Vox VT40X ohne Software nutzen? Vorteile der Tone Room Software?

von GoodOldTimes, 12.07.19.

Sponsored by
pedaltrain
  1. GoodOldTimes

    GoodOldTimes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.08
    Zuletzt hier:
    13.08.19
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.07.19   #1
    Hallo!

    Ich habe mir heute zum spielen im Wohnzimmer den VT40X gekauft. Sonst spiele ich einen JCM900 4100 und einen Orange Rocker 15 Terror, jeweils mit 4x12er Marshall Boxen. Allerdings etwas zu viel fürs Wohnzimmer, daher der neue Amp.

    Ich hab jetzt gute zwei Stunden mit PC und Amp verbracht und möchte mal, eure Meinung zur Nutzung ohne Software hören.

    Meiner Meinung nach hat die PC Anbindung nur drei echte Vorteile:

    1. Zugriff auf Resonance und Presence Regler, an welche man vom Amp aus nicht dran kommt.
    2. Ein paar Amp Modelle mehr.
    3. Feinere Einstellung der Effekte.

    Stimmt das, oder habe ich etwas übersehen?
    Denn so wie es aussieht, komme ich ohne die Software aus, da ich die Amps der presets ok finde und diese manuell ja in einem der 8 Plätze abspeichern kann, falls ich etwas verändertes behalten möchte.

    Oder hab ich irgendetwas essentielles übersehen, was es rechtfertigt, ständig den Amp mit dem PC zu verkabeln?

    Ich bin von der Software nämlich bisher etwas enttäuscht, vom Amp selbst nicht!
     
  2. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    60.862
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    17.932
    Kekse:
    234.638
    Erstellt: 12.07.19   #2
    Ich hab den 20er und benutze die Software hauptsächlich, um meine "gefundenen" Sounds zu archivieren und sie dann bei Bedarf (falls ich sie geändert habe)
    zurückspielen zu können.

    Für das tägliche Spielen mit dem Amp braucht man sie imho nicht.

    Übrigens kannst du ja die zusätzlichen Ampmodelle auf einen der Speicherplätze legen und hast damit auch (unter Verlust eines der direkt wählbaren)
    am Amp Zugriff darauf.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  3. GoodOldTimes

    GoodOldTimes Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.08
    Zuletzt hier:
    13.08.19
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.07.19   #3
    So kam, es mir nämlich auch vor. Zur Archivierung ok, aber für die paar extra Einstellmöglichkeiten jedes Mal an den Rechner, lohnt sich m. M. n. nicht.

    Was mich an dem Amp stört, ist die Tatsache, dass es immer klingt, als wäre auch eine Lautsprecher Simulation aktiv. Diesbezüglich lässt sich aber leider nichts deaktivieren, zumindest habe ich in den zwei Stunden nichts gefunden.

    Schade, dass die presence und resonance Regler nicht auf dem Amp verfügbar sind. Den Rest der Software kann ich getrost links liegen lassen, denke ich.

    Auch die Amp-Modelle, die werksseitig nicht verfügbar sind, hauen mich nicht vom Hocker. Über die presets sind meiner Meinung nach schon die besten Amps verfügbar.

    Der Amp blüht scheinbar sowieso erst richtig auf, wenn man ihn bei ordentlicher Lautstärke betreibt. Vielleicht hätte ich doch den 20er nehmen sollen.

    Die Presets(außer user A, B, C) kann man aber nicht dauerhaft verändern oder? Also zum Beispiel Resonance dauerhaft runterregeln? Das geht nur für die 3 User Presets und die 8x User Kanäle oder?
     
