was auf welche akkorde

von metallicaman, 05.05.04.

  1. metallicaman

    metallicaman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.03
    Zuletzt hier:
    10.10.05
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.05.04   #1
    wie kann ich herraus finden in welcher tonart ein riff ist?
    denn dann weis ich auch ich welche tonleitern ich drüber spielen kann.
    wenn ich jetzt z.b. 3 powerchords hab, wie kann ich dann die tonart erkennen.


    Bsp.: C5 D5 E5
    meine grundlage hierzu die Cdur tonart (C Dm Em F G Am H°). ich habe mir nun C Dm Em akkorde rausgegriffen und spiele sie anstatt mit terz nur als powerchord
    diese akkorde kommen vor wenn meine tonart C ist, sie kommen aber auch in anderen tonarten vor (z.B: Dur Tonart D: D Em Fism G A Hm Cis°). es ist zwar anstelle von Dm D in dieser tonart aber ansonst sind meine 3 akkorde die selben.
    wenn ich davon ausgehe ich hab meine 3 powerchords aus der C-dur tonart so kann ich z.B. die C-dur oder Am tonleiter drüberspielen.
    Nehm ich die akkorde aus der D-dur tonart so kann ich D-dur oder Hm tonleiter drüberzocken.
    was ist nun korrekt? oder kann ich alles spielen weil bei den akkorden die terz wegfällt?
    was kann ich sonst noch über meine 3 akkorde spielen?

    mfg heiner
     
  2. Solo.Machine

    Solo.Machine Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.04
    Zuletzt hier:
    21.11.05
    Beiträge:
    959
    Ort:
    Karben
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.05.04   #2
    also powerchords sind nicht moll oder dur da ihnen die Terz fehlt
    deshalb wäre das in deinem fall die c dur tonleiter
     
  3. metallicaman

    metallicaman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.03
    Zuletzt hier:
    10.10.05
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.05.04   #3
    ja das weis ich auch das powerchords die terz fehlt
    aber wie gesagt die 3 akkorde (also jetzt nur als powerchord) kommen in mehreren tonarten vor.
    dann müsste ich doch auch mehrer versch. dur-tonleitern drauf spielen können (vorrausgesetzt ich bleib bei meinen 3 akkorden).
    ich versteh net warum nur c-dur tonleiter
     
  4. kleinershredder

    kleinershredder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    20.06.11
    Beiträge:
    2.569
    Ort:
    Kierspe
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    698
    Erstellt: 05.05.04   #4
    Also wenn du die PowerChords benutzt die du im Beispiel genannt ahst dann kannst du mit allen Tonleitern in denen diese Töne Vorkommen drüberspielen.
    Das einzige Problem ist das diese Tonleitern unterewinander zusammen passen müssen.
     
  5. redruM

    redruM Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.04
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    90
    Erstellt: 05.05.04   #5
    In deinem Fall passen die Tonleitern:

    C-Dur / A-Moll
    G-Dur / E-Moll

    D-Dur net mehr, weil dann das C zum C# erhöht wird.
    Auf diese Akkordfolge kannst du also mit

    der Emoll Blues Tonleiter oder Amoll Blues drüber spielen..

    es gibt auch noch viele andere möglichkeiten. Je nach geschwindigkeit des Wechsels könntest du vl auch mit den jeweilgen grundton-tonarten drüber spielen..


    cu!
     
  6. redruM

    redruM Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.04
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    90
    Erstellt: 05.05.04   #6
    @ kleiner punkrocker: das heisst Up the Irons!!!! :rolleyes:
     
  7. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.146
    Zustimmungen:
    1.122
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 06.05.04   #7
    Spannender klingt für diesen Fall dann aber mixolydisch:

    F über C
    G über D
    A über E
     
  8. kleinershredder

    kleinershredder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    20.06.11
    Beiträge:
    2.569
    Ort:
    Kierspe
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    698
    Erstellt: 06.05.04   #8
    Bei uns inner gegend sacht man up the Maidens

    (Du hast doch auch Mainen 4ever und nicht Irons 4ever in der Signatur)
     
  9. redruM

    redruM Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.04
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    90
    Erstellt: 06.05.04   #9
    maiden 4ever is ja au was anderes :)
    mhm is ja lustig. ich kenn nur Up the Irons..
    maiden sag jedenfalls nur up the irons ..

    aber is ja au egal eigentlich...

    cu
     
  10. metallicaman

    metallicaman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.03
    Zuletzt hier:
    10.10.05
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.05.04   #10
    kann mir keiner das allgemein erklären welche tonleitern über welche akkorde
     
  11. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.146
    Zustimmungen:
    1.122
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 09.05.04   #11
    redruM und ich haben doch diverse Vorschläge gemacht, die alle praxistauglich sind.

    Du musst dich allerdings entscheiden, wie du C5 D5 E5 empfinden willst.

    - C-Dur D-Dur E-Dur

    oder

    - C-Dur D-Dur E-Moll
     
  12. metallicaman

    metallicaman Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.03
    Zuletzt hier:
    10.10.05
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.05.04   #12
    ich bin euch auch doch für eure tipps dankbar
    aber ich versteh net wie man entscheinet welche tonleitern man verwendet
     
  13. Luc

    Luc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    460
    Ort:
    Wolfsburg
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    195
    Erstellt: 09.05.04   #13
    A Harmonisch moll vielleicht auch noch..hmmm.... theoretisch könntest du über jeden Akkord/Powerchord eine andere Tonleiter spielen. Kommt auch daraud an was der bass spielt. Wenn der Bass beim C5 z.B. ein G spielt, könnte man den Akkord auch als Gsus4 ohne Quinte deuten. Es stehen dir wirklich diverse Möglichkeiten offen.
    Um das dann später mal von Fall zu Fall neu zu entscheiden, solltest du dich unbedingt mit Harmonielehre auseinander setzen.
     
  14. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.146
    Zustimmungen:
    1.122
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 10.05.04   #14
    Wenn du mehrere Möglichkeiten zur Auswahl hast, entscheidet Dein Geschmack. Dazu musst du natürlich erstmal alle Möglichkeiten anspielen können und hören, wie sie klingen. Wenn du das oft machst, bekommst du mit der Zeit darin Übung und Routine.
     
Die Seite wird geladen...

mapping