warum kein 0-bund aufm fretless?

von EDE-WOLF, 15.07.07.

  1. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 15.07.07   #1
    hat jemand von euch eine erklärung warum das bei nem fretless nicht gemacht wird?

    Es gibt ja selbst bundiert bässe, da wird noch n 0-bung vor den sattel gepackt weil das ja angeblich unheimlich viel unterschied macht (siehe sandberg)

    bei fretless hab ich das aber noch nicht gesehen, wobei der unterschied zwischen einer gegriffenen saite udn einer leersaite hier deutlich krasser ist, gibts n grund warum man das nicht macht?
     
  2. God_of_Funk

    God_of_Funk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.05.07
    Zuletzt hier:
    30.05.10
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 15.07.07   #2
    Frets: Bünde
    -less (ein engl. suffix), ohne oder weniger.
    Daraus lässt schliessen: Fretless: ohne Bünde.
    Ich denke mal es ist einfach Tradition keine Bünde in einen Fretless zu bauen.
     
  3. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 15.07.07   #3
    Mein Hohner B2A fl hat 'nen Nullbund. Welcher Bass hat denn bundiert 'nen Nullbund und als Fretless nicht?

    EDIT: Der Marleaux Fretless Edition hat auch 'nen Nullbund, ich denke man muss nur ein wenig suchen.

    Gruesse, Pablo
     
  4. Luebbe

    Luebbe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    22.10.16
    Beiträge:
    1.580
    Ort:
    Stuttgart Ost
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    2.707
    Erstellt: 15.07.07   #4
    Ich würde sagen, da man beim bundierten den 0-Bund baut, damit der Sound von den Lerrsaiten dem von den gegriffenen mehr ähnelt, nimmt man beim Fretless eher einen Sattel z.B. aus Ebenholz, weil das ja dem medium auf das die Saite gedrückt wird eher ähnelt.
     
  5. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 15.07.07   #5
    ... Ich behaupte mal krass du hast keine Ahnung was ein 0-Bund ist ?! :p
    Aber ansonsten wär die Antwort lustig gewesen :great:
    Oder auch so formuliert das man sie leicht falsch verstehen kann, denn die richtung stimmt.

    Luebbe hats fast genau getroffen.
    Der Sinn eines Null Bundes ist der, das sich eine Leersaite soundtechnisch nciht von einer gegriffenen saite unterscheiden. Bei einem Fretless hieße das also, man müsste an der stelle wo der Nullbund währe einen künstlichen Finger bauen (bzw eine art gummerolle) die von oben die saite auf das griffbrett drückt. Sozusagen ein Kapodaster ;-)
    Dann währe der Sound einer Fretlessleersaite derselbe wie bei einer gegriffenen.

    Wer meint das brauchen zu müssen kann es aus jedem unlinierten fretless machen, dafür brauch man keine vom hersteller vorgesehene lücke,sondern einfach eine kapodaster, etwas geschickt und ein wenig fachwissen. Jetzt klemmt man das Kapo fast direckt vor den Sattel und stimmt die Saiten so, das sie MIT Kapo den leersaiten entsprechen. Also bei einem st. 4rer sollte an der stelle des Kapos das E sein, also ein klein wenig runterstimmen nötig. Jetzt noch intonation etc. darauf einstellun und fertig ist der Fretless 0-Bund.
    Das einzige Problem ist: Wer seinen fretless so gut kennt das er jeden ton sofort trifft muss jetzt leicht umlernen, da sich die töne leicht verlagert haben...
     
  6. EDE-WOLF

    EDE-WOLF Threadersteller HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 15.07.07   #6
    klar 0-bund beim fretless war natürlich capoähnlich gemeint! nicht ein metallstäbchen
     
  7. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 15.07.07   #7
    Natürlich capoähnlich? :confused: Für mich ist ein Nullbund ein Nullbund, dass heißt ein Bundstäbchen, das an der Position des nullten Bundes montiert ist. Wüsste jetzt nicht, was daran capoähnlich sein soll. :confused:

    Wenn man den Sound eines gegriffenen Tons haben will, wird man idealerweise den Ton greifen müssen, alles andere ist eh Murks.

    Gruesse, Pablo
     
  8. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 15.07.07   #8
    Darüber wärs jetzt blödsinn zu streiten, ob man mit Bund jetzt das bundstäbchen oder die stelle meint wo der Ton eben stimmt.

    Ich find bei einem Fretless die bezeichnung 0 Bund volkommen ok :o

    Abe bei nem Fretless braucht man wie gesagt keinen, da man sich ja einen machen kann :D
    Ich denk kaum das sich das irgendeiner der Hersteller denkt. Meine Vermutung ist eher wirtschaftlicher natur. Wird warscheinlich nicht all zu oft verkauft. Ein normaler Fretless wird ja bestimmt schon ca. 30 mal seltener verkauft als der bundierte bruder
     
  9. EDE-WOLF

    EDE-WOLF Threadersteller HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 15.07.07   #9
    ich glaub es ist klar wovon ich rede oder?
     
