Was genau machen der Slipknot DJ oder der Linkin Park DJ eigentlich live?

von overdriver, 23.01.06.

  1. overdriver

    overdriver Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.05
    Zuletzt hier:
    1.03.06
    Beiträge:
    587
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    97
    Erstellt: 23.01.06   #1
    Das ist eine Frage, die ich mal gerne beantwortet hätte. Sind diese Typen wirklich großartig eingebunden oder legen die einfach eine Platte auf, wo alle Sounds drauf sind, die sie brauchen und drücken dann an der richtigen Stelle im Lied einfach auf Play? :confused:

    Und was genau sind die Aufgaben eines solchen New Metal Band- DJs? Muss der auch sehen wo er seine Samples herbekommt, bzw. erschafft ein guter DJ eigene Samples mit Programmen oder holt der sich einfach die Samples von irgendwelchen anderen Platten? :confused:
     
  2. ehemaliger_005

    ehemaliger_005 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    14.11.10
    Beiträge:
    4.367
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.584
    Erstellt: 23.01.06   #2
    das ist ne gute frage. Du wirst merken, dass linkin park eigentlich nicht live mit DJ auftritt, zumindest war das früher mal so
    (KA wie jetzt, ich hör kein LP). aber bei numb-encore benutzen LP auf jeden fall das akai triggerpad, soviel steht fest.
    und der DJ hat was drauf, aber das meiste ist nicht live, sondern postproduktion... soviel zum thema "DJ" :D

    zu slipknot kann ich leider nichts sagen, die hab ich noch nicht mal per zufall (so wie es bei LP war) live gesehen.
     
  3. overdriver

    overdriver Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.05
    Zuletzt hier:
    1.03.06
    Beiträge:
    587
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    97
    Erstellt: 23.01.06   #3
    Hi!
    Du meinst dieses Teil wo der Typ mit dem Finger raufklopft und dann gibt das verschiedene Töne von sich? Ist das so eine Art programmierbare Tastatur, die Töne von sich gibt oder was genau ist das? Sieht für mich aus wie ein Zielzeug. So ne Art Minikeyboard. :D
     
  4. sth_

    sth_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    20.03.12
    Beiträge:
    64
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 24.01.06   #4
    Ist doch ganz einfach: Sie spielen das Playback ein :D *duck* *wegrenn*
     
  5. OFFFI

    OFFFI Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.04
    Zuletzt hier:
    10.01.07
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.162
    Erstellt: 24.01.06   #5
    Naja bei Slipknot kann man Sid schon ganz schön abgehen sehen. Der scratcht wirklich wohl eine Menge, zum Beispiel am Ende bei Surfacing. Craig kümmert sich da um das ganze Zeug das die Musik gutklingen lässt, was aber keiner merkt, zum Beispiel das Vocalecho bei Duality


    oder das ONE TWO THREE bei 3 nil .. usw
     
  6. overdriver

    overdriver Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.05
    Zuletzt hier:
    1.03.06
    Beiträge:
    587
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    97
    Erstellt: 24.01.06   #6
    Aber man könnte den Kram genauso gut einspielen und dann hätte man 2 Leute weniger. :D
    Ich frage mich ob bei so einer großen Mannschaft wie bei Slipknot überhaupt noch viel für den Einzelnen rausspringt. Wir das Geld da einfach durch 9 geteilt? Was meint ihr? Bekommt in ner Band jeder gleich viel?
     
  7. ehemaliger_005

    ehemaliger_005 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    14.11.10
    Beiträge:
    4.367
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.584
    Erstellt: 24.01.06   #7
    das ist ein sample-auslöser. die sounds sind auf irgendeinem midi-fähigen gerät gespeichert und werden dadurch gesteuert.
     
  8. overdriver

    overdriver Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.05
    Zuletzt hier:
    1.03.06
    Beiträge:
    587
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    97
    Erstellt: 24.01.06   #8
    das klingt für mich nicht nach einer sehr großen kunst. zur rechten zeit auf ein knöpfchen drücken kann doch wirklich jeder. wo ist da die große kunst? :confused:
     
  9. benemaster

    benemaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    8.09.12
    Beiträge:
    500
    Ort:
    im Musik-Schmidt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    124
    Erstellt: 24.01.06   #9
    Sooooo,
    jetzt kommt mein Fachgebiet.

    Jeder, der sich auch nur annähernd "Live in Texas" von linkin Park angesehen hat,
    und auch nur halbwegs etwas von DJing versteht (ich zähle mich mal dazu, Splinter dürfte beides voll ausfüllen),
    der sieht, dass das meiste Live ist. Da gibt es Scratchperformances, Drum-Mithilfe (z.B. bei Faint von LP) oder eben Piano/Synthesizer-Sounds.

    Das macht Mista Hahn von Linkin Park u.a. mit folgenden 2 Geräten:

    Akai MPD-16:
    [​IMG]

    per Midi verbunden mit dem Akai MPC-2000:
    [​IMG].

    Früher hatte er nur auf der MPC-2000 rumgekloppt (sehr gut bei "In the End", dem Videoclip zu sehen),
    mittlerweile hat er es sich angewöhnt diese riesen Hackklötze unter seinen Tisch zustellen und per Midi mit dem MPD-16 anzusteuern.



    Wer Mr. Hahn bei seinen Auftritten gut zuschaut, bemerkt in seiner näheren Umgebung eigentlich immer einen MD-Player bzw. HD-Player. Das er ja auch nicht nur einen Mixer hat, werden da wohl einige Quellen auf sowie auch unter seinem Tisch zusammenlaufen, sodass er unbemerkt Samples einspielen kann, die er aus technischen/körperlichen/fähigkeitsgründen nicht live performen kann.

    Manchmal lässt er auch ein Sample laufen und macht nen ganz schönen Übergang in eine Scratch-Combo.

    Mag sein, dass LP früher ohne Mr.Hahn aufgetreten ist,
    inzwischen kenn ich kein Video von einem Live-Auftritt ohne ihn.

    Zu Sid Wilson von Slipknot kann ich recht wenig sagen, ist nicht so mein Typ (Die Musik!!!).

    Die Samples werden im Prinzip von dem DJ bzw. Sounddesignern per Synthesizer und PC selber gebastelt. Einige Scratchsamples von Mr. Hahn finden sich auch auf Battleplatten wieder, zum Beispiel benutzt er das typische "Aaaaaaaah" in Session, Nummer 12 auf Meteora.
    Eigene Samples testet er vorher mit Finalscratch auf die Scratchtauglichkeit.


    Keine Angst, nukleare Briefbombe ist schon aufm Weg zu dir :D
    Aus deinen Beiträgen schließe ich, dass du Gitarrist bist.
    Also kann ich sagen: Die Gitarristen von Metallica spielen auch nur Playbacks ein. Und die von Slipknot auch. :D
    Wie du mir, so ich dir. Hältst du es nun für wahrscheinlich, dass sie ein Playback einspielen?



    Mfg Bene

    PS: Für Fragen immer offen
     
  10. overdriver

    overdriver Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.05
    Zuletzt hier:
    1.03.06
    Beiträge:
    587
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    97
    Erstellt: 24.01.06   #10
    Danke für diese Infos.
    Das sieht interessant aus und macht bestimmt auch ne Menge Spaß, aber muss man dazu gut sein? Ich meine paar Knöpfchen drücken könnte ich auch noch. Scratchen wohl nicht. Wie merkt man ob ein DJ gut ist?
     
  11. benemaster

    benemaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    8.09.12
    Beiträge:
    500
    Ort:
    im Musik-Schmidt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    124
    Erstellt: 24.01.06   #11
    jaaa, woran merkt man das ... hmmm

    1. Er bekommt gute Scratchcombos hin, ohne dass er die Nadel wegfetzt
    (ich erinnere an den Knight-Rider-Clip von DJ Keltech :D)
    2. Er sieht cool aus
    3. Er hampelt dumm rum
    4. Er tut als wär er cooler als er ist
    5. Er scratcht ohne die Fader offen zu haben


    Eigentlich zählt nur Punkt 1, mehr fällt mir momentan nicht ein.
    Wichtig ist aber die Scratchbasics zu kennen, dann kann man sich auch in gewisser Weise vorstellen, ob da Playback läuft oder er wirklich was vorzaubert.

    Mfg Bene
     
  12. overdriver

    overdriver Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.05
    Zuletzt hier:
    1.03.06
    Beiträge:
    587
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    97
    Erstellt: 24.01.06   #12
    Aber ist es beim Scratchen nicht so, dass der einfach immer dieselbe Stelle bei einem Lied verwendet und dann genau dort rumscratch? Also der Slipknot Typ zum Beispiel, der hat dann seine Sampleplatte aufgelegt, spult an die entsprechende Stelle und dann scratcht er rum. Wo ist denn da die Kunst? Das kann doch jeder Depp, bissl vor und zurückscratchen. :confused:
     
  13. benemaster

    benemaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    8.09.12
    Beiträge:
    500
    Ort:
    im Musik-Schmidt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    124
    Erstellt: 24.01.06   #13
    Die Kunst liegt darin, es rhytmisch zu tun.

    Ausserdem ist scratchen mehr als nur bissel Platte hin- und herschieben.
    Scratchen ist das rhytmische Hinundherbewegen einer Platte, während du mit der anderen Hand das Geräusch an einem Battlemixer zurechtschneidest.
    Gute DJs schaffen vll. 3 Crabs in der Sekunde, also 3x4 Cuts, also 12 Cuts / Sekunde. Also wird das Signal 12 mal pro sekunde Zerschnitten.

    Die Kombination aus den einzelnen Scratches macht die Musik.
    Und das kann unter Umständen extrem schwer sein.

    Scratchen ist nicht viel einfacher als Gitarre spielen.
    Mit der einen Hand bewegst du die Platte (Bund greifen), mit der andern "gibst du den rhytmus bzw. entscheidest, wann ein Ton kommt und wann nicht".

    Informier dich mal unter anderem hier, dort findest du z.B. unter "Scratching" das Ganze etwas ausführlicher als ich hier erkläre.

    Sehr lehrreich sind auch die Videos von DJ Keltech, da siehst du mal was ein DJ alles machen muss "um ein bisschen rumzuscratchen".

    Probier doch mal einfach auf irgendeinem Hifi-Turntable das Plattenkratzen aus,
    natürlich nur wenn Oma net hinschaut :p . Das was du da machst hört sich nicht unbedingt nach LP oder Slipknot an, oder ?

    Und wenn ich jetzt nicht deutlich genug war, vielleicht hilft ja Wikipedia.de weiter :D

    Mfg Bene

    PS: Sorry falls ich unverschämt werde, aber "unsere" Ehre in den Dreck ziehen geht nicht :screwy:

    Edit: Bei manchen Slipknot-Vids wird der Mixer nicht eindeutig mit dem Turntable auf einem bild gezeigt,
    daher denken die meisten Leute garnicht, dass beide Geräte Teil eines Scratch-Decks sind.
     
  14. sth_

    sth_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    20.03.12
    Beiträge:
    64
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 24.01.06   #14
    Das war ein Witz und der richtete sich nichtmal gegen die DJs selbst. Immer locker bleiben...

    Peace! [​IMG]
     
  15. overdriver

    overdriver Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.05
    Zuletzt hier:
    1.03.06
    Beiträge:
    587
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    97
    Erstellt: 24.01.06   #15
    Ich will keine DJs schlecht machen. Sieht nur manchmal eben komisch aus, was die machen. Wenn ich da nen Tomekk sehe, wie der rumsteht und dumme Grimassen macht, dann frag ich mich halt schon, was der eigentlich groß tut bzw. nicht tut. :D
     
  16. ehemaliger_005

    ehemaliger_005 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    14.11.10
    Beiträge:
    4.367
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.584
    Erstellt: 25.01.06   #16
    tomekk is ja auch ne dumme schwuchtel, egal dass er ein landsmann von mir is :D
     
  17. Alca

    Alca Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.03
    Zuletzt hier:
    29.12.09
    Beiträge:
    1.022
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    87
    Erstellt: 25.01.06   #17
    Junge, bevor du hier so die Fresse aufreißt solltest du dich erstmal ein bisschen informieren. Schau dir Videos an und zwar nicht auf MTV sondern im Internet von Leuten bei denen die Skillz und nicht die Show im Vordergrund steht.
    Oder noch besser: Probiers selbst, und wenn du nach 5 Stunden üben mal ein bisschen Gefühl für die Platte bekommen hast und nach weiteren 10 die leichteste Fadertechnik (Forward Scratch) mal in einer einigermaßen brauchbaren Geschwindigkeit hinbekommst, wird sich deine Meinung vielleicht ändern. Falls du nicht schon nach dem 3. Verzweiflungsanfall aufgibst.....

    Dein Vorurteil "kann doch jeder Depp" ist in der Rockszene sehr verbreitet, ein Kumpel und ich scratchen beide neben unseren sonstigen DJ Aktivitäten (Turntablism, Mixen) noch in einer Rockband. Da kam es am Anfang auch mal zu blöden Kommentaren der anderen Bandmember aber sobald du ihnen 2,3 Techniken erklärst und nachmachen lässt verstummen sie ganz schnell.
    Toll ist auch, wenn du dich mit jemand aus dieser Musikrichtung übers Scratchen unterhälts und nach ner Viertelstunde dann mal die Frage kommt: "Was machst du eigentlich immer mit der anderen Hand an dem Schieber (Crossfader)." :D Ist ungefähr so wie wenn ich sag, schlagzeugspielen ist einfach! Und nach 10 Minuten "und was ist eigentlich dass, was du mit den Händen machst?" :screwy:
     
  18. Alca

    Alca Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.03
    Zuletzt hier:
    29.12.09
    Beiträge:
    1.022
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    87
    Erstellt: 25.01.06   #18
    Sag das mal nem Pianisten :D :D
     
  19. overdriver

    overdriver Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.05
    Zuletzt hier:
    1.03.06
    Beiträge:
    587
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    97
    Erstellt: 25.01.06   #19
    Okay okay Leute! Wenn ihr sagt, dass das nicht so einfach ist dann glaub ich euch das einfach mal. :)
    Vielleicht liegts einfach an so Typen wie dem obercoolen Tomekk, der mehr drauf bedacht ist ne coole Grimasse zu schneiden und immer megaevil dreinzuschauen, dass die Leute den Eindruck haben DJs seien nur Poser, die halt ein bissl an Knöpfchen rumdrehen. :D
     
  20. Mr.Splinter

    Mr.Splinter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    23.05.10
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    281
    Erstellt: 25.01.06   #20
    ich erlaube mir mal zu behaupten das gut 70% aller djs eigentlicht nicht viel können und zum größten teil durch promotion und medien ihren status erlangen.
    man muss, wie eigentlich überall, zwischen den zeilen lesen...
    :p
     
Die Seite wird geladen...

mapping