Warwick Combo Sweet 15.2 Soundproblem

Porkel
Porkel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.12.12
Registriert
09.10.07
Beiträge
186
Kekse
94
Ort
Feldkirchen-Westerham (bei München)
guten abend liebe bassgemeinschaft :)

also ne kurze erklärung: ich bin neu in ne band gekommen, heut abend hab ich meine combo (warwick sweet 15.2 )
in´n proberaumgestellt, alles richtig angeschlossen (hab den bass: rbx 374) und versucht alles so einzustellen, dass´n anständiger sound rauskommt.

das problem war, dass ich entweder viel zu leise war (ich hatte gain auf 6 von 10 und master auf 8 von 10, alle EQ mid-stellung, bass auf neutral (bass/tone mitte, beide humbucker an), und volume vom bass voll aufgedreht).

das komische war, dass man den bass, wenn wir alle zusammen gespielt ham (2 git, ich, drums) gar nicht gehört hat.... also hab ich ´n stück lauter gemacht, bzw. mal alleine gespielt und es kam ein sound raus, der zum grausen war (konnte leider keine aufnahme machen, mach bei zeiten eine): es hat sich angehört, als ob ich ne lehre batterie in meinem bass drinhab (batterie war neu) nur noch 10x krasser, also richtiges "knistern", hauptsächlich bei der e-seite)

ich wollte fragen, ob des einfach so ist, dass der amp nicht mehr leistung bringt, oder ob ich irgendwas falsch eingestellt hab.

danke für eure antworten, bzw. wenn ihr ncoh was wissen wollt einfach meckern ^^

gruß michi
 
Eigenschaft
 
S
sponk
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.05.10
Registriert
08.12.06
Beiträge
70
Kekse
30
Ort
Breitscheid
Hi,


hab die gleiche Combo und kenn dein Problem.
Bei mir klappts so am besten: am Bass die volume nur ca. auf 1/3 stellen und dafür am Verstärker Gain und Volume weiter aufreissen, dann wird nicht ständig geclipt vom Amp und du solltest nen klareren, lauteren Sound haben.


Gruß Sponk
 
Porkel
Porkel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.12.12
Registriert
09.10.07
Beiträge
186
Kekse
94
Ort
Feldkirchen-Westerham (bei München)
danke, werd ich ausprobieren, wenn wir´s nächste mal probe ham (leider erst wieder im neuen jahr :(:(... ich werd berichten wie gut es funktioniert hat :))

ich wünsch euch allen nebenbei ncoh ein frohes fest :)
 
S
sponk
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.05.10
Registriert
08.12.06
Beiträge
70
Kekse
30
Ort
Breitscheid
dir auch ;)
 
-Martin-
-Martin-
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
28.07.22
Registriert
14.01.06
Beiträge
2.664
Kekse
13.481
Ort
Dusty Hill
Tach, ich denke dein Problem liegt darin, dass du beim
...warwick sweet 15.2
mit nem aktiven
bei
gain auf 6 von 10
die Vorstufe des Verstärkers übersteuerst, was auch einen verzerrten Sound verursacht, sowie auf dauer deinen Verstärker brät.

Ich hab zwar nur den 15 (also ohne **.1 oder **.2) aber der ist schon mit meinem passiven Bass bei 3-4 am "clippen", also übersteuert. Der 15.2 müsste doch auch so eine LED haben, die rot leuchtet wenn das Eingangssignal zu stark ist, oder? Die müsste eigentlich passend zu Weihnachten dauerhaft leuchten;)

Kann aber auch sein dass das bei den neueren Modellen geändert wurde.

Trozdem noch schöne Feiertage..
 
Cervin
Cervin
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
07.01.23
Registriert
28.03.05
Beiträge
6.235
Kekse
38.418
Ort
NRW
Gain steuert das eingangssignal, genaugenommen die vorverstärkung.
Bei niedrigem Eingangssignal kann Gain recht hoch stellen, bei hohen eingangssignal muss der gain runter. Anderfalls übersteuert die Vorstufe.
Mit anderen Worten: es zerrt. Dafür sind einige Amps ausgelegt (meisst die mit röhrenvorstufe). Aber normalerweise stellt man den Gain so ein das es nicht zerrt ^^.
d.H. am Bass voll aufdrehen (da das Volumepoti nicht linear dämpf sondern ganz schön in den Frequenzgang eingreift, kann ich nicht dazu raten den bass einfach leiser zu drehen, das würde den Sound nämlich entsprechend verändern/verschlechtern)
und dann den Gain so einstellen das es nicht zerrt!
Lautstärke wird dann nur über Volume eingestellt.
Ein Tipp dazu: Bässe schlucken unglaublich viel Leistung, d.H. je mehr Bass reingedreht wird, desto weniger bleibt für den rest. Dann kommt es natürlich drauf an, in welchem Frequenzbereich du dich breit machst. Je nach EQ der Gitarre etc.
Versuch mal mehr mitten rein und dafür Bässe raus zu drehen.
Allerdings kann ich dir bei 150W nicht all zuviel Hoffnung machen. Das ist für 2 Gitarren und Drums einfach zu wenig. d.H. Gitarren müssen recht leise gestellt werden. und der Bass am oberen Limit fahren.
Aber möglich ist es :great:
 
RobertTurner
RobertTurner
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.04.21
Registriert
24.05.07
Beiträge
876
Kekse
2.707
Ort
Ingolstadt
Der Sweet 15 macht leider sehr wenig aus seinen 150W. Wir haben zur Zeit auch einen im Proberaum stehen, aber einen sauberen, bandtauglichen Pegel konnte ich mit dem nicht erreichen. Am besten mal Cervins Tipps probieren oder mit den Gitarristen reden. Im Fall der fälle halt den Sweet 15 verkaufen und in etwas lauteres investieren... lg.

Edit: Haha, auch schon die 200 voll;)
 
Porkel
Porkel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.12.12
Registriert
09.10.07
Beiträge
186
Kekse
94
Ort
Feldkirchen-Westerham (bei München)
jo, hab ich mir au schon gedacht die combo zu verkaufen und mir dafür ´n gk backline halfstack zu holen...aber ich weiß net so recht (preis is genial, sound angeblich au, werd ich ncoh ausprobieren ^^) , da die backline-serie ja sehr anfällig sein soll.... (siehe anderen tread ^^)
 
Cadfael
Cadfael
HCA Bass Hintergrundwissen
HCA
HFU
Zuletzt hier
02.01.23
Registriert
27.11.06
Beiträge
13.326
Kekse
119.629
Ort
Linker Niederrhein
Hallo Porkel,

wenn der Backline läuft (und es können ja nicht 100% Ausschuss sein) ist es ein genialer Amp.

Achtung; da die Box keinen Hochtöner hat wird es sehr tiefmittig fett! Ich habe das bereits bei meinem Backline 210 (gleiches Topteil) geliebt! Spritzige Höhen sind da nicht, aber es schiebt tierisch in den Bässen, Tiefmitten und Mitten. Die Hochmitten muss man dann schon gut betonen (bzw. die Bässe rausdrehen).
Sehr gut geeignet für Soul/Blues/Rock Bass; nicht aber für Slappen oder Höhenbetontes Zeug!

Gruß
Andreas
 
Porkel
Porkel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.12.12
Registriert
09.10.07
Beiträge
186
Kekse
94
Ort
Feldkirchen-Westerham (bei München)
hi,

genau sowas tiefmittiges such ich :):) (wir machen ne mischung aus hardcore/metalcore)

dann werd ich wohl a bissl sparen müssen und dann kann cih mir guten gewissens ´n backline holen :):)

(oder sollt ich noch ´n bissle mehr sparen und auf´n gk 700 halfstack sparen?..

gruß michi :)
 
-Martin-
-Martin-
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
28.07.22
Registriert
14.01.06
Beiträge
2.664
Kekse
13.481
Ort
Dusty Hill
Sorry wenn ich jetzt mal den Thread missbrauche aber ich bin echt über meinen Sweet 15 erstaunt.
Wir proben zwar im Moment ohne Schlagzeuger, aber so laut das ich schon Ohrstöpsel trage und hab den höchstens zwischen 10 und 11 Uhr stehen (Master) und hör mich überall im Raum super:confused:
Hab ich ein Feiertagsmodell erwischt, oder liegt es an der günstigen Aufstellung bei uns im Raum?

Wir haben das so geregelt das die Amps (2xGitarre, mein Sweet 15 und noch ein anderer Bassverstärker der für den Gesang ist) alle auf Tischen auf der einen Seite des Raumes stehen, und wir auf der anderen. Am besten ich mach eben ne Skizze..

Edit: Skizze angehängt, kurz noch was dazu:
Der Raum ist ca. 6 x 4 Meter groß,
a = Gittarist 1 mit Verstärker 1
b = Sänger mit Verstärker 2
c = ich mit Verstärker 3
d = Gittarist 2 mit Verstärker 4

Ich hoffe die Skizze ist verständlich, ev. könnt ihr (Porkel) das auch mal so probieren, eventuell klappt es so besser..
 

Anhänge

  • Proberaum.pdf
    10,2 KB · Aufrufe: 212
Cadfael
Cadfael
HCA Bass Hintergrundwissen
HCA
HFU
Zuletzt hier
02.01.23
Registriert
27.11.06
Beiträge
13.326
Kekse
119.629
Ort
Linker Niederrhein
Ich hatte jetzt nur auf den GK geantwortet ...

Ich stimme ansonsten auch Cervin zu!!!
Also: Gain vernünftig auf den Bass einpegeln.
Am besten noch Compressor an, damit das Signal optimal ausgesteuert wird.

Als ich gemerkt habe, dass der RB7 ohne Zusatzbox nicht reicht habe ich auch die Bässe rausgedreht (12 Uhr?), die Tiefmitten etwas raus (13 Uhr?) und den Bass über ie Hochmitten definiert. Dann ging es auch laut genug.

Kann es sein, dass das Grundsätzliche Verständnis für den Gain-Regler fehlt?!
Der ist dazu da (zusammen mit dem passenden Eingang) den Bass optimal an die Vorstufe anzupassen. Den regelt man (wenn man keine Spezialeffekte macht) einmal vernünftig aus. Je nach Amp kann er noch mit der EQ Einstellung zusammenhängen.
Mit optimal eingestelltem Gain und guter EQ Einstellung sollte man auch den 15.2 zumindest hören. Vielleicht nicht optimal, aber doch vernehmlich.

Mit der 410er hat der GK auch nur ca. 30 Watt mehr!!! Allerdings mehr Membranfläche.
Auch hier darf man den Bass evtl. nicht über 12 Uhr aufdrehen! Auch den Backline muss man beherrschen - sonst kommt man auch da nicht weit.
Die meiste Leistung holt man aus einem Amp, indem man ihn beherrscht.
(ist nicht böse oder herablassend gemeint!!!)

Netter Gruß
Andreas
 
Porkel
Porkel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.12.12
Registriert
09.10.07
Beiträge
186
Kekse
94
Ort
Feldkirchen-Westerham (bei München)
jo, danke :)

ich werd´s mal bei der nächsten probe ausprobieren, bzw. mal a bissl rumprobieren, wenn gar nix hilft, dann muss wohl´n neuer her, bzw. ´n halfstack :)

so, allen gute nacht und so :)

edit: @cadfael: ok, thx... cih werd mich dann mal bei der nächsten probe einfach intensiv mit dem verstärker auseinandersetzten und ausprobieren, bei welcher einstellung man mich hört ....
 
Cadfael
Cadfael
HCA Bass Hintergrundwissen
HCA
HFU
Zuletzt hier
02.01.23
Registriert
27.11.06
Beiträge
13.326
Kekse
119.629
Ort
Linker Niederrhein
Hallo Porkel,

leider ist das wahnsinnig schwer zu bekommen ...
Aber vielleicht findest Du irgendwo einen erfahrenen Bassisten, der dir mal (im Proberaum) zeigen kann wie man einen Amp einstellt. Ich schätze, dass mindestens 1/3 aller Neukäufe und Soundprobleme behoben werden könnten, wenn Bands gezeigt würde was überhaupt möglich ist.

Unzufriedenheit mit dem Sound / Equipment hängt oft von mangelndem Wissen und mangelnder Erfahrung ab. Sowas kann man auch nicht online lernen, sondern nur durch zeigen / gezeigt bekommen (und staunen).

Gruß
Andreas
 
RobertTurner
RobertTurner
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.04.21
Registriert
24.05.07
Beiträge
876
Kekse
2.707
Ort
Ingolstadt
Wir proben zwar im Moment ohne Schlagzeuger
Könnte das nicht schon die Antwort sein?
Klar ist es eine Frage der Soundeinstellung, das will ich überhaupt nicht leugnen, aber wenn ich dann lese dass Hard-/Metalcore angestrebt wird, höre ich jetzt schon die Double Bass poltern. Und da geht dem Sweet 15 dann einfach die Puste aus.
Einfach nochmal rumprobieren was durch eine andere Einstellung am Amp bzw. veränderte Stellung im Proberaum rauszuholen ist, und dann abwägen ob das Ergebnis einem reicht oder ob was neues her muss. Allerdings hat Cad schon etwas wichtiges erwähnt, an der 8 Ohm Box kann der Backline 600seine volle Power nicht bringen. Ich persönlich würde mir eine gute Box mit 4 Ohm Impedanz suchen. Eine Band, in der ein Halfstack nicht reicht um sich anständig zu hören würde ich persönlich aus Sorge um die Gesundheit meiner Ohren verlassen;) lg.
 
Cervin
Cervin
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
07.01.23
Registriert
28.03.05
Beiträge
6.235
Kekse
38.418
Ort
NRW
Jo, genau das ist es.

Die PR Lautstärke richtet sich nach den Drums. Lauter Drummer = alle müssen entsprechend laut drehen das die Drums nicht alles niederringen.
Mit nem leisen Drummer muss man auch selber recht leise spielen. Ohne Drummer kann man sogar so sehr leise spielen. Ohrenstöpsel sollte man in jedem fall tragen, denn als Musiker sind uns die Ohren doch das wichtigste. Ab 80dB wird schädlich, über 85dB auf dauer recht übel. Ein normales Rock Konzert Schätze ich mal auf 110db und unserem Proberaum auf knapp 100dB.
Ohrenschutz pflicht!
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben