was klingt besser: Studio Kopfhörer oder inear?

  • Ersteller J.B.Goode
  • Erstellt am
S
Seven
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.05.19
Registriert
04.01.06
Beiträge
58
Kekse
30
Ort
Giessen
Ich hab den Super Fi Pro und kenne auch einige "bessere" Kopfhörer. Soundtechnisch sind die den üblichen IEM Systemen (ich kenne die Systeme nur bis ca 500 €) überlegen und das nicht zu knapp.
Besonders die Auflösung und Definition im Mittelhochtonbereich ist deutlich besser.
 
D
der onk
HCA PA-Technik
HCA
Zuletzt hier
27.10.21
Registriert
15.04.06
Beiträge
7.756
Kekse
26.153
... ich könnte Dir höchstens sagen, was auf der Bühne dämlicher aussieht! :D

SCNR
der onk
 
keyfreak
keyfreak
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.04.19
Registriert
06.02.07
Beiträge
824
Kekse
571
... ich könnte Dir höchstens sagen, was auf der Bühne dämlicher aussieht! :D

Siehe linkinpark-Gitarrist :great:
Ein "besser" will ich hier jetzt auf keinen Fall aussprechen; es gibt sicherlich Kopfhörer für 220€, die linearer abbilden als vergleichbar teure In-Ears - allerdings klingen die In-Ears meist direkter (was vermutlich daran liegt, dass Sie - wie der Name schon sagt - im Ohr sind)
 
J.B.Goode
J.B.Goode
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.10.16
Registriert
01.03.04
Beiträge
1.885
Kekse
1.242
Ort
Düsseldorf
ich meine jetzt nur den Studio Einsatz und nur den Klang als Faktor.
Was löst besser auf, klingt transparenter und "neutral"?
 
D
der onk
HCA PA-Technik
HCA
Zuletzt hier
27.10.21
Registriert
15.04.06
Beiträge
7.756
Kekse
26.153
Im Studio auf jeden Fall Kophörer. IEM-Hörer kommen an den Klang eines guten Kopfhörers vergleichbaren Preises höchstens mit einem Elacin-Inlay heran. Sowas für jeden Aufzunehmenden, der ins Studio kommt, anfertigen zu lassen, ist Quark, oder? :D

Außerdem kommen viele Leute nicht sofort mit IEM-Hörern zurecht, weil sowohl Klang als auch Tragegefühl eine Eingewöhnungszeit brauchen.


der onk mit Gruß
 
J.B.Goode
J.B.Goode
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.10.16
Registriert
01.03.04
Beiträge
1.885
Kekse
1.242
Ort
Düsseldorf
Im Studio auf jeden Fall Kophörer. IEM-Hörer kommen an den Klang eines guten Kopfhörers vergleichbaren Preises höchstens mit einem Elacin-Inlay heran. Sowas für jeden Aufzunehmenden, der ins Studio kommt, anfertigen zu lassen, ist Quark, oder? :D

Außerdem kommen viele Leute nicht sofort mit IEM-Hörern zurecht, weil sowohl Klang als auch Tragegefühl eine Eingewöhnungszeit brauchen.


der onk mit Gruß

das ist mit klarkommen und dass ein Kopfhörer praktischer im Studio ist, ist mir klar.

Der Ohrhörer wäre nur für mich. Also meinst du dass der Kopfhörer (1 Weg) besser als 2 Weg Inear im gleichen Preisbereich ist?
 
D-a-N
D-a-N
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.08.21
Registriert
14.10.06
Beiträge
835
Kekse
144
Ort
Berlin
Was willste denn genau damit machen? Mastern oder playback im hörer und dazu z.B. gesang aufnhemen??
 
D-a-N
D-a-N
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.08.21
Registriert
14.10.06
Beiträge
835
Kekse
144
Ort
Berlin
War gestern in Geschäft und hab mír ein paar Kopfhörer angehört. den TD 770 würd ich dafür nicht nehmen. 1. aus optischen Gründen und 2. is er sehr linear und so (gut für studio) hat aber nicht genug... druck. (vom sound her). Wenn dann würde ich den nehmen: http://www.musicstore.de/is-bin/INT...REC0000944-000&ProductUUID=0&JumpTo=OfferList (hab ich mir gekauft, und werde ihn auch als monitor einsetzen).

Edit: Aber für deine Zwecke fürde ich das InEar nehmen.
 
keyfreak
keyfreak
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.04.19
Registriert
06.02.07
Beiträge
824
Kekse
571
War gestern in Geschäft und hab mír ein paar Kopfhörer angehört. den TD 770 würd ich dafür nicht nehmen. 1. aus optischen Gründen und 2. is er sehr linear und so (gut für studio) hat aber nicht genug... druck. (vom sound her). Wenn dann würde ich den nehmen: http://www.musicstore.de/is-bin/INT...REC0000944-000&ProductUUID=0&JumpTo=OfferList (hab ich mir gekauft, und werde ihn auch als monitor einsetzen).

