Was haltet Ihr von dem Set Ashdown EVO II 500 + Box

  • Ersteller Junkerseb
  • Erstellt am
Junkerseb

Junkerseb

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.01.21
Registriert
01.11.14
Beiträge
15
Kekse
0
Hallo zusammen,

sehr gerne würde ich Eure Meinung zu nachfolgenden Set einholen:
Meinung über:
1. Preis Ok ja/ nein
2. Erfahrung Ashdown EVO ii 500

Bassverstärker Ashdown EVO II 500 + Bassbox

Zur Bassbox ist leider nichts näher bekannt, zumal der Verkäufer "im Auftrag" eines Freundes handelt. Das Set soll 290€ kosten.
Lediglich auf einem Bild ist eine Aufschrift: Bass Ball, Bass Solution zu erkennen. Meine Vermutung: 4x 10" + 1x 6" Lautsprecher. Meine Internetrecherche nach der Boxenbeschreibung hat nichts eingebracht.
Eine Meinung zu den Boxen wird denke ich eher spärlich ausfallen.
Technische Details sind mit vom Ashdown EVO 2 500 bekannt.

Das Set werde ich vor den Knauf noch anhören/testen können.

Hintergrund:
Ich stehe relativ am Anfang meiner "Basskariere" ;-), bringe aber jahrelange Erfahrung aus dem Gitarrenspielen mit.
Eine Bandzusammensetzung steht kurz bevor, so dass ich in geraumer Zeit auch notwendiges Eqip benötige.
Wir werden die Richtung Hard Rock /Heavy Metal einschlagen.

Meine Kaufintention:
Wie erwähnt werde ich mir das Set noch anhören können. Da mir Vergleiche und Erfahrung im Bereich Basseqipment fehlen, wollte ich ein Set für den kleinen Geldbeutel zulegen, um für mich herauszufinden, in welche Richtung Sound ich möchte. Irgendwo mus man ja anfangen.
Grundsätzlich ist meine Einstellung, wenn mir der Sound gefällt, für den Preis, dann schlag zu und mach Deine Sounderfahrung mit dem Set.

Vielleicht suche ich mit diesem Thread nur eine Bestätigung für den Kauf, naja 290€ kann man investieren und bei nicht gefallen wohl mit wenig Verlust verkaufen. Oder doch noch etwas sparen und dafür etwas "besseres" kaufen?
Aber vielleicht sind hier auch willkommene kritische Stimmen, die vom Kauf gänzloch abraten - sehr gerne höre ich Euch an, auch würde mich eine Begründung interessieren.

Andere Angebot habe ich aktuell auf dem Gebrauchtmarkt für mein Geldbeutel nicht gesehen.

Vielen Dank für Eure Meinung.
Seb
 
Hauself Zwo

Hauself Zwo

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.05.21
Registriert
06.05.17
Beiträge
1.121
Kekse
2.894
Ort
Fichtelgebirge
Bass Ball, Bass Solution
Es gab mal -vor vielen Jahren- von der Fa. Green Audio einen Bassamp, der hieß BassBall, und wenn ich mich recht erinnere,gab's dazu auch eine Bassbox. Vielleicht hilft Dir das weiter.

Ich meine: Auf Herz und Nieren testen, und wenn Amp und Box gut funktionieren und klanglich überzeugen, macht man mit 290 € wohl nichts verkehrt. Ein gewisses (Ausfall-)Risiko ist bei älterem Equipment natürlich immer dabei...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Junkerseb

Junkerseb

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.01.21
Registriert
01.11.14
Beiträge
15
Kekse
0
Danke Hauself Zwo,

Dein Hinweis auf die Firma Green Audio / Bass Ball bin ich nachgegangen. Ein deutscher Hersteller, der damals als Antwort auf Produkte aus dem Hause "Trace Eliot" galt. Hat wohl solide Produkte angeboten. Man findet in sehr alten Einträgen, wie es bei jeder Sache ist, unterschiedlichste Erfahrungswerte, aber eine positive Grundstimmung ggü. den Produkten konnte ich herauslesen. Nur unter Bass Ball (Solutions) zu suchen, wird man im Netz nicht fünfig, da ist zwingend der Hinweis auf Green Audio gegeben.

Jetzt habe ich zumindest eine Orientierung und auch einen kleinen Background. Wenn das Set nach Überprüfung Stimmig ist, werde ich mich dem (Ausfall-)Risiko stellen...

Besten Dank nochmal und gerne werde ich meine Entscheidung und Erfahrung hier noch kundtun.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
elkulk

elkulk

Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik
Moderator
HCA
Zuletzt hier
14.05.21
Registriert
07.03.05
Beiträge
12.257
Kekse
75.222
Ort
Rhein-Main
Hi,

der alte Ashdown-Amp ist sicher alleine nicht mehr 290€ wert. Aber er ist, wenn technisch ok, ein ordentlicher Amp - Ausfälle aufgrund des Alters nicht ganz ausgeschlossen.

Vom Sound und der Lautstärke und dem Wert des Gesamtpakets hängt nun viel von der Box ab, die ich auch nicht kenne und nicht einschätzen kann.

Wenn möglich würde ich an Deiner Stelle Amp/Box mal leise und richtig laut austesten, hören, ob es für Dich klingt und bei hoher Lautstärke keine auffälligen Nebengeräusche gibt - oder kennst Du noch einen erfahrenen Bassisten, der Dich beim Testen begleitet? - und dann entscheiden.

Gruß Ulrich
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Junkerseb

Junkerseb

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.01.21
Registriert
01.11.14
Beiträge
15
Kekse
0
Hallo Ulrich,
vielen Dank für den Tipp für die Art des Tests. Einen Bekannten Basser habe ich leider nicht zur Hand, trotzdem ein guter Gedanke. Ich muss mich hier auf meine Erfahrung und Intuition verlassen und wenn möglich das Gefühl „geiler Amp, ich muss unbedingt was haben“ abschalten.

Bzgl. dem Preis, ist zwar als Festpreis inseriert, aber fragen kann man ja trotzdem.
LG
Seb
 
Slidemaster Dee

Slidemaster Dee

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.05.21
Registriert
18.08.17
Beiträge
1.141
Kekse
6.516
Ort
Aachen
Ich hab mir das Angebot mal angesehen.

Die Ashdown Amps haben ja generell einen ganz ordentlichen Ruf unter den günstigeren Verstärkermarken. Ich denke, du solltest mit einem oldschooligen Sound rechnen. HiFi ist das nicht.

Die Box sieht nach einer Custom-Box aus. Ich hab im Kopf, dass die Bassball-Boxen irgendwas mit House of Speakers (HOS) zu tun hatten, vielleicht findest du in diese Richtung etwas mehr Infos. Da enden aber meine Erinnerungsreste. Die Box könnte ordentlich sein, ist aber natürlich kaum wiederverkaufbar. Und ich nehme an, du brauchst einen Kran, um die hochzuheben. ;)

Alles in allem macht das Set wahrscheinlich schon Dampf. Preislich finde ich 300€ aber eher zu viel dafür, und würde eher die Augen weiter offen halten.
 
Junkerseb

Junkerseb

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.01.21
Registriert
01.11.14
Beiträge
15
Kekse
0
Hallo zusammen,


Danke Slidemaster Dee für Deine Gedanken.

So, nun war ich am Sonntag bereits vor Ort, um die Anlage zu testen.

Vorab, ich habe das Set gekauft. 290 € Kaufpreis.

Optischer Eindruck:
Für das "alter" steht die Box und das Top noch gut - sehr gut da. Die Membran /Sicke sind sehr sauber, wenig bis- kein Dreck in den "Umschlagfalten" oder überall dort, wo sich Dreck /Staub gerne ablagert.
Das Topteil hat neben einem leichten Kratzer auf der Oberfläch, die normalen Gebrauchtspuren - nichts gravierendes.

Technische Daten zur Box:
Es ist leider kein Typenschild hinterlegt, dass mir die Daten der verbauten Lautsprecher aufzeigen kann. Dazu würde ich bei Zeiten, von der Vorderseite der Box - Gitter abschrauben, Lautsprecher abschrauben - an die Daten der Box kommen. Ich muss nur vorsichtig sein, darauf achten, wie die Box evntl "verklebt" ist und wie ich diese wieder "Luftdicht" mit dem Gehäuse anbringe.
Vorab: 4x 10" + 1x 6" Zoll. Abmessung kann ich nachreichen.
Die Box sieht nach einer Custom-Box aus. Ich hab im Kopf, dass die Bassball-Boxen irgendwas mit House of Speakers (HOS) zu tun hatten, vielleicht findest du in diese Richtung etwas mehr Infos. Da enden aber meine Erinnerungsreste. Die Box könnte ordentlich sein, ist aber natürlich kaum wiederverkaufbar. Und ich nehme an, du brauchst einen Kran, um die hochzuheben. ;)
Das wird sich dann hoffentlich ergeben, welcher Herstller verbaut ist und ja, ich vermute ca 50-55 kg. schwer. Da die Box im Proberaum stehen bleibt und Auftritte ersteinmal nicht anstehen geht das schon in Ordnung.

Technische Daten Topteil:
Wenn ich den Clip überhaup senden darf!?: Es ist zwar ein Ashdown ABM 500 EVO iii, ich habe Evo ii, aber von der Funktion hat der auch alles:

Nachtrag!!:
Ashdown ABM 500 EVO iii hat einen verbauten Compressor
Ashdown ABM 500 EVO ii hat keinen verbauten Compressor

Sound:
Ja, dass Set hat Dampf! und wie ich finde auch verschiedne Soundvarianten. Einen "Badewannen Equalizer" auf Knopfdruck ist möglich. Da ich mein Gehör noch nicht geschult habe, was klingt nun Hifi oder ld school, kann ich nur für mich sagen, der Sound gefällt mir, ohne ihn ersteinmal näher zu definieren.

Was ist weniger gut:
- Kratzende Potis, Hier werde ich ersteinmal mit Tuner 600, Kontaktreiniger extra für Potis rangehen. Einem Austausch, wenn Potis noch im Umlauf, ((in das Thema muss ich mich noch einlesen) stehe ich aber grundsätzlich offen gegenüber.
- Alter des Sets (schätze 20 Jahre) und möglicher technischer Aussfall, klar das Risiko ist/war mir bewusst.
- Evntl niedriger Wiederverkaufswert (aber ganz ehrlich, viel für die Gesamtleistung habe ich auch nicht investiert und wenn mir etwas gefällt, will ich es i.d.R. Regel nicht verkaufen. So lange es funktioniert, ist das Alter für mich zweitrangig. (So meine Erfahrung im Gitarrensektor)

Warum habe ich das Set gekauft:
- der allgemeine gute Zustand der Anlage
- der Sound gefällt (mit dem Set kann ich meine Sounderfahung starten, weil der AMP vielseitige Einstellungsmöglichkeiten imSound vorweist).
- Die Leistung in Watt für den Preis!,
- Höhe der Bassbox: das die Lautsprecherbox durch den zusätzlichen 6ZollLautsprecher und den angebrachten Rollen an der Boxenunterseite höher steht als "normale" 410 Lautsprecherbox. Damit fällt die Überlegung, bisher zumindest, weg,. die Box anzuschrägen oder generell zu erhöhen.
- Ich bisher gute Erfahung mit "älteren" Musikqipment habe, was die Zuverlässigkeit angeht.
- Mich (noch) nicht das Gesamtgewicht stört. Box 50-55 kg / Top 10-15 kg (Ich konnte die Box alleine die Treppen (13 Stufen) zu mir hochtragen.

Ein bisschen Aufwand werde ich noch in die Anlage legen müssen, damit komme ich aber auch auf Tuchfüllung mit der Anlage, wenn ihr wisst was ich meine ;-)
Der Aufwand hält sich, wie ich finde auch noch in Grenzen.

Wenn ich Neuigkeiten über die Box habe, schreibe ich Euch gerne.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 5 Benutzer
elkulk

elkulk

Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik
Moderator
HCA
Zuletzt hier
14.05.21
Registriert
07.03.05
Beiträge
12.257
Kekse
75.222
Ort
Rhein-Main
Hi,

das Badewannenpreset ist, so sagt man, den Trace Elliot-Amps nachempfunden, die das auch hatten. Bei einem kleinen Festival habe ich mal über einen Ashdown ABM, Nummer weiß ich nicht gespielt, und ich fand ihn beim Einspielen auch sehr flexibel - ziemlich viel war damit möglich.

Zur Box: Gibt es nicht hinten ein Anschlussfeld, das Du abschrauben kannst, um mal von hinten mit einer Taschenlampe auf die Speakermagneten zu leuchten und zu sehen, was deren Typenbezeichnung usw. ist?! Oder die Griffschalen abmontieren und dort reinleuchten?!

Zu kratzenden Potis gibt es hier im Bereich FAQ eine Anleitung zu den dos & don´ts. Mit manchen Spays kann man mehr kaputt- als gutmachen.
https://www.musiker-board.de/threads/faq-kontaktspray-eine-kritische-betrachtung.428575/

VG Ulrich
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
Junkerseb

Junkerseb

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.01.21
Registriert
01.11.14
Beiträge
15
Kekse
0
Hallo zusammen,

das Badewannenpreset ist, so sagt man, den Trace Elliot-Amps nachempfunden, die das auch hatten.
Ashdown wurde 1997 von Mark Gooday, dem Chef-Ingenieur und Manager von Trace Elliot, gegründet. Daher auch manche Parallelen.

Zur Box: Gibt es nicht hinten ein Anschlussfeld, das Du abschrauben kannst, um mal von hinten mit einer Taschenlampe auf die Speakermagneten zu leuchten und zu sehen, was deren Typenbezeichnung usw. ist?! Oder die Griffschalen abmontieren und dort reinleuchten?!
Wie war das nochmal mit den Bäumen und dem Wald^^ danke für den Hinweis. Habe ich auch gleich umgesetzt. Die seitlichen Griffschalen habe ich abgeschraubt:

Lautsprecher: Genuine Eminence High Performance Loudspeaker, DELTA made in USA. Nur die Leistung und Ohmzahl habe ich nicht gefunden. Dafür müsste ich die Box dann doch aufschrauben, um alles sichtbar zu machen.
Die Boxenhöhe, Boden - Oberkante Box beträgt 89 cm. Darauf das Top, eine angenehme Höhe ( Besser wäre natürlich noch höher, die Kennzeichen der Fader 180 Hz usw. sieht man nur, wenn man sich bückt. )
Eminence Lausprecher gibt es heute noch z.b. beim großen Musikhändler T. Preislich liegen die Lautsprecher, Stück ca. 90 - 100 € : 10 Zoll Delta A.
Dann ist noch eine 6,5 Zoll verbaute Lautsprecherbox des gleichen Herstellers verbaut.

Danke auch für den Hinweis zu den kratzenden Potis. Ich habe meine Potis gereinigt mit "Tuner" von Kontakt Chemie - 600. Die geben an, dass dieses Spray u.a. extra für Potis sein soll. Nun, dass Ergebnis, wie (fast) bei jeder Reinigung, kann sich hören lassen - kein - wirklich - kein Kratzen mehr. Die Frage ist nur, wo ich den Dreck hingesprüht habe und wie lange der Zustand halten wird. Aber wie bereits erwähnt, würde ich einen Austausch in Erwägung ziehen.

Beim Ausbauen/ Reinigen bin ich auf auf Kennzeichnung von Bauteilen gestoßen: Baujahr 2004.
Auf ein Hinweis Baujahr der Box, bin ich nicht gestoßen. Ich vermute in etwa das gleiche Baujahr.

Es macht Spass auf der Anlage zu spielen, wenn man davor nur ein Trace Elliot Boxer 30 (30 Watt) mit 110 gespielt hat. :)
Für 290€ bereue ich den Kauf nicht, Sie muss sich nur noch bewähren.

Vielen Dank Euch allen für die tollen Tipps und Anregungen, Ihr habt mir reichlich Lesestoff verlinkt :)


Bilder der Anlage:
IMG_6973.JPG
IMG_7053.JPG IMG_7006.JPG IMG_7007.JPG IMG_7013.JPG IMG_6978.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben