Was ist an der Diego so toll?

von Reaktor Man, 14.02.07.

  1. Reaktor Man

    Reaktor Man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.03
    Zuletzt hier:
    20.10.10
    Beiträge:
    17
    Ort:
    Nittendorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.02.07   #1
    Hallo Freunde,

    wollte mir eigendlich eine Fender Strat Classic 70s kaufen, doch von allen Seiten hört man immer das die Diego Gitarren um einiges besser sein sollen. Viele sagen das Sie gehört haben oder glauben das diese Gitarre den Fendern überlegen sein soll. Eine Frage ist ob dies eine Aussage von Diego Gitarrenbesitzern ist oder von Leuten die sich dann doch lieber eine Fender kaufen.

    Was ist dran an diesen Gitarren, wie ist die Qualität denn wirklich einzuschätzen. Im Internet findet man nicht soviele Andressen die sich mit diesen Gitarren beschäftigen. Ebenso habe ich noch keinen Testbericht in Gitarrenmagazinen über diese Gitarren lesen können obwohl es diese ja schon einige Jahre zu kaufen gibt. Keine Testberichte, keine Werbung, ein nicht durchsichtiges Verkaufsmangagment, man weiß ja noch nicht mal richtig wo die Teile produziert werden, all das hört sich wenig vertrauensvoll an, wie seht ihr das ganze.

    Was ist die Gitarre wirklich wert und mit welcher läßt sie sich am besten vergleichen?


    Schöne Grüße vom Reaktor Man:)
     
  2. screamer04

    screamer04 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    27.10.15
    Beiträge:
    2.973
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 14.02.07   #2
    Was willst du denn genau wissen?
    Die Classic Mexico Serie gefällt mir selbst auch recht gut, auch wenn mir meine Diego nochmal besser gefällt.
    Aber ich denke, dass das zum Großteil auch Geschmacksache ist - d.h. nicht jeder muss die Diego besser finden, auch wenn sie, was die Specs betrifft, deutlich überlegen ist.
    Einen 2-teiligen Body gibts bei Fender Mexico niemals und auch bei der American Serie ist das nicht unbedingt Standard.
    Ein 2-teiliger Body MUSS zwar nicht zwangsläufig besser klingen als ein 5- bis 7-teiliger Mexico Body, aber die Möglichkeit ist mMn einfach größer.
    Auch die Pickups sind mMn einfach der Hammer.
    Ich habe sie direkt gegen Handwound Boutique SRV Pickuos antreten lassen und mir haben die Diego/Rockinger Pickups besser gefallen.
    Die Pickups kosten neu auch 45€ pro Pickup - da sind die Mexico Pickups doch deutlich günstiger und IMO auch deutlich schlechter.
    Wenn du einen Vintage-Stratsound möchtest sind sie IMO auch defintiv besser als die der American Standard.
    Das wären nur ein paar Punkte, die ich beim direkten Vergleich herausgefunden habe, dennoch solltest du dir eine eigene Meinung durch anspielen bilden, denn es gibt sicherlich auch Leute, die die Classic 70s favorisieren würden.
    Wie heißt es so schön..."Über Geschmack lässt sich nicht streiten".

    Infos zu Diego/Rockinger Strats findest du u.a. auf:
    Realguitars
    www.rockinger.com
    Soundland Online Music Store
    göldo music - Webshop - Gitarrenteile Großhandel Gitarren Bässe Bodies Hälse Pickups Hardware Tremolos Kleinteile Zubehör - guitar parts, necks, bodies, pickups, hardware, strings, accessories
    und natürlich im User Thread hier im Forum.
     
  3. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    10.691
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.488
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 14.02.07   #3
    Hallöli,

    der Unterschied zwischen einer Fender 60s Strat und einer Diego wäre wesentlich schwerer einzuschätzen.

