Warum

von max1, 04.06.08.

  1. max1

    max1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    20.07.15
    Beiträge:
    1.036
    Ort:
    Koshigaya
    Zustimmungen:
    75
    Kekse:
    7.087
    Erstellt: 04.06.08   #1
    Str. 1

    Ein weiterer Tag vorüber,
    eine weitere Nacht passee,
    ein weiteres Jahr vorbei,
    der Sonne weicht der Schnee

    Ich zähle meine Tränen,
    für jeden Tag eine,
    für verlorene Träume
    für erstickte Hoffnungskeime

    Str.2

    Wieder mal nichts vollbracht,
    nur einfach weitergemacht,
    ohne Sinn und ohne Weg,
    hab nie viel nachgedacht,

    Doch manchmal stellt sich mir
    einfach die Frage nach dem Sinn
    meines verdammten Lebens
    Wo will ich hier eigentlich hin?

    Refrain

    Warum?
    Warum ist doch egal,
    das frag ich mich mein ganzes Leben
    zig tausend mal

    Ich kann die Fehler nicht besiegen
    hab gelernt sie zu lieben
    so wie jeden verdammten Tag!

    Str. 3

    Hab' gekämpf hab viel gelitten,
    und nun bin ich was ich bin
    ein Individuum
    auf der suche nach dem Sinn

    Hab' versucht
    die Angst zu vernichten
    Die Fehler zu verkraften
    und mein Leben wieder zu richten

    Str. 4

    Aber heute bin ich schlauer
    als ich es damals war
    dass ich die leere nicht besiegen kann
    wurde mir erst klar

    Ich dacht' ich könnt mein Glück greifen
    doch ich hab es nie gefunden
    mir bleibt wieder die frage
    die zeit heilt eben nicht alle wunden

    und die zeit heilt nunmal nicht alle wunden


    Refrain

    Warum?
    Warum ist doch egal,
    das frag ich mich mein ganzes Leben
    zig tausend mal

    Ich kann die Fehler nicht besiegen
    hab gelernt sie zu lieben
    so wie jeden verdammten Tag!


    Break:

    Kann nicht ausbrechen aus dem Scheiß,
    meinem Schicksal meinem Leben,
    alles dreht sich im Kreis
    und ich hab' lang alles gegeben!




    Kritiken, Anregungen, Fragen, bitte :)
     
  2. willypanic

    willypanic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.07
    Zuletzt hier:
    3.08.15
    Beiträge:
    1.003
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    7.872
    Erstellt: 05.06.08   #2
    Hallo Your Downfall,
    es ist schwierig, ein ganzes Leben und die große Sinnfrage in einen Text zu packen.
    Noch schwieriger ist es mit so einem Text etwas anzubieten, was den sich selbst reflektierenden Hörer, der prinzipiell offen ist für diese Thematik, aufhorchen lässt und bindet.
    Du hast in deinem Text offene und ehrliche Worte benutzt und alltägliche Fragen aufgeworfen.
    Du hast ein Leben mit Höhen und Tiefen beschrieben, die Suche nach dem Glück und dem Sinn und das Scheitern hast du wortreich, bisweilen etwas zu selbstmitleidig umschrieben.
    Das lässt sich alles gefällig Singen und auch vertreten und doch ist der Text mMn nicht mutig genug, da er nicht persönlich genug ist und eine gewisse Beliebigkeit transportiert.
    Mich als Leser lässt das höchst unbefriedigt im Frust zurück, denn Identifikationspotential bietest du an, aber im weiteren Verlauf bleibst Du dennoch an der Oberfläche der Thematik.
    Das Mitfühlen wird ausgegrenzt. Du schüttest dein Herz innerhalb hoher Mauern aus, man kommt nicht an dich ran. Es gibt außerdem keine Hoffnung hier. Das LI hat sich arrangiert mit seinen Fehlern.
    Keine Kraft mehr- schade.
    Dann der Refrain: zu nahe an "Silbermond" oder "Juli" ich weiß nicht genau, aber einen Hook im Refrain darf man mMn nicht klauen.
    Da muss was eigenes her!
    Trotz aller Kritik:
    ich find´gut, dass einer aus dem Schneckenhaus kommt und sich offenbart.
    Das hat schon eine starke Wirkung. Aber so richtig fühlbar ist das beschriebene Leiden hier mMn noch nicht.
    Aber man kann viel draus machen, wenn vielleicht schmerzhafte Erfahrungen, Situationen und Enttäuschungen etwas näher (möglicherweise in Bildern) benannt werden.
    Grüße
    willy
     
  3. max1

    max1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    20.07.15
    Beiträge:
    1.036
    Ort:
    Koshigaya
    Zustimmungen:
    75
    Kekse:
    7.087
    Erstellt: 05.06.08   #3
    Juli, Silbermond? Wirklich?
    Ich hör die Bands nicht, daher wundert mich das irgendwie, sag bitte Bescheid, wenn du mal den Text gefunden hast oder so...

    Naja ich hatte vor ein Happy End reinzubauen, weil ich den Song je nach meinen momentanen Gefühlen geschrieben habe, ich glaub ich werd ihn auch noch um 1-2 Strophen erweitern, ums sozusagen zu vollenden, danke für die Vorschläge :)
     
  4. levidus

    levidus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.06.08
    Zuletzt hier:
    26.01.10
    Beiträge:
    64
    Ort:
    Sankt Augustin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    94
    Erstellt: 08.06.08   #4
    ich find das is ein sehr guter verbindender text
     
  5. GreenHouseEffect

    GreenHouseEffect Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.06.08
    Zuletzt hier:
    27.08.10
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    39
    Erstellt: 08.06.08   #5
    Warum rythmitisiert ihr die Texte nie anständig? mich verzweifelt das immer wieder...
     
  6. ToneStar

    ToneStar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.06
    Zuletzt hier:
    31.03.13
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.06.08   #6
    Warum von Juli. Der Refrain geht so:
    Warum, warum?
    Warum ist doch egal…
    Denn heute Nacht sind nur wir zwei wichtig…
     
  7. max1

    max1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    20.07.15
    Beiträge:
    1.036
    Ort:
    Koshigaya
    Zustimmungen:
    75
    Kekse:
    7.087
    Erstellt: 12.06.08   #7
    Hmm Okay kannte ich nicht, ich werds ändern...auch wenn der sinn eh ein andrer ist
     
Die Seite wird geladen...

mapping