ihn kennst.

    Gruß Dirk
     
  3. Ed

    Ed Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.04
    Zuletzt hier:
    20.02.16
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    3.670
    Erstellt: 10.09.04   #3
    Hi Dirk,

    kennen schon aber nicht haben ;). Ich habe "nur" den POD2 - also kann ich einen Vergleich nur mit dem anstellen.

    Gruß,
    /Ed
     
  4. Musictoon

    Musictoon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.04
    Zuletzt hier:
    12.12.09
    Beiträge:
    876
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    73
    Erstellt: 10.09.04   #4
    Hallo Ed!!
    Wenn es dir nix ausmacht, kannst du mal ein paar HiGain Sachen aufnehmen. Und nicht bearbeiten!!!!!! Eine Rohaufnahme!!

    Ich wäre dir auf jeden Fall seeeehr dankebar, denn ich wil mir demnächst auch so was in diese Richtung zulegen, bin aber noch unentschlossen zwischen einen puren Röhrenpreamp (von Engl oder H&K) oder eben die (Semi)digitalen Lösungen wie Tonelab und POD XT Pro ...

    tschüss,
    miles
     
  5. dside

    dside Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    2.02.10
    Beiträge:
    619
    Ort:
    karlsruhe
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    463
    Erstellt: 10.09.04   #5
    hi

    ich hätte vom tonelab desktop noch ein paar soundfiles clean und HiGain.beide geräte sollen ziemlich die gleichen sein.wenn du mal reinhören willst gib bescheid.

    mfg dside
     
  6. Musictoon

    Musictoon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.04
    Zuletzt hier:
    12.12.09
    Beiträge:
    876
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    73
    Erstellt: 10.09.04   #6
    Hi dside!
    Was für ne Frage, atürlich will ich reinhören!! :D
    Wo denn??
    Hast du die schon in irgendein Thread veroffentlicht? Wenn ja, WO??? :)

    Danke,
    miles

    P.S. Sorry, ich hab vergessen: Ed, toller Artikel und ein höfliches DANKE!! :great:
     
  7. dside

    dside Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    2.02.10
    Beiträge:
    619
    Ort:
    karlsruhe
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    463
    Erstellt: 10.09.04   #7
    hi miles

    bin gerade am hochladen ein paar sind schon drauf .in ca 30 min sollte alles oben sein. du kannst vorab schon einmal in die fertigen reinhören.

    http://mitglied.lycos.de/dside111/

    viel spaß

    mfg dside
     
  8. Musictoon

    Musictoon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.04
    Zuletzt hier:
    12.12.09
    Beiträge:
    876
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    73
    Erstellt: 10.09.04   #8
    Ich bin beim saugen!! Jedoch hab ich nicht gerade die schnellste Verbindung! Aber wert ist es mir trotzdem!
    Danke!

    Übrigens: Kreativ bist du nicht gerade bei der Namengebung!! :D
     
  9. dside

    dside Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    2.02.10
    Beiträge:
    619
    Ort:
    karlsruhe
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    463
    Erstellt: 10.09.04   #9
    *gg* wo du recht hast, hast du recht
     
  10. Musictoon

    Musictoon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.04
    Zuletzt hier:
    12.12.09
    Beiträge:
    876
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    73
    Erstellt: 10.09.04   #10
    Hab mal das erste runtergeladen! WoW!! schön gespielt!
    Und der Sound ist klasse!!!!!
    Jedoch hast du gedoppelt bzw. eine Spur mit deinem Delay versehen!! Wolltest uns reinlegen, hää?? :rolleyes: :D

    Trotzdem, das Gerät ist glaub ich wirklich sein Geld wert!!
     
  11. dside

    dside Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    2.02.10
    Beiträge:
    619
    Ort:
    karlsruhe
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    463
    Erstellt: 10.09.04   #11
    :) aber nein wollte ich nicht .

    sind gedoppelt.2mal eingespielt.Ich hab die schon ne weile aufm rechner rumliegen.sollte aber kein problem darstellen.so kannst du dir in etwa vorstellen was man machen kann.

    so jetzt is alles oben
     
  12. San-Jo

    San-Jo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.04
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.783
    Ort:
    Neu-Ulm
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    366
    Erstellt: 23.12.04   #12
    sind auf der homepage alle trax mit dem tonelab aufgenommen?


    edit:
    ich habe jetzt auch die soundsamples vom thomas angehört bzgl. metal sounds vom tonelab, trotzdem bleiben irgendwie noch fragen offen.......
    dropped d ist ja ganz nett, aber ich spiele auf H bzw. ab und an auf dropped A. wie macht das tonelab das mit? ist es da voll ausreizbar oder eher wie manche bodentreter, die sämtliche bassfrequenzen "abschneiden"....
    ich bin echt total an diesem gerät interessiert, aber "tieftontauglich" sollte es wirklich sein. d.h. auch den richtigen schub sollte das gerät mitbringen :rock:.
     
  13. Maverick018

    Maverick018 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.03
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    1.563
    Ort:
    Markgröningen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    383
    Erstellt: 23.12.04   #13
    Lol, was machst du dann bloß mit deinen ganzen geilen Effekten??? :p

    ;)
     
  14. Ed

    Ed Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.04
    Zuletzt hier:
    20.02.16
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    3.670
    Erstellt: 21.05.06   #14
    Ein kurzes Update: Der Radioempfang ist weg. Auch Plopps. Ich habe den ToneLab über den Händler (Musikhaus Kirstein - klasse Leute, nochmal vielen Dank, und weiter so kundenfreundlich :great: :great: :great: ) zu Vox eingeschickt. Zurück kam das Gerät ohne jegliche Macke und nach meinem Gefühl sogar (noch) besser klingend. Kann das sein? Ich glaube das Netzteil ist neu. Die PC-Software zeigt die ToneLab Firmware Version 1.0 an. Dumm, dass ich mir die vor dem Abschicken nicht aufgeschrieben habe. Leider sind auch meine Presets weg aber das macht nichts. Der ToneLab ist wirklich ein spitzen Werkzeug, sehr überzeugend, ich habe es ganz schön vermisst und jetzt neu entdeckt.

    Gruß,
    /Ed
     
  15. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 21.05.06   #15
    habe meines, das ich letztes Jahr gebraucht gekauft habe jetzt auch über meinen Händler zur "Reparatur" wegen der gleichen Sache gegeben.
    Wie lange hat das bei dir gedauert?
     
  16. Ed

    Ed Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.04
    Zuletzt hier:
    20.02.16
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    3.670
    Erstellt: 21.05.06   #16
    Keine Zwei Wochen...

    Gruß,
    /Ed
     
  17. Sinister

    Sinister Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.03
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    503
    Ort:
    bei Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    253
    Erstellt: 22.05.06   #17
    würdest du das Tonelab auch live einsetzen? Stört dich die festgesetzte Reihenfolge der Effekte?
    Leider muss ich nämlich wahrscheinlich meine Gitarrenanlage verkaufen, da ich in ein Studentenwohnheim umziehen werde. Da brauch ich über Kopfhörer gute Sounds, aber auch live und im Proberaum. Ich schwanke zwischen einem Rack (Jmp1, Tc Sharp), Podxt pro, GT Pro, Tonelab....

    PS: die samples sind klasse
     
  18. Ed

    Ed Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.04
    Zuletzt hier:
    20.02.16
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    3.670
    Erstellt: 22.05.06   #18
    Auf jeden Fall!
    Keineswegs. In der Summe stimmt das Paket. Der Rest ist mir wurscht...
    Das ist eben der Vorteil dieser Kisten. Du kannst zu Hause an deinem Sound tüffteln und hast ihn immer und überall. Wie oft kommt man in den Ü-Raum und ärgert sich schwarz, dass der Sound im Vergleich zum Letzten mal viel schlechter ist, obwohl man nix gemacht hat. :eek:
    Thx,

    Gruß,
    /Ed
     
  19. Sinister

    Sinister Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.03
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    503
    Ort:
    bei Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    253
    Erstellt: 22.05.06   #19
    du behälst aber trotzdem deinen Peavey etc. Warum?
    Wie "verstärkst" du? Denke nämlich über einen Aktivmonitor nach - oder besser PA endstufe + Passiv Monitor?
     
  20. Ed

    Ed Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.04
    Zuletzt hier:
    20.02.16
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    3.670
    Erstellt: 22.05.06   #20
    Sicher! Es gibt halt Situationen, da brauchste einen guten Röhrenamp :D
    Ich habe einmal einen Atomic und ansonsten die PA. Damit geht fast alles.

    Gruß,
    /Ed
     
Die Seite wird geladen...

mapping