  4. DH-42

    DH-42 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.17
    Beiträge:
    895
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    719
    Kekse:
    4.529
    Erstellt: 12.07.19   #4
    Die eingebauten Presets kann man nicht ändern. Ich habe mit bei meinem Vox Adio Air einfach 8 ordentliche User Presets gemacht, teilweise andere Amp-Modelle (Brit VM und Cali Elation), teilweise eben Presence / Resonance oder einen Room-Hall eingestellt. Damit habe ich 8 tolle Einstellungen (bei denen ich Gain, Volume, Bass, Middle, Treble nachregeln kann) und zusätzlich noch alle fest eingebauten Presets und deren Einstellmöglichkeiten. Das ist eine Menge und den PC zum Einstellen brauche ich normalerweise nicht.
    --- Beiträge zusammengefasst, 12.07.19, Datum Originalbeitrag: 12.07.19 ---
    Das ist eine Class-D-Transistorendstufe, da spielt es nicht wirklich eine Rolle ob du den 20er oder 40er hast. Das "Aufblühen" ist eher das mehr an Bewegung im Lautsprecher und das ist eben mehr Lautstärke.
     
  5. GoodOldTimes

    GoodOldTimes Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.08
    Zuletzt hier:
    13.08.19
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.07.19   #5
    Ok danke Leute,
    Dann hab ich ja zumindest die Software endlich komplett verstanden:)

    Vielleicht muss ich mich auch erstmal an den Sound gewöhnen. Es ist ein unfairer Vergleich, da ich in meinem Hobbyzimmer immer den Orange oder den Marshall mit ihren 4x12ern spiele. Da spiele ich grundsätzlich mit so einem Spezial-super-Musiker-Gehörschutz und kann halt dann gut über 110dB gehen. Da ist es anmaßend, ähnliches vom VOX bei unterer Zimmerlautstärke zu erwarten.

    Ich wühle mal noch ein bisschen in den Einstellungen.

    Hat mal jemand an einem Speaker Tausch überlegt? Ich hab noch zwei schöne 10“ Celestions hier. Der eine ist ein Vintage 10 und der andere fällt mir grad nicht ein.
     
  6. GoodOldTimes

    GoodOldTimes Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.08
    Zuletzt hier:
    13.08.19
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.07.19   #6
    Jetzt, wo ich einmal andere vtx Nutzer hier habe, habe ich dann noch eine Frage.

    Haben eure VTX Amps auch ein permanentes Grundrauschen? Damit meine ich nicht das übliche Brummen bei angeschlossenener Gitarre, sondern ein leichtes Rauschen, selbst ohne angeschlossenenes Instrument und mit komplett runter gedrehten Volume Reglern.

    Ist mir gestern nicht aufgefallen, aber heute morgen, da meine bessere Hälfte aus der Nachtschicht gekommen ist und ich nur im Flüstermodus spiele.
     
  7. cohen

    cohen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.19
    Zuletzt hier:
    14.09.19
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 20.07.19   #7
    Moin! Ich habe auch den VT40X und der hat auch dieses Grundrauschen. Liebe Grüße!
     
  8. Lester Telecaster

    Lester Telecaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.18
    Zuletzt hier:
    5.09.19
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    50
    Erstellt: 22.07.19   #8
    @GoodOldTimes:
    Hmm, Grundrauschen würde ich es nicht nennen, man hört, dass das Teil an ist. Bei Nichtspielen greift die eigebaute Rauschunterdrückung recht gut. Im Spielbetrieb hört man ein leises Rauschen – aber dass haben andere Amps auch.

    Tone Room habe ich bislang nie benutzt, habe den Amp einzig für die AC30TB Modulation gekauft, die meiner Meinung nach wahnsinnig gut ist. Probiere mal auch mal die Köpfe Class A/B und den daneben aus. Ich finde, man kriegt bei richtiger Einstellung einen wahnsinnig lebendigen Sound raus – zu toppen nur noch mit nem TC Spark Mini Booster vorgeschaltet. An’s Boxentauschen ist da nicht zu denken – und für den Groschen kriegst kaum was Besseres.

    Der Vox ist mit den ganzen Presets, Effekten und, und, und ein bisschen tricky, schlägt andere Modelling-Amps in der Preisklasse aber um Längen. Und egal, ob du ne Tele oder ne Paula spielst, ob Funk oder gar Metal, man kriegt nen super Ton raus.
     
Die Seite wird geladen...

mapping