    Bei der 70s gibt es klare Unterschiede:
    Die Diego ist nur mit Rosewood Griffbrett erhältlich.
    Die Diego hat den kleineren 60s Headstock, während die Kopfplatte der 70s Fender das riesige Paddel ist.
    Bie Diego hat eine 4-Punkt-Halsbefestigung, während die 70s die 3-Punkt-Halsbefestigung hat. Nicht ohne Grund gibt's die 3-Punkt-Halsbefestigung nur noch bei dieser Serie. Sie brachte nämlich in den 70ern oft Probleme, weil der Hals nicht richtig fest saß. Überhaupt war die Qualität einiger Fender in den 70er Jahren eher suboptimal. Wohl mit ein Grund, warum Ibanez und einige andere Marken überhaupt mit ihren Kopien zu Weltunternehmen werden konnten. Als die Qualität wieder stieg hatten sich Marken wie Ibanez bereits einen guten Ruf erworben.
    Die Qualität der heutigen 70s Replica Strats wird bestimmt besser sein als der Durchschnitt damals. Ich habe eine Fender Mexican Deluxe Nashville Tele (mit drei Pickups und aus EINEM Stück Esche - BJ 2006 ) und die ist wirklich fein!

    Mit meiner Rockinger ST habe ich leider derzeit ein paar Problemchen, aber ich vertraue voll darauf, dass die Rockinger das alles hin bekommen (die Rockinger ist fast baugleich mit der Diego).

    Egal ob Fender 70s oder Diego ST / Rockinger ST ...
    Du solltest Dir im Klaren darüber sein, dass Du dir ein Vinatge Instrument käufst! Das heißt, manches ist so gemacht wie vor 30 oder 40 Jahren - mit Absicht! Die Gitarren wollen erobert werden, damit sie Dich lieb haben. ;)
    Manche schneller, manche langsamer. Er Hals meiner Rockinger ST ist einfach nur traumhaft schön - aber er hat nichts mit den Ibanez-High-Speed-Hälsen zu tun! Das ist bei der Fender 70s bestimmt auch nicht anders.
    Die Diego- / Rockinger-Hälse sind auf der Kopfplatte glanzlackiert, auf der Rückseite und dem Hals seidenmatt. Wenn ich das richtig sehe ist der 70s Hals ganz seidenmatt lackiert??? Das dürfte "falsch" sein - meines Wissens waren die Hälse in den 70ern alle dick durchgehend glanzlackiert?!

    Stimmt; Diego und Rockinger stecken nicht viel Geld in Werbung.
    Das wandert mehr in die Gitarren (sehr gute Hölzer), den Service und Support. Sie vertrauen darauf, dass die Qualität ihrer Instrumente sich rumspricht.
    Ich finde schon dass das Verkaufsmanagement durchsichtig ist. Hinter Diego steckt der Mann, der auch hinter Duesenberg steht. Und genau dieser Mann war vor 20 Jahren als "Atze Rockinger" Chef von Rockinger. Rockinger und Duesenberg liegen sich in der gleichen Straße gegenüber. Dieter Gölsdorf (ex Atze) (Die Go) hat sich in den 90ern aus dem direkten Verkauf zurückgezogen und verkauft seine Produkte nur noch über andere Firmen / Musikgeschäfte (so wie Fender).

    Wo die Fender Teile produziert werden weißt Du auch nicht! Du weißt nur, dass sie in Mexico oder den USA zusammengebaut werden. Wenn Du dir die göldo oder Rockinger Website in Ruhe durchschaust, wirst Du dort JEDES Einzelteil einer Diego oder Rockinger ST wiederfinden! Über die Pickups, Body, Hals, bis zur Pickguardschraube. Geht es transparenter?

    Du solltest unbedingt eine Rockinger oder Diego anspielen und Dir selbst eine Meinung bilden.

    Gruß
    Andreas
     
  4. HEG

    HEG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    64
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    152
    Erstellt: 14.02.07   #4
    Ich konnte vor Jahren meine Rockinger 5 Minuten Strat gegen eine Fender American Strat aus den frühen 90 antreten lassen. Sie waren spieltechnisch, klanglich und in der Verarbeitung gleichwertig. Lediglich der Hals der Fender gefiel mir doch noch einen Tick besser.

    Aber auch seriell hergestellte Gitarren sind immer Einzelstücke und man kann warscheinlich nicht generell sagen, daß diese oder jene immer besser ist als dieser Hersteller oder der Produzent.

    Hier hilft nur ausprobieren.

    Fakt bleibt, daß beide Hersteller viele Leute begeistern und das sich eine Fender immer besser wiederverkaufen läßt als eine Diego. Bei Ebay kosten seltsamer Weise gebrauchte Fender-Gitarren bald mehr als neue Fender-Gitarren???!!!?!??!?!?!

    Das hilft Dir jetzt alles nicht wirklich weiter, aber das wir ein Forum auch nicht können.

    Grüße

    HEG
     
  5. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    10.691
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.488
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 14.02.07   #5
    Hallo HEG,

    das mit dem Wiederverkaufswert stimmt in der Tat.
    Allerdings die Frage wie Fender Mexico sich entwickeln.

    Dumm ist ja, dass ebay nur so von dummen Käufern wimmelt, die den größten Schrott (meine nicht Fender!) für teuer Geld kaufen.

    Als Gegenargument: Ich habe meine Rockinger "Cadicaster" jetzt seit 22 Jahren und ich werde sie auch bis zu meinem Tod behalten - falls mir Hartz4 Fall (steht momentan nicht an) keinen Strich durch die Rechnung macht.

    Das ist der Unterschied zwischen einer "Nice-to-Have" Gitarre, die man wegen ihres Namesaufklebers käuft und einer Gitarre die man aus Überzeugung käuft oder deren "Liebe" man sich vielleicht erstmal hart erarbeiten muss. Der Umstieg von meiner Billig-Japan-Les-Paul auf die Cadicaster war eine gewaltige Umstellung.

    Auch wenn ich nicht weiß wo die Rockinger und Diegos heutzutage genau gefertigt werden; es stehen deutsche mittelständische Gitarrenbauer dahinter. Mir gefällt das besser als ein US-Konzern. Klar; blödes Argument - aber Gitarre hat nicht nur mit rationalen Erwägungen zu tun.

    Gruß
    Andreas

    Edit sagt: Habe dein Avatar gerade noch mal gesehen und meine "Rainbow On Stage" LP rausgekramt. Wenn ich das richtig auf dem Innenfoto sehe (bei LPs noch sehr groß) hat Richie da keine 70er Jahre Strat?! Der Hals sieht eher aus wie bei einer Diego?! Mit dem Rosewood Griffbrett und der weißen Farbe fällt mir da schon die passende Diego ein - auch wenn eine 60s Fender wohl noch näher käme ...
     
  6. screamer04

    screamer04 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    27.10.15
    Beiträge:
    2.973
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 14.02.07   #6
    Warum?
    Eine Diego ist ja schließlich auch eine '60s Strat-Kopie ;).
     
  7. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    10.691
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.488
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 14.02.07   #7
  8. Reaktor Man

    Reaktor Man Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.03
    Zuletzt hier:
    20.10.10
    Beiträge:
    17
    Ort:
    Nittendorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.02.07   #8
    Hallo Freunde,:great:

    danke das Ihr mir geandwortet habt. Mir hat eure Meinung schon sehr geholfen. Es ist mir egal ob Fender auf der Kopfplatte steht oder nicht, wichtig ist doch nur die Qualität der Gitarre, und weil ich mir in meinen Leben nicht so viele Gitarren kaufen werde, war mir doch eure Ansicht wichtig. Seit ich 1977 mit einer Fender Stratocaster kurz in Berühung kam stehe ich auf diese Strat, doch wenn eine Diego besser ist warum sollte man nicht zugreifen. Ich glaube Ihr habt mich überzeugt, eine weiße Strat ( Diego ) ähnlich wie der Hexer ( Blackmore ) sie hatte wäre ein tolles Gefühl.

    Schöne Grüße vom Reaktor Man:)
     
  9. art4life

    art4life Custom Leder-Design

    Im Board seit:
    17.12.06
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    506
    Ort:
    Ruhrpott
    Zustimmungen:
    38
    Kekse:
    580
    Erstellt: 14.02.07   #9
    Also ich mag die Fender-Gitarren eigentlich wirkich gerne. Muss aber sagen, dass ich mit meinen wohl wirklich Glück gehabt habe (ich liebe sie!!!) , denn ich habe just gestern in einem Musikladen auch Sachen gesehen, die mir bei Fender nicht besonders gefallen haben. Ich habe an Fender Produkten: eine japanische Vintage Reissue 50th anniversary Tele, Classic 60´s Strat, und Squier Jagmaster Vista (die zähl ich mal dazu, weil die eigentlich aus Fender-Teilen bestehen). In dem Laden hing ne 60´s Strat (sogar in burgundy-mist, wie meine) und der Hals war deutlich schlechter eingepasst, als bei mir. Das fiel schonmal direkt auf. Ich war mit meinem Bruder da und wollte selbst nichts kaufen, aber einfach mal ausgiebig rumgucken und testen, was es so gibt und was mir hier im Forum, oder sonstwo schonmal aufgefallen ist. Weil ich Fender wie gesagt eigentlich mag, waren es die daher auch in erster Linie, die ich angespielt habe. Der Test-Amp war zugegeben ziemlich mikrig, weshalb der Sound insgesamt nicht so aussagekräftig war. Alles in Allem hat mich bei den Gitarren bis knapp unter 1000,- eigentlich nur ne japanische Blue-Flower-Tele richtig überzeugt. Die koreanische Light-Ash war auch überraschend gut, bes. für 499,-.

    Dann hab ich mir aber zwei Diego-Strats angeguckt. Diego war mir hauptsächlich hier im Forum ins Auge gefallen, hatte ich aber bis gestern noch nirgendwo gesehen. Und ich muss echt sagen. RESPEKT! Super-Gitarren zum ordentlichen Preis. Für unter 600,-! Hals super eingepasst, was bei einigen Fender überraschenderweise schon zu wünschen übrig ließ. Fühlte sich alles sehr sehr gut verarbeitet und wertig an, besonders auch Poties, Schalter, etc.. Eine Strat hatte einen Seidenmatten Hals (Oil-Finish?), eine Komplett lackiert (beide mit Rosewood), was mir pers. besser gefällt, is aber Geschmackssache. Mir waren nur die Bundstäbchen ein bisschen zu fett, das ist aber wirklich die einzige Einschränkung. Bespielbarkeit und Hals-Feeling waren mehr als angenehm. Sound war, trotz Mini-Amp schön warm, trotzdem transparent und strattig in allen Positionen, wie man es erwartet. Lackierung auch sehr gut.
    Leider gabs in dem Laden kein Tele-Modell, denn das wäre ein Gedanke wert.
    Mein Fazit: Die Diego-Gitarren bieten eine tolle Vintage-Style-Gitarre, die so aussieht, als sei sie fürs Leben gemacht, zu einem wirklich guten Preis. Bei den Fender-Gitarren muss man wohl mehr aufpassen, als ich dachte (hatte bisher ja nur pos. Fender-Erfahrungen) - es gibt richtig gute, aber auch welche, die nur okay sind.
    Ich frag mich ernsthaft, warum nicht viel mehr Händler die Gitarren vertreiben. Ist ne mehr als ernst zunehmende Konkurrenz für viele ander Hersteller, nicht nur für Fender.
    Werd mal den Gitarren-Laden meines Vertrauens drauf anhauen.

    Meine nächste Gitarre könnte wirklich ne Diego sein. Ich glaub, ich bin ein neuer Fan!
     
  10. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    10.691
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.488
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 14.02.07   #10
    Hallo art4life,

    huiiiiiii, das ist aber ein Lob!

    Wie gesagt; ich bin mit meiner Fender Deluxe Nashville Tele auch mehr als zufrieden! :great:

    Ich hatte jetzt letzte Woche wirklich Pech mit meiner nagelneuen Rockinger ST Strat. Da ind ein paar Sachen schief gelaufen. Wahrscheinlich kriege ich Freitag oder Samstag ein kleines Packet von Rockinger, damit das "Problem" zu "beiderseitiger Zufriedenheit" gelöst wird.
    Ich könnte jetzt gegen Rockinger wettern, aber das will und werde ich nicht. Ich gehe fest davon aus, dass es am Ende gut ausgeht, denn wenn die Rockinger für etwas bekannt sind, dann für ihren guten Service. Die Firma in der ich arbeite arbeitet genauso - und damit können wir uns gegen Zeiss, Phillips und andere "Global Player" behauten - weil die Kunden wissen, dass sie bei uns gut aufgehoben sind.

    Meine Rockinger "Cadicaster" (die rechte im Avatar) ist in der Tat eine Gitarre für's Leben. Sie begleitet mich bereits mehr als die Hälfte meines Lebens!!!
    Wer eine Diego in seiner Umgebung kiegen kann oder einfach lieber eine Diego haben möchte, der sollte die Diego nehmen. Die Rockinger ist 99% baugleich (kommt ja auch von der Straßenseite gegenüber). Wer eh bestellen muss kann frei zischen der Diego und der Rockinger wählen. Ruft einfach in Hannover an und testet den Service. Da es Diegos nicht im "Musikgeschäft nebenan" gibt ist mir der Kontakt zu Kaufleuten die auch Gitarrenbauer sind lieber als mit einem Versandhandel oder einem Geschäft mit Musikalienhändlern - wobei ich nichts gegen bestimmt sehr gute un kulante Diego Versandhändler sagen möchte!

    Wie habe ich mal so schön geschrieben?
    Eine Fender ist wie ein Rolls Royce. Die / den hat jeder.
    Eine Rockinger oder Diego ist wie ein Bentley. Sowas gönnt man sich eben. ;)

    Ein Bentley ist kein Auto für jeden! Er lässt nicht auch nicht so einfach oder toll fahren wie andere Autos. Es gibt Autos die mehr Aufsehen erregen. Vieles ist altmodisch daran. Wer aber sein Herz an einen Bentley verliert, der wird ihn nicht einfach wieder verkaufen, eil was neueres / besseres auf dem Markt ist.

    Ach ja ... außerdem sind da lauter nette Diego und Rockinger Besitzer!
    Was meint ihr was das für ein "hallo" gibt, wenn man sich mal im wahren Leben über den Weg läuft?!
    Gibt's das bei Fender Besitzern??? :D

    Gruß
    Andreas
     
  11. Reaktor Man

    Reaktor Man Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.03
    Zuletzt hier:
    20.10.10
    Beiträge:
    17
    Ort:
    Nittendorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.02.07   #11
    Hallo art4life und Cadfael, :great:

    Ihr habt mich nun letztentlich überzeugt. Eure guten Beiträge waren sehr hilfreich. Heute habe ich bei meinen Händler um die Ecke eine Diego sehen und anfassen können war begeistert. Am 2. April werde ich mir eine weiße Diego holen und hoffendlich zufrieden sein.

    Schöne Grüße vom Reaktor Man :)
     
  12. art4life

    art4life Custom Leder-Design

    Im Board seit:
    17.12.06
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    506
    Ort:
    Ruhrpott
    Zustimmungen:
    38
    Kekse:
    580
    Erstellt: 14.02.07   #12

    Könnte ja tatsächlich mal passieren, wenn ich mal eine haben sollte (was ich mir gut vorstellen kann- kommt Zeit, kommt Geld), komme nämlich aus Essen:D
     
  13. art4life

    art4life Custom Leder-Design

    Im Board seit:
    17.12.06
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    506
    Ort:
    Ruhrpott
    Zustimmungen:
    38
    Kekse:
    580
    Erstellt: 14.02.07   #13

    Ich bin ziemlich sicher, dass Du sie lieb haben wirst. Mit strahlendem Gesicht und viel musikalischer Energie im Reaktor.;)
     
  14. meckintosh

    meckintosh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Zuletzt hier:
    12.01.16
    Beiträge:
    2.733
    Ort:
    fast in Flensburg
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    10.370
    Erstellt: 15.02.07   #14
    Ja, das gibts auch "bei uns" Fender Besitzern :great:

    Ich war von meiner Diego leider nicht so begeistert. Der Hals meiner Fender liegt mir besser und die Pickups hätte ich eh bei beiden getauscht, da sie mir beide nicht gefallen haben. Die Diegos rauschten mir zu sehr und die Fender waren mir zu leblos. Insgesamt bot die USA Strat dann doch das bessere "Paket" für mich, aber das ist auch ne andere Preisklasse....
     
  15. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    10.691
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.488
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 15.02.07   #15
    Hallo meckintosh,

    ich betone mit Absicht immer, dass ich mit meiner Mexican Fender ebenfalls sehr zufrieden bin!
    Ich will Fender nicht schlecht machen - aber so hattest Du mich ja auch nicht verstanden.

    Stimmt zwar dass das eine andere Preisklasse ist, aber ich glaube das mit den Pickups ist mehr eine Frage der Philosopie als des Preises. Das Rauschen liegt nicht daran dass Rockinger / Diego nicht kann, sondern nicht will.

    Ziel war es nicht eine Gitarre mit dem Sound von damals, aber den Ansprüchen von heute zu bauen. Ich glaube Ziel war es, eine Gitarre mit ähnlich qualitativ hochwertigen Komponenten wie damals, aber auch mit dem Feeling und den Ansprüchen von damals zu bauen.

    Der Spruch "Wat nich rauscht dat is auch nix" ist mittlerweile überholt. Der galt vielleicht Anfang der 80er. Heutzutage werden auch Noiseless Pickups mit hervorragendem Vintage Sound hergestellt. Man kann aber auch auf dem Standpunkt stehen "Wenn's bei Papa / Oma" gerauscht hat, darf es das auch bei mir". Es gibt ja auch "gute rauschende" Pickups und "schlechte rauschende" Pickups (gerade die Deutschen konnten solchen Schrott in den 60ern und 70ern vorzüglich herstellen - heutzutage noch bei einigen Billiggitarren aus Fernost zu finden).

    Diego / Rockinger Tele und Strat sind daher auf keinen Fall "Gitarren für jederman". Man muss sich auf sie einstellen - falls man die Einstellung noch nicht hat.

    Gruß
    Andreas
     
  16. delayLLama

    delayLLama Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.280
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 15.02.07   #16
    Eine weise Entscheidung, du wirst sicher glücklich mit ihr werden, willkommen im Club der Diego Player:great:
     
  17. meckintosh

    meckintosh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Zuletzt hier:
    12.01.16
    Beiträge:
    2.733
    Ort:
    fast in Flensburg
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    10.370
    Erstellt: 15.02.07   #17
    @ Cadfael
    Die Sache mit dem Rauschen war einfach nicht tragbar für mich, aber am Ende waren die Noiseless ja auch net besser ;-)
    Ich hab an der DeLuxe Strat auch ohne Ende rumgeschraubt bis sie so war wie ich sie wollte / will.
    Und du hast schon recht, das ist eher eine Frage der Philosophie. Und meine Strat hat nicht wirklich viel Vintage Charakter, eher "Arbeitstier" :D
     
  18. jxn

    jxn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.06
    Zuletzt hier:
    4.07.15
    Beiträge:
    982
    Ort:
    Münsterland
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.511
    Erstellt: 15.02.07   #18
    hi,

    also wie ich auch in meinem review mal geschrieben hatte, rauschen meine pu`s so gut wie garnet. im cleanen erst recht nicht und im gain betrieb auch nicht, außer ich laufe in die nähe von einer neonröhr, pc monitor, tv, etc. ... ihr wisst schon.

    mfg
     
Die Seite wird geladen...

mapping