Improvisieren in G-Dur / Leiter-Harmonisierung ?

von Lynx, 17.12.04.

  1. Lynx

    Lynx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.04
    Zuletzt hier:
    8.03.12
    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    22
    Erstellt: 17.12.04   #1
    Hi

    ich wollte heute mal in G-Dur improvisieren nur weiss ich die passenden Akkorde dazu nicht. Ich will sie nämlich am PC aufnehmen um dazu zuspielen. Für C weiss ich die ganzen Akkorde dank Lehrer (C, dm, em, F, G, am, b vermindert). Wie leite ich diese nun auf G her ? Laut justchords.de sind die I, IV, V immer Dur Akkorde was ich irgendwie nicht nach vollziehen kann. Wenn ich die Tonleiter aufzähle und bestimmen will ob Dur oder Moll bekomme ich folgendes raus. G, am, bm, C, dm, em. Was zu F# passt weiss ich net, meine Theoriekenntnisse sind leider beschränkt, was man an diesem Thread aus gut sehen kann :(
     
  2. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    18.700
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 17.12.04   #2
    Such mal nach "Quintenzirkel", damit ist es ganz einfach.
     
  3. hansi_guitar

    hansi_guitar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    17.11.15
    Beiträge:
    862
    Ort:
    Bernbach bei Kaufbeuren (Allgäu)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    603
    Erstellt: 17.12.04   #3
    tonleiter g a h b c d F#

    akkorde:
    G- dur, Am, Hm, B- dur, C- dur, Dm, F#m
     
  4. Lynx

    Lynx Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.04
    Zuletzt hier:
    8.03.12
    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    22
    Erstellt: 17.12.04   #4
    Ist G-Dur nicht g, a, h, c, d, e, f# ?
     
  5. Lynx

    Lynx Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.04
    Zuletzt hier:
    8.03.12
    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    22
    Erstellt: 17.12.04   #5
    Ich hab so ein Ding schon öfters gesehen :eek:, aber wie benutz ich es ? :rolleyes:
     
  6. Anto

    Anto Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.04
    Zuletzt hier:
    16.04.13
    Beiträge:
    837
    Ort:
    Lüdenscheid Im Sauerland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    14
    Erstellt: 17.12.04   #6
    g dur:

    g-dur, am, hm, c-dur, d-dur, em, fis vermindert, bedeutet kann dem klangeschlecht moll dur nicht zugeordnet werden

    kleine erklärung:
    auf dem quintenzirkel ist g dur die 2. stufe bzw. hat ein vorzeichen (das f wird zum fis) da aber der genannte dmoll akkord für die moll funktion eine kleine terz braucht, das f was wir hier nicht mehr haben, wird der dmoll akkord von der "cdur tonart" in der gdur tonart zum dur akkord das fis ist jetzt die grosse terz vom d dur akkord


    was du ja schon selber erkannt hast ist, das der b vermindert von der tonart cdur in der gdur tonart zum moll akkord wird
     
  7. Lynx

    Lynx Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.04
    Zuletzt hier:
    8.03.12
    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    22
    Erstellt: 17.12.04   #7
    Ok danke, also reicht es erstmal nur zu wissen das, dass I,IV,V Major, II, III, VI Minor und VII vermindet sind ?

    Falls ja, dann wäre

    C = C, dm, em, F, G, am, Bdim
    G = G, am, bm, C, D, em, F#dim
    D = D, em, f#m, G, A, bm, C#dim
    A = A, bm, c#m, D, E, f#m, G#dim

    sehe ich das richtig ? :o
     
  8. Anto

    Anto Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.04
    Zuletzt hier:
    16.04.13
    Beiträge:
    837
    Ort:
    Lüdenscheid Im Sauerland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    14
    Erstellt: 17.12.04   #8
    das ist richtig
     
  9. Lynx

    Lynx Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.04
    Zuletzt hier:
    8.03.12
    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    22
    Erstellt: 17.12.04   #9
    Ah super danke. :great: Hatte statt dem F# das F beim abzählen benutzt.
     
  10. Anto

    Anto Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.04
    Zuletzt hier:
    16.04.13
    Beiträge:
    837
    Ort:
    Lüdenscheid Im Sauerland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    14
    Erstellt: 17.12.04   #10
    und in die andere richtung funzt es so (quarten) engl notation

    c-d-e-f-g-a-b-c
    f-g-a-bes-c-d-e
    bes-c-d-es-g-a-
     
  11. Anto

    Anto Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.04
    Zuletzt hier:
    16.04.13
    Beiträge:
    837
    Ort:
    Lüdenscheid Im Sauerland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    14
    Erstellt: 17.12.04   #11
    was noch geklärt werden sollte deutsch h ist in engl b undund in deutsch b/ais ist in englisch bes
     
  12. whir

    whir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    10.06.16
    Beiträge:
    1.108
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    292
    Erstellt: 17.12.04   #12
    Nein, deutsch Ais ist in englisch A-Sharp (A#), und B ist in englisch B-Flat (Bb). Bes heißt es AFAIK u.a. im Niederländischen.
     
  13. Anto

    Anto Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.04
    Zuletzt hier:
    16.04.13
    Beiträge:
    837
    Ort:
    Lüdenscheid Im Sauerland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    14
    Erstellt: 17.12.04   #13
    ich wollte damit nur verdeutlichen welches b ich meinte das war nicht auf das ais besogen sndern nur auf das b


    weil sonst gibt es ja von der schreibform nicht so verwirrende unterschiede
     
Die Seite wird geladen...

mapping