Was bedeutet "grooven"?

von Fred67, 10.01.06.

  1. Fred67

    Fred67 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    170
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    83
    Erstellt: 10.01.06   #1
    Habe eben diesen uralt Tread aus dem August durchgelesen."Bass ist nicht zum Grooven da", Dabei ist mir aufgefallen, dass es wohl sehr unterschiedliche Vorstellungen gibt, was das Wort "Grooven" oder "Groov" überhaubt bedeuten soll. Ich muss sagen, dass ich erst vernünftig Bassspielen gelernt habe, nachdem ich für das Wort "Groov" eine plausieble Definition gefunden habe. (zumindest für mich) Aber ich will nicht vorgreifen, denn ich wüßte gerne was diese Wort für Euch bedeutet, denn es scheint für uns Bassisten essentiel zu sein.
    Bin gespannt auf eure Antworten.
     
  2. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 10.01.06   #2
    Was mir auf jeden Fall auffällt, ist das Groove nicht nur unterschiedlich definiert werden kann, sondern das er auch unterschiedlich empfunden wird. Für den einen groovt etwas tierisch, der andere fragt sich, ob die Band vorher jemals zusammen gespielt hat.

    Um den Diskussionsspielraum noch etwas zu erweitern. :)

    Gruesse, Pablo
     
  3. Dextra

    Dextra MB-Staatsbürger

    Im Board seit:
    21.11.04
    Zuletzt hier:
    12.09.16
    Beiträge:
    974
    Ort:
    bei Kassel
    Zustimmungen:
    132
    Kekse:
    5.270
    Erstellt: 10.01.06   #3
    Grooven ist für mich das Einfühlen in die Musik, wobei diese Gefühle dann in das Spiel umgesetzt werden (rhytmisch, Lautstärke-mäßig).
     
  4. fummi

    fummi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.04
    Zuletzt hier:
    23.12.10
    Beiträge:
    240
    Ort:
    Langenfeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.01.06   #4
    Ich wollte das gleiche schreiben wie Dextra, als ich den ersten Beitrag gelesen habe :)
     
  5. Quake

    Quake Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    323
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    402
    Erstellt: 10.01.06   #5
    Wenns groovt hat man den flow (jaa, noch so ein schönes Wort zum selbstauslegen)
    Ich denke, das alles hat sehr viel mit Dynamik zu tun, mit timing, eben das Gegenteil von statisch. Wenn sich die Musik die man spielt vor einem wie ein breiter, riesiger Teppich ausbreitet und man seine eigene Line durch den Raum schweben sieht, dann ist das groove.
     
  6. herbieschnerbie

    herbieschnerbie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    11.01.15
    Beiträge:
    2.545
    Ort:
    Wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.069
    Erstellt: 10.01.06   #6
    Für mich hat Groove nicht nur mit Timing zu tun... mit Groove verbinde ich auch rythmisches arbeiten mit Deadnotes und Pausen. Und das passende Gefühl dafür zu entwickeln.
     
  7. Quake

    Quake Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    323
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    402
    Erstellt: 10.01.06   #7
    kommt eben alles zusammen. nur ohne das feeling dafür geht nix!
     
  8. beau delay

    beau delay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.05
    Zuletzt hier:
    6.08.13
    Beiträge:
    325
    Ort:
    Trier
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    162
    Erstellt: 10.01.06   #8
    aber nur wenn man den rhythm vollständig in der "pocket" hat wird ein echter "groove" draus :D!
     
  9. herbieschnerbie

    herbieschnerbie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    11.01.15
    Beiträge:
    2.545
    Ort:
    Wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.069
    Erstellt: 10.01.06   #9
    Ich gehe sogar noch einen Schritt weiter und sage: Du groovst nur wenn du die Beatz zum Bouncen bringst!

    Aber jetzt wirds albern...
     
  10. KnightOfCydonia

    KnightOfCydonia Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.04
    Zuletzt hier:
    4.06.16
    Beiträge:
    635
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    248
    Erstellt: 11.01.06   #10
    Laut Wikipedia:
     
  11. Josh TE

    Josh TE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.04
    Zuletzt hier:
    22.04.09
    Beiträge:
    751
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    294
    Erstellt: 11.01.06   #11
    Bei uns ist das der Flow-Jam
     
  12. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    9.984
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 11.01.06   #12
    ich find den begriff sowasvon subjektiv dass er für mich undiskutierbar ist!

    jeder soll seinen groove haben und aus!
     
  13. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 11.01.06   #13
    Groove ist für mich das perfekte getimte Zusammenspiel von Instrumenten oder einem einzelnen Instrument.

    Groove und Timing lassen sich nicht trennen.
     
  14. C???nd

    C???nd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.10.05
    Zuletzt hier:
    1.02.10
    Beiträge:
    767
    Ort:
    Thalwil (Zürich)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    561
    Erstellt: 11.01.06   #14
    groovig is für mich dann etwas, wenn die hüften, ohne es bewusst zu merken, einfach mitschwingen und man dabei einfach ein guuuuuutes gefühl hat :)
    das feeling macht für mich vieles aus....
     
  15. Fred67

    Fred67 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    170
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    83
    Erstellt: 11.01.06   #15
    Also jetzt noch ´ne Frage um die Diskusion etwas anzukurbeln:
    Als ich kürzlich in meiner Musikbox blätterte, stieß ich ich auf folgende Sätze:
    "...Baby you and me got a groovy kind of love." (Phil Collins)
    "...looking for fun and feeling Groovy" (Paul Simon)
    "Get into the groove..." (Madona)
    "Groooovin´on a sunday afternoon..." (Kevin Godley)
    Die schreiben doch nicht alle über eine musikalische Session. Vieleicht haben wir hier einen "nativ speake"r der uns das und den Zusammenhang zur Musik erklären kann.
     
  16. Paul Denman

    Paul Denman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.04
    Zuletzt hier:
    6.07.16
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.209
    Erstellt: 11.01.06   #16
    Ich hab auch die ganzen Platten von OTTO. Die mit den weißen, selbstgezeichneten Cover, die kotzenden Ottifanten, der unglaublichen Lagerfeuerromantik, bedingt durch das Abspielen selbiger auf dem heimischen Phonogerät, mit DUPSCHEK und ja: auch OTTO hat Groove. Was zeigt wie weit man den Begriff "Groove" auslegen kann. ;)

    ...sagt eigentlich alles, besser könnte ich es auch nicht formulieren, trotzdem probier' ich's mal: Ein geiler Groove ist, wenn's von allen Leuten in der Band ähnlich empfunden wird. Recht trocken formuliert gibt's auch noch ein Beschreibungsversuch bei Wikipedia: groove@wikipedia

    ...eigentlich kann man's gar nicht richtig beschreiben, man muss es erleben... :D
     
  17. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 11.01.06   #17
    oder noch einfacher - das Wörterbuch sagt über groovy: "klasse, toll"
    und über groove: "Rinne, Furche, Rille, Nut" (aber da können wir jetzt ned wirklich was mit anfangen)
     
  18. Paul Denman

    Paul Denman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.04
    Zuletzt hier:
    6.07.16
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.209
    Erstellt: 11.01.06   #18
    doch. siehe meinen link auf wikipedia. ;)
     
  19. bennyf

    bennyf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.03
    Zuletzt hier:
    13.11.06
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.01.06   #19
    genau, für mich ist groove eine psychomotorische stimulierung, ganz klar
    ich bin mir da ganz sicher.
     
  20. Fred67

    Fred67 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    170
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    83
    Erstellt: 16.01.06   #20
    Also jetzt mal mein Gelaber zum Thema Groove.
    Ich finde überhaupt nicht, dass der Groove ein individuelles und undiskutirbares Erlebnis ist. Ganz im Gegenteil. Der Begriff wird in einer Session (Probe) so oft benutzt, dass alle in einer Band einigermaßen das gleiche darunter verstehen sollten. Vielmehr finde ich, dass der Groove nur dann vorhanden ist, wenn er kolektiv von der ganzen Band gefühlt wird. Das erstemal hab ich das verstanden als ich (vor Ewigkeiten bei meiner ersten Schülerband) die Anweisung erhielt, rythmisch mich exakt an die Bassdrum zu halten und als Ton den Grundton des von Gitaristen gespielten Akkords zu nehmen. Auf einmal haben wir alle zusammen gespielt und es hat "gegroovd". Die Erklärung aus Wikkipedia ist somit ganz richtig, wenn die sagen, alle müssen in einer "Rille" sein. Das gleiche wollen. In der Zwischenzeit weiß ich natürlich, dass man einen Groove auch aufbauen kann, ohne der Sklave der Bassdrum zu sein, aber in Sachen Groove ist der Schlagzeuger immernoch mein erster Ansprechpartner, denn wenn Basser und Drummer zusammen grooven, kann der rest der Band noch so Scheiße sein, die Basis stimmt. (Besser natürlich Gitarre, Keyboeard und Gesang grooven auch.) Übrigens, so gesehen groovd auch Heavy Metal. Hört Euch mal die schnellen sachen von Metalica an. Bass und Schlagzeuk auf die zehntel Sec im Timing. Wahnsin.
     
Die Seite wird geladen...

mapping