WAL Bass Elektronik Schaltplan ?

von vocatorblau, 08.10.08.

  1. vocatorblau

    vocatorblau Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.08
    Zuletzt hier:
    26.10.18
    Beiträge:
    6
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.10.08   #1
    An meinem WAL Pro funktioniert die DI Buchse (XLR) nicht. Ich weiss nicht, ob sie jemals funktioniert hat, da ich sie nie benutzt habe. Aber jetzt würde ich gern mal direkt über den DI-Ausgang direkt ins Mischpult gehen, jedoch es tut sich nichts. Ansonsten funktioniert die Elektronik einwandfrei. Vor vielen Jahren hatte ich das Instrument mal einem Servicetechniker überlassen. Ich vermute, dass da irgendwas umgelötet wurde, es sieht jedenfalls rein optisch so aus, als habe sich da jemand dran zu schaffen gemacht. Kann jemand evtl. mit einem Schaltplan weiterhelfen?
     
  2. tom5string

    tom5string Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.06
    Zuletzt hier:
    24.09.20
    Beiträge:
    617
    Kekse:
    5.814
    Erstellt: 09.10.08   #2
    Hi,

    bei meinem Wal ist die Schaltung so, dass die Elektronik nur dann angeschaltet wird, wenn ein KLINKEN-stecker in der Buchse steckt. Also geht XLR nur, wenn zumindest ein Blind-Stecker in der Klinkenbuchse vorhanden ist.

    Tom
     
  3. vocatorblau

    vocatorblau Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.08
    Zuletzt hier:
    26.10.18
    Beiträge:
    6
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.10.08   #3
    Der Klinkenstecker schaltet den Strom ein, ohne den die aktive Elektronik nicht funktioniert.
    Dass ich da nicht drauf gekommen bin. Manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht. Ich danke dir, Tom!
     
  4. Groovemonster

    Groovemonster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.10
    Zuletzt hier:
    10.05.13
    Beiträge:
    16
    Kekse:
    205
    Erstellt: 24.06.10   #4
    einen Schaltplan zu bekommen würde mich auch interessieren, weil seit einigen Tagen mein Hals Pickup komplett tot ist.

    Es kann bei dieser komplexen Elektronik eine Menge in Betracht kommen, deshalb wäre ein Schaltplan und jemand, der Erfahrung mit der Elektronik hat sehr von Vorteil.

    Da ich mich mit Elektronik selbst nicht besonders auskenne, und mich demzufolge nicht selber daran traue, würde mich interessieren, ob jemand einen zuverlässigen Menschen kennt, der die Elektronik von Wal-Bässen reparieren kann oder am besten auch schon mal repariert hat.

    Dabei ist mir egal, ob es eine Firma ist oder ein Privatmann, er muss sich nur sicher auskennen.

    Ich habe immer ein bisschen Sorge, dass ich den Bass, wenn ich ihn irgendwo abgebe nicht mehr mit Original Tonabnehmer oder Elektronik zurückbekomme und dafür vielleicht auch noch viel Geld ungerechtfertigter Weise bezahlen müsste. Deshalb sollte klar sein, dass die Reparatur nur die Wiederherstellung des Originalzustands und keinesfalls eine Modifikation darstellen soll.

    Ich würde mich freuen, wenn mir jemand eine Adresse sagen kann, am besten in Nordhessen. Wenn es weiter weg ist-auch kein Problem.

    Gegebenenfalls werde ich auch noch einen neuen Thread darüber starten
     
  5. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    23.09.20
    Beiträge:
    12.102
    Ort:
    Rhein-Main
    Kekse:
    73.075
    Erstellt: 25.06.10   #5
    Hallo,

    in diesem Thema https://www.musiker-board.de/tonabnehmer-elektronik/254362-wal-schaltplan.html geht es um Wal-Elektroniken. Ein älterer Schaltplan, angeblich aus den 1970er-Jahren, ist bei Beitrag 28 angehängt.

    Die neueren Elektroniken basieren nach Angaben in diesem Thema auf IC-Technologie (statt diskreten Transistoren werden Operationsverstärker verwendet).
    Dazu gibt es dort aber keine Schaltpläne.

    Gruß
    Ulrich
     
  6. tom5string

    tom5string Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.06
    Zuletzt hier:
    24.09.20
    Beiträge:
    617
    Kekse:
    5.814
    Erstellt: 25.06.10   #6
    Hi,

    ich würde ja mal Paul Herman kontaktieren, der hat die Wal-Produktion übernommen. Beschreibste ihm dein Problem, fragste höflich nach Schaltplan und ob er evt. Kontakte in Deutschland hat ....

    http://www.walbasses.co.uk/Contact%20us

    Gruß von

    Tom
     
  7. Groovemonster

    Groovemonster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.10
    Zuletzt hier:
    10.05.13
    Beiträge:
    16
    Kekse:
    205
    Erstellt: 25.06.10   #7
    Paul Herman hab ich schon gefragt, er würde mir Tonabnehmer und Elektronic ggf. schicken. Aber ich kann es selber nicht durchführen und bräuchte jemanden, der das kann und zuverlässig macht. Außerdem müsste erst geprüft werden, was wirklich das eigentliche Problem ist. Vielleicht ist nur eine kalte Lötstelle gebrochen oder ein IC kaputt, der ausgetauscht werden müsste.

    Ich habe schon bei diversen Firmen angerufen und gefragt, ob sie jemals einen Wal repariert hätten, die meisten kannten die Firma nicht mal! Das ist natürlich eine schlechte Voraussetzung.....
     
  8. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    23.09.20
    Beiträge:
    12.102
    Ort:
    Rhein-Main
    Kekse:
    73.075
    Erstellt: 25.06.10   #8
    Hi,

    eine Möglichkeit wäre es evtl. einen Bassbauer, der sich mit Elektronik gut auskennt, zu beauftragen.
    Jemand, der evtl. selbst Bass-Elektroniken baut oder entwickelt, sollte bei Zuhilfenahme eines Schaltplans keine Probleme haben, die Wal-Elektronik zu überprüfen und zu reparieren, auch wenn er sie vorher überhaupt nicht kannte.

    Mir fällt nun nur auf die Schnelle kein Bassbauer im Raum Nordhessen ein ... ahh, doch, ruf doch mal bei Basslab.de (Kassel) an.


    Gruß
    Ulrich
     
  9. Groovemonster

    Groovemonster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.10
    Zuletzt hier:
    10.05.13
    Beiträge:
    16
    Kekse:
    205
    Erstellt: 25.06.10   #9
    vielen Dank

    Volker
     
  10. NoUseFor

    NoUseFor Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.10
    Zuletzt hier:
    29.07.10
    Beiträge:
    222
    Kekse:
    1.219
    Erstellt: 25.06.10   #10
    Frag mal bei HÄUSSEL.
     
  11. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.268
    Kekse:
    41.204
    Erstellt: 26.06.10   #11
    Nicht direkt Nordhessen, aber Klaus Noll in Hanau dürfte eine der ersten Adressen in Deutschland sein, wenn es um Basselektroniken geht.
     
Die Seite wird geladen...

mapping