Warwick Corvette Proline Limited lohnt sich es?

von Mike2000?, 02.12.05.

  1. Mike2000?

    Mike2000? Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.05
    Zuletzt hier:
    6.04.06
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 02.12.05   #1
  2. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 02.12.05   #2
  3. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 02.12.05   #3
    Zumindest ist der Verkäufer, mit Verlaub, ein Labersack, und trotzdem erfährt man nichtmal, wie alt der Bass ist, und wie er warum zu den ganzen Custom Features kam :mad: 'Ne "normale" ProLine 6 liegt preislich irgendwo so ziemlich in der Mitte zwischen dem von ihm angegebenen Neupreis und den 1450 €, auf die er's offensichtlich mindestens angelegt hat :screwy: Übrigens ist es auf Ebay gang & gäbe, den Preis von Strohmännern hochtreiben zu lassen :(, soviel zur weihnachtlichen Vorfreude :mad:

    Wenn Du ein professionelles Arbeitsgerät suchst, so ist auch die Corvette Standard/Bubinga höchst empfehlenswert (gefällt mir besser als was sich von Sandberg u.a. in der Preisklasse tummelt). Ich persönlich finde die Standard aufgrund der härteren Holzauswahl sogar noch artikulierter als die ProLine. YMMV.

    Solltest Du eigentlich ganz was anderes gesucht haben, so fangen wir eben nochmal ganz von vorne an ;)
     
  4. Paul Denman

    Paul Denman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.04
    Zuletzt hier:
    6.07.16
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.209
    Erstellt: 02.12.05   #4
    Bist Du Gitarrist, Bassist, suchst Du den evtl. für den Bassisten Deiner Band ? Für "nur mal so nebenbei" Bass spielen ist das Teil oversized.
     
Die Seite wird geladen...

mapping