Edit: Aber für deine Zwecke fürde ich das InEar nehmen.

Dem kann ich so nicht zustimmen.
1. Optik zählt in diesem Falle nicht (außerdem hat man meist Nachteile beim Tragekomfort)
2. Gibt es auch normale Kopfhörer, die so manches IE-System kalt machen...

Wenns relativ günstig sein soll nimm den HD 280 pro von Sennheiser (sorry, musik-service, hab bei euch keinen link gefunden: siehe hier)
Der hat eine extrem hohe Ausendämmung (was unbedingt notwendig ist, solltest du a) simultan mit einem drummer aufnehmen oder b) vocals aufnehmen), guten Tragekomfort und nen recht druckvollen Klang (was ein Nebeneffekt ist, bei einer geschlossenen Bauweise)
Wenn du nicht besonders darauf wert legst, dass er total linear ist (da gäbs nämlich die standard-empfehlungen), dann geh eben mal ausprobieren - inear rate ich dir für diesen Zweck ab...
 
B
Battery666
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.07.11
Registriert
06.11.05
Beiträge
274
Kekse
64
War gestern in Geschäft und hab mír ein paar Kopfhörer angehört. den TD 770 würd ich dafür nicht nehmen. 1. aus optischen Gründen und 2. is er sehr linear und so (gut für studio) hat aber nicht genug... druck. (vom sound her). Wenn dann würde ich den nehmen: http://www.musicstore.de/is-bin/INT...REC0000944-000&ProductUUID=0&JumpTo=OfferList (hab ich mir gekauft, und werde ihn auch als monitor einsetzen).

Edit: Aber für deine Zwecke fürde ich das InEar nehmen.




Redest du von dem "TD 770 M" oder "TD 770"?

Also der TD770 M soll schon ordentlich Druck haben, wenn man die ganzen Kundenbewertungen so liest. Ich hab mir den am Freitag bestellt, bin gespannt wie er auf MICH wirkt... Außerdem hat der "Sennheiser" Hörer den du ihm vorgeschlagen hast eine sehr geringe Dämpfung von 16db, der Beyerdynamic hat 35db Dämpfung (Die ja auch sehr nützlich sind, wenn man den Kopfhörer als Monitor verwendet).
Wegen der optik: Ich finde das muss jeder selbst entscheiden, wie man mit dem Ding aussieht. Lieber sieht es nicht ganz so "cool" aus und ich hab einen geilen Monitorsound, als ob es gut aussieht und man keine wirkliche Monitor-Wirkung.

Gruß Peter
 
D-a-N
D-a-N
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.08.21
Registriert
14.10.06
Beiträge
835
Kekse
144
Ort
Berlin
Ich rede vom 770. Beim 770 M hat mir ein bisschen was an höhen gefehlt (minimal), dafür aber mehr Druck. Aber du hast recht, der 770 M ist mit der höheren Ausenschalldämmung schon besser. Den hab ich ganz vergessen. Also nehm den. Ich hab den 250er genommen, weil ich ihn auch zum abmischen verwenden will, und dafür sind so kleine unterschiede schonb recht wichtig.... und zweitens ist er 30€ billiger.
 
B
Ben1983
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.10.12
Registriert
17.03.05
Beiträge
178
Kekse
138
Ort
Hamburg
Dürfte ich den hier mal ins rennen schmeissen?!

http://www.musik-service.de/Recording-Studio-Monitore-AKG-K-271-Studio-Headphones-prx395679605de.aspx

ich benutze ihn seit einem halben Jahr und habe ihn direkt mit dem DT-770 PRO verglichen und muss sagen das mir der AKG in sowohl in der ausgewogenheit des Klanges als auch in der Optik besser gefiel als der Beyerdynamic.

Ich persönlich habe noch kein inEar gehört könnte mir aber schon wegen des ins Ohr stecken nicht vorstellen über Stunden mit so nem dingens im Ohr zu Mischen.
 
D-a-N
D-a-N
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.08.21
Registriert
14.10.06
Beiträge
835
Kekse
144
Ort
Berlin
Der sieht ganz gut aus. Nur mal so au neugier eine Frage.Wenn ich diesen Kopfhörer als Monitor verwenden würde (also als Mischer), würde das klappen? Weil da muss man eben öfters den Kopfhörer halb aufhaben (ein Ohr im hörer, eins frei), und da mach ich mir sorgen wegen dieser abschaltautomatik... Oder ab wann schaltet der ab?
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben