Was für ein monitor? Aktiv/Passiv/Ear?

von blues62, 27.09.04.

  1. blues62

    blues62 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    20.07.16
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    59
    Erstellt: 27.09.04   #1
    hallo,
    Ich spiele auf kleinen bühnen Blues Harp in abwegslung mit Gitarre und einige Vocals Stücke. Zum Teil habe ich mühe mich auf der Bühne zu hören. Ich dachte zuerst dass der Gitarrenamp genügend power um mich zu hören, aber wenn ich nicht gerade in der nähe stehe läuft nichts mehr.

    Kann mir jemand sagen was für ein monitor ich brauche, und mit wieviel watt er haben muss? Was ist der Unterschied zwischen aktiv und passiv monitor? Ich habe gesehen dass shure auch ear-monitore anbietet (billiger!) kann man damit was anfanden?

    Unsere PA hat 500w, aber die Boxen nur 250W Leistung, also werden wir sowieso nicht mehr aufdrehen.

    Besten Dank
     
  2. michaelkle

    michaelkle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.04
    Zuletzt hier:
    9.05.07
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 27.09.04   #2
    In ear-monitoring ist meiner Meinung nach das Konzept der Zukunft und wird auch immer erschwinglicher.

    Der größte Vorteil ist, das man sich auf der Bühne Frei bewegen kann und überall das Monitoring hat was man benötigt.


    Ein weiterer Vorteil ist , das wenn der größte Teil der Mitglieder der Band damit ausgerüstet sind, das Boxen Monitoring auf der Bühne wegfallen kann und somit den gesamt Sound verbessert!
     
  3. blues62

    blues62 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    20.07.16
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    59
    Erstellt: 27.09.04   #3
    Also ein ear-monitor :rolleyes: Hast Du gute erfahrungen damit? Irgendwie kommt mir das komisch vor mit dem kopfhörer im Ohr...muss man sich eigentlich daran gewöhnen oder geht dass ohne Problem? Irgenwie kommt mir dass so vor dass ich dann etwas nicht höre...warscheinlich nur eine einbildung :)
     
  4. Corgan

    Corgan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    24.01.11
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.09.04   #4
    na ein wenig gewöhnungsbedürftig isses schon, vor allem, weil die meisten systeme geschlossen sind, das heißt, man hört erstmal sehr wenig von seiner umwelt, eben nur das was ausm kopfhörer kommt. deshalb bedarf es auch beim soundcheck etwas mehr sorgfalt, weil man möglichst alle instrumente auf seinen monitorweg legen muss, aber auch nicht zu laut machen darf, und die abstimmung untereinander und und und... is aber kein ding, wenn du das 5 mal gemacht hast gibbet kaum wat besseres.

    ein von mir viel genannter nachteil von inear sytemen ist der batterieverbrauch. man sollte auf jeden fall akkus benutzen, dem geldbeutel und der umwelt zuliebe :)
    und immer ersatzbatterien in der hosentasche haben!

    grundsätzlich kann man sagen: laute bands sind mit inear super bedient, bei ruhigen bands (blues/jazz zB) dürfte auch normales monitoring reichen.
    sängern würde ich immer inear empfehlen.

    hier hab ich schonmal was dazu geschrieben
     
  5. blues62

    blues62 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    20.07.16
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    59
    Erstellt: 27.09.04   #5
  6. Corgan

    Corgan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    24.01.11
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.09.04   #6
    ja, du brauchst halt nen eigenen monitorweg (aux-weg) aber ansonsten kein problem.

    das von dir gezeigte modell ist "wired" also kabelgebunden. das ist nix für musiker, die auf der bühne ihren standort wechseln. keyborder oder schlagzeuger können auf diese (günstigere) variante ausweichen.
     
  7. blues62

    blues62 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    20.07.16
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    59
    Erstellt: 27.09.04   #7
    Wie sieht das mit diesem Modell Aus?
    http://www.musik-service.de/ProduX/PA/InEar_Monitor/dB_Technologies_IEM1100.htm

    oder was könnt ihr mir sonst empfehlen?

    Beste Dank :great:
     
  8. Corgan

    Corgan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    24.01.11
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.09.04   #8
    kenn ich nicht, vielleicht weiß das jemand von den fachleuten? johannes?
     
  9. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 27.09.04   #9
    das iem1100 ist vollkommen OK, ist kein HI end teil, aber es tut was es tun muss und das nicht schlecht
     
  10. michaelkle

    michaelkle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.04
    Zuletzt hier:
    9.05.07
    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 27.09.04   #10
    Ein Tipp noch zu den etwas günstigeren Modellen:

    Leider mangelt es diesen Teilen oft an den richtigen Ohrhörer....

    wenn du also dir was nettes gönnen möchtest... geh zu einem Hörgeräteakkusiker und laß dir mal eine Angebot machen über angepaßte Ohrhörer .. zudem erleichtert es den Tragekompfort ungemein!


    Ist kein absolutes muss, aber wenn man die Leute lieb fragt und vioellecht sogar noch ein paar von den Ohrhörern einer guten Marke selber mitbringt, dann kann das schonmal ganz günstig werden!!!
     
Die Seite wird geladen...

mapping