  10. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 15.07.07   #10
    Naja, ich kannte den Begriff nur in dem von mir genannten Sinne, deshalb war/bin ich einigermaßen irritiert. :o

    Gruesse, Pablo
     
  11. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 15.07.07   #11
    Nein.

    Gruesse, Pablo
     
  12. Ryknow

    Ryknow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.06
    Zuletzt hier:
    18.08.15
    Beiträge:
    4.640
    Ort:
    Zuhause
    Zustimmungen:
    730
    Kekse:
    10.700
    Erstellt: 15.07.07   #12
    [​IMG]


    das ist für mich n 0-Bund...

    und sowas find ich gehört nich auf nem Fretless...weil man ja n Fretless Bass will *fretless Sound* und nich n 1 Bund Bass...
     
  13. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 15.07.07   #13
    Hast du meinen langen Text da gelesen? Habs da ja versucht zu beschreiben!

    //Edit: Ede, ich glaube wir reden eine andere Sprache :o


    Ich versuchs nochmal:
    -Das Bild oben zeigt einen 0 Bund eines Bundierten basses, sprich ein Bundstäbchen.
    Dieses bundstäbchen hat den zweck, eine leersaite genau wie eine gegriffene saite klingen zu lassen, das sie ja über die selbe art von metaal etc. erzeugt wird!
    -Die überlegungn ist jetzt dasselbe ergebnis bei einem Fretless bass zu haben. Sprich eine leersaite so klingen zu lassen wie eine gegriffene. Der ton bei einem fretless wir aber durch den finger und das darunterliegende holz erzeugt. Das müsste man dann an der stelle des 0-Bundes mithilfe eines Capos o.Ä. simulieren!
    Sprich die Saite da auf das griffbrett drücken damit sie wie eine gegriffene saite klingt!

    //Edit2: Schreiben hier grad 4 leute fast gleichzeitig? das ist beängstigend, ich editier was und glecih gibts 2 antworten wovon eine fast dasselbe ist was ich geschrieben hab ;)
     
  14. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 15.07.07   #14
    Für mich auch.

    Gruesse, Pablo
     
  15. EDE-WOLF

    EDE-WOLF Threadersteller HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 15.07.07   #15
    ok dann sag das doch:

    ein 0-bun hat bei nem bundierten bass die augabe, den sound der "eigentlichen" leersaite so klingt, als sei sie gegriffen....

    eben wie bei allen anderen: leersaite liegt trotzdem auf bundstäbchen auf....

    das äquivalent aufm fretless ist logischerweise kein "stäbchen" sondern eben eine capoähnliche konstruktion, die die saite an der entsprechenden stelle auf das griffbrett drückt, im ergebnis hat man hier halt eben den sound "wie gegriffen", was ich hier für deutlich sinnvoller halte, da der unterschied zwischen leersaite und gegriffener saite aufm fretless deutlich größer ist als aufm bundierten!

    So weit verständlich?
     
  16. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 15.07.07   #16
    Das ist alles verständlich und von mir aus auch sinnvoll, wenn man das für eine gute Idee hält. ;)

    Aber es ist in meinem Verständnis kein Nullbund. Ich will hier ja niemanden ärgern, aber ich würde das nie als Nullbund bezeichnen.

    Und da es tatsächlich fretless Bässe mit echtem Nullbund[tm] gibt, kam ich auch nicht ansatzweise auf die Idee ein ,,Gummicapodaster'' o.ä. als Nullbund zu bezeichnen.

    Gibt's denn von sowas ein Bild?

    Gruesse, Pablo
     
  17. ibanezrocker

    ibanezrocker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.06
    Zuletzt hier:
    30.03.13
    Beiträge:
    83
    Ort:
    Bromberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.07.07   #17
    Also einfach einen halbton runterstimmen und dann einen Bund höher greifen???? :p
    Die Leersaite muss dann einfach auf dem ersten Bund gegriffen werden???
    Ist das das Prinzip des 0-Bundes oder wie sieht so etwas aus???

    Hat jemand von euch ein Foto davon und könnte es reinstellen?
     
  18. EDE-WOLF

    EDE-WOLF Threadersteller HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 15.07.07   #18
    es erfüllt den gleichen zweck wie ein 0-bund... kann man leider nachträglich nur sehr schlecht installieren....
     
  19. Ryknow

    Ryknow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.06
    Zuletzt hier:
    18.08.15
    Beiträge:
    4.640
    Ort:
    Zuhause
    Zustimmungen:
    730
    Kekse:
    10.700
    Erstellt: 15.07.07   #19
    das ist wirklich total komplizert...obwohl es eigentlich einfach zu verstehen sein müsste
    wobei nichma google irgendwelche Pics ausspuckt...

    ist vielleicht sowas gemeint wie die Gitarristen das auf ihren Ibanez Gitten dranhaben?!

    [​IMG]

    sowas da?!
     
  20. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 15.07.07   #20
    Ok, damit kann ich leben. ;) :D

    Gruesse, Pablo
     
Die Seite wird geladen...

mapping