Vox VD 50-VT klappert ???

von Camellion, 25.01.06.

  1. Camellion

    Camellion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.05
    Zuletzt hier:
    29.11.07
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 25.01.06   #1
    Hi, hab mir nun endlich den Vox AD 50 VT gekauft :D. Wenn ich nun den Masterregler auf 9 Uhr stellung drehe scheppert plötzlich irgendwas dadrin. Die Umgebung hab ich schon abgecheckt, es kommt 100% sicher aus dem Amp (aus der Richtung des Speakers ungefähr). Ist das was schlimmes und kann ich des evtl selber beseitigen? Vllt. liegts ja auch an der Gitarre die ich angeschlossen habe, glaub ich aber eher ned. Es nervt jedoch tierisch und versaut den sonst so geilen klang!
    Ich traue mich auch ned allzu laut aufdrehen, weils mitunter durch des Nebengeräusch so klingt, als würde der gleich abkratzen. Kann da jetzt was passsieren, wenn ichs trotzdem mal mach (außer dass ich an die Wand gepresst werde)?

    Ach ja, hier mal der erste Eindruck, also:
    Mit der Bedinung komm ich noch ned ganz so klar, sieht zwar ned schwer aus und is egtl auch ganz logisch aufgebaut alles, aber irgendwie kommt man da doch durcheinander. Der Sound steht wie ne 1, va bei normaler Lautstärke (nicht Zimmerlautstärke, sondern eben schon n bissl mehr) kommt richtiges Feeling rüber. Hab mich aber in meinem kleinen Zimmer noch ned so aufdrehn getraut, weil ab der 10 Uhr stellung mein Herz schon fast stehn bleibt, da muss ich mich erstmal dran gewöhnen oder in der Garage spieln. Der Wattregler an der Rückseite ist, was ich bis her festgestellt habe, nicht soo der Hitt, irgendwie ist das fast genauso, als wenn ich den master regler runterdreh.
     
  2. Camellion

    Camellion Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.05
    Zuletzt hier:
    29.11.07
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 25.01.06   #2
    Weiß keiner nen Rat?
     
  3. Thomas Türling

    Thomas Türling Produktspezialist Hagström

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    780
    Ort:
    Marburg
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.507
    Erstellt: 26.01.06   #3
    Hi poste mal deine Einstellungen.

    Generell wenn du zu Hause spielst empfiehlt sich folgende Einstellung.

    Hier mal an einem AC30TB Soundbeispiel erklärt.

    Manual Taster drücken

    Gain 11 Uhr
    Volume nach Gusto - wir nehmen mal 15 Uhr
    Treble 14 Uhr
    Mitten 12 Uhr also Neutral
    Bass 13 Uhr
    Master 15 Uhr

    Den Powerlevel auf der Rückseite drehst du erst einmal zu, so das gerade noch etwas zu hören ist. Jetzt kannst du probieren welche Lautstärke deine Nachbarn akzeptieren oder du selbst im Zimmer als vertretbar hälst.

    In der Tat regelt dieser Powerlevelregler nur die Ausgangsleistung und hat nichts mit dem Mastervolume gemein. Denn dieser kann durchaus so eingestellt werden (s.O.) das die Mini Röhrenendstufe vor dem eigentlichen Leistungsverstärker in Solidstatebauweise, in die Sättigung gefahren wird.

    Wenn du z. B. jetzt den Gain voll aufdrehst (Powelevel moderat) dann sind das Klangverhalten und die Tonansprache genau so wie bei höheren Einstellungen des Reglers vorhanden - eben nur leiser.

    Drehe jetzt mal das Volumenpoti an deiner Gitarre zurück (bei Gain voll auf Stellung) ein wunderbarer cleaner glockiger Ton ist lediglich über das Zurückregeln des Potis an der Gitarre drin. Klar - genau so kannst du auch wieder Vollgas geben in dem du das Volumenpoti wieder voll aufdrehst.

    Wenn du wider erwarten ein technisches Problem mit dem Amp hast wende dich bitte and deinen Fachhändler.

    Du könntest, wenn du den Amp vor Ort gekauft hast auch einen A/B Vergleich mit einem Ladengerät machen um zu sehen ob es tatsächlich ein Fehler ist.
     
Die Seite wird geladen...

mapping