Warum sind die Löcher bei dieser String-through body Konstruktion so versetzt?

  • Ersteller Cricketmaster3000
  • Erstellt am
C
Cricketmaster3000
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.11.22
Registriert
13.11.15
Beiträge
29
Kekse
0
bridge picture 1.JPG



Wie man sieht sind die Saiten bei dieser 6-saitigen Schecter e-gitarre auf Standard tuning mit 9-42 Saiten so versetzt. Ich verstehe den Vorteil einer string-through body konstruktion aber nicht welchen vorteil es bringt die Löcher genau so anzuordnen? Kann mir es einer genau erklären bitte?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
OldRocker
OldRocker
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.11.22
Registriert
27.01.16
Beiträge
2.259
Kekse
15.083
Ort
Frankenthal
Hey,

...genau logisch erklären kann man das nicht.

Ein logischer Punkt wäre, dass der Hersteller vermeiden möchte, dass die Saiten den Rand der Bridge vor den Böckchen berühren. Also bildet er die etwa erwartete Linie der Böckchen nach und schafft somit in etwa gleiche Winkel der Saiten zu den Böckchen.
Voraussetzung dafür ist allerdings, dass eine nicht umwickelte G-Saite verwendet wird - wovon man bei dem Gitarrentyp aber eher ausgehen kann.

Aber richtig - er könnte ja auch einfach alle Aufhängungsöffnungen weit genug entfernen...!?

-es könnte n Stück weit um die Optik gehen - das "Bild" das diese Linie ergibt spiegelt sich ja recht ähnlich bei der Einstellung der Böckchen der Bridge wieder. (wie gesagt wieder mit nicht umwickelter G-Saite)

Möglich ist, dass damit eine spezielle Hersteller-Erkenntnis oder Philosophie....oder auch verkaufsfördernde Masche verbunden ist...zB:
-der Hersteller hat (scheinbar) herausgefunden, dass so die Spannung der Saiten gleichmäßiger ist...
-die Saiten laufen dadurch in etwa gleich lang vor ihren Auflagepunkten auf den Bridges und genau dieser Abstand ergibt den richtigen Auflagewinkel und -Druck ohne dass die Saiten zu viel oder zu wenig abgeknickt werden...
-usw...

Die Punkte des vorigen Absatzes sind natürlich sinngemäß zweifelhaft....aber es sieht doch gut und stimmig aus und funktioniert genauso wie eine Reihe...also warum nicht?

Gruß,
Bernie
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Blues-Opa
Blues-Opa
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.11.22
Registriert
01.12.14
Beiträge
1.635
Kekse
6.216
Ort
Fränkische Pampa
blechgitarre
blechgitarre
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.11.22
Registriert
02.01.12
Beiträge
1.599
Kekse
4.415
Sieht gut aus,oder?
Die Marketingabteilung der Hersteller wird sicherlich auch noch andere Argumente finden :good_evil:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
C
Cricketmaster3000
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.11.22
Registriert
13.11.15
Beiträge
29
Kekse
0
*edit*
Ich hab mal weiter gegoogled und irgendwo aufgenommen dass es wegen Spannungskompensationen sein soll. Aber was das genau im Kontext bedeutet weiß ich immer noch nicht.
 
Grund: edit->Vollzitat Vorpost
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Prospero
Prospero
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.11.22
Registriert
08.04.13
Beiträge
1.418
Kekse
9.057
Ort
In a castle made of sand
*edit*
Ich hab mal weiter gegoogled und irgendwo aufgenommen dass es wegen Spannungskompensationen sein soll. Aber was das genau im Kontext bedeutet weiß ich immer noch nicht.
Wie @OldRocker schon schrieb: Die Löcher bilden die zu erwartenden Positionen der Saitenreiter bei korrekt eingestellter Oktavreinheit ab. Damit ist die Länge der Saiten hinter der Brücke etwa gleich lang, der Winkel der Saiten hinter der Brücke auch und der Druck der Saiten auch angenähert gleich.
Ob das unbedingt sein muss, ist eine andere Frage.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
GeiGit
GeiGit
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
28.11.22
Registriert
12.12.13
Beiträge
5.254
Kekse
116.484
Ort
CGS-Schwabbach
Es sieht gut aus, die Winkel sind identisch, die Hintersaitenlänge ist auch in etwa identisch und hat vielleicht nun genau die Länge, die einem x-tel der Saitenlänge entspricht und dadurch den passenden Oberton ergänzt, oder eben zu niedere Obertöne, die dann mitschwingen, verhindert... wer weiß?
Oder es ergibt sich ein herrlicher "Schiss-Moll-Akkord in x-ter Potenz", wenn man die Saiten hinter dem Steg anreißt?

Spaß beiseite.
Bei einer Geige wird z.B. von Geigenbauern die "Hintersaitenlänge" über den Abstand des Saitenhalters auf 1/6 der Mensurlänge eingestellt. Das hatte ich damals dann extra beachtet und eingehalten, als ich meinen Saitenhalter getauscht habe (klick). Vielleicht hat hier der Hersteller auch ein besonders gut klingendes Verhältnis entdeckt/festgelegt?
 
Stratomano
Stratomano
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.11.22
Registriert
05.10.10
Beiträge
1.546
Kekse
69.186
Ort
Freiburg
Ich denke, eine Designfrage.
Wissenschaftlich exakt bekommt man es eh nicht, da ja nach einem Saitenwechsel auf eine andere Stärke oder individuelle Stärken sowieso alles neu eingestellt werden sollte (Bundreinheit).
 
Nuki
Nuki
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.11.22
Registriert
23.02.15
Beiträge
187
Kekse
248
Ort
Bad Friedrichshall
Hatte mal wegen einer Ibanez bei der die tiefe E Saite versetzt war, was auf den Produktbildern nicht so war, angefragt und die Antwort dazu war das dies eine Verbesserung ist und soll dem Anpressdruck dienen.
 
boisdelac
boisdelac
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.11.22
Registriert
19.06.12
Beiträge
2.433
Kekse
13.353
Ort
Großraum Stuttgart
Löcher verbohrt??? Die sollten in einer Linie sein. Gitarre zurückschicken ... sorry ;)
 
  • Haha
Reaktionen: 2 Benutzer
Schnabelrock
Schnabelrock
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.11.22
Registriert
09.09.19
Beiträge
936
Kekse
9.106
Ich vermute, sie nehmen so Einfluss auf den Klang, dessen Bestandteil ja auch die Teile der Saite (und deren Schwingung) sind, die hinter Sattel und Brücke liegen, also nicht Teil der Mensur sind.
 
GothicLars
GothicLars
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.11.22
Registriert
11.12.12
Beiträge
537
Kekse
10.646
Ort
Bochum
Die folgen in etwa der Position der Reiter. So will man bei jeder Saite einen gleichen Winkel/Anpressdruck/Whatever erreichen.
Einen großen Unterschied wird es mit Sicherheit nicht machen und eher Auswirkungen optischer als akustischer Natur haben.
 
Darkdonald
Darkdonald
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.11.22
Registriert
22.08.06
Beiträge
601
Kekse
1.692
  • Gefällt mir
Reaktionen: 5 Benutzer
Pleasure Seeker
Pleasure Seeker
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.11.22
Registriert
30.08.06
Beiträge
2.114
Kekse
12.308
Ort
Rhein/Main
Ich vermute, sie nehmen so Einfluss auf den Klang, dessen Bestandteil ja auch die Teile der Saite (und deren Schwingung) sind, die hinter Sattel und Brücke liegen, also nicht Teil der Mensur sind.
Nicht auf den verstärkten Klang, der spielt sich vor der Brücke ab, aber diese kleinen Saitenstücke hinter der Brücke entziehen der Saite Schwingungsenergie.
Es ist daher annehmbar, dass durch die verschiedenen Längen den Hauptsaiten mehr oder weniger Sustain auf bestimmten Frequenzen genommen wird.
 
Schnabelrock
Schnabelrock
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.11.22
Registriert
09.09.19
Beiträge
936
Kekse
9.106
Ja, danke für die Korrektur von etwas, das ich nicht geschrieben habe.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
dubbel
dubbel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.11.22
Registriert
13.07.13
Beiträge
7.275
Kekse
19.770
jetzt wird's konfus.
 
Pleasure Seeker
Pleasure Seeker
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.11.22
Registriert
30.08.06
Beiträge
2.114
Kekse
12.308
Ort
Rhein/Main
Das ist die Suche nach der Wahrheit auch ab und zu.
Ich glaube z.B., dass GothicLars richtig liegt, wenn er diese Anordnung als Kopie der Brücke und deren oktavrein eingestellten Reiter sieht. So scheint es vom Hersteller gedacht zu sein.
Praktisch ist das aber unlogisch, je nach Brückenhöhe (die vom Halswinkel abhängt..)ist es mit der Anordnung wahrscheinlicher, dass die Saiten unnötiger Weise auf der Brückenkante aufliegen.
Dass im Labor nachgemessen wurde, dass die optimalsten (geringsten) Sustainverluste durch eine zufällig der oktavreinen Brücke nicht unähnlichen Anordnung der Löcher zustande kommen, glaube ich nicht wirklich.
 
HD600
HD600
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.11.22
Registriert
09.06.16
Beiträge
7.047
Kekse
35.737
Ort
Karlsruhe
Das sind Custom-Bohrlöcher.
 
  • Haha
Reaktionen: 1 Benutzer

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben